Anbau von Sommermohn - gutes Geschäft im Ackerbau??

Antworten: 1
Vierkanter 28-12-2010 17:56 - E-Mail an User
gutes Geschäft im Ackerbau??
Hallo Kollegen!

Wurde neulich gefragt, ob ich Sommermohn (Blaumohn) anbauen möchte. Hätte noch 3 ha frei und würde ganz gut in die Fruchtfolge passen. Komme aus dem OÖ Zentralraum. Habt ihr Erfahrung hinsichtilich Mineraldünger/Spritzmittel/Ertrag/ und Erlöse???

Vielen Dank, Richard
Getreidemarkt antwortet um 06-02-2011 11:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
gutes Geschäft im Ackerbau??
Hallo,

in der Ausgabe 3 bis 7 von Der fortschrittliche Landwirt werden alle möglichen Alternativen näher unter die Lupe genommen. In der Ausgabe 5 (erscheint am 1. März) ist auch Mohn dabei. Wenn du willst, kann ich dir den Artikel per E-Mail zukommen lassen. Schreib mir - falls du Interesse hast - eine kurze E-Mail an roman.goldberger@landwirt.com. Dann kann ich dir eine PDF-Datei des Artikels schicken.

LG,
Roman Goldberger

Bewerten Sie jetzt: gutes Geschäft im Ackerbau??
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;266009
Login
Forum SUCHE
Gebrauchte Feldspritzen
Berichte über Ackerbau

ÖKL-Praxisseminar – Mit der richtigen Mischung aufs Feld

Jeweils am 13. und 14. Februar veranstaltet das ÖKL ein Seminar zum Thema Pflanzenschutz. Die beiden Referenten der AGE und der DEULA Nienburg werden dabei in Theorie und Praxis ihr Wissen und ihre Erfahrungen präsentieren.

Der Kompost-Pionier

Seit 27 Jahren betreibt Johannes Liebl seine bäuerliche Kompostieranlage. Heute verarbeitet der Innviertler 8.000 m³ Gartenabfälle und Bioabfall. Das bedeutet viel Arbeit, aber sein Boden dankt es ihm.

Silomaissorten für Bayern

Egal ob für den Fermenter oder für den Pansen – wir wollen die beste Maissorte. Doch eignet sich nicht jede Sorte für Biogas und Fütterung gleichermaßen. Während die eine mehr Masse bildet, besticht die andere mit ihrem hohen Energiegehalt.

Die Maissorten für 2018

Die richtige Sortenwahl ist entscheidend für den Ertrag. Dabei bringt nicht jede Sorte in jedem Gebiet die gleiche Leistung. Die Sortenversuche der Landwirtschaftskammern bringen Klarheit.
Mehr Artikel

Verbot von Neonicotinoiden im Freiland?

Die EU-Kommission schlägt vor, die Neonicotinoide in allen Freilandanwendungen zu verbieten. Das erreicht sie aber nur, wenn die Mitgliedsstaaten sich mehrheitlich hinter den Kommissionsvorschlag stellen. Tun sie das nicht, so kann das Verbot verhindert werden.

65. Wintertagung: Von Milchseen zur Butterknappheit

Von 29. Jänner bis 2. Februar 2018 veranstaltet das Ökosoziale Forum die Wintertagung in gewohnter Manier in Form von elf Fachtagen in fünf Bundesländern.

Neues Aktionsprogramm Nitrat

Mit 1. Jänner 2018 tritt das neue Aktionsprogramm Nitrat in Kraft!

Bio Austria-Bauerntage 2018: Mut zur Veränderung

Von 30. Jänner bis 1. Februar 2018 finden im Bildungshaus Schloss Puchberg in Wels wieder die Bio Austria Bauerntage statt, mit Fachtagen für Ackerbau, Milchvieh, Direktvermarkter und viele mehr.

Hirse ohne Safener-Beize

Die Hirse hat sich in den letzten Jahren als Alternative zu Mais durchgesetzt. Doch funktioniert die Kultur nur, wenn auch das Unkrautmanagement klappt.

Gülleverschlauchung als Alternative

Wo große Traktoren mit noch größeren Güllefässern über die Felder fahren, sind Schadverdichtungen immer wieder ein Problem. Für so manchen Landwirt ist die Gülleverschlauchungsgemeinschaft eine Alternative.

Ackerbautagung in Lambach

Am Montag, 4. Dezember 2017 findet um 19:30 Uhr im abz Lambach die diesjährige Ackerbautagung statt. Die Referenten der abz Lambach, der LK Oberösterreich und der Boden.Wasser.Schutz.Beratung werden dabei ihre diesjährigen Versuchsergebnisse und Erkenntnisse präsentieren.

Glyphosat-Zulassung um 5 Jahre verlängert

Seit Monaten müht sich die EU mit dem Zulassungsverfahren von Glyphosat ab. Nun haben die EU-Mitgliedsstaaten für eine fünfjährige Verlängerung der Zulassung gestimmt.

Traktorkauf im EU-Ausland: Muss ich Steuern zahlen?

Der gebrauchte Traktor aus den Niederlanden, der Körnermais nach Italien und das Futtermittel aus Deutschland. Wer Geschäfte mit Partnern aus dem EU-Ausland macht, muss steuerlich sattelfest sein. Wir zeigen Praxisfälle.

Neuer LFI-Lehrgang für Arbeit mit Pferden

Zusätzlich zum bereits vom LFI (Ländliches Fortbildungsinstitut) angebotenen Zertifikatslehrgang „Reitpädagogische Betreuung“ gibt es nun einen zweiten Lehrgang, bei dem ebenfalls das Pferd im Mittelpunkt steht.