Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?

Antworten: 15
edde 28-08-2010 17:36 - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
irgendwie seltsam, dass vier tage vor der messe wels keine einzige ! firma wirklich substanziellle neuerungen zur immerhin grössten messe in österreich ankündigt.
sicherlich ist hannover das non plus ultra in der innovationspräsentation, doch österreichische firmen sollten wels durchaus für diese zwecke nützen, wenn es denn überhaupt neues gibt ausser kosmetik.

freilich muss man sich grundsätzlich fragen, ob denn in den letzten 20 jahren überhaupt viel revolutionäres erfunden wurde oder ob denn ohnehin ziemlicher stillstand in der erfindungswelt herrscht ?
was heute standard ist , zb TMR gibts seit anfang der achziger, laufsttälle schon seit den sibzigern, das grundlegende prinzip von mähen, schwaden, einfahren seit etwa 40 jahren bloss die maschinen wurden grösser-revolutionär zuletzt war die erfindung des rotationsmähwerkprinzips vor 40 jahren,

traktore wurden technisch aufgerüstet aber im prinzip nicht wirklich anders.
die EDV im maschinenbereich machte manches besser aber anfälliger, die hauptauswirkung der EDV auf die landwirtschaft war leider letztlich die völlige kontrolle des bauern vom schreibtisch aus und insofern ein rückschritt in punkto lebensqualität.

wo ist heute dieses ding, dass am sensenmähenden mann vorbeifährt mit so nem komischen balken seitlich am traktor ?
oder dieses komische ding welches die ähren abmäht und hinten kommt stroh , seitlich getreide raus während andere kornmalderl binden ?

das einzige was mich heut nur noch in staunen versetzt sind die bürokratischen auflagen und mit welcher ergebenheit die bäuerleins alles erdulden .

mfg



mulcher antwortet um 28-08-2010 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
So ähnlich sind auch meine Gedanken.

Meiner Meinung nach hat sich die Landwirtschaft zurück entwickelt. Es wird nur auf Maschinen geschaut und schon fast ein Jahrhundert nicht mehr auf den Boden. Obwohl dieser eigentlich der ist, welcher uns ernährt und mit dem wir Gewinne erwirtschaften können.

Stattdessen wird der Boden in seiner Qualität immer schlechter und deshalb müssen auch die Maschinen immer größer werden, um den nur mehr schwer zu bearbeitenden Boden in Form bringen zu können.

Zum Nachdenken!!!!

mulcher


manke antwortet um 28-08-2010 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
Hallo!

@mulcher

Das mit dem schlechter werdenden Boden hat sich aber nicht bis zur Finanzbodenschätzung durchgesprochen, wie kann es sonst sein, das die Einheitswerte dauernd steigen, unsere Einkommen aber seit 40 Jahren auf selben Niveau bleiben? Denn der EHW sollte laut gesetzlicher Definition (Bodenschätzungsgesetz) den Ertragswert eines Betriebes abbilden!

Auch mal zum Nachdenken!

LG Manke


Bauernhaus antwortet um 28-08-2010 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
Du hast recht!
Der Boden wird meiner Meinung nach heute zerrieben. So blöd es auch klingen mag, das Saatkorn und auch der Rasensamen müssen sich hinter einen Erdknollen verstecken können um sich wohl zu fühlen. Viele werden über diese Meinung lachen, aber es ist so. Überlieferung von den Eltern.


mulcher antwortet um 29-08-2010 09:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
Ja leider ist es so, dass die meisten blind und blauäugig sind.

Es wird dann so kommen, dass wir die "Besten" Böden haben aber nichts mehr darauf wächst.

Es wird dann eine Handvoll Bauern geben die den Grund dafür kennen oder zumindest wahr haben wollen. Diese können die Böden dann vielleicht über Jahrzehnte wieder in Schuss bringen oder auch nicht weil es zu spät ist.

Bei der Finanzbodenschätzung sind Leute beschäftigt welche ohne uns gar keinen Job hätten genauso wie bei der AMA Kammer und wahrscheinlich noch viele andere unnötige Institutionen.

mulcher


Tyrolens antwortet um 29-08-2010 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
Also es ist schon so, dass nicht jeder Bodenschätzer kompetent ist und selbst die üblichen Bodenanalysen sind eher das billigste vom Billigen.
Bodensanierung ist keine Hexerei, gute Leute bringen das in fünf bis zehln Jahren hin.

Es ist auch nicht so, dass es keine Innovationen mehr gibt. Nur kommen die Innovationen von kleinen Betrieben. Die können sich keine riesigen Werbeauftritte leisten.


leitnfexer antwortet um 29-08-2010 13:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
@edde

Hast du dir schon mal überlegt, wie viele Jahre(jahrtausende?) die Sense Standart war, bevor die heutigen mäher kamen?
Und wie viele Arbeitsplätze alleine diese Erfindung gekostet hat? Und du möchtest wirklich, das es in dem Tempo des 20 Jht. weitergeht? Damit irgendwann eine Hand voll Bauern(oder wie auch immer die dann heissen?) die ganze Welt mit Nahrungs(schrott)mittel versorgen? Und wenn das Öl aus ist, wird der Hunger groß...

Also so haß bin i ned auf neue "Innovationen" im Argrarbereich.


Joschy antwortet um 29-08-2010 17:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
Naja

Ich finde auser den zwei gruenen Monstern hat es auf der letzten Agritechnika keine wirkliche Inovation gegeben! Solange die Verkaufszahlen stimen wird sich dieser Trend auch nicht aendern!

lg Joschy


edde antwortet um 29-08-2010 17:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
@leitnfexer

natürlich haben innovationen enorm viele arbeitsplätze gekostet-aber möchtest du einen ganzen tag vor nem ochsen herlaufen beim ackern ?
oder den mist mit der hand auflegen, abladen und breiten ?die vernichteten arbeitsplätze sind arbeitsplätze, um die nicht schade ist.

aber meine frage war einfach begründet durch die feststellung, dass es fast nur mehr detailverbesserungen technischerseits gibt ,aber revolutionäre neuerungen seh ich schon lang nimmer.
übrigens auch ganz deutlich im automobilbau zu erkennen-schnickschnack on mass ,mit jedem modell mehr überflüssige elektronik aber im prinzip fährt das auto mit nem verbrennungsmotor angetrieben auf vier rädern wie vor 100 jahren.

mfg



Bauernhaus antwortet um 29-08-2010 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
Thja edde, stimmt;
und die Flugzeuge fliegen auch noch immer mit Flügel.
Die Schwader krazen auch noch immer bei jeder kleinen Bodenunebenheit, da war der Schwadrechen vom Pöttinger vor 50 Jahren schon besser.


Joschy antwortet um 30-08-2010 23:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
@Bauernhaus

Aber in der modernen Landtechnik wird die richtige Einstellung immer wichtiger!

lg Joschy


walterst antwortet um 03-09-2010 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
Ich hab was gebastelt,
kommt aber erst nächstes Jahr auf die Agraria.

http://www.youtube.com/watch?v=zBjlSJf4274&NR=1


reiteralm antwortet um 03-09-2010 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
geiler link walterst.


walterst antwortet um 03-09-2010 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
mein anderes Patent muss ich noch ein wenig weiterentwickeln:

http://www.youtube.com/watch?v=40sCGb678sQ&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=-E4GmFX3Puo&NR=1


wernergrabler antwortet um 03-09-2010 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
@ walterst:

Wird a bissi knapp mit die Jahre.
1929 ist doch schon vor 2 bis 3 Jahren gewesen. *gg*

Aber ich finde den Traktor revolutionär. Überhaupt für damals!

mfg
wgsf


walterst antwortet um 03-09-2010 22:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
man glaubt es kaum, aber revolutionär war der damals im Jahr 1929 gar nicht. Da gab es schon zahlreiche Vorgänger mit Dampfantrieb, die teils sogar praxistauglich produziert wurden.
Es gibt sehr sehr viele Erfindungen, die in ihrer Zeit mangels Bedarf oder fehlender Materialien oder einfach wegen der Unleistbarkeit wieder untergetaucht sind und irgendwann wieder auftauchen.
Der Schraubantrieb von diesem Traktor wurde in den 40er Jahren in Tirol (!!!) wieder für militärische Zwecke getestet und in den 60er und 70er Jahren von den Russen für MOndlandungen.


Bewerten Sie jetzt: Neuentwicklung im Agrarbereich abgeschlossen ?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;248886




Landwirt.com Händler Landwirt.com User