Kraftbedarf beim Grubbern?

Antworten: 12
  31-07-2010 20:33  Steira
Kraftbedarf beim Grubbern?
Hallo,
Wieviel `PS` sollte man für einen 3 m Grubber denn haben, bzw auf denn Boden bringen - im hügegeligen Gelände? Wieviele Reihen und Zinken sind Sinnvoll, Welche Walzen, nur eine oder doch Zwei, evtl Scheiben, wie gut oder nicht arbeitet im hügeligen Gelände ein Sähkaste?
Was würdet ihr an eine 6-Zylinder mit ca. 120 Ps hängen?

MFG A STEIRA

  31-07-2010 21:19  rocky1000
Kraftbedarf beim Grubbern?
Hallo Steira. Bei 3 od. besser gleich 4balk. Grubber sind die 120PS ausreichend.Statt Doppelwalze wäre eine Schneidringwalze eine Alternative,ev. hinten noch ein Striegel.Einen2 balk. würde ich nicht mehr kaufen.Bin selbst gerade beim Grubberkauf von 2balk.auf 3 od.gleich wieder 4 balk.(war mein erster Grubber auch) 3balk.würde ich mit 11 ZI. bzw. 4balk.mit 15 Zi( Einböck,Regent) überlegen. Gruß Fridi.

  01-08-2010 08:02  magyar71
Kraftbedarf beim Grubbern?
Kann mich Deiner Meinung nur anschließen, fridi. Vierbalkig mit 15 Zinken und Ringwalze (Regent) find ich in punkto Mischen, Einebnung und Rückverfestigung optimal, allerdings empfind ich 120PS bei schwerem Boden und gewisser Mindestgeschwindigkeit als die unterste Grenze. Besser sind da schon 150 cavallos. MfG

  01-08-2010 08:18  Karli_
Kraftbedarf beim Grubbern?
ich habe einen 3 reihigen Regent-Grubber mit 12 Zinken - ich fahre mit 100 PS bei mittelschweren Böden im leicht hügeligen Gelände - Geschwindigkeit ist im Schnitt ca. 7 km/h - auch bei tieferer Bearbeitung - 4 reihig würde mit den PS nicht mehr gehen


  01-08-2010 10:03  orchkatzl
Kraftbedarf beim Grubbern?
fahre einen 3-m lemken mit keilringwalze mit 150 ps viel weniger soll es nicht sein
ca. 1ha in der std. bei 27 cm tiefe super saatbeet für den herbstanbau

  01-08-2010 21:47  schellniesel
Kraftbedarf beim Grubbern?
@steira hast eh schon einmal so einen Beitrag verfasst!

Und da hab ich dir eh schon geschrieben das du mit 3m nicht fahren wirst können!
Unsere Böden lassen das nicht wirklich zu mit 120 6zyl PS

Wie schon in deinem Vorigen Beitrag. Zur Reverenz:
vergleichbarer Steyr 9125 mit 2,4m Flügelschar Grubber 3 Balkig mit 9 zinken und sähkasten Stabwalze ist an der Grenze! Fährt bei 25cm Berarbeitung noch bergauf max 5km/h und das ist keine schöne Grubberarbeit mehr! Auf der ebene fährt er schon relativ leicht dahin das geht dann schon ordentlich dahin mit 8/9km/h! Jedoch wären mit ortenlichen Frontbalsat und weniger luft im reifen oder wasser schon noch mehr drinnen wennst mich fragst!

Würde dir einen 2,5m breiten und eventuell mit 4 Balken max empfehlen mehr trau ich dem Profi nicht zu!

Mfg schellniesel

  01-08-2010 22:14  wernergrabler
Kraftbedarf beim Grubbern?
Hallo!

Mein Onkel fuhr Jahreland mit seinem Fiat 70-66 mit einem 2,6 m Grubber.
Allerdings 2-balkig und 6-zinkig.
25 cm waren die Grenze. Aber es ging mit ca. 5-6 km/h!

@ Steira
Ca. das Doppelte PS allerdings viel Hang und Schwere Böden.
3 m ok. Aber 4-balkig wird sicher knapp!

mfg
wgsf

  01-08-2010 22:28  schellniesel
Kraftbedarf beim Grubbern?
Aber am besten eine Feldprobe machen! so kann man sich am besten ein Bild machen!
Bei V&n wäre das sicher kein Problem hat man uns bei der Ke auch machen lassen!

Mfg schellniesel

  01-08-2010 22:44  Steira
Kraftbedarf beim Grubbern?
Hallo,
Meine erste Wahl zur Zeit wäre der Regent Tukan 260 MSG, 3-reihig mit 10 Flügelscharen! Der Kauf wird wahrscheinlich aber erst für nächstest Jahr konkret werden, und da nur in einer Gemeinschaft!
Feldprobe werde ich sowieso machen, und der bessere und günstigere wird das Rennen machen!

MFG A STEIRA

  03-08-2010 12:28  Josefjosef
Kraftbedarf beim Grubbern?
warum grubbert ihr alle so tief? habts zuviel Diesel gekauft? oder verzichtet ihr damit aufs Pflügen?
Die Zeit mit den Flügelscharen ist doch auch schon wieder vorbei, oder? war mal modern, sind sauteuer und ob das Sinn macht, streiten ja sogar Experten darüber.
Und dass die Bodenart einen großen Einfluß auf den Leistungsbedarf hat, hat sich auch schon herumgesprochen.


  04-08-2010 22:32  schellniesel
Kraftbedarf beim Grubbern?
Josefjosef

Kommt drauf an warum ich Grubbere! In unseren gegenden wird Hauptsächlich Pflugsaat Vollzogen und erst in den Letzten jahren wurde nach der Getreideernte gegrubbert!

Der Größte sinn in einer Maisbetonten Fruchtfolge zu grubbern ist nunmal die Pflugsohle zu Durch brechen und diese Befindet sich in der regel in etwa in 20-35cm! Wenn nicht manche ihren Pflug als Tiefenlockerer mißbrauchen würden!

Somit hat diese Tiefe Grubbern den sinn das die Pflugsohle Durchbrochen wird! Andererseits finde ich das nur seichtes Grubbern in so einer Pflugbetonten Arbeitsweiße keinen sinn macht!

Mfg schellniesel

  22-07-2014 08:37  mika01
Kraftbedarf beim Grubbern?
Servus!
Habe gerade den Beitrag gelesen. Hast du dir den Tukan MSG 260 gekauft oder zumindest probiert? Ich überlege mir auch den Tukan MSG 260 zu kaufen. Bin mir aber nicht sicher, ober meine 83 PS hierfür ausreichend sind? Kannst mir vielleicht deine diesbezügl. Erfahrungen mitteilen? Danke


  22-07-2014 08:54  Steira
Kraftbedarf beim Grubbern?
Hallo,
Nein hab mir keinen Regent gekauft, hab einen Alten aber guten Knoche Grubber auch 3-Balkig mit 11 Doppelherzscharen gekauft! Beim wirklichen Tiefen grubbern bin ich mit den 2,3m Arbeitsbreite und 116 PS und guten 6to Eigengewicht auf unseren Böden gut bedient, beim seichten grubbern könnten es ruhig 2-3 zinken mehr sein....

MFG A STEIRA