Antworten: 2
fi1312 20-07-2010 22:13 - E-Mail an User
Hofübernahme
Hallo
Hat jemand Erfahrung wie eine Hofübernahme besser ist?

Wir sind nicht verheiratet, ich gehe teilzeit zur arbeit und meine Freundin ist bei mir mitversichert,weil sie ja zu Hause ist (Haushalt u Landw)

Sollte ich wenn ich den Hof alleine übernehme ihr dann den betrieb verpachten, damit sie selbst versichert ist !?

Oder gibts auch eine Möglichkeit den Hof gemeinsam zu übernehmen?
Da hab ich aber mal gehört, daß es etwas kostspieliger wird bei der Steuer??

Ich freue mich über jeden Ratschlag

Danke



weizenfeld antwortet um 21-07-2010 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofübernahme
Da gibt es viele Möglichkeiten;

es ist grundsätzlich zwischen übernahme des hofes und der bewirtschaftung zu unterscheiden.

z. kannst du den hof übernehmen und ihn deiner freunding zur gänze verpachten
oder ihr bewirtschaftet ihn zusammen und zu je 50% und du verpachtest den betrieb - wird über einen bewirtschaftungsvertrag geregelt .

lg
weizenfeld


harrykaernten antwortet um 22-07-2010 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hofübernahme
In der heutigen zeit würde ich folgendes machen. Du übernimmst den ganzen Betrtieb und verpachtest ihr die Hälfte. Somit zahlt sie auch selbst ihre Sozialversicherung ein. Wird dann zwar in Summe von euch beiden mehr sein als würde es einer alleine betreiben, das muss dir klar sein, aber sie ist zumindest mal versichert.

Andere Variante noch: Du gehst arbeiten und verpachtest ihr den ganzen Betrieb.

Bei der Pensuionsberechnung wird halt nix gscheis rauskommen, da musst sowieso privat was machen als Pensionsvorsorge. Nur is das halt immer so a Problem mit den Lebensversicheungen, keine vernünftigen Renditen. Ich für meinnen Fall habe mir als Pensionsvorsorge ein Mietshaus zugelegt. Da bestimmst selbst was einmal rauskriegen willst udn es wird nit weniger wert.


Bewerten Sie jetzt: Hofübernahme
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;244215




Landwirt.com Händler Landwirt.com User