Sau007 23-07-2010 13:49 - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Hallo!

Ich habe gerade ein SMS bekommen, dass der Preis für nächste Woche um 5 Cent zugelegt hat. Die Woche -2 Cent, nächste Woche +5 Cent!! Ein ständiges Auf und Ab und leider kostet uns Bauern dieses Theater viel Geld und kein Mensch kann mir erzählen, dass die verringerten Tageszunahmen bei der Hitze diese Preissprünge rechtfertigen!!!! Die Hitze war auch schon vorige Woche und die Woche davor usw.!!!????

Bedenkliche Grüße
Sigi


haasi antwortet um 24-07-2010 10:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Verringerte Tageszunahmen als Grund für Preissprünge nach oben ?
warum nicht ? ärgern dich preissprünge nach oben ?
warum gibt es jede Woche veränderliche Preise ?
Weil jede Woche Angebot und Nachfrage aufeinandertreffen !!
Und weil bei steigenden Preisen höhere Mastendgewichte rentabel werden, werden weniger Schweine zum Verkauf feilgeboten.
Und weil bei fallenden Preisen ein paar zusätzliche Kilos (und das sind in einer Lebenswoche doch immerhin 4-5 kg am Schlachthaken, oder anders gesagt ca. 25 kg Futter für den gleichen Stückpreis) unwirtschaftlich sind, werden mehr Schweine angeboten.

Folglich mag es sein, daß die Preissprünge nach oben und unten ohne wöchentliche Preisverhandlungen nicht so groß sein mögen, weil von einem einzelnen Bauern sicher kein Einblick in den Markt möglich ist, was hingegen von den sehr geschätzten Herren der Schweinebörse sehr wohl möglich ist, und deshalb kommt es Gottlob auch wieder sehr schnell zu Preissprüngen nach oben!! (oder weißt du zum Beispiel im Vorfeld, wenn REWE oder SPAR Fleischaktionen durchführen, und so einen gewaltigen Absatzschub einleiten, vielleicht in einem überversorgten Marktstadium, um den Preis halten zu können ?
Die Schlächter und Fleischindustrie brauchen einen billigen Rohstoff, und ohne gebündelten Marktauftritt durch die Ö- BÖRSE mit Hrn. Schlederer als Chef bist du völlig ausgeliefert, das kann ich dir versichern.
und je mehr über die Börse vermarkten, umso größer wird der Überblick und der Einfluß auf einen guten Bauernpreis.


Hirschfarm antwortet um 24-07-2010 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Der österreichische Schweinepreis wird vom deutschen abgeschrieben. Durch die Börse bezahlen die Bauern die Einkäufer der Schlachthöfe. Monopole sind nie gut.Gute Bauernpreise gabs im letzten Jahrtausend.
mfg



haasi antwortet um 24-07-2010 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
der österreichische Schweinepreis wird vom Deutschen abgeschrieben !?
Und wer macht in Deutschland den Preis ? Die Bauern mit den Schlachthöfen ?
Und warum ist es möglich, sich immer wieder vom deutschen Preis abzuheben ?
Im FJ 2010 z.b. 3 Wochen lang um zusätzliche 3 Cent per Kilo !!
Und vergangene Wochen, als nach dem deutschen und österr. Preissurz von minus 8 Cent die Woche später Deutschland nochmal um minus 3 und Österr. die Notierung gleich behielt ?
Die Einkäufer der Schlachthöfe sind den Schlächtern verpflichtet.
Die Börseleute einzig den Bauern.
Einzelnen Trittbrettfahrern ist es vielleicht möglich, im Sog der Börse mitzuschwimmen, vielleicht sogar um eine Spur höher, Monopole sehen aber anders aus. Solidarität auch.


frank100 antwortet um 24-07-2010 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Das ist leider nicht korrekt ihn Österreich sind sie auch nochmal um 2 Cent billiger geworden nach den 8.


haasi antwortet um 24-07-2010 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Frank 100

leider, aber um eine Woche später als in D. Ö war zwei Wochen auf 1,31 Euro.
und jetzt geht die Kurve wieder rauf.
Hoffentlich.


frank100 antwortet um 24-07-2010 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Ich sehe schon den nächsten Marktbericht von Schlederer (Übernächsten Montag) Leider ist der Fleischabsatz durch das verregnete Wochenende massiv eingebrochen und durch die gesunkenen Temperaturen sind die Tagezunahmen wieder gestiegen darum musste die Notierung um(-8-6 Cent) gesenkt werden.


tristan antwortet um 24-07-2010 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Ich verstehe es nicht, warum sich immer wieder ein paar Fretter über die Preisgestaltung der Ö-Börse aufregen. Es ist doch keiner dazu gezwungen zum Preis der Börse zu verkaufen.

Es kann sich jeder seinen Preis mit dem Viehhändler seiner Wahl selber ausmachen.

Einfach nur sudern ist halt einfacher.

hde Tristan


Sau007 antwortet um 26-07-2010 06:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Hallo Leute!

meine Kritik gilt nicht der Ö-Schweinebörse sondern den wirklich wichtigen Schweineproduzenten bzw. deren Schlachthöfen, die auf den Kosten der Bauern eine undurchschaubare Preispolitik betreiben. Unser großes Problem in Österreich ist, dass wir einen Nachbarn haben, der uns mit Schweine zuschütten kann und der immer mehr vom Export abhängig ist. Darum kann und will ich den Schlederer gar nicht kritisieren. Wie schauen seine Karten bei den Preisverhandlungen aus, wenn Deutschland z.B. 6 Cent weniger zahlt. Geht er nicht mit sind die österr. Schlachthöfe nicht mehr konkurrenzfähig bzw. kaufen Schweine in Deutschland und wir Produzenten würden immer mehr Abnehmer verlieren.

Leider haben wir Bauern durch diese undurchschaubare Markteinwicklung immer weniger Planungssicherheit und "Schweinevermarkten" wird immer mehr zum Spekulationsgeschäft. Ein guter Freund und ich vermarkten alle 3 Wochen gemeinsam meist über 160 Mastschweine und ihr könnt euch ausrechnen, was mir diese Preissprünge kosten bzw. bringen.

LG Sigi


sturmi antwortet um 27-07-2010 13:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Das Jahr 2010 kannst bereits abhacken. Jetzt sind wir bei 1,34.-/kg SG, wenn wir Glück haben geht´s noch einmal ein paar Cent nach oben und Ende August/Anfang September, also in ca. 5 Wochen geht der Schweinepreis wieder in den Sinkflug über bis runter auf 1,10.-!
Na dann "Gut Schwein"!
MfG Sturmi








tristan antwortet um 30-07-2010 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
@frank 100
Das Wochenende ist verregnet, die Temperaturen gesunken, die Tageszunahmen gestiegen.
Und der Saupreis - der bleibt gleich. So einfach ist es dann doch nicht mit den Prognosen.
hde Tristan


sturmi antwortet um 28-08-2010 08:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
....jetzt geht´s in den Sinkflug über... - 7 Ct. (Basispreis: 1,27,-)! :-(
Ich habe mich gestern am Karpfhamer Fest mit einem bayerischen Stallbauberater unterhalten, die Geschäfte gehen gut, allerdings investieren großteils nur mehr Großbetriebe, d.h. 1000er Mastställe werden dazugestellt, bzw. 200er Zuchtsauenställe dazugebaut. Mittelständische Betriebe laufen aus. Regt hier eigentlich niemanden mehr auf, dass ist einfach die Realität meinte er!
MfG Sturmi
PS: Übrigens sind wir Ö-Bauern bei den bayerischen Händlern gerne gesehen, haben wir doch den Ruf noch mehr Eigenkapital zu besitzen.... ;-)


sturmi antwortet um 20-11-2010 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Na da schau her, beim Sinkflug Richtung 1,10,- gibt´s jetzt einen Ausreißer, 1,25 Euro (+4 Ct.) steht auf meinem Schlußschein! Wird für die Weihnachtfeiertage im großen Stil eingelagert?!
MfG Sturmi



haasi antwortet um 20-11-2010 09:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Des´woar letzte Woch´scho da Preis,


Interessierter antwortet um 20-11-2010 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
bei mir sind es 1,24, schon seid letzter woche...

ferkelpreis ist diese woche um 10 cent gestiegen...


haasi antwortet um 20-11-2010 10:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
des woar scho letzte Woch´da Preis ------- die soeben abgelaufene Woche ! gleichzeitig mit der Ferkelpreiserhöhung


hupf antwortet um 20-11-2010 14:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
hallo
ich arbeite in einem Schlachthof und zurzeit kaufen die Wurstproduzenten (wurstfabriken) richtig ein, großteils Für schinken und speck.
Mit dem karree und schopf geht grad nix das wird eingelagert für Weinachten da brauchen es die Großhändler für Gastronomie.
Was dem Schweinebauch angeht der wird grad bei Rewe und co. zum Preis von 1,90-1,99 verkauft , und die gehn weck wie warme semmeln.

mfg


sturmi antwortet um 04-12-2010 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Das die großen Wurstfabriken und Lebensmittelgroßhändler für´s Weihnachtsgeschäft einlagern merkt man jetzt am steigenden Preis, habe eine SMS mit 1,27 Ct. bekommen!
Zum Thema passend habe ich einen Bericht im ARD über die Dumpingpreise der deutschen Fleischbranche gesehen. Die Fleischindustrie in Deutschland erlebt echte Wirtschaftswunderzeiten. In ganz Europa werden Schlachthöfe dichtgemacht und hierher verlagert. Der Grund: Lohndumping. Diese unsoziale Entwicklung ist sehr bedenklich und wird hoffentlich durch Druck vom EU-Parlament abgestellt.
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=5987792
MfG Sturmi




biolix antwortet um 04-12-2010 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Und sturmi, was lernst du daraus ? ;-)

lg biolix


haasi antwortet um 04-12-2010 11:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Affentheater Schweinepreis
Export durch fallenden Euro Kurs belebt den Saupreis, Weihnachtsgeschäft ist bald gelaufen !!


Bewerten Sie jetzt: Affentheater Schweinepreis
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;244491




Landwirt.com Händler Landwirt.com User