Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr

Antworten: 26
Else 19-07-2010 17:43 - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr

Entweder Bäume, Vögel, Katzen, Menschen ... immer stört etwas



http://ooe.orf.at/stories/457058/

Drei Papageien bei Streit erschossen

In Breitenaich (Bezirk Eferding) sind bei einem Nachbarschaftsstrei t drei wertvolle Papageien erschossen worden. Die Tiere, die in einer privaten Voliere gehalten wurden, dürften einem Anrainer zu laut geworden sein.
In der Vergangenheit verleitete das Geschrei der Papageien Nachbarn zu Gehässigkeiten.
Nicht nur Freunde in der Nachbarschaft
Der 53-jährige Papageienbesitzer dürfte sich mit seinem Hobby in der Nachbarschaft nicht nur Freunde gemacht haben. Seine Tiere hielt der Mann in einer großen Voliere im Freien - und die Vögel waren offenbar nicht gerade leise.

Gehässigkeiten der Nachbarn
Schon in der Vergangenheit verleitete das Geschrei der Papageien entnervte Nachbarn zu Gehässigkeiten. Dem Papageienliebhaber wurden Fenster eingeschlagen und das Anwesen mit Eiern beworfen. Der 53-Jährige ließ sich davon aber nicht einschüchtern.

Tiere mit Luftgewehr erschossen
Da dürfte einem der Widersacher des Papageienfreundes endgültig der Kragen geplatzt sein. Der laut Polizeimeldung noch unbekannte Täter erschoss mit einem Luftdruckgewehr vor ein paar Wochen zwei der Vögel. Jetzt wurde ein Mann ertappt, als er einen dritten Papagei tötete.

Vögel im Wert von etwa 20.000 Euro
Der mutmaßliche Schütze, ein Nachbar des 53-Jährigen, bestreitet die Tat. Der Wert der drei Vögel soll sich auf etwa 20.000 Euro belaufen.



kraftwerk81 antwortet um 19-07-2010 17:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
Jetz sind die Vogerl endlich erlöst von Ihrem Gefängnisdasein. Anzeigen sollte man den Papgeinquäler der die Tiere solange geschunden hat!


Else antwortet um 19-07-2010 17:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr

Gemach gemach, Herr Bauer ...
Welche Tiere, zB "Nutz"tiere fristen noch ein Gefängnisdasein?
Die Halter werden nicht angezeigt. Und wenn ja, was dann?

Erst denken (fühlen), dann schreiben (urteilen) ...

Beispiel: Schweine auf wieviel Fläche und Vollspaltenböden? Hühner auf wieviel Fläche und welchen Böden? usw. usf.


Icebreaker antwortet um 19-07-2010 18:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
... naja, also dass manche einen Vogel haben ist wahr.
Dazu fällt mir
http://kaernten.orf.at/stories/450682/forum/?page=2
ein.





Else antwortet um 19-07-2010 18:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
Ja, das is ein alter Vogel/Falter/Hut/Buschn ...


Icebreaker antwortet um 19-07-2010 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
Ja und?
Lieber einen alten Vogel, als ......... gar keinen ;-)

NS: Wie du bestimmt weißt (weil alles nachgelesen, hatte ich auch mal einen recht exotischen Vogel ... ;-) Und wenn auch nur ein paar Monate zu seiner Genesung.

A prpos Katzen: Magst dich nicht mal um die Lugnerische Katzi kümmern und sie füttern? *g*
Di hat (ohne Gips) derzeit grad mal 38/Kg. Die Plastiktitten auch noch abgezogen grad mal 36,6.
Doch auch ein armes Katzerl oder?


Else antwortet um 19-07-2010 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr

Du Eisbär,

ich habs nicht mit Lugners, ist nicht mein Niveau.
Únd daß die größten Tr.....n die meisten Tiere halten, ist eh bekannt. Ist wie in der LW.

Und wie wars am LifeBall? Da sind doch auch immer so viele schräge Vögel - wie Du?

Nicht bös sein, ich mag Dich ja eh!


Noro antwortet um 19-07-2010 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
@ else: bist doch zumindest vegetarierin oder veganerin, dann "hut ab" und deine kritik an den haltungsbedinungen sei irgendwo noch gerechtfertigt, ansonsten "klappe zu" und besser machen.
ich kann´s auch nicht mehr ham, ständig diese tierschützer, jammern, dass der nachbar, der die viecher vielleicht eh schon besser behandelt, seine tiere angeblich so schlecht versorgt. aber sich am abend dann haufenweise steaks und schnitzel reinwerfen, weil die tiere ja bekannt sind und mitsicherheit beim großschlächter ganz human zu tode gekommen sind...


Moarpeda antwortet um 19-07-2010 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
hm, ein vogel im wert von € 6.666.66 (periodisch)

da wird man als rinderhalter nachdenklich.

....und was noch nachdenklich stimmt, wenn wieder einmal ein österreicher von kulturbereichern weggeputzt wird oder durch von negern gedealte drogen stirbt, wird dessen wert nicht so hoch eingschätzt ?!.

.... else, pass auf deinen vogel auf, bei dessen größe kann er aus weiter entfernung erlegt werden und der rest der von dir übrigbleibt ist nicht überlebensfähig ;-((.



Else antwortet um 19-07-2010 19:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
@ else: bist doch zumindest vegetarierin oder veganerin, dann "hut ab"

fragt noro.

Du hast vermutlich nicht mit/nachgelesen. Denn wenn, hättest Du diese Frage nicht gestellt.
Den Hut brauchts Du dennoch nicht abzunehmen.




Else antwortet um 19-07-2010 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
noro,

findest Du auch ein paar Gegenworte auf den rassistischen Eintrag Deines Standeskollegen moarpeda?
Wenn nicht, warum hältst Du da die Klappe?


Moarpeda antwortet um 19-07-2010 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
@Veltliner

wir werden mit unnötigen meldungen von allen seiten nur so zugeschüttet,
um von allen möglichen misständen abzulenken

was die else als stümperhafte amateurin da macht hat wenigstens den vorteil, dass es uns bewusst wird ;-))

lg.


Moarpeda antwortet um 19-07-2010 23:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr

PS.:
die linke bagage triumphiert und hält sich mit ihrem: "ihr bösen rechten" gekreische an der macht.


tristan antwortet um 20-07-2010 06:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
@moarpeda
Wenn ich meine Drogen nicht beim Neger von nebenan kaufe, sondern bei einem echtem Arier, kann ich dann nicht daran sterben?


Moarpeda antwortet um 20-07-2010 08:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
@tristan

gegenfrage:

wir haben auch echte arier, die in der sozialen hängematte schaukeln, warum sollten wir nicht ihnen diesen nebenverdienst zukommen lassen - wäre doch echt patriotisch, oder ?

.........wenn man obrigkeitseits schon der meinung ist unsere jugend sollte durch drogen (natürlich einschließlich tschik und suff) zugrunde gerichtet werden.

dass man obrigkeitseits der meinung ist, steht ausser frage, weil sonst würde etwas unternommen werden, aber das wäre ja glatter faschismus und gegen die menschenrechte.






tristan antwortet um 20-07-2010 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
Heißt das, das die Neger fleißiger sind, als die Arier in der sozialen Hängematte? Oder dealen sie nur, weil sie keine soziale Hängematte haben?

Da geb ich Dir recht, dass der Zugang zu allen Drogen erschwert werden müsste.


Moarpeda antwortet um 20-07-2010 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
drogendealen ist so ziemlich fest in negerhand und da streift die polizei auch nicht gerne an, die möchten ja nicht als rassistich dastehen,
dazu kommt dass sie sofort mit guten rechtsverdrehern kommen, bezahlt aus der sozialhilfe versteht sich ?:-((?.

beim tschik und alk sind die roten und die schwarzen der regierung die dealer und wenn die blauen dazukämen würde sich auch nichts daran ändern ;-))

...allein wenn man sich ansieht, welch lächerlichen eiertanz die wegen dem rauchverbot in lokalen aufführen.


Peter06 antwortet um 20-07-2010 16:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
Das Unwort "Neger" wird unter zivilisierten Menschen nicht mehr verwendet. Zu dieser Zivilisation gehört auch die Bauernschaft. Ich schreibe dies nur, damit zufällig hier hereingeschneite Leser nicht meinen könnten, dies wäre der Jargon aller Bauern.
Ist er definitiv nicht!
Dem Mp braucht man das nicht mehr zu erklären. Der ist beratungs- und bildungsresistent.
Sehr wohl aber freut er sich darüber, dass man ihn und seine oststeirischen Landsleute nicht mehr pauschal als "kropferte Kretins" bezeichnet, nur weil vor ein paar hundert Jahren durchreisende Gelehrte zu dieser Ansicht gekommen waren, und diese Ansicht sich ziemlich lange und hartnäckig gehalten hat. Schon im 19. Jhd ist man draufgekommen, dass der Anteil der Kropferkrankungen und der Kretins an der Gesamtbevölkerung der Steiermark nur unwesentlich höher ist, als in anderen Landesteilen, und dieses Vorurteil daher nicht mehr länger aufrecht erhalten werden konnte. Scheinbar waren die Menschen damals doch intelligenter als heute?

Fragt sich
Peter


carver antwortet um 20-07-2010 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
Nach dem Etymologischen Wörterbuch der deutschen Sprache hat das Wort Neger die Ausgangsbedeutung „Schwarzer“ und ist ein Lehnwort nach dem französischen nègre, das wiederum vom spanischen negro, der Nachfolgeform des Lateinischen niger („schwarz“) kommt.[8] Er wurde erstmals im 16. Jahrhundert während des spanischen und portugiesischen Sklavenhandels auf Menschen übertragen, vornehmlich für die zur Handelsware erklärten Afrikaner, und bezog sich auf deren Hautfarbe.[9] Die damit verbundene Stereotypisierung von Menschen geht laut des Soziologen Wulf D. Hund dementsprechend nicht auf die Wahrnehmung natürlicher Unterschiede zurück, „sondern ist vor dem Hintergrund von Kolonialismus und neuzeitlicher Sklaverei entstanden“.[10] Der analoge Begriff in der deutschen Sprache fand in Texten des 17. Jahrhunderts begrenzt Verwendung[11] und bürgerte sich im 18. Jahrhundert gleichzeitig mit der Etablierung von Rassentheorien ein.[12] Der teilweise von dem Begriff Neger abgelöste Ausdruck Mohr macht seinem Ursprung nach ebenfalls eine Aussage über die Hautfarbe. Er ist ein Lehnwort aus dem lateinischen Wort maurus für die Bewohner Mauretaniens, selten auch für alle Afrikaner, das wiederum vom griechischen ἀμαυρός (amauros, „im Ganzen dunkel“) stammt.[13][14][9] Ebenfalls über die Hautfarbe bestimmt sich der früher für dunkelhäutige Afrikaner gebräuchliche Begriff Äthiopier, der über lateinische Vermittlung vom griechischen Αἴθιοψ (Aithiops, „Brandgesicht“) kommt. Die Bezeichnung als „Brandgesicht“ bezieht sich auf den Mythos von Phaethon.[14]

(Auszug aus Wikipedia)

Nur zur Erklärung

lg carver


Moarpeda antwortet um 20-07-2010 23:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
@peter

wer so rassistisch ist wie du und den kindern die sünden der eltern anlastet, sollte sich über das wort neger nicht alterieren.
neger war in meiner jugendzeit der wertfreie aus druck für menschen schwarzer hautfarbe.

habe dir schon einmal zu erklären versucht, dass diese wort hauptsächlich wegen des dealens mit drogen in seiner wertigkeit gesunken ist.
man sagt jetzt schwarzafrikaner und assoziiert wieder drogendealer.

aber dir braucht man das nicht zu erklären, denn du bist beratungs- und bildungsresistent !




Peter06 antwortet um 21-07-2010 08:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
Mp
Schon mal was von "political correctness" gehört? Nein, gell!
Also werden wir Dich in Zukunft als "Kropferten" bezeichnen dürfen, denn in meiner Jugend nannte man so die Steirer?!
Dann würde Dein Rassismusvorwurf gegen mich wenigstens stimmen.......



Else antwortet um 21-07-2010 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr

Betr.: den/die Kropferten

Und wenn man ein Kochrezept zum Thema macht, es läuft auf Rassismus hinaus.

++++++++++++++

Hier gings ums Vogel-Erschießen - was wurde daraus?
Ein Ausländer-Hasser-Thema - dank peta & co.
Schon interessant - dieses Forum.

Danke Peter und teilchen für Eure Korrekturversuche in diesem Forum.

Ich fahr jetzt zum Badesee - komisch, dort sind keine bösen Ausländer zu sehen, nicht einmal im FKK-Bereich.




Moarpeda antwortet um 21-07-2010 23:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
@else

"Ich fahr jetzt zum Badesee - komisch, dort sind keine bösen Ausländer zu sehen, nicht einmal im FKK-Bereich"

du fährst dorthin wo es keine ausländer gibt und stellst dann fest: da gibt es keine ausländer

diese "logik" entspricht duchaus dem durchschnitt deiner anderen wortspenden.

naja, vielleicht kommt es auch daher, dass sie wegen dir alle die flucht ergreifen...

....hm, das wäre die lösung: klonen wir die else !!




Else antwortet um 22-07-2010 10:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr

Man merkt, daß ein "kropferter" fernab des Lebens "lebt".
Es gibt an diesem Badesee sogar sehr viele Ausländer (Türken), und zwar an einem Sonntag im Schatten der Bäume, wo sie auf Teufel komm raus grillen. Sie gehen so gut wie nicht ins Wasser.
Besonderheit: Sie räumen ihren Müll selbst weg.

Wenn an dem selben Platz wochentags brave inländische Jugendliche grillen, so hinterlassen sie ihre Abfälle einfach auf der Wiese.


soamist2 antwortet um 22-07-2010 13:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
danke else,

bei der vorstellung an einen pensionisten fkk strand ist mir jetzt der appetit vergangen


Else antwortet um 22-07-2010 22:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr

Auch für Leute Deinesgleichen gibt es bestimmt einen Abschnitt zum Wohlfühlen: "Nur für Kropferte".



Bewerten Sie jetzt: Mehr als einen Vogel ... und ein Luftdruckgewehr
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;244021




Landwirt.com Händler Landwirt.com User