Die Frechheit siegt!

Antworten: 26
C16 31-12-2010 09:28 - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Wie ja schon des öfteren im Forum hier beschrieben wurde gab es ja um die Agentur für Biogetreide Turbulenzen. Die Angelieferten Mengen der Ernte 2009 wurden nur teilweise bezahlt, da es lt. Agentur einen Überschuss der Mengen und einen Preisverfall gab.
Im Sommer diesen Jahres gab es in den Bundesländernen Informationsveranstaltungen der Agentur mit Beteiligung der Geschäftsführer.
Auch in der Steiermark war einen solche aber keiner der HERREN hat es für nötig befunden sich den Landwirten zu stellen.
So blieben wir Landwirte, die 2009 an die Agentur geliefert haben auf unseren Forderungen sitzen.
Aber jetzt kommts: Anscheinend verschickt nun die Agentur f. Biogetreide Schadenersatzforderungen an die Landwirte, die 2009 nicht die volle im Vertrag stehende Menge geliefert haben.

Ist das nun der Weg an Geld zu kommen? Die Jahre vorher hat es niemenden geschert ob man 2000kg oder nur 1000kg geliefert hat.
Mir hat man 2009 am Telefon gesagt, das wenn es geht trotz Vertrag nicht geliefert werden soll, da die Lager voll sind.
Ich warte noch immer auf das Restgeld für meinen Dinkel 2009 und DIE wollen jetzt von mir eine Vertragsverletzung einfordern...................

Landwirte die es betrifft: Bitte wehrt euch!!!!!!!
Man kann schon eine Vertragsverletzung einfordern aber erst dann wenn man selbst den Vertrag (Bezahlung zu den vertragl. festgesetzten Preisen ) erfüllt hat.



Haggi antwortet um 31-12-2010 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Schön und Gut!
Aber wenn so viel da ist, warum kommt dann im Westen so gut wie kein "bezahlbares" Bio-Getreide an?

Preise weit über 40 Cent sind keine Seltenheit mehr!!!!

Viel Erfolg beim ausräuchern dieses "Saustalles"!!!



C16 antwortet um 31-12-2010 10:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Und bei uns im Osten wird uns gesagt das wir über 18Ct. keine Chance haben zu verkaufen.
Weder von den Bio Verbänden noch von der Kammer wird einem geholfen.
Aber in einem Monat sind eh Kammerwahlen. Ich hoffe es weis ein jeder Landwirt was er zu tun hat.
Es muss einmal damit vorbei sein das sich alle auf Bauers kosten bereichern. Zur Zeit ist es nicht mal mehr eine Schande das öfentlich zu machen und nicht mehr beim Kuhhandeln hinter verschlossenen Türen


ALADIN antwortet um 31-12-2010 12:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Bio Austria hat sich wieder einmal von den Betrügern um den Finger wickeln lassen. Zum Schaden der Biobauern (Mitglieder). Da hilft nur das selbe wie bei der Kirche: AUSTRETEN!


Hirschfarm antwortet um 31-12-2010 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Da es 15 Jahre wurscht war wieviel man geliefert hat wird es juristisch wohl eher aussichtslos sein die Lieferung einer gemeldeten Menge zu verlangen.


sturmi antwortet um 31-12-2010 13:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Nau geh, der Förderoptimierer & Bio Austria Funktionär Biolix predigt doch immer ihr glücklichen Biobauern könnt die Welt ernähren und seid voll Zukunftsfähig.... ;-)
MfG Sturmi



C16 antwortet um 31-12-2010 15:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Fangt jetzt bitt nicht auch in diesem Threat an euch gegenseitig zu beflegeln. Das ist eine ernsthafte Situation.
Kein Wunder das es im Bauernstand keine Einheit gibt wenn jeder den anderen "auslacht" nur weil das halt sein Standpunkt ist.
Schaut mal in die Zukunft und ihr werd merken das die Landwirtschaft immer mehr zum Spielball wird. Egal ob Bio oder Konventionell. Das sollte zu denken geben.


walterst antwortet um 31-12-2010 15:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
@sturmi
mein Wunsch für 2011:
Bitte, vielleicht schaffst Du es im kommenden Jahr, den einen oder anderen Thread von Deiner persönlichen Feindschaft mit dem biolix freizuhalten. Bitte! Danke!


foschei antwortet um 31-12-2010 15:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
So ein Schmarotzerverein ,diese Agentur!
Robert


Fallkerbe antwortet um 31-12-2010 15:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
@C16
Es ist wirklich eine bodenlose Frechheit, was die Getreideagentur da aufzieht.
Aber in dem Fall werdet ihr von eueren eigenen Verbänden und Genossenschaften an der Nase zumgeführt, um euer Geld betrogen und zu guter letzt auch noch Verklagt.

Da kann weder Kammer noch AMA was dafür. Die Kammer ist im übrigen auch nicht zuständig, das Getreide zu vermarkten. Da muß sich schon der Produzent drum kümmern.

Aber wiso um alles in der Welt klagt ihr nicht erstmal die Getreideagentur auf Zahlung der Aussenstände von 2009?



Die nächste Frage wäre doch, wenn man im Westen Österreichs über 40cent bekommt und im Osten Österreichs keine 20Cent bekommt, warum vermarktet ihr denn nicht direkt ?




C16 antwortet um 31-12-2010 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
@ Fallkerbe!
Ich vermarkte eh direkt! Bei der Vermarktung sind wir alleine! Da ist kein Verband od. Genossenschaft im Hintergrund.
Der Ernteverband hat im Sommer bei der Veranstaltung zum Thema Agentur für Biogetreide versprochen rechtliche Schritte zu prüfen. Herausgekommen ist wie immer nix. Ich fag mich für was wir Landwirte in Kammern und Verbänden einzahlen wenn wir dann erst alleine dastehen.
Solange die fetten Gehälter der Kammer und Verbandsbediensteten fließen wird keiner einen Finger für die dummen Bauern krumm machen wenn es Probleme gibt.

Zum Thema klagen: Wer hat schon eine Rechtschutzversicherung für seinen landw. Betrieb? Meistends nur einen Privatrechtschutz. Aber man lernt aus Fehlern und ich hab mir beim letzten Versicherungswechsel einen Rechtschutz zugelgt.

Und was glaubts ihr werd ich nun machen? RICHTIG! Ich klag sie alle so wie sie da sind.
Ich lass mich nicht verscheissern...............................


Fallkerbe antwortet um 31-12-2010 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
@c16
Gerade der Rechtsschutz mit Inkasso kostet leider ganz ordentlich.
Viel Erfolg bei deiner Klage!

mfg


biolix antwortet um 31-12-2010 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Nabend im alten Jahr ! ;-)

ja das ist nicht "originell" ist auch meine Meinung diese Forderungen von Seiten der Agentur.....;-(

Nur man stelle sich vor das die ersten die die Agentur geklagt haben und dann Verhandlungen statt gefunden haben, plötzlich mit der Andienungspflicht konfrontiert wurden, d.h. sie ahben z.b 100 Tonnen vertraglich unterschrieben udn dann nur 30 geliefert, meisten Futterware oder Ware die man nicht gut absetzen kann selber...

Das wurde dann vom Richter "abgewogen" bez. Klage zur Restzahlung, und man vertagte teilweise 3 Monate...

Nun kommem Wirtschaftsprüfer ins Spiel auf Grund vom Insolvenzrechts, die meinen all die anderen Biobauern die auch nicht voll abgeliefert haben, die Andinungspflicht einzufordern. und Vertragsstrafen auszuspechen...... ;-(

Das ist bei "Spezialisten" o.k. die immer sich Rosinen gepickt haben, aber bei denen die jahrelang der Agentur die Treue gehalten haben, und z.b. auf Grund schlechter Ernte nciht soviel gelierfert haben, völlig zu unrecht...

Das wird sich sicher auch in deinem Fall C16 klären lassen, und du wirst auch von Bio AUstria unterstützt werden, da brauchst keine Angst haben... ;-)

lg und guten Rutsch allen... biolix

ps.. sonst noch : sofort mit Haggi Nummern austauschen und Futtergetreide selbst in die Hand nehmen, ich kann nur Sagen Bio Austria NÖ hat heuer ca. 1500 to vermittelt direkt zu Preisen um die 250 Euro inkl.. ;-))





C16 antwortet um 31-12-2010 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Aber mit dem Vertrag habe ich die Andiengungspflicht zur Kenntnis genommen. Nur im selben Vertrag Garantiert mir die Agentur für Biogetreide einen Mindestpreis für meinen gelieferten Dinkel von €336/t! Ausbezahlt wurden nur 200€/t.
Also wer kann jetzt von wem fordern????



jonatan antwortet um 31-12-2010 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Wenn es um Rechtsfragen im Zuge eines Konkurses geht dann versteht man die Welt sowieso nicht mehr!

Dir kann ein insolventer Betrieb eine noch so hohe Summe schulden die Du womöglich nicht einforderst weil sowieso nix zu holen ist, aber Du hast im Gegenzug irgend eine kleine z.B."Vertragsbrüchigkeit" so wird der Konkursmasseverwalter Dich brutal niederfahren wenn damit auch nur eine Kleinigkeit zu holen ist...!

Gerade in diesem Bereich ist Recht haben und Recht bekommen am Gegensätzlichsten!




Tyrolens antwortet um 31-12-2010 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Ach die Agentur für Biogetreide ist insolvent? Seit wann?


jonatan antwortet um 31-12-2010 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Mein Forumbeitrag vorhin sagt überhaupt nicht aus ob und wer da insolvent ist, sondern stellt nur die Situation dar die Dir blühen kann wenn........!

Ich habe da eine ähnliche Erfahrung selbst gemacht!


helmar antwortet um 31-12-2010 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
......so wie es aussieht, wirds wohl nach 2013 weniger Biobetriebe geben......sei denn der Handel mischt dann noch mehr mit.......
Mfg, Helga


Haggi antwortet um 08-01-2011 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Wenn der Biolix schon so Werbung macht, dann werden wir für 2012 mal was auf die Beine stellen müssen...

Aber bitte nicht erst im Herbst melden, wenn das ganze dann innerhalb von Tagen abgewickelt werden soll!

Auch die "Westösterreicher" wissen ja von einer Biokontrolle zur nächsten die Jahresmengen die sie benötigen!
Es müssen halt auf beiden Seiten die Karten auf den Tisch, dann haben alle was davon. Daß im Getreidehandel Geld liegt ist doch klar...

SG
Haggi


biolix antwortet um 08-01-2011 10:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
GM Haggi !

der wear gut.. ;-)) wann hast di ch du das letzte mal gerührt als du was gebrauchts hast..
Im September oder wars schon Oktober ? ;-))

Bei uns in NÖ beginnen die OrganisationsbäuerInnen bei BA NÖ u. Wien um Mai, und das zu Fixpreisen wie es halt mal höher und tiefer sein kann... heuer haben sie voll profitiert, alles unter 250 inkl. beim Getreide...

Bei dir Haggi, weiß ich nicht ob du zu Fixpreisen was machst im MAi, ich kenne dich ja schon länger, inkl. ob du dir den Transport organisierst etc. , denn bei vielen ists dann plötzlich zu teuer wenn sie die eigene Zeit, Transport, etc. dazuzählen , dann wirds fast genauso teuer und sie meinen, na das kann man nicht Zahlen.. ;-(

lg biolix




Tyrolens antwortet um 08-01-2011 10:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Wie war das noch mal mit Regionalität? Als Tiroler Biobauer wird man wohl nach diesem Grundsatz sicher nicht im 400 km entfernten Niederösterreich sein Getreide kaufen, sondern im 150 km entfernten Bayern.
Wenn ich mein Biogetreide aus 400 km Entfernung herkarren muss, kann ich es gleich in Thüringen, Sachsen oder Sachsen-Anhalt kaufen. Dort sieht es mit den Preisen aber ganz anders aus.


biolix antwortet um 08-01-2011 10:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
oje tiroler, also was regional ist und z.b. was mit dem "Zug fährt" ist bei 400 km leicht noch regional... udn ich kaufe auch die Tiroler Biomilch... aber er könnte auch, wenn er will...
Inkl. natürlich schreiben der "große LEH" Österreichische Biofuttermittel vor, mag am guten Kotrollsystem liegen.. ;-)

lg biolix


Haggi antwortet um 08-01-2011 12:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Also das mit dem LEH ist bei ZZU so, aber sonst ist die Frage schon´, ob 150 km aus Deutschland nicht biologisch sinnvoller sind als 400 km aus NÖ.

Außerdem hab ich meinen Mais heuer im Silo-LKW aus Kärnten gekauft. Leider hatte dein Kontakt nicht besonders viel Interesse am Verkauf, da der Agenturpreis ja so gut gewesen sein soll...

Aber auch im nächsten Jahr wird sich wieder ein LKW zu mir verirren und mittlerweile werden auch immer mehr Bauern munter... ;)

Sollte sich jedoch im "Osten" des Landes bereits im Mai etwas bewegen, so kannst es mich ja wissen lassen lieber 'lixl...
Oder auch das Tiroler Büro der Bio Austria - Joachim ist ja auch ein schlauer Fuchs!!!



Haggi antwortet um 08-01-2011 12:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Überigens freut mich, wenn ich dich zum Lachen gebracht hab, aber, wenn wir die gegenseitigen Hackeleien lassen würden, könnte sich viel bewegen... Mahlzeit!



biolix antwortet um 08-01-2011 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Mahlzeit !

das sind doch keine Hackeleien..;-)

bewegen ja, wenn man Partner über Jahre hat, doch wir haben in NÖ auch schon eingeis erlebt von Bauer zu Bauer, bis zu Klagen und Gerichtstermine... wenns so einfach wäre...
Ja den Joachim mag ich und traue ich immer was zu, ihr Tiroler hattet auch jedes jahr Top Einlagerungsaktionen von der Agentur im September... ;-))

lg biolix


BiohofP antwortet um 10-01-2011 12:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Bio Getreide GmbH
Ich hoffe ich bring die Agentur/BQG jetzt nicht auf blöde Gedanken, aber die Skrupellosigkeit, die offenen Forderungen bei der Nachzahlung einfach in Abzug zu bringen trau ich den handelnden Personen zu.

Das timing (kurz vor bzw. während der nächsten Ernte) wäre wieder perfekt.

Alleine die Konstellation: Agentur hat die Forderung und BQG zahlt aus könnte einen Strich durch die Rechnung machen. Es wurde ja immer gepredigt, dass man hier nicht durchgreifen kann, auch nicht bei einer Insolvenz der Agentur…




biolix antwortet um 10-01-2011 12:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Frechheit siegt!
Mahlzeit !

da bekommens 2011 keinen kg Biogetreide...;-(

lg biolix


Bewerten Sie jetzt: Die Frechheit siegt!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;266588




Landwirt.com Händler Landwirt.com User