20-12-2010 12:29  Neuer
Flüssigfütterung mit Warmwasser
Wer von euch bereitet die Futtersuppe (FlüFü, nicht Spotmix) im Winter mit Warmwasser zu und auf welche Art und Weise (manuell oder automatisch mit zweitem Wasserventil; Leitung vom zentralen Warmwasserboiler oder habt ihr extra einen elektrischen in der Futterkammer, mit Gas-Durchlauferhitzer etc.)

Bitte um Infos und Tipps!

Ich mach's nur selten und lege dazu provisorisch einen 1/2" Schlauch vom Wohnhaus (Schmutzschleuse) zur Futterkammer. Ziemlich umständlich.

Aber die Schweine stehen drauf, es ist schon ein ziemlicher Unterschied, ob die Futtersuppe 5°C oder 12°C hat, noch dazu in Zeiten wie diesen, wo der allgemeine Gesundheitsstatus ziemlich labil ist.

  20-12-2010 17:28  Szmumi
Flüssigfütterung mit Warmwasser
tag
Habe einen fixen Boiler in der Futterkammer der von der Hackschnitzelheizung beschickt wird,der eine Temperatur von 60 Grad hat und zusätzlich zum Wasser eingespeisst wird (2. wasserventil).
mfg Szmumi


  20-12-2010 18:26  Biber83
Flüssigfütterung mit Warmwasser
Hallo zusammen!

Wir haben auch einen eigenen Boiler, welcher von der Hackschnitzelheizung beheizt wird. Über einen "Aufputzmischer" wird dann die gewünschte Temperatur eingestellt.
Kann es nur empfehlen, wenn´s irgendwie möglich ist, die Futtersuppe mit Warmwasser anzurichten, da die paar Hackschnitzel im Gegensatz zu einem möglichen Arzneimitteleinsatz relativ wenig kosten.

mfg Biber83

  20-12-2010 20:00  hermannn2
Flüssigfütterung mit Warmwasser
Kann auch nur warmwasser eimpfellen zur flüssigfütterung wenns du nicht allzuvielle schweine genügt das einfach eine isolierte leitung von denemhauspoiler in die futterkammer legtst 2 ventil u schon geht das machre ich schon lange