Tipps zum Kauf von einem Grubber

Antworten: 7
norbi10_0 05-11-2010 20:26 - E-Mail an User
Grubber für Biobetrieb???
Hallo
habe vor mir einen neuen Grubber zu kaufen!
Was würdet ihr mir empfehlen, ein Biobetrieb mit Getreide, Klee und Kartoffelanbau!
2, 3, 4-balkig? Welche Nachläufer?
Oder vielleicht sogar zwei Grubber mit unterschiedlicher Balkenanzahl und Nachläufer?

Mfg



Deerer_001 antwortet um 05-11-2010 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Grubber für Biobetrieb???
Servus!

Bei uns in der Gegend hat sich ein Biobauer einen Einböck Hurricane (3m 4-balkig) mit Gänsefußscharen, Fächerscheiben und Dachringwalze gekauft. Er fährt mit einem Fendt 312 und packt das locker.
Es laufen schon einige in der Gegend und es sind alle sehr damit zufrieden!

http://www.einboeck.at/index.php?option=com_content&view=article&id=51&Itemid=65&lang=de

Wenn's um die Nachläufer geht, hat Regent ein super Angebot: Walzen-Schnellwechsel zwischen Dachringwalze und Wellenwalze Kombicut alias Frontcutter. Die Dachringwalze is für's Ausfallgetreide und danach die Wellenwalze drauf, das wird nur mehr gekrümelt und die Unkräuter und das Ausfallgetreide nicht mehr angedrückt.

http://www.regent.at/

Wir stehen auch vor der Entscheidung Regent, Vogl&Noot oder Einböck - Einböck ist derzeit klarer Favorit ;)

MfG Deerer




Deerer_001 antwortet um 05-11-2010 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Grubber für Biobetrieb???
Regent ist 3-Balkig, ist der Tukan MSG 300.
gibt ihn aber auch 4-Balkig

4-Balkig ist sicher Besser, da die einzelne Schare nicht so viel Erde bewegen/durchschneiden muss und vorallem weil die Schare nicht so breit sind, was vor allem im Herbst ja wichtig ist.

Darum find ich auch das Tri-mix Scharkonzept von Lemken nicht so gelungen, da es zwar gut mischt, aber im Herbst dem Boden nicht gut tut. Lemken (2 Balken) Scharbreite: 47cm - Einböck (4 Balken) Scharbreite: 20cm ... Das ist ein gewaltiger Unterschied ... das alles ist aber meine Meinung!

MfG Deerer


rocky1000 antwortet um 05-11-2010 22:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Grubber für Biobetrieb???
Hallo Deerer.Einböck ist sicher zZ. der Beste. Habe Vogel/Noot 4balk. probiert,arbeitet nicht schön.Lemken Karat ist auch 3balk..Ich kaufe Einböck mit der NOVA-Walze u. Striegel einreihig(stärkere ZI.)Dachringwalze habe ich bis jetzt eingesetzt,ist aber bei nassen Bedingungen( 2009-2010)nicht so ideal,STS od. NOVA schmieren den Boden oberflächig nicht so stark zu. Habe heuer selbst probiert . Mfg. Fridi.


rirei antwortet um 05-11-2010 23:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Grubber für Biobetrieb???
http://www.eco-dyn.com/
>Technik >Bodenbearbeitung

und im Einsatz:
http://picasaweb.google.com/franzbrunner63/


179781 antwortet um 06-11-2010 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Grubber für Biobetrieb???

Bald ist wieder Grubberzeit......
Wir haben seit mehreren Jahren einen vierbalkigen Grubber mit 22 cm Strichabstand und da das Schnellwechselsystem von Bourgault drauf. Das kann ich wirklich empfehlen. Wir haben Schare mit 30 cm Breite zum ganzflächigen flachen Schälen, 14 cm breite für normal bis tiefer grubbern und 7 cm breite für tiefes lockern.
Als Nachläufer ist eine zweireihige Spatenrollegge dran.

das habe ich vor einiger Zeit in einem ähnlichen Beitrag geschrieben. Passt auch auf deine Frage. Der gebrauchte Grubber und die Halter für die Wechselschare haben mich 1900 Euro und die Arbeitszeit gekostet. Ich würde mir so ein Gerät sofort wieder zulegen, weil man von ganz flacher Stoppelbearbeitung bis Tieflockern alles damit kann.

Gottfried




Newbie antwortet um 07-11-2010 18:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Grubber für Biobetrieb???
Bei uns fahren einige BioBauern den Kerner Komet und schwören drauf.

Ich arbeite noch mit einem uralt V&N EuroGrubber - tendiere derzeit eher zu einem Feingrubber / Großfederzahnegge als Verstärkung zu diesem.


Biohias antwortet um 07-11-2010 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Grubber für Biobetrieb???
Also ich hab den oben beschriebenen lemken, aber als nachbau mit 4,5m und den großen
Flügelschar, eine einfache stabwalze mit ich glaub 60cm durchmesser.
bin auch ganz zufrieden damit. ich weiß ja auch das mehr balken besser sind, aber wenn
mann schon so ein teil rumstehn hat muss man das ja nicht gleich wieder umtauschen.
iwann werd ich mir auch den kerner kaufen, den hat ich von einem kollegen mal ausgeliehn
und der arbeitet wirklich super.
mfg


Bewerten Sie jetzt: Grubber für Biobetrieb???
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;257441




Landwirt.com Händler Landwirt.com User