auernig 23-01-2011 19:47 - E-Mail an User
Fruchtbarkeitsprobleme durch zu hohen Kaligehalt
Grüß Gott!
In meiner Mutterkuhherde hab ich seit einigen Monaten zunehmend Fruchtbarkeitsprobleme, das heißt, die Kühe bleiben nicht trächtig. Das liegt angeblich am zu hohen Kaligehalt im Blut. Blutuntersuchungen bestätigen das. Kennt jemand das Problem? Was können wir dagegen tun? - kurzfristig, längerfristig.
Die Futteranalyse ergab einen normalen Kaliumgehalt, wir sind auch kein Güllebetrieb.



helmar antwortet um 23-01-2011 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fruchtbarkeitsprobleme durch zu hohen Kaligehalt
Viehsalz, Natriumbikarbonat.
Mfg, Helga


walterst antwortet um 23-01-2011 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fruchtbarkeitsprobleme durch zu hohen Kaligehalt
http://www.stmk-tgd.at/Sektionen/Rind/daten/Fruchtbarkeit.pdf

Folie 38


krähwinkler antwortet um 23-01-2011 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fruchtbarkeitsprobleme durch zu hohen Kaligehalt
Mit Gülle hat das nichts zu tun. Ich nehme an, dass das Weidegras den Hauptrationsanteil im Jahr stellt. Ist schwierig zu untersuchen. Ich nehme auch nicht an, dass du Handelsdünger streust. Eine Blutuntersuchung alleine ist zu wenig. Wenn es dir nicht zu teuer ist, mach eine kurz vor Weidebeginn und 4 Wochen nach Weidebeginn. Damit kannst du einerseits feststellen, wie sich der Kaligehalt durch die Winterfütterung verändert hat, und du kannst den Einfluss der Weide feststellen. Verschlechtert sich das K:Na durch Weidegang musst du die Düngungspraxis ändern. Arbeitet denn kein Deckstier in der Herde, der dir die Sorgen abnehmen kann? Sind die lieben Kühe vielleicht zu feist?


Tyrolens antwortet um 23-01-2011 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fruchtbarkeitsprobleme durch zu hohen Kaligehalt
Wie sieht es mit der Mg-Versorgung aus?


liesbeth antwortet um 25-01-2011 14:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fruchtbarkeitsprobleme durch zu hohen Kaligehalt

Viele Kühe haben zwei Jahre nach der Blauzungenimpfung noch immer Probleme mit der Fruchtbarkeit.
mfg liesbeth


Tyrolens antwortet um 25-01-2011 16:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fruchtbarkeitsprobleme durch zu hohen Kaligehalt
Noch mal kurz zur Futteranalyse? Was wurde alles gemessen? Wenn der K Gehalt nicht zu hoch ist, dann wurde diese Aussage wahrscheinlich nicht in Bezug auf den Gehalt der anderen Nährstoffe betrachtet. Ich weiß, das ist umstritten, aber in meinen Augen sehr wichtig.



Bewerten Sie jetzt: Fruchtbarkeitsprobleme durch zu hohen Kaligehalt
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;272680




Landwirt.com Händler Landwirt.com User