Get it on Google Play

Getreideverkauf und Kontraktabschlüsse - wie macht ihr das?

Antworten: 3
Vierkanter 07-12-2010 13:57 - E-Mail an User
Kontrakt
Hallo Freunde!

Ich werde in Zukunft einen landw. Betrieb (Ackerbau, Schweinemast) übernehmen. Dadurch, dass bei uns am Hof viel Getreide schon beim Erntezeitpunkt verkauft wird, habe ich mir folgende Überlegung, aufgrund der Preissituation, gemacht:

Verkauf des Getreides (auch Mais und Ölsaaten) erst zu einem späteren Zeitpunkt und Kontraktabschlüsse im Herbst/Winter.

Wer von euch macht sowas?? Ich denke, es gibt viele Bauern, die so handeln. Lagerfähigkeit des Getreides kein Problem.

Mit wem macht ihr Kontrakte? Zu welchen Preisen? Kann man sich an raiffeisen.com orientieren?

Vielen Dank für eure (umfangreichen) Beiträgen. (Leider bin ich neu auf dem Gebiet und habe von den Verkäufen noch nicht so eine große Ahnung).

LG Richard
Benny1 antwortet um 07-12-2010 17:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kontrakt
Hallo

habe das voriges Jahr mit dem Mais so gemacht , es ist immer ganz gut mehrere Angebote einzuholen!
Die Transportkosen sind dann sicher auch ein Faktor.

mfg
benny1

Vierkanter antwortet um 07-12-2010 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kontrakt
an wen hast du den Mais verkauft, wenn ich fragen darf?? war der transport von dir zu organisieren? gibt es eine sogenannte mindesmenge bei kontrakten??

Benny1 antwortet um 08-12-2010 16:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kontrakt
habe meine Mais an einen Landesproduktenhändler in meiner Nähe (ca.10km) verkauft , Transport habe ich selber durchgeführt mindestmenge gab es keine.

mfg
benny1

Bewerten Sie jetzt: Kontrakt
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;262318
Login
Forum SUCHE
Berichte über den Getreidemarkt

BIO AUSTRIA gibt Richtpreise für Bio-Futtergetreide bekannt

Die gesamte österreichische Biobranche hat bei der jährlichen sogenannten Marktplattform eine gemeinsame Preis-Empfehlung für Bio-Futtergetreide erarbeitet.

Niedrige Getreidepreise

Im vergangenen Jahr waren die Preise für Getreide zur Ernte im Keller. Jetzt stellt sich die Frage, was uns in den nächsten Monaten bevorsteht. Wir haben dazu Bernhard Kaiblinger, den Marktexperten der Saatbau Preisgut, befragt.

Getreide- und Ölsaatenmarkt KW 6

Am Markt bewegt sich derzeit sehr wenig. Die Marktteilnehmer warten auf die Herausgabe des USDA-Monatsberichts. Man erwartet sich aber keine großen Änderungen.

Getreide- und Ölsaatenmarkt KW 5

Der internationale Markt bleibt sehr gut versorgt. Der Euro steigt aufgrund der positiven EU-Konjunktur im Wert. Die USA haben die Fördermenge bei Rohöl zurückgedreht. Das Stützt den Kurs.
Weitere Artikel

Dinkelmarkt quillt über

Hohe Dinkelmengen belastet den heimischen Markt. Daher ist der Preis eingebrochen. Die Landwirte sollten daher die Anbaufläche reduzieren.

Ukraine erwartet eine große Ernte

Die Ukraine schätzt die heurige Getreideernte um 5,7 % höher ein als die Ernte 2015.

Bio-Getreide und Mastvieh richtig vermarkten

Den besten Preis für seine Produkte zu bekommen und sie sicher zu vermarkten – das ist das Ziel von jedem Bio-Bauern. Ob das als Mitglied einer Erzeugergemeinschaft oder über den freien Markt gelingt, hängt ganz von den eigenen Vorlieben ab.

Geringere Getreideernte in Frankreich 2016

In Frankreich erwartet man einen Rückgang der Weichweizen-Menge um 29%. Aber auch Gerste und Raps sehen nicht rosig aus. Die Exportmenge wird demnach sinken.

Hohe Erträge bei Getreideernte

Die Getreideernte 2016 ist in der Zielgeraden: Die österreichische Getreideproduktion dürfte mengenmäßig gegenüber dem Vorjahr um rund 16 % zulegen. Auch mit Qualitäten im guten Durchschnitt zeigt man sich zufrieden.

Richtpreise für Bio-Futtergetreide

Bio-Baueren handeln oft untereinander mit Futtergetreide. Um das zu erleichtern erhebt der Vorstand der BIO AUSTRIA jährlich vor der Ernte Richtpreise für die unterschiedlichen Getreidearten.

Getreidepreise vom 19.04.2016

Schlechtes Wetter in Argentinien lässt die Preise für Soja und Raps wieder ansteigen. Am Getreidemarkt tut sich hingegen derzeit nur wenig.

Soja Vorauflaufherbizide

Die Herbizidbehandlung im Vorauflauf wird bei Soja immer beliebter. Dabei gibt es aber einiges zu beachten.

Getreidepreise am 18.03.2016

Weizen konnte an der Börse wieder etwas zulegen. Der Erzeugerpreis bleibt aber niedrig.

Agrarmärkte – Keine Wende in Sicht

Überangebot, eine abgeschwächte Konjunktur in Schwellenländern und das Russlandembargo belasten die Landwirtschaft. Der Handel drückt besonders bei Schweinefleisch und Milch die Preise.

Marktprobleme beherrschten Bauernjahr 2015

Das Bauernjahr 2015 war gekennzeichnet von Marktproblemen und dürrebedingten Ertragsverlusten. Auch das russische Importverbot belastete die bäuerlichen Betriebe in den letzten Monaten. Das bäuerliche Einkommen sinkt um 2,6 %.

Getreidepreise am 10.12.2015

Der Markt steht unter Druck – Die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Erzeugnissen bleibt gering.