Als Kleinbauer im Ackerbau neu anfangen

Antworten: 53
traktorensteff antwortet um 09-11-2010 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Also, mit 3 Oldtimern (11 PS), nein! Ich sehe, du bist 16 Jahre alt. Mag sein, dass man sich das so vorstellen kann, aber das geht nicht. Alleine schon zu schade um die Traktoren, die auch nicht jünger werden (Ersatzteilkosten, wenn überhaupt verfügbar). Ob 20 oder 30 ha macht meiner Meinung schon einen Unterschied, 1/3 Unterschied! Im Haupterwerb mit reinem Ackerbau schwer, außer, du hast Nischenprodukte. In Bayern (?) gibt es jemanden, der weniger als 10 ha hat und mit Leindotteröl das Auskommen findet. Im Nebenerwerb mit günstigem Maschinenpark, aber nicht mit Oldtimern, als Hobby sicher möglich, wenn dir die Arbeit Spaß macht und du den Grund besitzt und derzeit verpachtet hast. Meine Meinung dazu.



Hirschfarm antwortet um 09-11-2010 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Wenn du es gerne machst, unbedingt! 30 ha sind ein schöner Start. Wenn du mit dem 11 ps Trac nicht fertig wirst gibts immer noch den Lohnunternehmer oder du kannst dir sicher bei Nachbarbetrieben moderne Maschinen ausborgen und die Mietkosten dort abarbeiten. Wenn dein Herz nicht daran haengt - Lass es bleiben!
p.s.: Farm is Fun!


schellniesel antwortet um 09-11-2010 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
ostdeutschland??

bei 300ha kannst auch schon was anstellen! Nun ja bei der Mechanisierung muss halt mal jemand mit der Finanzierung helfen!

auch bei 300ha sollte trozdem noch spaß an der LW bestehen!

Mfg schellniesel


Tyrolens antwortet um 09-11-2010 22:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Bei 300 ha Ackerbau sollte sich aber noch locker ein schönes Leben nebenher ausgehen.

Wer's gut kann, macht das noch als Ein-Mann-Betrieb. Vor allem im Osten.


Biohias antwortet um 09-11-2010 23:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
ja wahnsinn!!!
warum tust du dir das an??
wenn du zumindest das roden oder ähnliche arbeitsintensive dinge
an einen LU vergeben würdest!!!
wo bist du den in westdeutschland ???
was habt ihr für tierhaltung???
hast du davon auch genug ahnung??
du weißt schon das mann ohne einen sachkundenachweis weder pflanzenschutz
(spritzen) machen darf und du bekommst auch keine förderung!!!!
mfg und viel glück


AnimalFarmHipples antwortet um 09-11-2010 23:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Ich kenne zwar das BGB nicht, nehme aber mal an, daß auch in Deutschland 16-Jährige nur beschränkt geschäftsfähig sind ?
Somit wären aber betriebliche Entscheidungen in nächster Zeit ohnehin noch nicht Deine Sache ...


Tyrolens antwortet um 09-11-2010 23:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Ja, das ich auch in Deutschland so. ;)


84ZX antwortet um 10-11-2010 07:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
verarsche.


sturmi antwortet um 10-11-2010 07:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Die Welt ist bunt der Tiergarten auf Gottes Erde ist riesengroß.... ;-))
MfG Sturmi


walterst antwortet um 10-11-2010 10:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
@D9005Allrad
"...würde es Sinn machen, als Kleinbauer neu anzufangen..."

erstens kommt es drauf an, wie klein Du bist. UNter 160 cm sehe ich schwarz, auch wenn es beim Kartoffel aufsammeln ein Vorteil ist und dich bei Schlechtwettereinbruch der Regen wesentlich später erwischt - beim Stapeln ist der Vorteil gleich wieder weg.
zweitens bin ich skeptisch, ob das mit den 11 Ps Deutz funktioniert.
Wenn die Traktoren von Fendt wären, wärs was anderes. Noch besser wäre Steyr, da reichen 2 mit 13 PS.


kotelett antwortet um 10-11-2010 10:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Lass dich von walterst nicht veräppeln. Man kann sehr wohl auch als ganz kleiner Bauer (d.h. < 150 cm) sehr gut stapeln. Du müsstest dir nur eine Frau suchen, die auch ca. 150 cm groß ist. Wenn du dich auf deren Schultern setzt, seid ihr zusammen immerhin 3 m groß.



kraftwerk81 antwortet um 10-11-2010 11:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
@ kotelett,

jetz überleg mal logisch: wenn ein 1,50-er auf den Schultern einer 1,50-er SITZT dann kommen doch niemals 3 meter raus. Das wär ja nur dann so wenn der 1,50-er am Kopf der 1,50erin STEHEN würde.
Und das kann Dir sicher nicht mal der Walter erklären wie da noch die Balance mit den 50kg Erdäpfelsäcken zu finden ist!


walterst antwortet um 10-11-2010 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
@kraftwerk

kommt drauf an, wie lang die Arme und wie kurz die Beine der JUngbäuerin sind.


kraftwerk81 antwortet um 10-11-2010 11:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
also sowas:
http://www.wissenschaft-online.de/sixcms/media.php/912/thumbnails/hi_res_orangutan.393790.jpg.393797.jpg


kotelett antwortet um 10-11-2010 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
@kraftwerk
Du hast recht. Ich glaube, da hat mir Excel einen Streich gespielt. Klumpat. Andererseits ist Größe nicht alles. Der größte Bauer, den ich kenne, ist der Bertram Bauer aus St. Pölten. Der ist 207,5 cm groß. Leider hat er nur einen Schrebergarten. Egal. Jetzt einmal etwas anderes: Ich hab mir das mit den beiden 11PS Traktoren nocheinmal überlegt. Meinen Berechnungen zu Folge braucht man für die Bodenbearbeitung von 300 ha mit einem 11 PS Traktor ca. 1 1/2 Jahre. Das heißt aber, dass man auf diese Weise knallhart eine Weizen-Weizen-Weizen Fruchtfolge fahren könnte, ohne dabei den Boden über zu strapazieren. Eigentlich ideal.


traktorensteff antwortet um 10-11-2010 12:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
????

Da bin ich aber sehr über deine Angaben verwundert, lieber D9005A! 300 ha, derzeit noch Viehwirtschaft, 16 Jahre alt (darf man da überhaupt schon irgendwas machen bzw. woher, hast du deine Erfahrung?) und 3 11er Deutz? Wie fährst du mit 3 Traktoren gleichzeitig? ;-) Und wie lange machst du das schon? Also, mehr als 2-3 ha Kartoffeln wirst du doch mit dieser Methode nicht raus bringen, geschweige denn 20 ha oder so bei einem 300 ha Hof.

Hast du die Schule schon abgeschlossen? Wenn die Daten stimmen, dann würde ich dringend empfehlen, eine Ausbildung zu machen und bis zum Abschluss den Hof zu verpachten. Von 330 ha kann man wohl auch in Zukunft gut leben. Spar das Pachtgeld und kauf dir in einigen Jahren gute Maschinen! Das mit den 3 Deutz nehme ich dir beim Besten Willen einfach nicht ab, bei 300 ha...


icirex01 antwortet um 10-11-2010 13:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
hallo!!!

kabarett vom feinsten!!!

danke für die unterhaltung*g*

schönen tag noch.

lg---icirex01---


Noro antwortet um 10-11-2010 13:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
vielleicht is es ja der dblondeau?!
als das mit den 3 11ern deutz würd ich gleich vergessen, den bodendruck denn du da verursachst bekommst du in 100 jahren nimmer weg. und wenn du behauptets das geht, dann kannst gleich pferde her nehmen, denn die zieh das gleiche wie´n 11er deutz, mit dem unterschied, dass du die, wenn du gut bist auch über die stimme lenken kannst.
was mich mal interessieren würd, wie hat denn dein opa den hof bewirtschaftet??


RT93 antwortet um 10-11-2010 15:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Was ich dir vor Allem wünsche ist VIEL Kraft!

Aber bei 300ha wirst mit deine Deutz töff töff nicht wirklich weit kommen, da kannst vielleicht noch 10ha bearbeiten.
Wennst dir noch keine Maschinen leisten kannst, keinen Grund verkaufen willst und auch keinen Kredit aufnehmen willst, dann lass die Arbeit doch komplett von LU's verrichten bist das Geld beisammen hast dir einen eigenen Fuhrpark zu kaufen.

Und außerdem, hinter 300ha Ackerbau steckt schon ein wenig Arbeit....

Unterm Strich würd ich dir raten bis 18 zu warten, mit der Bewirtschafterei!
Trotzdem wünsch ich dir viel Freude dabei!
LG


wernergrabler antwortet um 10-11-2010 15:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Hallo!

Und der Mann im Mond hat sich einen 936er gekauft, mit dem er die Löcher zuplaniert. Damit er sich beim Spazieren gehen, nicht mehr den Fuß unknaxt. =)

Was anderes:
Aber das ein D9005A was anderes ist, ist dir schon klar? Oder?

Wie heißts den genau wo du her kommst?

mfg
wgsf


RT93 antwortet um 10-11-2010 16:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
@wgsf: Die Mann im Mond-Theorie is gar net schlecht!

Ganz im Ernst jetz so ganz plausibel klingt die Geschichte mit den 300ha net...

Lg


ranger78 antwortet um 10-11-2010 16:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Deine Geschichte mit 300 ha und den alten Traktoren kannst du deiner Grossmutter erzählen!Kein Bauer mit Hausverstand glaubt dir diesen Blödsinn!!!


Restaurator antwortet um 10-11-2010 17:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
naja...wenn er 16 is und statt "route" "ruhte" schreibt wird er halt ar mit hektar verwechseln...
...andererseits...sonst bis auf an vergessenen buchstaben alles richtig...könnt leicht sein, dass des die katzenoma is...


joholt antwortet um 10-11-2010 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
@D9005A Ich wünsch dir viel erfolg mit deiner Landwirtschaft und lass dich nicht von solchen Usern abschrecken. Sicher mit der Zeit wirst du dir auch andere Maschinen zulegen den ewig halt ja nichts aber wenns für dich reicht warum nicht .
Nur aus eigener erfahrung ein gewisser konfor ist wichtig weil deine gesundheit wirts dir danken denn du hast nur eine wirbelsäule.
mfg


cele antwortet um 10-11-2010 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Hallo D9005A!

Ich finde es toll wie du deine Landwirtschaft bewirtschaftest!

Vielleicht könnten wir ja in kontakt bleiben


traktorensteff antwortet um 10-11-2010 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Nicht falsch verstehen, deine Angaben verwundern uns nur! Immerhin muss man die Geschäftsfähigkeit (die Fähigkeit, Rechtsgeschäfte wirksam selbst vorzunehmen) besitzen. Verstarb dein Opa unerwartet und ist sonst niemand da, der den Betrieb führt, bis du "alt genug" bist? Und was uns auch interessiert, wie wurde der Betrieb vorher bewirtschaftet, dein Opa wird doch andere Maschinen als die 3 11er Deutz gehabt haben?

Im ersten Posting schreibst du "... als Kleinbauer", und dann verbesserst du dich von 20-30 ha auf +300 ha. Bist du dir da sicher? Auf 300 ha kommen vielleicht alle Landwirte zusammen, die hier in diesem Thread geschrieben haben! Auch wenn du mit 2 Freunden hintereinander mit 3 11er Deutz pflügst, bräuchtest du für 300 ha ewig! Und nicht immer ist bestes Pflügewetter! Ich glaube, wir brauchen da ein paar "Beweisfotos", es gibt hier ein "Fotoalbum". ;-)


84ZX antwortet um 10-11-2010 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
bitte. lasst euch doch nicht SO verarschen.


DJ111 antwortet um 10-11-2010 21:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
In 2 Stunden und 18 Minuten sind wir dort, wo das ganze hingehört ;-)


gg1 antwortet um 10-11-2010 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Aber vorher möchte ich noch wissen wie man 20-30 ha Hoffläche zusammenbringen kann.


wernergrabler antwortet um 10-11-2010 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Hallo!

Ein bisschen Provokant ist die ganze Geschichte schon.

Aber schreib das mal in ein deutsches Forum wenns dir hier nicht gefällt.
Warte nur was du dort für Ansagen hörst.

Ein Freund von mir hat über 200 ha mit einem Lohnunternehmen.
4 Mähdrescher, 2 Kürbisvollerntemaschinen, 100 t Trockenanlage, Hackguterzeugung und die haben von Anfang September bis Ende November dauernd 4 - 6 Aushilfsfahrer, weil Opa, Vater und Sohn mit der Arbeit nicht zurecht kommen.

Mit einem 1-scharer pflügst du nicht wirklich tiefer als 20 cm.
3 - 4 Stunden / ha
= 900 - 1200 Std.
Dann müsstest 50 Tage (!!!) durchgehend pflügen. 24 h am Tag.
Wennst zu dritt wärst 17 Tage.
Aber man sollte auch auf das Schlafen, Essen und Trinken nicht vergessen.
Außerdem: Hast du deine Ausbildung schon abgeschlossen?

Aber ich kann nur sagen, du bist in diesem Forum nicht wirklich richtig.
Bei 100 ha läuft einem Teil der User hier schon die Sabber im Mund zusammen.
Vielleicht frisst auch ein paar der Neid. (Hätte aber auch selbst nichts gegen mehr ha)

Und wegen den neuen Traktoren:
Habe auch zwei Gefährte: einmal 28 PS Hinterrad Bj. 65 und 64 PS Allrad Bj. 77.
Für unsere knapp 10 ha habe ich am Wochende genug zu tun.
Würde ich in den Haupterwerb wechseln und den Betrieb vergrößern, wäre ein neuer bzw. größerer und moderner Traktor das erste Ziel.
Wie gesagt: ein bisschen Komfort muss sein.

Falls ich mich in meinen Aussagen falsche liege, entschuldige mich.
Ich lebte auch lang in dem Glauben, dass wenn es mit den alten Geräten damals funktioniert hat, heute auch gehen muss.
Ein paar Standards müssen schon her.
Die Ertragslage und die Maschinentechnik ist heute komplett anders.
Die Zeiten ändern sich nun mal.

Ich wünsche dir insofern viel Glück für deine Wirtschaft.
Gehe deinen Weg weiter und lass dich nicht beirren!

mfg
wgsf


84ZX antwortet um 10-11-2010 23:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
wgsf

stell doch eine ackerbaufrage, die so verschlüsselt ist, daß sie sich schwer googeln lässt.
oder der herr gibt seine adresse bekannt.
verarsche.
mit drei halbschrotter 300ha.
day and night.
aha.


Hirschfarm antwortet um 11-11-2010 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Wenns in Ostdeutschland wäre hätt ichs noch für möglich gehalten. Aber in Westdeutschland gibts nirgends 20-30 ha Hoffläche! Und wenn schon dann entweder 20 oder 30. und nicht 20 bis 30. Scherzkeks!


sturmi antwortet um 11-11-2010 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Für mich ein typischer Faker ala Milibauer. Die alte Katzenhexe kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen.
MfG Sturmi


84ZX antwortet um 11-11-2010 15:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
d9005.....

wieviel katzen habt ihr denn??

bitte aufzählung mit namen - kopieren und ergänzen bitte.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
and so on.


RT93 antwortet um 11-11-2010 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
jetz mal GANZ unparteiisch an Alle

es könnten sich zwei Fälle auftun:

1.) Jemand will uns an riesigen Bären aufbinden, wär natürlich witzig für denjenigen!

2.) Angenommen diese sehr unplausible Geschichte würde stimmen, und es würde euch betreffen, wie würdets ihr euch fühlen wenns andere um Rat fragts und solche Antworten bekommts?

ein etwas nachdenklicher Magrethner


AnimalFarmHipples antwortet um 11-11-2010 21:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Nachdem Du ja doch noch da bist :

"und in wirklichkeit habe ich eine gerichtliche zustimmtung diesen hof zuführen und damit is es rechtlich."

Könntest Du bitte den Wortlaut dieser Zustimmung posten (mit §-Angaben).
Ich hab nämlich so gewisse Zweifel an Deiner Deutung des Inhalts, zumal es so, wie Du es darstellst, nach einer General-Mündigerklärung klingt, die mir neu wäre.

Will heißen: Ich glaub schon, daß ein 16-Jähriger einen Hof erben und damit auch grundsätzlich tun kann, was er will. Aber mündig und voll geschäftsfähig wird er allein dadurch noch nicht.


schellniesel antwortet um 11-11-2010 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Nach meinem posting kamen mir auch einige zweifel und jede weiter Ausage lies mich auch glauebn das wir hier an der Nase herumgeführt werden!

Aber andererseits die Reaktion auf diese Anschuldigung lassen mich nur zu einem schluss kommen:
Es wird schon richtig sein das er einen Hof erbt! das er geschäftsfähig mit 16 ist wird ein Irrtum sein!
Und bei der Fläche auch!

Und da in einem Grundbuch zumindest in Österreich ja a alles in m² angegeben wird und dies auch so im Übergabevertrag steht wird hier schlichtweg ein kleiner Umrechnungsfehler passiert sein!

Denke es werden 30ha sein und der Hof wird auch keine 20-30ha haben!

Kann das sein das hier einfach nicht richtig gerechnet wurde?

Der einzige Hof (Schweinemast Industrie Betrieb) der mir bekannt ist der so Groß ist ist der in Berlin-Brandenburg mit 22ha Stallfläche!

Und 300ha komplett Ackerbaulich mit 11x3 Ps ist schlichtweg nicht möglich! auch wenn man noch soviel Herzblut in die Sache steckt!



Einige fragen hätte ich noch zu den Kartoffeln? Welche Sorte baust du an? und um welchen Preis erhält man bei solch einer Menge Saatgut?
Oder hast du eigenes Saatgut?
Sollte das mit den 300ha wirklich so stimmen!

Mfg schellniesel


sturmi antwortet um 12-11-2010 07:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Na gut, wenns eine ca. 2,5 ha Hofstätte ist und 30 ha Acker klingt das plausibel....ansonsten ist´s ein Faker, dabei bleibe ich, den mit 3 Oldtimertraktoren so riesige Flächen zu bewirtschaften ist schlichtweg Utopie!
MfG Sturmi


joholt antwortet um 12-11-2010 08:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
@ Animalfarmer Das er den Betrieb führen kann ist schon möglich abrer nur eingeschränkt. Den ein bekannter von mir hatte so einen Fall schon vor 25 Jahren weil sein Vater plötzlich verstorben ist wurde ihm Gerichtlich eine eingeschränkte Betriebsführerschaft erteilt. Damit der Hof weiterlaufen konnte sein Onkel war sachwalter.
Mfg


fgh antwortet um 12-11-2010 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Ich glaube, wenn es echt ein Faker wäre, hätte er sich, wie meistens üblich, bei den ersten Anschuldigungen vom Acker gemacht.

Ich glaube auch, dass es eher 30 ha sein werden und würde sagen, dass wenn du gerne die Landwirtschaft betriebst, es sich auf jeden Fall rentiert, Leben wirst halt vom reinen Ackerbau nicht können.

Ich würde jetzt am Anfang gewisse Arbeiten an einem LU übergeben (weil es unter Umständen sogar wirtschaftlicher sein wird, als die eigene Arbeit) und dann auf einen anständigen Traktor + Geräte sparen, für 30 ha brauchst e nicht so einen extrem großen mit einem 90 oder 100 PSler solltest das auslangen finden.


kraftwerk81 antwortet um 12-11-2010 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
@D9005A,

verpacht den Betrieb noch ein paar Jahre, mach einen ordentliche Schulabschluss und wenn Du reif dazu bist dann leg los. Alles andere wird nix Gscheits!


kraftwerk81 antwortet um 12-11-2010 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
@D9005A,

verpacht den Betrieb noch ein paar Jahre, mach einen ordentlichen Schulabschluss und wenn Du reif dazu bist dann leg los. Alles andere wird nix Gscheits!


fritz270 antwortet um 12-11-2010 10:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo an alle!
Hallo D9...

Du kommst mir vor wie Goethes Zauberlehling

Die Geister die ich rief, die werd ich nicht mehr los

lg


Bewerten Sie jetzt: Hallo an alle!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;258111




Landwirt.com Händler Landwirt.com User