Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(

Antworten: 32
  12-02-2011 22:14  biolix
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Hallo !

na was war die Woche los hier, habe unseren ersten 7 tägigen Familienskiurlaub mal so richtig genossen..;-)

anbei ein sehr aufschlussreicher Beitrag wie ich meine, zum Thema GVO Soja aus dem
ARD Plus/Minus von letzter Woche...

macht Euch selbst ein Bild...

http://www.youtube.com/watch?v=D_4aMQmR-84

lg biolix

  12-02-2011 22:35  Joe_D
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
tja ... der Mensch verändert mehr wenn er am Ladentisch wählt ...als an der Urne

vermeide daher in diese Nahrungskette mit einzusteigen / solche Fleisch zu essen

bin nur immer wieder froh auf unsern Fiegel .... wer weiß wie es bei uns zugehen würde wenn die Russen noch da währen



  13-02-2011 08:56  179781
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
. wer weiß wie es bei uns zugehen würde wenn die Russen noch da währen

als Oberösterrreicher hat man oft den Eindruck, dass sich in den von den Russen besetzten Gebieten gar nicht so viel verändert hat, seit ihrem Abzug. Dort gibt es immer noch mehr Korruption, Vetternwirtschaft, Bildungsmangel, Alkoholismus usw. als im Rest von Österreich.

Gottfried

  13-02-2011 14:18  mfj
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(

@Biolix

Schade – dass du nicht noch eine Woche verlängert hast - das Wetter ist doch so schön, und vermisst hat dich hier wirklich niemand... ;-))

Typisch Biolix ...- kaum 10 Min. daheim...kommt schon der erste „flammende Gentechnik-Gegner Thread, mein Gott...hast du ein Fegefeuer auf Erden. !!

Anstatt mit deinen Kollegen von Bio-Austria – die neuesten Erkenntnisse der Studie von der „Fibl“ anzueignen - über die Unschädlichkeit von BT-Mais...
und auch mal was dazu zulernen, frettest du mit den „Lausbubengeschichten von Plus-Minus“ Redaktion herum.

Dabei wird hier einfach - in Teilausschnitten - der Film „Reverdecer“ von 2007 eingespielt, versetzt mit deutscher Kommentation...

Schlechte Arbeit, liebe Freunde von der ARD...mit solcher „gestohlener“ Recherche lupft Ihr mich nicht aus Schuhen...höchstens einen Biolix aus seinen „Birkenstock-Sandalen...“



http://www.globale-filmfestival.org/de/taxonomy/term/1723





  13-02-2011 22:32  Woodster
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
der entmündigte Landwirt, Bürger oder

was essen wir wirklich?

http://www.youtube.com/watch?v=sBEf9cFOKkM&feature=related

6 Teile


  13-02-2011 22:41  tch
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Gottfried- Du host an festn Boscha!

tch

  13-02-2011 22:44  walterst
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
@gottfried
ich habe nicht gewusst, dass die Amerikaner, Engländer und Franzosen alles Russen waren.

  13-02-2011 22:59  Joe_D
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
stimmt, hinkt ein wenig der Vergleich.... denn so gehen nicht mal die Russen mit den Einheimischen um

  13-02-2011 23:27  Icebreaker
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Zum Thema sehe ich seit einiger Zeit die Reportage auf 3-Sat.
Ajtuell noch im TV - eventuell gibts ja eine WH.
Sehenswert allemal.


mfg Ice


  13-02-2011 23:38  Joe_D
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
6 Teile und dann soo langatmig und vorallem keine Werbeunterbrechung ......kein Wunder dass diese Filme so wenig Aufrufe haben

http://www.youtube.com/watch?v=sBEf9cFOKkM&feature=related 6 Teile

  14-02-2011 07:05  m.josef@gmx.at
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Es ist doch wirklich erschreckend was da (http://www.youtube.com/watch?v=D_4aMQmR-84) gesendet wird. Doch ist es ja leider so daß immer erst etwas passieren muß bis gehandelt wurde. ZB. Bentazon. Das wird heute noch verwendet obwohl man weiß, daß es für das Grundwasser schädlich sein kann. In den Arbeitskreisen wurde immer mit vorgehaltener Hand gesagt, daß man bei Bentazonanwendung aufpassen muß. Doch wo bleibt hier die Verantwortung der AGES!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Die sind ja für das Inverkehrbringen der Pflanzenschutzmittel verantwortlich. Oder werden diese Herren von der Pharmaindustrie geschmiert????????????????? Man könnte dies leicht annehmen, wenn man das genau verfolgt.
Tatsache ist , daß aber eh der Anwender gesetztlich zur Verantwortung gezogen wird wenn Schäden auftreten. Also als Landwirt bist du immer der depperte, den die Industrie wischt jede Verantworung von sich, und wird auch von der Politik noch durch ihre Gestztgebung geschützt!!



  14-02-2011 08:03  mfj
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(

In Wasserschutzgebieten ist Bentazon mittlerweile verboten.
Wenn PSM unsachgemäß ausgebracht werden, ist der Anwender haftbar.
Was willste da noch kommentieren, Joe ?

Wenn aus dem Film "Reverdecer" beschrieben wird - dass der Anwender Hauswände anspritzt, Abstandsgrenzen nicht einhält usw. ......ja was soll man da noch sagen ?

Wenn so was in Österreich passieren würden - käme der Anwender in den Genuss einer psychiatrischen Einschulung mit anschließender Verwahrung.

Darum sind europäische Kommentare auf solche Situationen eher für die „Dummschichtwähler“ gedacht...und die hat stetigen Zuwachs !!





  14-02-2011 10:19  MUKUbauer
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(

Also was kann einer dafür der schwere Böden hat - wenn es bei leichten Böden in´s Grundwasser geht?
Ohne Basagran wird der Sojaanbau in den Ertragreicheren Gegenden ziemlich wenig werden in Österreich ....

Ich glaube wie mfj das wenn du das bei uns machst und eine Hausmauer ansprühst du ziemlich schnell fertig gearbeitest hast ...

Und eines möchte ich hier auch sagen - Böses Glyphosat - aber jeder Otto Normalbürger kann es im Gartenmarkt kaufen und tun damit was er will - wenn ein Bauer das gleiche macht für das was die Leute im Gartenmarkt kaufen - zahlen sie länge mal breite Strafe



  14-02-2011 11:34  Tyrolens
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Zu Bentazon gäb's aber durchaus zugelassene Alternativen.

  14-02-2011 11:45  m.josef@gmx.at
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Ihr habt mich falsch verstanden. Die Anwendung im Film ist natürlich nicht in Ordnung. Es geht mir hier darum, daß wenn ein Landwirt ein PSM regelkonform und unter Berücksichtigung der ganzen Auflagen anwendet und aus unvorhersehbaren Gründen ein Schaden entsteht, dieser voll Haftet. Das kitisiere ich. Nicht wenn jemand Hausmauern bespritzt. Warum wird das Bentazon nicht aus dem Verkehr gezogen, wenn man weis wie gefährlich es sein kann.
Bei den Glyphosaten spricht man ja auch schon Jahre darüber, daß sie sehr bedenklich sind.
Das ist Vogel-Strauß-Politik.
Außerdem gäbe es Ersatzprodukte die man statt Basagran im Soja anwenden darf. Bedenklicherweise sind diese noch gefährlicher als Basagran. Deshalb meine ich daß die jenigen die dies in der Verkehr bringen dafür verantwortlich gemacht werden sollen und nicht die Landwirtschaft. Ich meine das fast jeder Landwirt danach aus ist eine bestmögliche,
erfolgreiche, kostengünstige und natürlich auch gesetzeskonforme!!!!!!!!!!!! Anwendung der PSM anstrebt.

  14-02-2011 11:53  m.josef@gmx.at
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Es kann nicht sein das wir immer den Kopf hinhalten müssen. Man sehe den Dioxinskandal. Wer hat einen großen Imageverlust und Verdienstentgang hinnehmen müssen, nur weil ein Futtermittelkonzern scheiße gebaut hat????
Es wurde auch ein Example gestartet. Man bot Großküchen ein schadhaftes Fleisch zu einem sehr niedrigen

  14-02-2011 14:23  MUKUbauer
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
@ Tyrolens und die wären?

Gegen schwarzen Nachtschatten hilft derzeit nur Basagran (mit Glück) und Imazamox alias Pulsar
ob das Imazamox echt besser ist? und ob die §13 Zulassung kommt weiß keiner - dafür sind Lücken wie Ambrosie drin - das man 2 mal fährt aber eben mit Basagran

für Vorauflauf muß das Wetter passen - und ob es das immer tut im Soja sei dahin gestellt

Ich finde derzeit keine Alternativen am Markt außer ev. keinen Soja anbauen - dann ist das Problem auch weg...

mfg

  14-02-2011 14:58  Tyrolens
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Wenn du im Nachauflauf behandeln musst, hast du natürlich ein Problem.

  14-02-2011 15:38  MF274
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
@woodster

Versuchs mal bei Google " Monsanto mit Gift und Genen "


  14-02-2011 18:25  biolix
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Nabend !

habe leider nur kurz zeit muss gleich wieder weg, aber danke joe, und was schreibst du der AGES zu, wenn da Gmeiners Zeilen in der Blick ins Land stimmen , und sie echt 590 Dioxinkontrollen in 8 Jahren gemacht haben, na dann weisst eh was los ist, oder ?

alles andere später, denn das ist dem mfj eh lieber... schwamm drüber, aber wie lange noch ???

lg biolix

p.s. kann wir wer erheben was da in dem neuesten Round up wirklich noch für andere Wirkstoffe drinnen sind als Glyphosate, danke !

  14-02-2011 18:29  biolix
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Apropos, zui der Diskussion ohne Basan oder wie heisst das PSM gehts nicht, wie machen es die hunderten Biobauern die Soja anbauen und das mit großen Erfolg ??

  14-02-2011 18:46  MUKUbauer
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
ja biolix - ich seh aber viele Sojaflächen (alle Jahre wieder) die mit dem Mulcher geerntet werden - also alle können es dann nicht ? oder past das Wetter nicht?

mfg

  14-02-2011 19:07  rusticus
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
hallo!

dzt. gibt es anscheinend nur eine alternative zu bentazon (basagran). und die lautet round-up-ready....
hier schließt sich der kreis also wieder.

es geht nicht darum, wer wen für was verantwortlich macht. wer psm unsachgemäß anwendet (und das hört man ja hinter vorgehaltener hand im fall traun-enns-platte) muss natürlich zur verantwortung gezogen werden! nicht die industrie, die politik oder sonst jemand.

irgendwann müssen wir auch klar stellung beziehen. wollen wir ein wirksames psm mit dessen umgang man vielleicht noch vorsichtiger (gescheiter?) sein muss oder gentechnik?

dazu müssten wir allerdings einigermaßen objektive fakten zu beidem haben - das wird's wohl nicht spielen. also können wir wieder nur "aus dem bauch" entscheiden. wir wissen nicht wirklich, ob die gentechnik so grauslich ist, wie sie gerne dargestellt wird.

ich hüte mich jedenfalls vor den "allwissenden", die die patentlösung schon haben....


ps: da jetzt sicher reflexartig das bio-gschichtl kommt - eine sojaernte mit vielleicht 0,5-1 t/ha (oder gar nix) sehe ich als lotterie und nicht als "großes erfolgsmodell".



  14-02-2011 21:12  Tyrolens
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Ja wenn man schon so ein Theater wegen PSM macht, dann gibt's noch weiß Gott wie viele andere Stoffe, die genauso das Grundwasser belasten.
Wenn man sich an die Regeln und gute fachliche Praxis hält, gibt's durch PSM jedenfalls keine nachteiligen Auswirkungen.

  14-02-2011 22:00  mfj
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(


Wir müssen unser „Tun“ immer gesamt betrachten...außer wir sind im Urlaub !

Grundsätzlich ist Skifahren unökologisch.
Wie sich dass unser „Oberhäuptling“ der Ökoapostelgruppe zurechtbiegt – möchte ich garnicht wissen?

Die Erschließung der Pisten, die Verbauung (Lifte, Hütten) macht den Betrieb von Freizeitsport wie Skifahren, im höchsten Maße nachdenkungswürdig... nicht nur Wachse, Öle etc. werden ins Grundwasser gebracht, auch die abtauenden Pisten verteilen Unrat und bevorraten, unter Umständen „fremdartige Substanzen“ die dann über Jahrzehnte kumulieren.
Von dem ganzen mal abgesehen: Je unwegsamer und höher das Gebiet, umso mehr Energie ist nötig, um die Ver- und Entsorgung zu leisten.

So dreht sich unser Kreislauf der Vernichtung unaufhörlich, unwiderstehlich...weil wir auf schnelle Konsumsucht, Winterfreuden und Bewegung aus sind.
Unverantwortlich, beschämend und großmäulig wie wir unser Leben urbar machen, und uns einen Dreck scheren ...was wir alles verursachen.

Aber wenn wir wieder daheim sind, liebe Freunde der Natur – dann sind wir wieder für Naturschutz und Ideologie.

Was würde denn sonst aus der Welt werden – ohne uns Gutmenschen ;-))




  14-02-2011 22:04  Tyrolens
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Ah geh, der Biolix war doch sicher im Skitourenurlaub im Nationalpark Hohe Tauern oder so.

  15-02-2011 07:36  m.josef@gmx.at
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Ist tatsächlich so und kann dir nur recht geben MUKUbauer. Wie oft die Biobaern schon Soja oder auch andere Feldfrüchte gemulcht haben, da kann ich mir nicht vorstellen, daß das noch ein Geschäft ist. Wohl gemerkt es gibt auch sehr perfekte unter ihnen. Da wird schon alles passen. Doch zum Anwenden der PSM sei nochmals gesagt. Mir geht es nicht um unsachgemäße Anwendung, sondern um unveorhergesehenes. Was macht du wen du Basagran einsetzt und es kommt in den nächsten Tagen ein Wetterregen, den sie nicht vorhergesagt haben oder für ein anderes Gebiet vorhergesagt haben. Wir wissen ja das die Vorhersagen ja nicht unbedingt zutreffen müssen.
Darum meine ich, daß solche Risiko PSM keine Zulassung bekommen dürfen. Und wenn sie zugelassen sind, und SACHGERECHT angewendet wurden; kann nicht der Anwender zur Verantwortung und Kasse gebeten werden. Aber anscheinend stellen sich da einige hinter die Industrie, was ich absolut nicht verstehe.
Wenn es auch zur Last des Sojaanbaues geht. Zuckerrohr oder Erdnüsse bauen wir ja auch nicht an. Was nicht geht geht halt nicht.

  15-02-2011 07:47  mfj
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(


..und darum darf man es ohne "Gewissensbisse" zukaufen !!



  15-02-2011 07:51  m.josef@gmx.at
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Natürlich wäre dies der Normalfall, doch wenn der Landwirt dann trotzdem belangt wird! Es gibt ja mit dem Bentazon nicht nur auf der Traun Enns Platte Probleme sondern auch in anderen Gebieten. Also kein Einzellfall sondern wirklich ein bedenkliches Produkt!
WEG MIT DER ZULASSUNG!

  15-02-2011 08:44  Tyrolens
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Wird trotzdem auf Anwendungsfehler zurückzuführen sein.


  15-02-2011 09:14  rotfeder
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Hallo!
Die Schuld hat immer der Anwender, und das muß auch so sein. Z.B. kann jeder Dieselöl kaufen, man kann es auch in den Fluß leiten aber man kann dann für einen Umweltschaden nicht die ÖMV belangen. Das heißt der sorgsame Umgang mit gefährlichen Stoffen liegt immer im Verantwortungsbereich des Anwenders.

  15-02-2011 09:46  Tyrolens
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
So streng sehe ich das nicht, aber BASF hat nicht ohne Grund in der Gebrauchsanweisung für Basagran stehen:

"Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsbestimmung:
(NG315) Keine Anwendung vor dem 15. April eines Kalenderjahres.
(NG407) Keine Anwendung auf den Bodenarten reiner Sand, schwach schluffiger Sand und
schwach toniger Sand.
(NG413) Keine Anwendung auf Böden mit einem organischen Kohlenstoffgehalt (Corg.)
kleiner als 1%.

Anwendung in Sojabohne, Futtererbse und Erbse:
(NG402) Zwischen behandelten Flächen mit einer Hangneigung von über 2 % und
Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführender, aber
einschließlich periodisch wasserführender - muss ein mit einer geschlossenen
Pflanzendecke bewachsener Randstreifen vorhanden sein. Dessen Schutzfunktion darf
durch den Einsatz von Arbeitsgeräten nicht beeinträchtigt werden. Er muss eine
Mindestbreite von 10 m haben. Dieser Randstreifen ist nicht erforderlich, wenn:
- ausreichende Auffangsysteme für das abgeschwemmte Wasser bzw. den
abgeschwemmten Boden vorhanden sind, die nicht in ein Oberflächengewässer
münden, bzw. mit der Kanalisation verbunden sind oder - die Anwendung im Mulch-
oder Direktsaatverfahren erfolgt. "

  15-02-2011 10:03  m.josef@gmx.at
Monsanto lässt wieder mal grüßen...;-(
Na dann ist ja das Einsatzgebiet in Österreich auf ein minimum beschränkt, und anwenden tuns fast alle. Ok mann muß die Betriebsanleitung wirklich genau und ausführlichst lesen. Bin mir aber sicher, daß dies fast niemand tut, denn das würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Die meisten lesen die Aufwandmenge für die jew. Kultur und ob es auch registriert ist. War eine gute Info und habe auch daraus gelernt, Tyrolens