Wunderwaffe "Skandal"

Antworten: 19
lady_gaga 08-01-2011 21:27 - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
Immer wieder ist zu beobachten, wenn sich die Produzentenpreise bei landwirtschaftlichen Erzeugnissen zu positiv entwickeln, dass ein Skandal ins Land gerufen wird der die Nachfrage dementsprechend dämpft. BSE, Vogelgrippe, Schweinegrippe, Salmonellen, Listerien, verunreinigte Futtermittel (Dioxin), etc. sind bekannte Preisdrücker bei landwirtschaftlichen Produkten.
Wo bleibt da unsere starke Bauernvertretung? Sie verteidigen Agrarförderungen für Futtermittelfirmen ohne Kontrollen, dafür halten sie scharfe Kontrollen bei den Bauern für richtig. Vermutlich haben auch sie nichts gegen niedrige Produzentenpreise, um den Fahrplan der EU einzuhalten und uns das Märchen des ständigen Überschusses weiter erzählen zu können.
Was denkt Ihr?



Egate antwortet um 08-01-2011 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
Der Unabhängige Bauernverband hat sich zur Wehr gesetzt.
mehr unter www.ubv.at , Presse! ORF-Berichte
Die Parteibauernorganisatonen vom Ă–VP- Bauernbund, SPĂ–-Bauern und FPĂ–-Bauern schweigen.
Warum !!!


edde antwortet um 08-01-2011 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
@lady

wie soll man sich deine wunderwaffe praktisch vorstellen ?

mischen etwa arbeiterkammermitarbeiter dioxine ins futter, um am ende billigere lebensmittel in den geschäften zu haben ?

oder schmeissen sie mistkäfer beim fenster rein wie im listerienskandal ?

oder infiszieren sie vögel oder säue ?


einzig in der interessensvertretung geb ich dir recht, denn unsere gesetzliche interessensvertretung vertritt sich zuerst selbst.

mfg






walterst antwortet um 08-01-2011 22:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
@lanzelot
Was steht im ORF-Bericht?


mosti antwortet um 09-01-2011 13:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
@edde: die arbeiterkammer brauchen wir bauern nicht, wir haben eigene interessenvertretung die ins nest scheiĂźt


__joe007 antwortet um 09-01-2011 14:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
@edde:

Gabs in Ă–sterreich schon einen Schweinegrippevorfall?
oder wird nur drĂĽber geredet LANG & Breit ,.............





edde antwortet um 09-01-2011 16:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
@joe

gabs angeblich ein paar gerade in dieser woche soweit ich das noch in erinnerung hab, aber impfstoff mĂĽsste ja noch genĂĽgend vorhanden sein wenn er noch nicht abgelaufen ist.

mfg


Egate antwortet um 09-01-2011 17:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
@ walterst
Radio Oberösterreich und www.ubv.at


walterst antwortet um 09-01-2011 18:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
@lanzelot
von der Homepage werde ich nicht schlau und Radio OĂ– habe ich nicht.
Lässt sich das nicht erklären, was im Bericht gesagt oder geschrieben wurde?


50plus antwortet um 09-01-2011 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
@lady gaga

Genau das beobachten wir schon viele Jahre.
Irgendjemand ist an diesen Skandalen interessiert.

lg
50plus


Egate antwortet um 09-01-2011 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
Oberösterreich ORF.at

8.1.2011

Dioxin-Skandal Deutschland



Der Unabhängige Bauernverband unterstützt die Forderung der IG-Fleisch zum Schutz der Konsumenten und Bauern und fordert mehr Kontrollen in der Verarbeitungsindustrie und weniger auf den Bauernhöfen.

Die jahrelange Kritik des UBV, dass die falschen Kontrolliert werden, wird jetzt zum wiederholten Mal bestätigt.



Landwirtschaftskammerrat

Karl Keplinger

Präsident des Österreichischen Unabhängigen Bauernverbandes









frami antwortet um 09-01-2011 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
@ lanzelot

Kurz Vorweg: Nicht das ich alle Kontrollen für gut heiße, aber ich hatte nicht einmal ein Problem, weder persönlicher noch fachlicher Natur. Und es waren in den letzten 15 Jahren 11 Kontrollen.

Aber jetzt mein Vorschlag:
Macht vom ubv eine Liste, wo sich jeder eintragen soll, der keine Kontrollen auf seinem Betrieb mehr haben will. (Name, Adresse und Betriebsnummer, sowie Unterschrift des/der BetriebsfĂĽhrer sollten genĂĽgen)
Eventueller Wortlaut: Ich ........... dulde auf meinem Betrieb keine Kontrolle mehr und verlange, dass mein Betrieb aus den diversen Kontroll-Datenbanken entfernt wird.
Es gibt sicher gute Juristen im ubv, die werden das schon richtig ausformulieren.

Diese Liste wird der ubv sicher an die AMA weiterleiten, mit dem gleichzeitigen Verlangen nach verstärkten Kontrollen in der Verarbeitungsindustrie.
FĂĽr die Betriebe auf der Liste hat der ubv dann garantiert weniger Kontrollen erreicht.
Ob es sich auch finanziell für die Betriebe rechnet ist möglicherweise eine andere Geschichte, aber keine Sorge der ubv wirds schon richten.

Also lanzelot - es sind die Taten die zählen!


tch antwortet um 09-01-2011 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
Hallo Lanzelot

Auf der UBV Homepage ist leider nicht ersichtlich wem der UBV kontrolliert sehen will.
Die Forderung das die Verarbeitungsindustrie mehr und die Bauern weniger kontrolliert werden sollen ist absurd...
Welche Verarbeitung? die vor oder nachgelagerte?
Denke das es gut ist wenn alle kontrolliert werden...

lg
tch


antach antwortet um 10-01-2011 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
Hallo
Gott sei dank das dieser Skandal auf gedeckt wurde, das hat aber nichts mit dem Preisanstieg Zutun.


50plus antwortet um 10-01-2011 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
Der Großteil der Betriebe ist freigegeben, weil die Dioxinbelastung sehr gering war (ich hätt mich sofort wetten getraut, dass dieser Fall eintritt).
Die Schweinepreise sind bereits gesunken, was dem Handel recht nĂĽtzlich ist, will man doch nach Weihnachten die Regale mit Aktionswaren fĂĽllen.
Eier werden jetzt benötigt zum Färben (hab ich schon vorige Woche in den Medien gehört), ist doch auch vorteilhaft, wenn sie billig sind. Und wenn die Konsumenten jetzt weniger Eier genießen, dann ist in einigen Wochen der Gusto nach den teuren gefärbten Eiern wieder größer.

Sind halt so meine Gedanken.....

lg
50plus


50plus antwortet um 10-01-2011 12:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
....und wetten, dass es keinen Eierskandal gibt, wenn die Regale übervoll sind, mit den teuren gefärbten Eiern?

Wenn man nach Ursachen fĂĽr einen Skandal sucht, findet man etwas und wenn es nur ein Verdacht ist!

lg
50plus


tristan antwortet um 10-01-2011 16:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
Es ist jedes Jahr das Gleiche. Mit den Christbäumen fällt der Schweinepreis.
Dioxin hin oder her. egal.
hde Tristan


Fallkerbe antwortet um 14-02-2011 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"


Nach Quargel und Lachs, jetzt Speckverhackertes...

Zitat von der Hofer Website:
Liebe Kundinnen und Kunden,

in einer Probe des Herstellers Ilgenfritz Vertriebs GmbH, Österreich, wurde bei Analysen ein erhöhter Wert von Listerien (Listeria monocytogenes) festgestellt.

Die betroffene Charge war, mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15.04.2011, in Österreich in einigen Filialen der Hofer KG erhältlich.

Hofer veranlasst im Rahmen des vorsorglichen Verbraucherschutzes einen RĂĽckruf des Produktes "Speckverhackertes 300 g, Ilgenfritz Vertriebs GmbH" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15.04.2011.

Das Produkt ist nicht zum Verzehr geeignet und kann von den Konsumenten in allen Hofer-Filialen zurückgegeben werden. Den Kaufpreis bekommen Kunden selbstverständlich auch ohne Kaufbeleg rückerstattet.

Ihre Hofer-Filiale

Zitat ende
quelle: http://www.hofer.at/at/html/service/17864.htm



mfg




sturmi antwortet um 14-02-2011 22:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"
Wäre ja ganz interessant wo denn der Rohstoff hergekarrt wurde?! :-(
MfG Sturmi


Fallkerbe antwortet um 15-02-2011 13:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wunderwaffe "Skandal"

@sturmi,
nicht alles was schlecht ist wurde importiert, auch wann man es sich im Feinkostladen Ă–sterreich gerne einredet.


Bewerten Sie jetzt: Wunderwaffe "Skandal"
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;268831




Landwirt.com Händler Landwirt.com User