Hackschnitzel oder Scheitholz

Antworten: 76
Mogli 28-01-2011 20:03 - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Brauche neue Heizung, 50 kw, habe Holz selber, wie soll ich mich entscheiden?



Vierkanter antwortet um 28-01-2011 20:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Geht es da um einen Kesseltausch oder um eine komplette neue Anlage??

Also von den Investitionskosten her, ist die Scheitholzanlage um einiges günstiger.....aber vom Komfort her nicht mit der Hackschnitzelanlage zu vergleichen

In dieser Größenordnung kann ich dir eig. nur zur Hackschnitzelheizung raten......hier kannst du das ganze Holz verwerten (klarerweise auch dünne Äste, die du nicht spalten kannst, ausser du erzeugst "Kauscha" zum dazuheizen)

Der Hacker kostet halt einiges pro Stunde, jedoch bringt er auch dem entsprechend was weiter.....beim Stückholz ist halt klar der Nachteil, dass du jedes Stück Holz sehr oft in die Hände nehmen musst.........

Solltest du dich für eine Stückholzanlage entscheiden, nimm dir eine, wo die Brennkammer 0,5m große Scheiter fassen kann, dann brauchst du sie mit der Kreissäge natürlich nur 1x schneiden und nicht 2 oder sogar 3 mal!!! Auch einen Pufferspeicher solltest du so groß wie möglich nehmen......das spart Energie, Kosten und deinen körperl. Aufwand!!

LG Richard

PS: aus Erfahrung, Maschinenausstattung bei Hackschnitzel: Winde mit Traktor, eventuell Rückeanhänger/Rückezange

bei der Stückholzerzeugung: Winde mit Traktor, Kipper/Kippmulde, Kreissäge, Holzsspalter

ohne Rückewagen kommt dir die Hackschnitzelheizung von der Maschinenausstattung sicher günstiger und mit der Arbeitszeit darfst gar nicht erst anfangen...


Moarpeda antwortet um 28-01-2011 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
wenn du die zeit dazu hast, würde ich scheitholz nehmen, weil du dir damit die größte unabhängikeit bewahrst,
weil es eine investition auf lange sicht ist, wirst du bei hackschnitzel auch vom ölpreis abhängig,
so zusammnenhanglos es derzeit auch klingen mag


Fallkerbe antwortet um 28-01-2011 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz

Beim Stückholz muß halt jemand Zuhause sein, der die Zeit dafür hat.




woody87 antwortet um 28-01-2011 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
volle zustimmung @ moarpeda


mostilein antwortet um 28-01-2011 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
hackschnitzel was sonst habs schon 22 jahr und wenn dann hargasser



rbrb131235 antwortet um 28-01-2011 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Ich gehe davon aus,dass Mogli das Holz selber hat. Bei einer 70 Kw-Anlage musst du ja jemand zum Heizen anstellen.
Wenn man mit Scheiterholz heizen will ( womöglich Buche ) und die kaufen muss, dann kann man ohnehin mit Öl auch heizen.
Ansonsten kann es hier nur eine Antwort geben, Hackschnitzel !

Grüsse rbrb13


hannipanni antwortet um 28-01-2011 20:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
nicht volle Zustimmung @ moarpeda
nur dann vom Ölpreis abhängig, wenn ich kaufen muss - er schreibt aber, dass er das Holz selber hat und für 50kw brauchst du nicht so viel.


wene85 antwortet um 28-01-2011 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
kann auch nur sagen kommt drauf ob ein oder 2 häuser betrieben werden. Rentieren tut sich für ein haus die Hackschnitzelheizung nicht. Wenn man aber den Komfort haben will und man hat das Geld würde ich auch für ein Haus eine Hackschnitzelheizung machen.
Haben selbst vor ein paar Jahren eine Scheitholz heizung mit Boiler u. Puffer speicher gemacht.
Nur sicher sie war günstig nur den Komfort hat man halt nicht.
wieviel Stunden mehr das man investiert bei einer Scheitholz darf man nicht denken.
lg angerweber


Vierkanter antwortet um 28-01-2011 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@moarpeda

nur hackschnitzel sind vom ölpreis abhängig? scheitholz nicht? ausser du unterscheidest jetzt bzgl. der nachfrage....

aber er hat gesagt, er hat das holz selbst, daher ist für mich dieser grund nebensächlich

@rbrb13

öl mit buchenholz zu vergleich ist wie wenn du äpfel und kiwi hernimmst........mein nachbar verkauft den rm buchenholz um 55 eur......für eine von dir angenommene 70 kw anlage würdest du rund 35 rm buchenholz brauchen...umgerechnet rund 2000 eur netto.......da kommst du bei dem ölpreis NIE hin


rbrb131235 antwortet um 28-01-2011 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@ Wenne85
Ich habe seit 1985 eine Hackschnitzelheizung für ein Einfamilienhaus , absolut ohne Prbleme,hat sich unbedingt ausgezahlt. Auch in den nächsten Jahren noch keine Adaptierung in Sicht .

@aichberg
Bei einer 70 Kw-Scheiteholzanlage ( Mogli sprach aber nur von einer 50 Kw , habe mich geirrt ) verheizt man nicht 35 rm Buche sondern 60 rm. Bei uns kostet Buche mitlerweile € 70.- ( während Hackschnitzel noch um € 20.-sr zu bekommen sind ) Das wären dann € 4200.- von denen man wierum fast 5000l Öl bekommt.


Moarpeda antwortet um 28-01-2011 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
vordergründig hat eine hackscnitzelheizung kaum etwas mit dem öl zu tun....

....aber, wenn man sich die mit öl erzeugte monstermaschinen ansieht
....und auch im betrieb sind sie wahre ölfresser.

in wirklichkeit ist die differenz zwischen energieinput- und output kein grund zum jubeln
und die energieholzplantagen ohnehin lächerlich

...und wenn man mit den hackschnitzelerzeugern spricht, wir sehr bald klar, das die gewinnmargen sehr klein sind, es sieht eher angespannt aus.

in diesen zeiten des "niedrigen" ölpreises reicht es um immer wieder größere maschinen zu kaufen,
millionäre sehen anders aus.

bei einem "normalen" ölpreis, wird der letztverbraucher die erhöhte rechnung zahlen.



mosti antwortet um 28-01-2011 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
mach hackschnitzel und bunker zum reinkippen, gute erfahrung mit ökofen und sommerauer


m.josef@gmx.at antwortet um 28-01-2011 23:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Ich heize schon seit vielen Jahren mit Hackschnitzel. 790 m2 beheizte Fläche. davon nicht alles voll beheizt. Benötige 120 - 150m3 Hackschnitzel. Kommt natürlich auf die Qualität drauf an. Hacker kostet ca. 400,- für diese Menge, Traktor u. Anhänger für Transport habe ich selber. Also die jährl. Kosten ohne Anschaffungskosten sind wirklich minimal. Wenn du dann die Arbeitserleichterung die du mit Hackschnitzel hast auch berücksichtigst ist meiner Meinung nach der Unterschied zw. Stückgut u. Hackschnitzel gering.
Die Arbeit zur nötigen Hackschnitzelmenge, benötigt ca 1 Woche im Winter zum Umschneiden
und 1 Tag zum Zusammenfahren auf Hackplatz mit Holzzange. Also auch nicht sehr aufwändig! Natürlich braucht man genügend Platz für die Schnitzellagerung, auch das ist bei mir kein Problem.
Also wenn du das Holz selber hast, gnügend Platz für Lagerung der Schnitzel hast, im Winter
viel Zeit zum Schifahren, Eisstockschießen oder zum Verwöhnen deiner Frau brauchts würde ich dir dringend eine Hackschnitzelanlage einer österreichischen Firma empfehlen.
Du wirst es sicher nie bereuen!


Gratzi antwortet um 29-01-2011 07:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Guten Morgen Mogli,

wennst du dich fuer eine Öelheizung entscheidest, dann nimm die einen Blaubrenner von der Firma MHG, hast ca. 50% Oeleinsparniss und Brennwerteffekt.
http://www.mhg.de/produkte/oel-und-gas-brenner/raketenbrenner-re-1hre-1hk/
Kannst anschauen..........!!!!
Am besten Hybridanlage, und der Preis der Anschaffung beträgt 1/3 einer Hackgutanlage.


christoph2 antwortet um 29-01-2011 12:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Hallo

So wie man Sieht gehen die Meinungen ausseinander jeder lobt das Seine .
Ich habe mich 1996 für Hackgut Entschieden und binn JEDEN Winter mehrmals Froh Über meine Entscheidung . Hackerkosten sind kein großer Aufwand wenn Ich Rechne komm ich je nach Materiel auf 200 - 250 € pro Jahr , ich habe auch eine 50kw Anlage und wenn ich Denke wieviele Stunden oder Tage ich sonst Scheiter machen und eintragen müsste sind die Hackerkosten mehrfach gerechtfertigt .Wenn Du die möglichkeit hast mach eine Hackgutheizung .

Schöne Grüße




Mogli antwortet um 29-01-2011 14:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Wäre generell auch für Hackschnitzl, habe aber wenig Platz für Lager .
Heize zwei Häuser, 500 qm beheizt, wieviel Hackschnitzl bzw. Ster Scheitholz werden benötigt?


MUKUbauer antwortet um 29-01-2011 14:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
KW mal 2 und das ca. den hackgutbedarf ....

Ich würd nie mehr was anderes als eine Hackgutheizung einbauen ....

Stückholz wäre das gleiche wenn sein Grünland alles nur wieder mit der Sense mähen würde ...




farmerJT antwortet um 29-01-2011 16:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@rbrb13
Nehmen wir mal an deine Angaben stimmen. Aus 5-6rm Buchenbrennholz bekommt man die selbe Energie wie aus 1000l Heizöl. Das heißt 30rm Brennholz = 5000l Heizöl. Genau gesagt ist das Öl doppelt so teuer! Die Wärme die Holz liefert ist auch wohliger und wenn man noch den Umweltaspekt sieht und die Wertschöpfung entweder beim Haus oder in der Region liegt, sehe i keinen Grund sich für ein Ölheizung zu entscheiden!


Gratzi antwortet um 29-01-2011 16:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
warum nimmst nicht einen Kombikessel mit Hackgutzubringer? da kannst alles heizen, Scheiterholz, Hackgut, Holzbriketts, Stroh ,Rinde und Pellets..
Der Unterschied ist schon gross, zwischen Holzvergaser und Hackgutkessel, kannst 5 Jahre Holz kaufen darum! Unter die Reperaturanflälligkeit ist auch gross genug, da viele bewegliche Teile und hohe Stromkosten durch die Zubringermotor..


Gratzi antwortet um 29-01-2011 16:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
eine 50Kw Holzvergaseranlage mit 2500 Lt Puffer und alles Zubehör bis zum Verteiler bekommst schon um € 7500,-- ; und was kostet eine Hackgutanlage in dieser Grössenordnung????


tch antwortet um 29-01-2011 16:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Geben die Heizkörper bei einer Ölheizung die Wärme anders ab als bei einer Ölheizung?
Woher weiss der Heizkörper "wer" die Wärme produziert?


lg
tch


Gratzi antwortet um 29-01-2011 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
nur die Vorlauftemperatur und Speizung ist bei den Heizkörper massgeblich. (selbe Heizkörper) so gibt es Unterschiede zwischen den Heizkörper !!!


walterst antwortet um 29-01-2011 16:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
es geht wohl um die Aussage von tohoiser weiter oben: "Die Wärme die Holz liefert ist auch wohliger..."
Das dürfte bei eine Zentralheizung tatsächlich etwas schwer festzustellen sein.


tch antwortet um 29-01-2011 16:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Hallo Walter, Danke!

lg
tch


rbrb131235 antwortet um 29-01-2011 17:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Mogli hat um keine Öl sondern um eine Hackgut oder Stückholzheizung gefragt.

@MUKUbauer
Ich glaube deine Schätzung ist sogar noch etwas zu hoch gegriffen, Kw x 2.
Meine Kinder haben neue Häuser mit jeweils 25 Kw-Anlagen und verbrauchen für
2 Geschosse ca. 600 m3 Raumvolumen, jeweils ca 30srm. Allerdings
beste Schnitzelqualität. Ausserdem ist dein Vergleich mit der Sense völlig ok. Die höheren
Kosten werden mit dem Komfort und der wenigeren Arbeit mehr als ausgeglichen.

Grüsse rbrb13


Peter06 antwortet um 29-01-2011 18:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Weiter oben wurde von einem "Experten" für eh alles (explicit in Sachen Weltverschwörung durch nichtdeutsche Ausländer) behauptet, die Energiegewinnung aus Biomasse sei auf Grund des sehr hohen "Öleinsatzes" "ohnehin lächerlich"

Der Primärenergieeinsatz für die Erzeugung von Hackschnitzel (also Fällen, Rücken, Ausbringen, Hacken, Transporte) schwankt je nach Arbeitsverfahren zwischen 15 und 46 kWh je erzeugter MWh Energie.
Man kann natürlich auch die Augen vor der positiven Co2-Bilanz verschliessen, auch vor der Wertschöpfung, die speziell in die Regionen zurückfliesst (Heizkessel- und Maschinentechnik etc.) man kann überhaupt alles ablehnen, was man nicht kennt,

meint
Peter


Moarpeda antwortet um 29-01-2011 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@P06

"Der geringste Energieaufwand zur Produktion von Festbrennstoffen wurde bei den Weiden festgestellt. Bei ihnen wurde das 24-fache der eingesetzten Energie gewonnen.
Bei oberirdischem Topinamburaufwuchs, Getreideganzpflanzen, Hanf und Gras liegt der Energieertrag im Bereich zwischen dem etwa 14- und 9-fachen des Energieaufwandes."

...bin entzückt über dieses berechnungsergebnis und die wahnsinns differenz.

man sollte für zukunft aber noch bedenken, dass die getreidepreise mittlerweile stark angezogen haben

...und ob die ergebnisse in bezug auf die notwendige trocknung von dem gatsch ganz durchgerechnet sind wage ich zu bzweifeln.



Mogli antwortet um 29-01-2011 19:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
mich intressiert eigentlich nur der Verbrauch?


0815 antwortet um 29-01-2011 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Wenn man Scheitholz mit Sense im Grünland vergleicht, das ist das selbe, wenn ich Äpfel mit Birnen vergleiche!
Zu den Annehmlichkeiten einer HSH gehört auch das ausräumen der Bunker, ist aber noch harmlos was in letzter Zeit mit HS alles gebrannt hat. Da gibt es ja noch viele Fälle, wo "nur" der Bunker ausgebaggert wurde. Glaube kaum, dass das nur als Zeitvertreib gemacht wurde!
Bin nicht generell gegen eine HSH, den je mehr Wärmebedarf nötig ist, desto eher spricht alles für die HSH. Und ich bin mir auch sicher, dass die Sicherheitseinrichtungen zum überwiegenden Teil funktionieren, sonst würden die Anlagen, wo nur ausgebaggert wurde, schon längst abgebrannt sein! Das räumen des Lagers ist das kleinere Übel!
Auf Bauernhöfen wird in der Regel oft in Nebengebäuden, wegen der Lärmbelastung und HS-Lagermöglichkeit die Anlage dort eingebaut, wo es mitunter recht kalt ist im Umfeld, da kann schon mal die Zubringerleitung zum Sprinkler eingefroren sein. Sie wird zwar auftauen, wenn es mal brennt, aber da kann es schon zu spät sein. Glaube, dass im Vorjahr deswegen wo ein Großbrand entstanden ist. Dass die Leitung vereist ist, wird ja nur bei einem Aggregatetest feststellbar sein.
Aber was ist heute schon sicher, sicher ist nur, dass die Sonne im Osten aufgeht, und im Westen untergeht! Das können auch die EU-Beamten nicht ändern! (Gottseidank!)


rbrb131235 antwortet um 29-01-2011 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@0815
Im Komfort ist eine HS zu Stückholz unvergleichbar und ich bin in den vielen Jahren meiner HS weder abgebrannt, noch habe ich je den Bunker ausgeräumt, obwohl meine Anlage 26 Jahre alt ist.

Grüsse rbrb13


christoph2 antwortet um 29-01-2011 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Hallo

Beim Hackgutverbrauch die kw x 2 ist zu hoch gegriffen . Ich benötige für meine 50kw in einem Normalen Winter ca. 60 m3 Hackschnitzel allerdings Gute Ware sonst werden es sicher mehr werden . Ein Bekannter hatt Seinen Stückgutofen wieder Ausgebaut da Er es Satt hatte in der Nacht Aufzustehen um Holz nachzulegen, denn Er hatt in Seinem Haus noch eine Wohnung die Er Vermietet und da kann mann nicht einfach die Heizung in der Nacht Ausgehen lassen . Nun hat Er auch eine HS Heizung .

Lg.




gg1 antwortet um 29-01-2011 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Hallo !

Was passiert eigentlich mit einem Stückgutkessel, wenn man denn grad vollgeräumt hat und es ist ein Stromausfall ?
Bei uns in der Gegend haben schon manche das Holz wieder rausgeholt, soweit sie zuhause waren.

Gruß
Georg


Stoni1 antwortet um 29-01-2011 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Hallo! Wenn ein Stromausfall sein sollte ist an der Heizung normalerweise ein thermische Ablaufsicherung installiert.Ab einer gewissen Maximaltemeratur öffnet die Ablaufsicherung und läßt das heiße Wasser aus dem Kessel ablaufen und kaltes Wasser zur Kühlung wieder hinein.Somit kann nichts passieren auch wenn niemand zu hause ist.



0815 antwortet um 29-01-2011 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Schon öfters einen Stromausfall gehabt, aber Holz raus räumen ist ein Blödsinn! Für einen solchen Fall ist ja die thermische Ablaufsicherung da! Und wenn wer daheim ist, wird halt das kleine Aggregatl angeworfen, braucht ja nicht viel Strom, im gegensatz zur HSH. Sollte bei der HSH der Strom ausfallen, kommt zwar kein Material mehr in den Ofen, aber die Rückbrandgefahr ist da schon höher! Für das gibt es auch die Sprinkleranlage, die sollte ohne Strom gehen, wenn aber die Wasserpumpe im Brunnen auch keinen Strom bekommt, wird es auch haarig, ebenso wie beim Stückgutkessel, weiß nicht was da sein kann, wenn das Wasser für die Thermische Sicherung nicht rinnen kann. Bin froh, dass wir keine Pumpe brauchen für das Wasser, somit dürfte diese Gefahr des Durchbrennens nicht gegeben sein.
Also, wenn jemand aufstehen muss in der Nacht zum Nachlegen, dann ist was falsch gemacht worden beim Stückgutkessel! Für das ist ja der Puffer da. Kommt natürlich drauf an, wie groß bzw. klein Dieser ist!
Nochmal zum Stromausfall, es ist sowieso alles Sch..., wenn nieman da ist, zum starten des Aggregates! Kannst den Schuppen voll mit Holz bzw. Hackgut haben, wennst keinen Strom hast, geht trotzdem nichts! Darum ohne Aggregat wäre es zum sch...!


soamist2 antwortet um 29-01-2011 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@ gratzi

lohnt sich deine billige schleichwerbung wenigstens?


schellniesel antwortet um 29-01-2011 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz

Es gibt für beide Varianten ihre Vor bzw ihre Nachteile!

der Nachteil der HSH anlage beschränkt sich allerdings auf den Preis!
Holzbringung ist wesentlich Günstiger als bei Scheitholz! rechnet man die Arbeitszeit hinzu dann sowieso.

Die 200€ im Jahr bezahle ich auch noch gerne für den Hacker die ~1 3/4 h die der da bei mir hackt! Wie schon oft geschrieben bin ich oft gar nicht zuhause wenn geschnitzelt wird.

Arbeitsaufwand ist bei beiden Anlagen eben eine frage wie man sich einrichtet!
Gibt ja noch immer einige die Scheitholz erzeugen und das dann schnitzeln!
Da ist die Arbeitsersparnis dahin weil wenn ich die Scheiter schnitzle kann ich sie auch gleich einheizen.

Mfg schellniesel








Fendt312V antwortet um 29-01-2011 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Hallo Peter06@ schön hast esgeschrieben.
Auch wir haben seit 13 Jahren eine 50 KW Hackgutanlage, brauchen im Winter 50 Srm und im Sommer oft 70 Srm zum Heu trocknen. Damals bei der Anschaffung hatten wir auch ein Angebot für einen Holzvergaser + 4000 ltr Puffer und 16 m2 Solar für Warmwasser.War genau gleich teuer. Ohne Solar ist es sowieso ein Scheiß ein Scheitholzkessel. Bei 50 KW ist 2500 ltr. Puffer auch zu klein. Und es wird immer gesagt dass die Schnitzel Platz brauchen. Wo verstauen die ihre Scheiter für 2 Jahre? Etwa unterm Bett oder sonst wo in der Wohnung? Vom erforderlichen Platz zu sprechen ist belangloser Krampf. Auch zum Scheiter machen braucht man Platz, Motorsägen mit Benzin, Hydraulikholzspalter und fleißige Arbeiterbienen. Alles Abfallholz das beim Nutzholzschlag anfällt läßt sich mittels hacken noch verwerten. Scheiter draus machen ist eine reine Nervensache.



schellniesel antwortet um 29-01-2011 22:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Ich fass das jetzt mal mit einem Satz zusammen:
Wer einmal eine HSH hat macht nie mehr eine Scheitholzheizung!


Wer eine HSH hat/gehabt hat und nicht dieser Meinung ist bitte melden!
Denke wird sich aber keiner melden!

Mfg schellniesel


Gratzi antwortet um 30-01-2011 02:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@soamist

kann ich nicht sagen, muss nicht davon leben, nur ich muss lachen, wenn ich höre das Bauern 15-30 000,--€ fuer ein Kesselhaus ausgeben, und dann jammern weil die Förderung noch auf sich warten lässt! Oder glauben wenn der Kessel ein Pickerl hat von einer österreichischen Firma, obwoll das gesamte Innenleben einschliesslich der Steuerung aus den EU Raum kommt. Schleichwerbung wird auch fuer alle anderen Kesselfirmen betrieben...brauchst nur nachlesen. Wenn die Wertschöpfung über 50% in Österreich zustande kommt, ist es bereits eine Österreichische Marke.


Gratzi antwortet um 30-01-2011 02:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@schellniesel

ich habe einen guten Bekannten, der hat vor 2 Jahren eine 120Kw HSH einer namhaften österreichischen Firma gekauft und einbauen lassen, die Anlage kannst bald im abkaufen, hat mind. 1 mal in der Woche Störung. Bekommt die Fehlermeldungen per SMS auf sein Handy. Fehlerquelle 1 ist der Zubringer, Fehlerquelle 2 ist der Photosensor.
Kommt zwar noch immer der Kundendienst und repariert den Stoerfall, excl. Fahrzeit, nur ab nächstes Jahr ist das vorbei.....möchte die Anlage gerne nach Ablauf der Garantie verkaufen.


Gratzi antwortet um 30-01-2011 02:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Ich glaube das durch das Preis-Leistungsverhältnis eine Hackgutanlage sich unter 30Kw nicht rechnet. Eine Anlage muss sich innerhalb von 10 Jahren rechnen, nicht weil die Anlage kaput ist, sondern wel die Anlage veraltert ist. Auch hier macht die Technik nicht Halt. Was früher der Naturzugkessel brauchte macht jetzt der Holzvergaser. HSH hat eben seinen Preis, jedoch dafuer bekommt man eben den Konfort. Es gibt jedoch auch Anlagen, wo man eben alles verheizen kann, Scheiterholz und Hackgut, brauchst eben nicht mehr hächseln.


0815 antwortet um 30-01-2011 07:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Das ist genauso wie mit den Stallungen! Da meinen Bauern, sie müssen für Generationen bauen. In Wirklichkeit ist der mit 25 Jahren schon total veraltert, und die ganze "moderne" Technik ist da schon alles ein Glump! Früher hat der Stall zumindest für eine Generation den Zweck erfüllt! Heute baut ein Betriebsleiter schon 2 mal einen Stall, zumindest das Innenleben wird alles komplett getauscht.
Oder ein Traktor, man sieht genug Traktore aus den 60er, 70er Jahre die noch voll hinhauen, und der Verbrauch ist auch sehr sparsam. Heute muss man froh sein, wenn er die Garantiezeit übersteht, von den Dieselverbräuchen braucht man gar nicht mehr zu reden!


ALADIN antwortet um 30-01-2011 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Hallo Gratzi!

Dein guter Bekannter soll sich einen RW nehmen und die Anlage zurückgeben. Ich habe vor ca. 20jahren einen Gebläsekessel nach zwei Jahren kostenlos auf einen ander Typ allerdings der selben Fa. umgetauscht bekommen.
Die Heizomat Anlage arbeitet seit ca. 11Jahren praktisch störungsfrei. Hatte auch noch nie einen Servicetechniker i´m Haus.


kendo antwortet um 30-01-2011 09:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Hmm
Auf alle fälle scheint man ja bei einer Hackschnitzelheizung ja viel Zeit für Spielereien zu haben wie man bei schellniesel sieht.Wer nimmt sich schon die Zeit bei der Kranarbeit
ein Foto zu schiessen ausser es is einem langweilig.


christoph2 antwortet um 30-01-2011 09:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Hallo

Bei Uns in der Gegend wird viel mit Holz geheitzt ich kenn allerdings keinen der eine HS Heizung hat und das nächstemal wieder einen Stückgutofen Einbauen will . Ich kenn jedoch einige die Sagen sobald der Stückgutofen zu Tauschen ist wirds eine HS Heizung werden , einige davon Warten nicht einmal mehr bis der Stückguthofen fertig ist sondern möchten sobald es Finanziel geht austauschen . Diejehnigen die Über Stückgut schwärmen haben sicher noch nie etwas mit HS Heizungen zu tun gehabt haben denn sonst würden Sie anders reden . Es gibt natürlich Gegebenheiten wo eine HS Heizung einfach nicht passt da z.B. Überhaupt kein Platz oder so da seh ich schon ein das man sich einen Stückgut kauft aber ich sag mal 90% der Stückgutanlagen werden aus Preisgründen gekauft .


rbrb131235 antwortet um 30-01-2011 09:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@christoph2
Ein wahres Wort, der Rest der Debatte ist Detailgeplänkel !

Grüsse rbrb13


Gratzi antwortet um 30-01-2011 10:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
super neutrale Info:http://www.heizungsfinder.de/holzheizung/hackschnitzelheizung


Gratzi antwortet um 30-01-2011 10:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@ Aladin,

nein der ist geheilt; fuer im kommt eine Hybrid Anlage in Frage (Erdgas-Wärmepumpe)
Hat Glück, das in der Nähe eine Erdgasleitung vorbeigeht.
HSH ist ab Heizsaison verkäüflich. (120 Kw) Marke möchte ich nicht öffendlich nennen.
Ist aber eine sehr bekannte! Nur den Bunker kann er zuschüttel.


schellniesel antwortet um 30-01-2011 16:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Ja kendo!
So is es!
Der Haufen Endstand in etwa an drei Wochenenden (Freitag von 15:45-finster und Samstag ab 9:00 Uhr,bin ich nicht der frühaufsteher, bis 15/16.00 aber mit ordentlicher Mittagspause) Mit ~1,2 Arbeitskräften!
Von daher hab ich leicht die zeit das Handy zu zücken und ein paar Schnappschusse zu machen! Der winter dauert ja noch:-)

Wollte auch vom Holzspalten Fotos machen! Was auch an den drei WE noch geschehen ist allerdings hatte ich da keine Zeit weil des ja soviel Mehrarbeit ist *ggg*

In beiden fällen so wie man es sich richtet so hat man es!
Wie gesagt ich kann Hackschnitzel auch sehr umständlich erzeugen!
Umgekehrt kann man Scheidholz auch schnell erzeugen mit einen Schneid/Spaltautomaten wenn man ihn zur Verfügung hat dann ist das Scheitholz auch gleich gemacht! Dann gehts nur mehr ums einheizen.....

Mfg schellniesel


Fendt312V antwortet um 30-01-2011 17:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
He Kendo@ man wird doch noch spielen dürfen. Das Foto kann ja auch ein anderer gemacht haben. Bei mir machen z. Bsp. die Feriengäste die Fotos und schicken sie mir dann wieder zu. Bestes Service! Es ist immer wieder der Preis als Grund genannt. Das ist nicht so, ein guter Scheitholzkessel mit gross genug Puffer und Solar kostet gleich viel. und ohne Solar ist es von Grund auf ein Glump. HS heizt bei Bedarf den Warmwasserspeicher auf und basta.
Störungen sind sehr selten wenn das Hackgut die entsprechende Qualität (Fremdkörperfrei) hat.


schellniesel antwortet um 30-01-2011 17:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@Fendt312V

Hab das Foto schon selber gemacht! Wennst genau schaust siehst da Sitz keiner drinnen! Von alleine legt sich das holz dann auch net!;-)

Hab sogar noch zeit gehabt statt ein Foto ein paar Fotos zu machen! In meinem Tagebuch bzw im Fotoalbum zu finden!

Mfg schellniesel


rbrb131235 antwortet um 30-01-2011 18:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@schnellniesel
Finde ich super von dir, dann ist man nähmlich nicht mehr so anonym wie die Meisten die kein Wort in ihre Userdaten schreiben, damit man ja nicht erkennt mit wem man es zu tun hat.


carver antwortet um 30-01-2011 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@schnellniesel
Irrtum!
Ich hab meine HS-Heizung rausgeworfen und einen Holzvergaser reingestellt!

Gründe:
HS-Heizung aus dem Jahre Schnee, (umgebauter Stellradkessel)
Heizraum im Haus, besser gesagt unter dem Schlafzimmer (!!!)
bei HSH hätte ich die ganze Infrastruktur neu machen müssen (Heizraum, HS-Lager, Kamin, Fernwärmeleitung)
Investitionsumme für ein Einfamilienhaus????????

Ich hab leider keinen Geldschei..... , sonst hätt ich vielleicht auch eine gebaut


lg carver


schellniesel antwortet um 30-01-2011 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@rbbr13
Nun ja ich bin hier quasi gar nicht anonym. Beim username verrät hier schon einiges! Nun ich schreibe hie rauch nix rein was ich im auch angesicht zu angesicht nicht sagen würde.


@carver

Ja gut alles in allem hat mich die HSH ca 28000€ inkl Gebäude umbau (Altes Kellerstöckl) und kompletter Heizungsanschaffung inkl Installation gekostet! Meiste wurde in Eigenregie erledigt. Heizung alleine kostete €17600,- 60kw €2900,- die Fernwärmeleitung

Ja wenn gar keine Gebäude adaptiert werden können oder gar nicht erst vorhanden sind wird es in der tat schwierig aber so teuer wie ein Einfamilenhaus wird es so oder so nicht! Gibt ja auch Containerlösungen...

Mfg schellniesel




carver antwortet um 31-01-2011 06:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@schnellniesel
Ich glaube, ich wurde mißverstanden.
Ich meinte nicht, daß die Anschaffung einer HSH gleich teuer ist wie ein Einfamilienhaus, sondern daß eine HSH als Heizung für ein Einfamilienhaus mit 20 KW Heizlast mM zu teuer ist.
Ich bin mir sicher, daß jeder für seine Verhältnisse und Bedürfnisse das beste gemacht hat (sonst hätte er es hoffentlich doch nicht gemacht!)

lg carver


Gratzi antwortet um 31-01-2011 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@fendt312V
was hat ein Feststoffkessel mit der Solar zu tun?? Das WW kannst ja auch mit einer Photovolktaik oder WP erzeugen???


Fendt312V antwortet um 31-01-2011 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Das hat bei uns sehr wohl etwas zu tun. Die HS macht das automatisch auf einfache Weise. Bei Scheitholz müßtest immer wieder mal heizen gehen oder du hängst am Strom und das ist doch scheiß egal ob du den selber erzeugst oder kaufst. Wenn man ein bischen einen Komfort haben will ist die direkte Solar eine feine Sache und ist somit bei uns auf fast jedem Haus. der dafür notwendige Speicher ist ja vorhanden von der Scheiterheizung. Ein Hackgutheizung hat meist keinen Speicher.


Gratzi antwortet um 31-01-2011 12:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@fendt312V

meine Frage, geht deine Solar mit Schwerkraft? Den zum Betrieb von Holzvergaserkessel und HS Kessel brauchst ja auch strom ? oder hast du ein neues Produkt das ich noch nicht kenne. Pufferspeicher brauchst immer ausser bei Oel oder Gas. Wie willst sonst die Lastspitzen abfangen. Wieviel Strom brauchst bei einer HS Heizung und wieviel bei einen Holzvergaser.... da sind welten! Das einzige was ich dir Recht gebe, ist der Komfort ; ....und der kostet eben um 2/3 mehr bei der Anschaffung und Betrieb!
Bei der Wartung ist auch der Holzvergaser vor dem HS Kessel, alles was kaput gehen kann, sind Türdichtung und Schamotbrennkammer alle 5 Jahre. Kostet bei Selbsteinbau 60,--€

Sicher ist das Optimal mit Solar, hat aber als 2 de Energiequelle mit den Betrieb der ersten nicht zu tun, kann ich sowoll bei Hackschnittel oder Holzvergaser als Grundenergie kombinieren.


Gratzi antwortet um 31-01-2011 12:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
das billiste Heizen wäre mit einen Stirlingmotoranlage????
:
Die Heizanlage ist ein Geldautomat für den Hausgebrauch. Sie geben für 1 Euro Brennstoff hinein und bekommen für 1,20 Euro Strom heraus. Die erzeugte Wärme für Ihr Haus ist zusätzlich noch KOSTENLOS.
Kommt auch nicht teuer als eine HSH !!!!
Gibt es bereits genug Heizanlagen.


Gratzi antwortet um 31-01-2011 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@johnny30
welchen Schwachsinn meinst du?


Gratzi antwortet um 31-01-2011 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@johnny30

ich bin Gott sei Dank, in der glücklichen Lage, keine Kessel mehr verkaufen zu müssen, nur kann ich dir helfen, günstige Anlagen zu bekommen. Ich wundere mich nur, das es Menschen gibt, die solche Unsummen fuer eine Anlage ausgeben, und jammern das die EU Förderung auf sich warten lässt!


Interessierter antwortet um 31-01-2011 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
ja, und für 6 Euro Winterdienst machen .....


Gratzi antwortet um 31-01-2011 13:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@ johnny30

weist du das es den Stirlingmotor bereits sein 200 Jahren gibt, da war in Österreich noch fern von HV und HS Kessel.
Sicher sind die Anschaffungskosten nicht fuer Jedermann; nur bei steigender Energiekosten rechnet sich die Anlage bereits zwischen 6-8 Jahren.
Zu deiner Beruhigung, ich verkaufe auch diese Anlage nicht, dient nur zur Info !
Aber wenn ich so sehe, das Photovoltaik und HS Kessel 35-40 000 ,--€ gekauft werden,
würde ich mir so eine Anlage überlegen?

http://lange-waermesysteme.de/images/lws/sm_prospekt.pdf


Gratzi antwortet um 31-01-2011 13:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@ Interessierter

geb ich dir voll Recht, aber so 1 und 6€ Job gibt es nur bei den Deutschen.
Eine gewerbliche Arbeit unter 35,--€ ist verlorene Zeit. Legst nur dazu !!! wirst aber bei uns Bauern sicher keinen finden, die um 6€ Winterdienst machen und Abgaben leisten, max. Schwarz!!!!


Fendt312V antwortet um 31-01-2011 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
Mir kommt vor hier führt einer Selbstgespräche mit falschem Programm. Lassen wir ihn machen der lernt es sicher nicht mehr. Keine Ahnung von Preisen und Anlagen aber einen Schmarren verzapfen dass man meint er hätte die Weisheit mit dem Löffel gegessen.

War ich frech?


Gratzi antwortet um 01-02-2011 02:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
nein nicht frech,nur unkompetent .......... vielleicht kenne ich doch ein bischen die Preise???



Gratzi antwortet um 01-02-2011 07:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@ johnny30

welchen Zahlen meinst du?


Gratzi antwortet um 01-02-2011 07:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@ johnny30
welche Zahlen meinst du, die dich so verwirren? Du hast recht, meine Heizung läuft, daher kann ich auch nachts arbeiten, wo du wahrscheinlich im Bett mit Heizmatte schläfst!


Gratzi antwortet um 01-02-2011 07:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@ johnny30

bitte genau lesen bei den " 30-40 000,--€" ???????????
........und bei deinen 80Kw zu 800qm ............... na ja, da hast aber eine ganz schlechte Isolierung bei deinen Haus (Almhütte). Den lt. DIN 4701 brauchst bei einen Neubau (ab 1965)....... 0,08 Kilowatt/m². Meine Frage nach deinen Schrei von vorhin; war das dein Brunftschrei???? Kann dich ja gut verstehen ........ der Frühling kommt.


speedy2 antwortet um 01-02-2011 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@kendo eine Frage wegen den bildern machen: hackelst du immer voll durch?
Machst du mal keine Pause?
Wie wenn ein paar bilder machen soooo viel Zeit kosten würde.

Das gehört doch dazu, mal pause machen, tee trinken, schauen was man schon geschafft hat, was man noch machen will, natur genießen, in meinem fall freizeit genießen

Naja, jeder wie er meint ...


Moarpeda antwortet um 01-02-2011 14:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackschnitzel oder Scheitholz
@speedy2

"Das gehört doch dazu, mal pause machen, tee trinken, schauen was man schon geschafft hat, was man noch machen will, natur genießen, in meinem fall freizeit genießen"

...und nebenbei noch die kosten für ein burnout einsparen ;-))


Bewerten Sie jetzt: Hackschnitzel oder Scheitholz
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;273818




Landwirt.com Händler Landwirt.com User