Lastschaltung Geotrac

Antworten: 4
mk_3 04-07-2010 16:23 - E-Mail an User
Lastschaltung Geotrac
Hallo!

Habe einen Geotrac 83. In der Betriebsanleitung steht man sollte beim Gangwechsel nicht die Lastschaltung gleichzeitig betätigen. Ich schalte aber meistens die Lastschaltstufe während dem Schalten zurück um nicht so einen großen Sprung zwischen dem 3 und 4 Gang zu haben.

Meine Frage währe:
Was könnte da kaputt gehen oder vorzeitig verschleissen?

mfg



dirma antwortet um 04-07-2010 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lastschaltung Geotrac
hallo,
Du sollst unbedingt zuerst den Gang schalten und erst dann die Lastschaltung, wenn der Gang schon eingelegt ist, weil sonst kriegt die Schaltklaue und die Synchronringe jedesmal eine draufgeschlagen.
mfg.




mk_3 antwortet um 04-07-2010 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lastschaltung Geotrac
Danke für die Antwort!

Wo ist dann der Unterschied zu anderen Lastschaltugen? z.b. Beim 94 kann man wahlweise selber schalten oder die Automatik passt die Stufe an.


christoph2 antwortet um 04-07-2010 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lastschaltung Geotrac
Hallo mk 3

Als ich das gelesen hatte glaubte ich zuerst das kann doch nicht sein , aber es ist wirklich so .Doch es ist eigentlich nur eine Gewonheitssache Du must einfach zuerst Schalten und sobald der Gang drinnen ist kannst Du den Schalter betätigen -praktisch gleichzeitig mit dem loslassen der Kupplung und so ist es möglich z.B. von 3H auf 4L zu Schalten ohne das Getriebe zu belasten .

Schöne Grüße


ludwig1 antwortet um 05-07-2010 13:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lastschaltung Geotrac
Ich nehme jetzt mal an, daß für die 9000er Steyr das gleiche gilt? Wenn ja, muß ich mir das abgewöhnen, ich hatte den Eindruck, der Schaltvorgang läufe bei Transporten weicher ab, wenn der Gangschalthebel in Neutralstellung ist.


Bewerten Sie jetzt: Lastschaltung Geotrac
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;242606




Landwirt.com Händler Landwirt.com User