Frage an Schafzüchter - warum stoßen Mutterschafe ihre Lämmer ab und was kann man dagegen tun?

Antworten: 11
BHM 25-01-2011 20:15 - E-Mail an User
Frage für Schafzüchter
Hallo an alle,

viele Hobby-Schafzüchter kennen das Problem, dass Mutterschafe ihre Lämmer
abstoßen und nicht annehmen. In vielen Fällen überlebt das Lamm daher nicht weil die Muttermilsch fehlt.

Meine Frage nun an euch, habt ihr bestimmte Tipps oder Tricks wie das Mutterschaf das Lamm doch annimmt? Wäre über jeden Tipp und jede Erfahrung dankbar.

mfg



shaundasschaf antwortet um 25-01-2011 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage für Schafzüchter
Nun, in Australien oder Neuseeland z.B., ziehen sie einem verendeten Lamm das Fell ab, stülpen es dem verstoßenen Lamm über und jubeln es so der Mutter des toten Lamms unter... funktioniert angeblich recht gut, in Ö sollte davon vielleicht der Tierschutzverein nicht unbedingt was mitkriegen ;-)
Mein Tipp ist, du wischst dem neugeborenen Lamm etwas Geburtsschleim vom Körper runter und streichst den dem Muttertier ums Maul bzw. ins Maul. Dann sollte es anfangen, das Kleine abzuschlecken - damit hast du gewonnen.
Zweiter Lösungsvorschlag: Du melkst etwas Biestmilch vom Muttertier ins Flascherl und ziehst dann das Lamm von Hand auf. (Vorbeugend Biestmilch in kleinen Portionen einfrieren, falls mal ein Schaf gar keinen Muttermilch hat - Vorsicht: Beim Wärmen niemals über 40 Grad erhitzen!) Wenn ein Lamm nur ein paar Schluck Biestmilch bekommt (geht notfalls auch von Kuh oder Ziege), hat es normalerweise genug Abwehrstoffe, um zu überleben.
Generell würde ich mir an deiner Stelle aber Gedanken machen, warum so viele Mutterschafe ihre Jungen verstoßen. Haben sie selbst nicht genug Reserven, um genügend Milch zu produzieren? (Zuwenig Futter, schlechtes Futter, akuter Wurmbefall etc.) Oder kommen die Lämmer schon geschwächt zur Welt (z.B. wegen Selenmangel) und die Mutter spürt, dass es keine Überlebenschance hat? Usw.
Hoffe, das hilft dir weiter!


Zirbenzapferl antwortet um 25-01-2011 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage für Schafzüchter
Hmmm, das mit dem Fell abziehen, ist auch eine interessante Methode...

Werde das mit dem Geburtsschleim ebenfalls mal versuchen.



Restaurator antwortet um 25-01-2011 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage für Schafzüchter
kommt auch vor wenn das mutterschaf zu jung ist oder selber mit der flasche aufgezogen wurde.
generell - wenn die fütterung einigermassen passt - würde ich wie grafeder meinen, dass die linie in bezug auf mutterqualitäten schlecht ist. auch bei meinen schafen (teilweise unterschiedlicher herkunft) kann ich beobachten, dass der muttertrieb ganz unterschiedlich ausgebildet ist. wenn z.b. ein hund in die nähe kommt flüchten die einen, die anderen attackieren und vertreiben ihn durch rammen.
ein kollege sperrt das muttertier mit nachwuchs für einige tage alleine in eine möglichst kleine bucht (aber gross genug, dass sie es nicht erdrücken kann). er sagt, das hätte zu 90% das problem behoben.


BHM antwortet um 26-01-2011 08:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage für Schafzüchter
Danke erstmal für eure Tipps. Auch ich sperre das Mutterschaf meisten gleich in eine kleine "Bucht".
Der Großteil meiner Mutterschafe kümmert sich ganz toll um den Nachwuchs. Aber jedes Jahr gibt es eben einige Schafe bei denen das nicht so ist und ich wollte wissen ob da was zu machen ist.

mfg


feldhof antwortet um 26-01-2011 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage für Schafzüchter
Welche Rasse hast Du? Hatte viele Probleme mit völlig daneben gezüchteten Bergschafen hauptsache schönes Aussehen und groß aber das wichtigste "gute Muttereigenschaften" komplett verloren gegangen. Umgestellt auf Juraschafe und nie mehr Probleme gehabt.


walterst antwortet um 26-01-2011 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage für Schafzüchter
@grafeder
sinnerfassend lesen hilft auch.
Schau noch mal nach, was shaundasschaf geschrieben hat.


BHM antwortet um 26-01-2011 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage für Schafzüchter
Hab einige Bergschafe und da fällt es mir eben besonders auf.
Bei den Texelschafen ist das eben nicht der Fall.


reiteralm antwortet um 26-01-2011 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage für Schafzüchter
Wennst früh genug dran bist kannst auch ein wenig Salz über das verstoßene streuen. Teilweise haben die Muttertiere dadurch das Lamm wieder angenommen.


walterst antwortet um 26-01-2011 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Frage für Schafzüchter
@grafeder
wo Du recht hast, hast Du recht. Ich hab ja auch nichts anderes behauptet und trotzdem sind die Vorschläge von shaundasschaf o.k. und Dein Einwand, dass das mit dem Fell abziehen nicht gehen würde unberechtigt.


Bewerten Sie jetzt: Frage für Schafzüchter
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;273176




Landwirt.com Händler Landwirt.com User