Antworten: 20
  15-12-2010 21:38  wernergrabler
Kürbis Anbau
Hallo!

Zuerst einmal:
Wo bist du genau zuhause?

Denke mal in der Stmk.
Sonst ist es eher hart mit dem Kürbisanbau.

Aussaat Ende April bis Anfang Mai
Vorauflaufspritzung
Bis Ende Juni 2 - 3 x hacken. (am besten kurz vorm Zulaufen der Gassen noch)
Anfang bis Mitte September (je nach Sorte und Kulturzustand) ernten.

Wären die allergröbsten Grundzüge.

mfg
wgsf

  15-12-2010 22:11  rirei
Kürbis Anbau
Also Anbau frühestens im Mai,
auf keinen Fall Hacken,
und Ernte frühestens ab Oktober.

Soviel zum Thema: Eine Frucht - ein Verfahren.

;-)

  15-12-2010 22:30  wene85
Kürbis Anbau
Warum auf keinen fall hacken ?

mit frühestens anfang oktober stimmt nicht Sorte Gleisdorfer kann man nicht bis Oktober warten da alles faul wird.
Sonst ist es schon Oktober weil zu früh sollte man die Kürbisse nicht ernten.


  16-12-2010 14:55  wernergrabler
Kürbis Anbau
Hallo!

2 Dinge die mir unklar sind:

Wo ist der Startbeitrag?

Rirei: Gehts da guat?

@ wene:
Erntetermin ist sortenabhängig.
Stimmt.
Aber zu lange warten is auch wieder nix. =)

mfg
wgsf


  16-12-2010 15:54  DJ111
Kürbis Anbau
Anbau Ende April, auf keinen Fall zu feucht oder zu kalt.

Danach 15 l regnen lassen, Flächenspritzung mit Dual Gold und Centium CS.

Mitte Juni bzw. bevor die Pflanzen zu ranken beginnen, Zwischenreihenspritzung gegen allfällig aufgekommenes Unkraut mit RoundUpUltraMax.

Ernte bei Gleisdorfer Liniensorte so früh wie möglich, bei Hybriden so spät wie möglich.

  16-12-2010 17:17  wernergrabler
Kürbis Anbau
Hallo!

von der chemischen Unkrautbekämpfung im Bestand bin ich nicht ganz überzeugt.

Wie bringst du das PSM denn aus?

mfg
wgsf

  16-12-2010 20:00  Perger
Kürbis Anbau
ich habe einem Betrieb in Oberösterreich im Machland (240m Seehöhe)
sehr fruchtbares Gebiet


  16-12-2010 21:44  DJ111
Kürbis Anbau
@ werner:

Wer das einmal gemacht hat hängt nie mehr ein Hackgerät an ;-)

Spitzenertrag von so bewirtschafteten Flächen heuer 1000 - 1100 kg - leider nicht meine eigenen.


  16-12-2010 22:23  schellniesel
Kürbis Anbau
@dj111
Nun ja mit der Bodenerwärmung sieht es aber mit deiner Methode aber etwas schlechter aus! Was beim Ölkürbis ja nicht ganz unwichtig ist! Allerdings hast du die Vorteile mit dem Wasserhaushalt auf deiner Seite!
Beide Varianten hängen immer von der Witterung ab in einem Jahr ist die Variante am besten in einem Anderen wiederum eine andere!

Hab bisher den Großteil des (Mineralischen)Düngers immer mit zuwachsen der Gassen gegeben! War immer eine gute Variante!
heuer wars schlecht den der Dünger lag nur so herum weil es danach 4 wochen nicht geregnet hat!
ein Feld wurde drei Tage vorher gedüngt da hats noch drüber genieselt war merkbar besser!

Wie auch immer Standartablauf ist der:
Aussaat ende April Anfang Mai je nach Witterung, Vorauflauf Dicopur und Centium CS, 1-2 Hacken/Düngergabe Ernte bei Gleisdorfer Ölkürbis ab Mitte September

Erträge bisher mit eigener Nachzucht:
2006 600kg/ha (18% Hagel)
2007 1000kg/ha
2008 500kg/ha (33% Hagel)
2009 250kg/ha (Katastrophen Regen Jahr)
2010 350kg/ha (70% Hagel)

Wird also wieder mal Zeit an der 1000kg Marke zu kratzen ;-)

Mfg schellniesel



  17-12-2010 07:38  DJ111
Kürbis Anbau
@schell:
Was erhoffst du dir vom Dicopur (Wuchsstoffmittel) auf "nacktem" Boden für eine Wirkung im Vorauflauf ????

Die Spätdüngung ist zwar papiermäßig sinnvoll, aber in Wirklichkeit biringt es meinen Erfahrungen keine Vorteile.

  17-12-2010 14:33  Perger
Kürbis Anbau
Ist es denkbar mit einer pneumatische Maissämaschine (Reihenabstand 70cm) auszusäen und dabei nur jeden zweiten Säkörper zu verwenden?(ergäbe einen Reihenabstand von 1,4m)
Ist die Verwendung der Mais oder der Sonnenblumenlochscheibe denkbar?
Saattiefe?
In welchen Abstand wären die Körner in der Reihe abzulegen?
Und wie viel Körner/ha sind auszusäen?
Wo bekommt man Saatgut - und welche Sorten sind für die Nutzung als Kürbiskerne am besten geeignet? Gibt es auch Sorten die für Öl- und Kernnutzung geeignet sind?
Wiehoch sind die Kosten für das Saatgut/ha?

Erntekosten(Ernte+Waschen+Trocknen) pro ha?

Gibt es Schädlinge?


  17-12-2010 14:53  schellniesel
Kürbis Anbau
@ DJ111
Sorry! Meinte natürlich Dual Gold und nicht Dicopur!

Mfg schellniesel

  17-12-2010 15:01  schellniesel
Kürbis Anbau
Ja heuer haben versuchew gezeigt das der 70cm Reihenabstand die besten erträge gebracht hat in der eihe wird der abstand dann 90cm aber statstisch gesehen nicht sicher den das beruht auf einem Jahr bzw ist der Unterschied sehr gering!
varainte zwei wäre dann reihenabstand 140cm in der Reihe 45cm
Varinate drei nur bei Gleisdorfer Ölkürbis weil rankentyp reihenabstand 210cm in der Reihe 18cm
Sind zwischen 16000-18000kerne /ha

Ha Packung 18000Kerne Hybriden Diamant/GL Opal/GL Global kostet so ab 220€!
linienbsorte Gleisdorfer Ölkürbis 80€ eigennavhbau möglich ertrag etwas geringer nicht so virustolerant!
saattiefe 2-4cm!

Schädlinge pilze! Glebmosakivirus.....
Fliegenarve war heuer erstamls ein Problem allerdings war das aufgrund der katen witterung und aufgrund dessen der langsame aufflauf!
Maisscheibe funktioniert schon musst aber schauen das du mit den abständen in der riehe hin kommst sonnst eben jedes zweite loch zumachen!
saatgut direkt bei der Gleisdorfer saatzucht oder bei fast jedem LGH (StMK) auf bestellung!

Mfg schellniesel

  17-12-2010 18:37  Gerhard_Strof
Kürbis Anbau
Wer von Euch hat Erfahrung mit 75 cm Reihenabstand.

  17-12-2010 19:53  schellniesel
Kürbis Anbau
Nun ja bin nicht ganz abgeneigt von den 70/75cm abständen!
Großer vorteil schnell zugewachsen weniger Gefahr des verschwemmens bzw von Abschwemmungen etwas geringerer Unkrautdruck!
Nachteil passiert es trotzdem das ich Unkräuter drinnen habe kann ich nicht hacken oder eben nur bedingt!
Im Ölkürbis gibts keine 100% Herbizidbehandlung! Auch ein Nachteil wenn es dann verschwemmt kann ich nicht mehr mit der Hacke rein!
Deshalb für mich der Kompromiss mit den 140cm!

Wir haben schon seit ich mich erinnern kann bei Gleisdorfer in Abständen von 160-180cm gesetzt! Gleich nachdem das mit den Beeten (Mistgabe) aus der mode gekommen ist bzw die ersten Pioniere mit den Setzgeräten auf 210cm gesetzt hatten haben wir schon lange mit der Hand die reihen in Abständen um 160cm gemacht!

nun ja nächstes Jahr hält bei mir auch der Hybrid Einzug! Nach jahrelanger eigener Nachzucht mit einigen Ergänzungen mit original Saatgut habe ich bereits viele Einkreuzungen drinnen!
Teilweise Schlechte Keimfähigkeit, Zuchiniartige Kürbisse, weiße Kerne usw.
Auch die Krankheitstoleranz wird leider immer wichtiger und da holen die Hybriden den Ertrag!

Mal sehen ob ich noch einen Diamant bekommen ansonsten wird es ein opal oder glopal!

Mfg schellniesel

  17-12-2010 20:32  Seppbauer
Kürbis Anbau
wird bei uns in der Gegend von einigen gemacht - Unkraut gewaltig, da der Abstand in der Reihe so gross ist - wenn da kein feuchtes Wetter beim VA ist bist erledigt - ich denke die 140 sind ein guter Kompromiss

Welcher ist den nun der bessere Hybrid?

  17-12-2010 20:44  schellniesel
Kürbis Anbau
@seppbauer
Schneller zu sind sie aber mit dem 70ger abstand!
Und die,die es bei uns jetzt schon einige Jahre machen haben weniger Unkraut drinnen! Wie gesagt wenn mam sowieso Felder mit Unkrautdruck hat ist vom 70ger Abstand Abzuraten den mit der Hacke erwischt man schon noch einiges das dann später nicht mehr kommt!

Der Beste Hybrid war heuer der Global vor dem GL_93,Opal und Diamant Unterschiede waren minimal! Durchschnitt vom Diamant waren 680kg/ha und vom Global 730kg/ha!
Der Diamant hatte aber die wenigsten faulen Kürbisse auf den Ha!
Allerdings ist die Nachzucht vom diamnat nicht so einfach und wird wahrscheinlcih aus dem Programm fallen!
Gl Maximal ist ein relativ neuer Hybrid hat den schon wer gebaut?

mfg schellniesel

  18-12-2010 17:03  Gator001
Kürbis Anbau
Ich sags mal so, als einer der schon sehr, sehr lang Ölkürbis anbaut, erntet und auch Öl erzeugt, Aussaatzeitpunkt, Düngung, PFS-Strategie sind allesamt für den Kericht, wenn das
Wetter nicht mitspielt hast du mit den Hybriden den gleichen ertrag wie mit den normalen Gleisdorfer, ebenso mit dem Dünger, die verbreitet Meinung das der Kürbis durch Chloridarme Dünger nicht faul wird ist blödsinn, DC 37 ist kostengünstiger als NPK Rot und wirkt gleich gut, Pflanzenschutz kann ich nur sagen, Wenn das Mittel Spectrum endlich mal zugelassen werden würde wäre es eine Revolution im VA beim Kürbis, überlegene Wirkung gegenüber dem Dual Gold, (jedoch aufwandmenge von max 0,8 bis 0,9 Liter Spectrum / Ha, dann gibt es auch keinen Schaden an der Kultur) und man kann auch mit dem Hacken was richten,

Persönliche Erfahrung auch 20 Jahren,

hab 2004 (sau schlechtes Jahr) auf 2,10 mit 32 cm gesetz und mir ist nur jede 2te Zeile aufgegangen Ertrag in diesem Jahr war so hoch wie noch nie, Acker war zugewachsen und Kürbisse reiften auch alle gleichzeitig ab, hab auch 2007 (neben 2003 für mich das beste Erntejahr in den letzen 10 Jahren) fast 1000kg mit 1,4 m Variante erreicht, aber das Ertragsbegrenzende Faktum beim Kürbisanbau ist leider eines auf das wir alle keinen Einfluss haben, nämlich das Wetter!



  18-12-2010 19:38  schellniesel
Kürbis Anbau
@schwinzi01

Ja das Wetter ist das Entscheidet wievel ertrag möglich ist da hast du recht!

Aber ich will trotzdem den best möglichen ertrag haben! Ölkürbis ist eine Kultur die eben anspruchsvoll ist!
Habe auch eigentlich seit ich 15 bin mich immer mehr mit der Materie befasst mittlerweile also auch schon 10 Jahre Erfahrungen gesammelt plus Übermittlungen von der älteren Genration wo noch Öl mit der Ölkuh ausgeschlagen wurde!

mfg schellniesel

  03-02-2011 17:56  matl1977
Kürbis Anbau
@ DJ111

In welchem Abstand hast du deine Kürbise gesetzt?
Ich hab voriges Jahr 70x80 gesetzt da ist eine Zwischenreihenspritzung etwas riskant ;-)

lG