Kunststoff- od. Eichenfass für Lagerung von Most - was ist besser?

Antworten: 8
Vierkanter 03-01-2011 13:40 - E-Mail an User
Kunststoff- od. Eichenfass
Hallo Kollegen!

Bisher lagerte ich Most immer in den Eichenfässer (ca. 6 Eimer)
Hat wer Erfahrung mit Kunststofffässer??? Von der Reinigung, Gewicht und vom "Zuschlagen" her wären die um einiges leichter zu handhaben...

mfG, Richard


mostkeks antwortet um 03-01-2011 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kunststoff- od. Eichenfass
Versuchs mit Nirofässern
aber falls du Holzfässer brauchst ich hätt noch ein paar (ca 40 Jahre aber unbenutzt)
LG


Vierkanter antwortet um 03-01-2011 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kunststoff- od. Eichenfass
Danke, aber Holzfässer hab ich genügend.....suche nur einen leichteren Weg, Most zu lagern, vom Preis her sind die Kunststofffässer sehr attraktiv

Hast du Nirofässer zuhause bzw. wie zufrieden bist du damit und in welcher größe hast du sie?



mostkeks antwortet um 03-01-2011 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kunststoff- od. Eichenfass
Hab neben ein paar Kunststofffässer (100 und 200l für spielerein) einen Immervoll 500l mit Schwimmdeckel (optimal für restmengen aber sonst nicht so toll)
Ansonst 1000l (stehend/rund) ganz Nurmal mit Klarablauf, Untenauslauf und Mannloch.
Bin ich recht zufrieden, leicht zu reinigen (wenns sein muss schlupfst halt rein)
Je nachdem wie viel Platz du im keller hast, Die ovalen sind Platzsparender, aber teurer.
Wenn du in der Höhe nicht knapp bist und die kleineren Mengen wegen Sortenreinheit... brauchst bekommst du 2/3 Behälter übereinander. Kommt etwas billiger weil der Deckel vom einen der Boden vom nächsten ist... und spart etwas Platz.
Ach ja wegen der Größe: bekommst glaub ich von 200-500.000l Müsste für jeden etwas dabei sein.





frischauf antwortet um 03-01-2011 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kunststoff- od. Eichenfass
Habe auch das meiste in Nirotanks. Sind sehr einfach zu reingen und bleiben die nächsten 100 Jahre gleich wenn du dir drauf schaust. Kunststofftanks kosten um 1/3 weniger sind aber nicht ganz so einfach zu reingen und werden mit den Jahren spröde. Die schönen Weichmacher sind dann in deinem Most!!




Deerer_001 antwortet um 03-01-2011 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kunststoff- od. Eichenfass
Also wir haben 100lt. Fässer von Speidel, ein Fass kostet bei uns etwas mehr als einmal ein Fass vom Binder machen zu lassen.... .

Funktioniert sehr gut! Nie wieder die Plagerei mit den schweren Fässern ^^

MfG Deerer

P.S.: Der Most schmeckt immer noch gut ^^


Vierkanter antwortet um 04-01-2011 13:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kunststoff- od. Eichenfass
Danke für eure Meinungen. Haben heuer 2 400l Kunststofffässer zur Probe.....mache mir nur um die Qualität des Mostes Sorgen, wenn ich ihn zB 2 Jahre lagere......

Gibt es bei euch qualitätive Unterschiede vom Nirofass zum Eichenfass???

Bei uns in der Gegend gibt es nur mehr 1 Binder.....mein Großvater machte es sonst immer. so perfekt bin ich dann auch noch nicht im "bindern" und es ist mir einfach viel zu umständlich.

LG Richard


mostkeks antwortet um 04-01-2011 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kunststoff- od. Eichenfass
Im Nirofass verlierst du keine Kohlensäure, der Most veratmet nichts, bleibt jung und spritzig. Einen stabilen Most kannst du ruhig ein paar Jahre im Tank liegen lassen, wenn das notwendig ist. Wichtig wie überall anders schauen das der Tank immer Spundvoll ist und freies SO2 ab und zu mal anschauen.
LG
Ach ja, wenns geht kein Holz in den Keller auch keine Paletten oder sonst irgendwas!


147 antwortet um 13-11-2012 15:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kunststoff- od. Eichenfass
Hast du noch Fässer?
Ich hätte zwei zu Deko benötigt


Bewerten Sie jetzt: Kunststoff- od. Eichenfass
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;267401




Landwirt.com Händler Landwirt.com User