Pöttinger Kreiselheuer 69N

Antworten: 2
LWB 27-05-2010 08:39 - E-Mail an User
Pöttinger Kreiselheuer 69N
Wer hat Erfahrung mit dem 69er vom Pöttinger.
Streubild ? Erwischen die Zinken alles am Boden frisch nach der Mahd?
Tastrad ist logisch!
Habe jetzt den Hit54N und bin nicht zufrieden, da immer was liegen bleibt,überhaupt
wo man mit dem Traktor darüber fährt.



MaSi antwortet um 27-05-2010 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pöttinger Kreiselheuer 69N
Hallo LWB!
Ich habe das kleinere Modell (61NZ) - kann also nur davon meine Erfahrung schildern:
Zur Auswahl kamen der 54er und der 61er. Die Wahl fiel nach dem Test auf den kleinen 6 - Kreisler aufgrund der Arbeitsqualität. Wir haben einen Bergbauernbetrieb mit einiges an Steilflächen und noch dazu viele Bodenunebenheiten. Der kleine Kreiseldurchmesser des 61er hat diese Probleme gemeistert. Vermutlich hat der 69N den selben Kreiseldurchmesser wie dein 54er. Die Breite - auch bei anderen Fabrikaten - wird durch den Kreiseldurchmesser geregelt. Je kleiner der Durchmesser, umso weniger Futter muss vom Kreisel bearbeitet werden - damit bessere Aufnahme des Mähschwades. Dazu aber einige Überlegungen aus Erfahrung: Breite des Mähwerkes (Schwades) sollte so sein, daß man die Mahd nicht überfährt. Die Wender-Breite sollte wiederum zum Mähschwad passen - auch um nicht auf der Mahd zu fahren. Nicht zu nass mähen. Unbedingt bei Unebenheiten Tastrad wählen.
Viel Glück
MaSi


fichtinger_h antwortet um 20-05-2011 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pöttinger Kreiselheuer 69N
Hallo
kleine Korrektur
HIT 69 hat den selben Kreiseldurchmesser wie HIT 47
Grüße


Bewerten Sie jetzt: Pöttinger Kreiselheuer 69N
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;238490




Landwirt.com Händler Landwirt.com User