Antworten: 18
Kammerlander 05-09-2010 11:21 - E-Mail an User
Motormäher
wer kann mir Helfen???
Habe seit 20 Jahren einen Jet 3 Mäher mit 2m Balken, in sehr guten Zustand, und in den letzten 2 Jahren haut es mir immer ein Messer ab.Beim gerade ausfahren. Und so ein Messersatz is ja nicht billig. Die Firma hat mir Mitgeteilt es liegt nur in der Einstellung.(18 Jahre richtig eingestellt??)Jetzt bin ich beim überlegen,dass ich Ihn austausche.
An erste Stelle Brielmaier, Aebi oder Rapid Euro 4.
Wahr auch aber mit dem Jet 3 sehr zufrieden!!!
Bitte ein paar Info.
mfg
Günter Kammerlander


Felderer antwortet um 05-09-2010 11:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
Hallo,
bei Vogel und Noot nützt es die "Finger" mit der Zeit ab. "Finger" sind die direkte Verbindung zum Messerkopf. Da muss man einfach nur den Messerkopf nachstelle(Seitenschraube) oder einfach die "Finger" austauschen. Mähmesser mittig stellen und Schraube ganz zu -und dann halbe Umdrehung zurück.
Ich habe jetzt schon den 3 Mäher von Vogel und Noot und bin immer noch der Überzeugung dass diese Maschiene vom Aufbau und der Technik (ohne großes Schnik-schnak) den anderen überlegen ist und im Wiederverkaufs-Wert mit Brielmaier&Co locker mithalten kann...

Güße

Peter


bauernbua antwortet um 05-09-2010 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
Hallo, das mit den Finger kann ich nur zustimmen. Mit der Zeit nützen sich die Finger ab und der Radius am Finger ist weg. Wenn dann im Messerkopf zu wenig Spiel ist, kann sich der Finger im Messerkopf nicht mehr frei bewegen und der Messerrücken wird auf Biegung beansprucht und reisst meisten neben dem Messerkopf ab. Mähfinger und Messerkopfeinsätze müssen in Ordnung sein, dann reisst kein Messer. Der Motormäher ist ein super Gerät zum mähen. Wenn du den Mäher verkaufen willst, melde dich bitte bei mir.
mfg.




Kammerlander antwortet um 05-09-2010 11:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
Hallo Peter,
danke für die Antwort,
zu mir hat man gesagt dass man die Mähmesser nicht mittig sondern ganz nach links den größten Arbeitsbreite stellt und dann die Schraube ganz zu -und dann halbe Umdrehung zurück. Hat ja 18 Jahre super geklappt.(Es wahr sogar ein Mitarbeiter von der Firma da).
Der erste Mähbalken wurde sogar nach zwei Wochen ausgetauscht, sie meinten die Übereinstimmung passt nicht???Ich bin ja auch sehr zufrieden gewessen aber jetzt reichts.
Die Firma meint ja nach 20 Jahren kann dies und jenes nicht mehr passen???Ausgeschlagen usw...
was führ einen Mäher hast Du von Vogel und Noot ???
mfg
Günter



mfj antwortet um 05-09-2010 13:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher

Also Peter - hier vertritts Du keine objektive Meinung...und schon garkeine umfassende Erfahrung.

Ich habe schon viele Motormäher dieser Welt ausprobiert, der beste ist und bleibt der Brielmeier !
Der Aufbau und die Gewichtsverteilung, die Bedienung und die Möglichkeiten, die Anbauvarianten...stellt alles in den Schatten - was sonst noch rumkurvt.
Wer das Gegenteil behauptet ist Zynist.

Das große Problem vom Brielmeier ist der Service. Es ist eine hyperempfindliche Maschine, mit vielen Flausen im langen oder kurzen Leben eines Motormähers. Und es gibt meines Wissen´s nach nur zwei gute Händler in Österreich - welche die Sache durchblicken.

Und von diesen Kriterien würde ich einen Kauf abhängig machen. Eine Händlerstützpunkt über 2 h Fahrzeit Entfernung nützt nichts, und ist viel zu teuer. Und Reperaturen am Brielmeier werden kommen...
Alle anderen Fabrikate haben auch Ihre Problemchen - dass kann aber jeder Schmied vor Ort besorgen, bzw. mit etwas Eigengeschick auch selber...

Ich wohne ca. 1,5 h vom Hersteller enfernt - das ist das natürlich die beste Variante...und selbst da gibts noch Probleme...






Kammerlander antwortet um 05-09-2010 14:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
Hallo,
welche zwei Händler währen das.

mfg
Günter


joholt antwortet um 05-09-2010 16:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
Und noch einen GROßEN nachteil hat der Brillmeier denn um diesen preis mußt du troztem noch nachlaufen. Es gibt andere die ihm nichts nachstehn aber um einiges billiger sind.
mfg


leitnfexer antwortet um 05-09-2010 16:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
Hallo!

Wenns nur ein Motormäher sein soll, warum nicht den neuen REX von Rapid? Der ist Superleicht(89kg) und doch mit Hydro-Antrieb, und um einiges günstiger als die großen, schweren Einachser, und um Welten günstiger als ein Brielie...


joholt antwortet um 05-09-2010 16:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
Und mit dem ersparten geld könnte man ja mit der frau mehrere jahre einen kurzurlaub machen. aber lieber in teurere und größere maschinen investieren die man ja sowiso nicht ausnützt und vieleich noch volles rohr nebenbei arbeiten gehn und somit dreht sich der kreis immer schneller.
mfg


Felderer antwortet um 05-09-2010 16:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
@mfj

Es kann leicht möglich sein dass es keine objektieve Meinung ist, dafür sind Sachverständiger und Richter da;-)... Aber meine Meinung ist die eines Bergbauern der an die 35 ha Wiese pro Jahr mit der Mähmaschiene mäht. Kann seinn dass der Brielmeier der beste Motormäher ist, mir ist er aber zu teuer für die Auslatung im Jahr. Bei mir tuts auch ein Vogel und Noot Jet 3 Hydro (hat die gleichen Anbauvarianten) -mei Nachbar hat die zweite Brili in 3 Jahren (1. Motorschaden), i musst ihm heuer schon 3 mal mähen weil sein Mäher leider kaputt ging.

Gruß Peter


leitnfexer antwortet um 05-09-2010 17:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
Hallo Felderer!

Als einer, der Jährlich rd. 400 Stunden mit solchen Maschinen fährt, kann ich nur sagen, das dies Lenksystem des Jet3 Hydro nicht meinen Vorstellungen entspricht. Die Kupplung kann mit den Systemen mit 2 getrennen Ölmotoren nicht mithalten.

@mfj

Hast dir nun endlich einen Brielie gekauft?

lg
leitn


mfj antwortet um 05-09-2010 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher


Also – liebe Leute...

ich will hier keinen Markenkrieg vom Zaun brechen.
Es gibt jede Menge gute Hersteller von Motormähgeräten. Aber an das Handling, die Sicherheit, die Ausstattungsvarianten von einem Brielmeier kommt zur Zeit niemand anders ran.

Natürlich braucht nicht jeder 2 Kuh-Betrieb den besten- und auch teuersten Motormäher, aber das sind Entscheidungen die kann jeder Betrieb nur für sich selbst beantworten.

Wenn mir jemand die Frage stellt, wohin soll seine Entscheidung fallen, und das auch noch auf Marken konkretisiert – ist meine Antwort ganz klar.
Unter welchen Voraussetzungen ich einen Brielmeier kaufen würde, habe ich schon beschrieben.

Die Fälle wo der Mäher nicht läuft – sind mir auch bekannt, darum kann ich nur wiederholen, dass man einen exzellenten zuverlässigen Service braucht, bzw. eine Ersatzmaschine sofort bereit gestellt werden sollte.
Kann das Dein Händler nicht bieten – würde ich keinen Brieli kaufen.

Der Brielmeier ist darum ein so teurer Mäher, weil er die hochwertigste, umfangreichste und leistungsfähigste Technik eingebaut hat. So ein Mäher kann nicht billig sein.
Darüber weiter zu diskutieren ist müßig, und an der Sache vorbeigallopiert.

Wer ermüdungsfrei und schnell mähen muss, den letzten Euro nicht unbedingt umdrehen muss, gerne Technik liebt und sie auch dementsprechend behandeln kann – für den ist der Brielmeier genau der richtige. Und wenn man sich den „Pinzgerhof“ so anschaut, trifft das alles zu. Schließlich haben die auch noch andere Arbeiten....

Für alle anderen, die irgendwelche Jungs oder Praktikanten stundenlang auf die Hänge schicken können, dann noch 3 Mägde haben - die alles runterrechen...ist diese Maschine hinausgeworfenes Geld.

Genauso kann man über Transporter und Zweiachsmäher sinnieren. All diese Varianten kann man mit herkömmlicher und Standart-Technik ersetzen.

z.b. Dreifache Zwillingsbereifung, verstärkter Überrollbügel, eine Oma die gegen Unglücke tagsüber Rosenkränze betet und ein „tiefliegende Doc-Holiday-Schildkappe“ haben schon so manches Feld befahrbar gemacht.

Das gerade dieser „Adrenalin-Kick“ zu ungewollten Höhenflügen - auch am Stammtisch seine nachträgliche Wirkung noch zeigt – würde ich als „gerngesehene Nachwehen“ bezeichnen....
...und man hat obendrein noch Geld gespart. Da soll noch einer sagen – die Bauern seien nicht schlau...


P.S.

@Leitnfexer: Ja, endlich ;-))
@Kammerlander: Sag - ich sicher nicht öffentlich !!






leitnfexer antwortet um 05-09-2010 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
@mfj

Dachte ich mirs doch! Vorher hättest du nie zugegeben, das so ein Wunderding auch "flausen" machen könnte... ;-)


Kammerlander antwortet um 06-09-2010 01:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
mir gehts nicht, ob ich mir den leisten kann.
Wenn ich in brauche muß er laufen.Und bei den Milchpreis???
mfg
Günter




mfj antwortet um 06-09-2010 07:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher

@Günter... Wenn ich in brauche muß er laufen...
....Und bei den Milchpreis???

Tja Günter - wenn das so ist, würde ich folgendes empfehlen:

http://www.land-warenhaus.de/product_info.php?products_id=Sensenblatt-Original-Hahnenkopf-824




Kammerlander antwortet um 06-09-2010 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
..habe ich schon!!!!!!!!


Mingo antwortet um 06-09-2010 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
Hallo kammerlander,
dein Problem ist sehr schnell behoben. Du musst nur die sog. Finger wo das Messer einrastet, mit den Winkelschleifer abrunden. Schau dir einen neuen Balken an und dann weißt du bescheid. Nach vielen Jahren ist der Finger verschlissen und er sollte daher geschliffen oder ausgetauscht werden . Es gibt ihn auch als Ersatzteil.
Wegen Bielmair und Co. jeder ist seiner Religion am nächsten
Grüße Mingo


Maulwurm antwortet um 07-09-2011 15:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
hast du immer noch das Problem ? vielleicht kann ich helfen. habe Jet I - II - III zu hunderten
in Deutschland verkauft und kenne das Proplem. es ist doch immer warscheinlich das
Untermesser oder ?? habe leider erst jetzt die Anzeige gelesen.

Einfach melden unter hr.1@gmx.de


Maulwurm antwortet um 26-09-2011 17:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Motormäher
Hab deine Anzeige leider erst jetzt gelesen und hoffe dass du deinen Mäher immer noch hast.
Ich kenne nichts was je solider verarbeitet war. Zu deinen Messerbrüchen vieleicht noch folgendes,
da hast ja schon einige nützliche Tips bekommen mit dem Finger Veschleiß und so. ( heißen übrigens nicht Finger sondern Mitnehmer ). Da es sich ja in der Regel immer um das Untermesser handelt, würde ich noch folgendes überprüffen. Sind die Lager der Exenterwelle, des Exenters in der Lagerschale OK. Ist das Kugelgelenk ausgeschlagen? Wenn diese Dinge alle technisch OK sind,
dann Bitte folgendes überprüfen. Mit dem Handstarter die Exenterwelle so drehen das die Exenter
genau senkrecht stehen. In dieser Stellung sollte das Untermesser genau mittig auf den Außenschuhslolen aufliegen. Die Motor-Drehzahl sollte beim Mäheinsatz 2600 U/min. nicht überschreiten. Man merkt das auch wenn das Mähwerk anfängt kritisch zu schwingen.
Und nun viel Erfolg und wenig Messerbrüche. Habt ihr noch Fragen, einfach melden.
Ich kenne die Dinger innen und außen.


Bewerten Sie jetzt: Motormäher
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;249857




Landwirt.com Händler Landwirt.com User