Antworten: 25
mschnelzer 30-01-2011 17:06 - E-Mail an User
Brennholz lagern
Hallo....
Wie lagert ihr euer Brennholz nach dem Spalten bis es trocken ist und dann mit dem Stapler auf den Kipper verladen wird (verkauf ofenfertig in SRM).?
Big Bags Habe ich schon probiert aber habe eher schlechte erfahrungen mit der Halbarkeit vor allem beim ausleeren der Säcke. Die trocknung darin funktioniert echt super.
Könnte mir auch Gitterboxen vorstellen. Sollten allerdings mindestens 2 m³ fassen.
Wer weiß wo man sowas kostengünstig bekommt??
Wie lagert Ihr??
Bitte um eure Ideen und Beiträge



woody87 antwortet um 30-01-2011 17:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
hallo, ich mache aus den 1m scheiten bündel zu je 1rm die ich dann aufeinander stapel und mit einer silofolie abdecke, das holz für die stammkundschaft ( immer gleiche mänge) staffel ich lose auf und decke es mit einer silofolie ab.
mfg


reiteralm antwortet um 30-01-2011 17:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Alle Holzspalterfirmen bieten bereits Pack-fix Geräte an. Bis 50cm Länge und 1,5 Srm haben Platz. Kannst sogar übereinander Stapeln. Funktioniert wunderbar. Netzkosten ca. 1.-€ pro Ballen.



harrykaernten antwortet um 30-01-2011 17:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Hallo!

Bei uns macht das ein Holzhändler folgendend.

Er hat ein 8mm Baustahlgitter zu einem Zylinder eingerollt. Am Boden sind Paletten als Bodenabstand. Dann füllt er das ganze mit dem Spaltschneider auf. Man kann sich auch ein Dachraufmachen, er macht nur eine Plane rauf. Ich würde eine Art Pultdach mit diesen Bitumenplatten raufmachen.
Wenns trocken ist, macht er die Türme auf. Am Anfang wars etwas gefährlich beim Aufmachen, mittlerweile hat er da Übung und weiß wie er vorgehen muss.


farmerJT antwortet um 30-01-2011 18:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
@ harry

Wie groß sind die ,,Türme,,?
Und wie macht er sie auf?


harrykaernten antwortet um 30-01-2011 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Das sind Original Gitter, die sind glaube ich 6 mal 4m.

Schau mal bei heinrichholz.at rein. Da ist an der Startseite so ein Bild von einen Turm.

Man muss auf der Seite stehen vom Gitter was innen ist. Dann wird der Verbindungsdraht nacheinander aufgezwickt. Beim letzten schnalzt die äußere Seite halt weg, da ist Vorsicht angebracht.


Vierkanter antwortet um 30-01-2011 18:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Also wir lagern unser Brennholz (Scheiter für Kachelöfen, Tischherd, Brennerei etc.) als Scheiterstoß......Meterstücke spalten und ca. 3m hohe Stöße machen.....ca. 2 Jahre liegen lassen, erst dann kommt die Kreisäge zum Einsatz.

Holzstöße liegen bei uns immer auf zwei Masten (Teeranstrich) und werden mit Welleternit abgedeckt....dann können sie schön trocknen


mschnelzer antwortet um 30-01-2011 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Das mit den Bündeln hab ich auch schon probiert, nur ist mir der Zeitaufwand dafür viel zu groß und ich verarbeite das Holz jetzt mit einem Spaltautomat da ich gleich ofenfertige Scheite machen will.
Pack fix Maschinen sind wahrscheinlich sehr gut nur die Anschaffungskosten auch sehr hoch und für ca 120 SRM jährlich nicht wirtschaftlich.......
Was haltet ihr von den Gitterboxen?? Gibt es sowas nicht in der Größe mit ca 2m³??


reiteralm antwortet um 30-01-2011 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Wie machst du die Beschickung der Boxen? mit Förderband oder Schlichten? Und Gitterboxen werden in der Erstanschaffung auch nicht billig sein. Dein zu wählendes System wird abhängig von deinen Kunden sein. Die Gitterbox wirst du ja zur Verfügung stellen und mit Frontlader anliefern, haben die Kunden dafür eine Lagerplatz?


woody87 antwortet um 30-01-2011 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
ich finde den aufwand vom bündeln net so hoch, mach des immer so dass einer mit dem meterspalter spaltet und einer die bündel macht, da sind durchaus 30 stück am tag drin, dann hast halt auch den vorteil wenn jemand 1m holz möchte lädst einfach die gewünschte anzahl auf und fertig, wenn jemand ofenfertig möchte nimmst ne motorsäge mit entsprechend langen schwert und dann sinds genau 2 schnitte und du hast einen steer ofenfertiges holz.
mfg


mschnelzer antwortet um 31-01-2011 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Möchte keine Meterscheite machen da ich das Holz mit einem Spaltautomat verarbeite!!!!
Die Boxen oder halt was anderes sollen mit dem Förderband befüllt werden. Kein Schlichten!
Wer hat dafür noch Ideen??



mschnelzer antwortet um 07-02-2011 09:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Würde mich noch über Beiträge freuen.......



gummiprinz antwortet um 09-02-2011 16:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Hallo mschelzer!
Bei den Bags kommt es auf die Qualiät an, das alleine entscheidet. Ich fülle inzwischen mehrere Tausend Bags im Jahr ab und verkaufe diese auch in ganz Österreich weiter. Seit 2 Jahren zu mehreren tausend Stück pro Jahr. Meine Bags sind auf allen 4 Seiten mit Netz und extrem wiederstandsfähig. Die Entwicklung hat daher auch 4 jahre gedauert, bis der Bag passte. Preis liegt bei € 12,50.- exkl., Du kannst jederzeit 5 Bags ( passen in einen karton ) mit einer Zustellgebühr von € 9.- ausprobieren. Bei größeren Mengen gehts dann über Spedition. lg gummiprinz


rbrb131235 antwortet um 09-02-2011 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
@aichberg
Habe mein Holz auch immer 2 Jahre, allerdings unter freien Himmel, liegen. Nun habe ich
vor kurzer Zeit gelesen, dass gespaltenes Meterholz eine viel kürzere Trocknungszeit hat ,als von den meisten Leuten angenommen. Es soll bereite schon nach einen Jahr zu Qualitätsverlust kommen.
Ich überlege nun, ob ich es schon nach einen Jahr aufarbeite, wie gesagt ist meine Lagerung aber unter freien Himmel.



Grüsse rbrb13


gummiprinz antwortet um 09-02-2011 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
an rbrb13; Also 2 mal angreifen kann sich nicht lohnen, wer das macht der arbeitet nur für seine eigene Menge oder noch für andere nachbarn als hobby. das brennholz gehört sofort auf die länge geschnitten ( wir machen 25,33 und 50er ), dann in den Bag und nach 6 Monaten sind wir auf 20 % herunten, die bags in der obersten Reihe schaffen sogar bei gutem wetter dies in 5 monaten. Alles holz, dass also zwischen November und März geschnitten wurde und lose in die big-bags kam, ist ab juli bereits als ofenfertig zu verkaufen. demnach geht das ganze holz im selben jahr noch in den verkauf.


Aequitas antwortet um 09-02-2011 19:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
@ gummiprinz

Wo lagerst du die Bags mit dem Holz das sie so relativ schnell trocknen.
Halle/Dachvorsprung/Freien Mit oder ohne Überdachung?

Gabs nicht mal einen Beitrag im Fortschrichtlichen Landwirt von den Bags, ist aber schon eine Weile her *grübel*

Kannst du mal einen Screenshot von deinen gefüllten Bags ins Forum reinstellen

lg




gummiprinz antwortet um 09-02-2011 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
optimist 1985 stehen im freien, mit einer abdeckung pro bag aus zugeschnittener silofolie. geht sehr schnell und ist preisgünstig. nach unten abgesichert auf einer einwegpalette, damit dauerregen nicht von unten einsickert. ja, haben mal voriges jahr darüber diskutiert.


Aequitas antwortet um 09-02-2011 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Wieviel Volumen bringt man pro Bag ca rein und wieviele Befüllungen hällt so ein Bag aus?




gummiprinz antwortet um 09-02-2011 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
du bringst 1,5 srm rein, also 1 rm wenn du das holz ausleerst und schlichtest. wenn du mit 50er füllst machst du den bag bis oben voll, bei 33 cm ca. 20 cm unter kante füllen, beim 25er gute 30 cm weniger rein geben. nach ein paar füllungen und kontrollen, hat man das aber schnell im griff. der bag hält sicher 20 befüllungen aus, aber die reißfestigkeit beim manipulieren wird hier immer im forum überstrapaziert. es geht viel mehr darum, wie oft kann ich den bag füllen in kombination wieviele saisonen er der sonne ausgesetzt ist !!! die UV strahlung ist nämlich der bag killer. ich würde mal für 3 jahre garantieren, wir selber tun uns aber die rücknahme gar nicht an. der kunde steckt den in die restmülltonne und das ding wird eh wieder in den kreislauf der "wiedergeburt" zugeführt. manche kunden bringen sie brav gefaltet und gereinigt zurück, da geben wir ein bisserl einen nachlass bei der neuzustellung.


mschnelzer antwortet um 10-02-2011 06:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
@@gummiprinz

..möchte jetzt im Netz ja keine Namen nennen. Aber wenn du aus Wien bist und auch noch einen Reifenhandel betreibst hab ich schon Big Bags von dir.
An den Säcken selber ist ja nichts auszusetzen. Trocknung und Befüllung klappt alles super.

Habe aber als ersten Beitrag geschrieben dass ich die Bags eigentlich nur zum vortrocknen verwende. Das Holz kommt dann LOSE auf den Kipper. Und da ist das Problem. Von meinen Säcken hat keiner das 2te mal ausleeren mit einem Stapler so richtig überstanden.
Wenn du das Holz direkt mit dem Big Bag an den Kunden bringst klappt echt gut.
Bei Kleinmengen geht das. Aber bei einer Bestellung zb von 10SRM und Lieferung(entfernung ca 20km) kann ich das nicht machen. Da soll das Holz lose am Kipper sein---zum Kunden fahren---abkippen oder mit Kratzboden abladen----kassieren---und ab!!!


gummiprinz antwortet um 10-02-2011 17:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
:-)))) Hattest Du die Bags wo 2 Seiten Netz hatten und zwei Seiten waren eher geschlossen ?
Denn das war dann noch der 2009 Typ. Bei den 2010er Bags gibts dass nicht mehr, dass
sind die ersten Bags mit 5 Seiten Netz ( also unterboden auch ). Die Netz Seite war nämlich immer die extrem Robuste Seite. Außerdem wollte ich absolut kein Risiko mehr eingehen bei Jahren mit extremen Regenphasen. Der 2010 Typ ist einfach Klasse ( Du kriegst natürlich auch kleinere Löcher rein beim ausleeren, aber Sie reißen kaum weiter. Das ist der große Unterschied.
Ich werde morgen einmal einenTest machen und den Bag 10 mal füllen und ausleeren, damit sind 10 Jahre Verwendungsdauer dokumentiert, wobei aber auch hier der UV Schutz die Lebensdauer regelt.


Interessierter antwortet um 10-02-2011 17:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
wie wird so ein BigBag entleert ?


mschnelzer antwortet um 12-02-2011 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Der Big Bag hat unten am Boden noch 2 Schlaufen um Ihn mit dem Stapler oder Frontlader zu entleeren.
Genau diese sind bei mir bei fast allen gerissen.......


gummiprinz antwortet um 20-02-2011 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
mschnelzer; Die reißen nur wenn du nicht mit beiden gleichzeitig aufhebst. Eine Schlaufe kann die rund 500 kg nicht halten.


Alpenrose antwortet um 01-12-2014 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Hallo das mit den Netz big bag kling sehr gut war bis jetzt nicht zufrieden mit den normalen holz big bags würde mal gerne 10-20 st. zum testen nehmen




fk4882 antwortet um 19-10-2015 10:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Brennholz lagern
Verkaufe ca. 10 Stk. Gitterboxen 1m³


Bewerten Sie jetzt: Brennholz lagern
Bewertung:
3.67 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;274291




Landwirt.com Händler Landwirt.com User