hans_meister 12-04-2010 11:27 - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Im Biobereich gibt es weltweite Biorichtlinien (IFOAM), EU-Biorichtlinien, AMA-Biorichtlinien, Bundesverbandrichtlinien (Bio Austria) und die Projektrichtlinien der Handelsketten für diverse Biohandelsmarken. Um Biobauern ist also ein ziemlich dichtes Netz gespannt und die internationale Ausrichtung ist gegeben.

Die Situation am Biofuttermittelmarkt zeigt dagegen ein eigenartiges, einheitliches Bild. Einerseits stöhnen die Milch- und Veredelungsbetriebe unter den hohen Biofuttermittelpreisen. Andererseits bekommen die Biogetreideanbauer beschämend wenig für ihr Biogetreide. Was ist also los in der Biofuttermittelabteilung?




naturbauer antwortet um 12-04-2010 12:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Wie immer, der Handel verdient dran. Der Handel jammert beim Erzeuger als Abnehmer dass er nur billig einkaufen kann. Beim Verkauf jammert er, dass er zu hohe Kosten hat um die er nicht herumkommt und er deswegen den Aufschlag verlangen muss. Das reichste Gewerbe war und ist der Handel. Der Handel kennt kein Gewissen, auch nicht der Biohandel.


welli antwortet um 12-04-2010 12:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Und ist der Handel noch so klein, so bringt er mehr als Arbeit ein!


Hirschfarm antwortet um 12-04-2010 12:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Am Anfang stand ein Monopol, welches dann aufgeweicht wurde. der Monopolist sah seine Pfründe dahinschwimmen und bot zur Ernte 2008 Fixpreisverträge zu Traumhaften Konditionen an, um seinen Mitbewerbern das Leben schwer zu machen. Das diese überhöhten Preise für Futtergetreide in der Veredelung nicht zu verdienen waren wurde aber (vielleicht mangels Intelligenz) nicht bedacht. Der teure Biofuttergetreideberg konnte infolge überhöhter Preise nicht abgesetzt werden. Die Lösung des Problems bestand nun darin den Biogetreidebauern (den Umstellungsbetrieben insbesondere) mit extrem niedrigen Auszahlungspreisen zur Ernte 2009 die Zeche zahlen zu lassen. Für die Veredelungsbetriebe wurde deshalb nichts billiger weil ja die überlagerten (teuer eingekaufte und mit einem Jahr Zinsen und Lagergebühren belastete Übermenge aus 2008) Mengen mit eben der Ernte 2009 einen hohen Durchschnittspreis ergeben.
Fazit: Absolut verfehlte Geschäftspolitik des marktbeherschenden Unternehmens.(In der Finanzwelt würde man "Die Gier der Manager" dazu sagen.

Positiver Ausblick: Der Markt regelt alles!


walterst antwortet um 12-04-2010 13:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
zu Hirschfarms Erklärung ist nichts hinzuzufügen.


179781 antwortet um 12-04-2010 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Bei den großen Preisunterschieden die es tatsächlich bei Futtergetreide zwischen Erzeuger und Verbraucher gibt, sind die Bauern ungeschickt, wenn sie nicht selbst um direkten Kontakt untereinander bemüht sind. Ich selbst habe etwa 25 t im Jahr Getreide zu vekaufen. Davon hat aber seit ich biologisch wirtschafte noch nie ein Händler etwas bekommen.

Gottfried


Felix05 antwortet um 12-04-2010 15:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Hallo Gottfried,

wo man wieder beim Thema ist, nämlich dem Umdenken im landwirtschaftlichen Betrieb.
Der Bauer muss sich ganz einfach als Unternehmer und Verkäufer sehen, ob das nun den Kollegen gefällt oder sogar schwer fällt, spielt dabei keine Rolle.

Die Vermarktung ist der fast wichtigere Teil als die Produktion, bei dir scheint´s ja auch zu klappen.
Qualität hat sich über die Zeit noch immer durchgesetzt.

Gruß, Lutz!


Fetzerl antwortet um 12-04-2010 16:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
In dem Fall kann ich auch nur Gottfried zustimmen: wenn der Handel keine vernünftigen Preise zusammenbringt, wird er halt ausgeschaltet und direkt von Landwirt zu Landwirt gehandelt.
Für Anbieter und Nachfrager gibts ja genug Möglichkeiten, über günstige Inserate Kontakt aufzunehmen und damit sollte die Sache schon ins Laufen kommen.

Bei größeren Mengen kostet ein Transport ja auch nicht mehr soviel und wenn ein LKW nach Salzburg oder Tirol fährt, wirds dem Frächter ziemlich wurscht sein, wo er lädt und ablädt, Hauptsache, er kann was transportieren, um damit Geld zu verdienen. Und warum nicht mit einem 2x16 t Zug mal 100 km fahren, wenn's dafür einen vernünftigen Preis gibt?

LG, Franz


andifant antwortet um 12-04-2010 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Warum handelst Du nich auch anstatt Dich mit Arbeit zu beschäftigen??? Wenns SOVIEL mehr einbringt?
Schönen Abend noch...


Felix05 antwortet um 13-04-2010 15:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Hallo andifant,

ich weiß zwar jetzt nicht, wen von uns du meinst, dass ist aber auch egal.
Jeder, der arbeitet handelt auch und zwar mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten.
Genau wie jeder Mitarbeiter einer Firma auch in gewisser Weise Verkäufer ist, und sei es nur seine Arbeitskraft, die er verkauft.
Solche Dinge sind in der heutigen Zeit immer schwerer zu verkaufen.

Aber keine Bange, ich bin auch nicht morgens wach geworden und hab´s gewusst, nein, manche Sachen habe ich schmerzlich erfahren müssen.

So ist das auch im Biomarkt, der bessere Verkäufer macht das Rennen.

Gruß, Lutz


biolix antwortet um 14-04-2010 11:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Hallo !

ja Herr Meister, ich hoffe doch am meisten die BiobäuerInnen... ,-)

ja HF gut analysiert, nur mti dem "freien Markt" kann ich nicht mit, denn schau was konventionell so abgeht, willst du echt dort hin ?

lg biolix

p.s. inkl. deine Strategie mit 600 Euro Pacht zahlen, eben deine Förderung wie du schon hier geschrieben hast, und das dann als "Freien Markt" bezeichnen ?


Fallkerbe antwortet um 14-04-2010 12:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?

Da liegt halt der unterschied:

Der eine Jammert über den Preis und schimpft über die Händler, der andere erkennt die Chance und Handelt entsprechend.

Daher volle zustimmung an Gottfried!


Biohias antwortet um 20-04-2010 22:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Ja So schauts aus!!
Jeder jammert Woanders...
I kann mi da eigentlich wirklich ned beschweren i vermarkt alles über Naturland und die zahln an guadn preis und mei ware kimmt guad unter.Aber generell kannma doch sagen das der Handel einfach zu viel Frisst, da braucht ma sich auch ned wundern wennma nimma konkurrenzfähig san...
Ich mein dasma aufm milchmarkt oder in ähnlich gebundene Betriebszweige nimma viel reissen bzw. verhandeln kann mit normalen strukturen des is ganz klar...
Der eine is hald mehr von der Industrie und vom Handel abhängig als der andere

Mfg Biohias



sodbuster antwortet um 25-04-2010 12:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Du sagst es. Was du nicht erwähnt hast: Zusätzlich wurde Billig-Importware geholt um den Preis für Fertigfutter etwas drücken zu können. Und dann kam noch eine mengenmäßig gute Ernte dazu. Jetzt sind die Erzeugerpreise im Keller und die Viehbauern zahlen noch immer überzogene Preise!


Gentechnikmahner antwortet um 25-04-2010 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
gute Frage vielleicht sollte man sich die Eingetümerstruktur bei der Bio Getreide Agentur einmal anschauen läßt sich ganz einfach googeln und zum Vergleich wer mal sicher bei Bio Austria als Futtermittelanbieter gelistet ist. Ich glaube daß erklärt vieles.

Wer sollte sich da Gegenseitig beißen??????????????


hubi97 antwortet um 15-02-2015 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
BIO ist Weltweit die größte LÜGE !!!

Die Nährstoffe der Pflanzen werden in Ionenform aufgenommen.
In dieser Form besteht kein Unterschied, ob das N-Ion vom Luftstickstoff im NAC oder Harnstoff (78% der Atemluft) kommt, von Leguminosen N oder vom Rinder-, Schweine- oder Geflügelmist !

Außerdem wird weltweit in keinem Einzigen Land über Biofelder ein Glasturz gespannt, der verhindert, daß Umweltgifte der Industrie, vom Bahn und Straßenverkehr, von Heizung der Häuser,
oder vom Flugverkehr auf die "BIO-Felder" gelangen! (10Tausende Flieger sind jede Minute weltweit unterwegs, die stündlich steuerfreies Kerosin von zig Mio. Litern vergeuden und teilweise vor Landung sinnlos versprühen ) !!

Daß dies so ist, beweist auch das Görschitztal, wo die armen Bauern die Zeche der Industrie zahlen mußten, obwohl KEINER Schuld hatte !


carver antwortet um 15-02-2015 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Am Faschingssonntag treiben es die Narren besonders wild ............


josefderzweite antwortet um 15-02-2015 16:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Ich bin auch dafür: die Biobauern gehören ja alle gspritzt!!!

Auf gehts Konvis! halt ma alle zam!




ibag antwortet um 15-02-2015 18:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
hubi97
ich gehe davon aus das die zahl hinter deinem nicknamen nicht dein Geburtsjahr ist sondern dein alter, den mein großvater redet genauso viel Blödsinn wie du und der ist mittlerweile 93 j. und kennt si nimma so aus.






mario31 antwortet um 15-02-2015 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
manch konvibauer hat wohl zuviel ammoniak abgekriegt im super konvi schweine stall!!!
oder einen schnaper vom spritzwasser abbekommen???


2009 antwortet um 15-02-2015 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Hallo hubi97
Ja was jetzt !!!!! Wer sind jetzt die Bösen ?????
der Biobauer ?
die Industrie ?
die Heizung ?
die Bahn und der Straßenverkehr ?
der Flugverkehr ?
die Unschuldigen ?
so Typen wie Du ???????

Ich hoffe das deine Gesinnungsgenossen in der LK etwas mehr Verstand zeigen , sonst könnte man doch glatt glauben , das um das zu erreichen , was erreicht wurde, kräftig gelogen wurde !!!

.....und wer verdient an Biomarkt ?????.... viele , der Eine weniger , der Andere mehr......so wie überall !
.....und wehr profitiert von Bio ??????der Eine weniger , der Andere mehr .......aber eigentlich Alle !!!!

Übrigens , warum erlaubst du dir eigentlich darüber ein Urteil abzugeben ? Wenn ich mich recht erinnere vertrittst du ja die Meinung " Nur wer dies auch praktiziert ,darf darüber schreiben " !!!........oder so ähnlich .

sehr schöne Grüße 2009






hubi97 antwortet um 15-02-2015 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
@ibag !
schön daß Dein 93jähriger Großvater noch lebt !
aber ER ist Er Dir trotz des hohen Alters sicher geistig weit überlegen !

@2009 !
Im Görschitztal wurden Beide geschädigt, Bio Bauern und Normale Bauern !
Und deshalb habe ich das gleiche Recht drüber zu schreiben, wie Du !

Wer Schuld ist wissen inzwischen alle - aber MONATELANG wurden wir Bauern beschuldigt das Hexachlorbenzol "verabreicht" zu haben ! (Da waren sicher auch einige fanatische BIO´s dabei).

möchte wissen wer den blöden Ausdruck "konventionell" erfunden hat ?


2009 antwortet um 15-02-2015 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
tja hubi97
Danke,dann haben wir ja jetzt, nachdem du es beschlossen hast wieder gleiches Recht für alle!


"BIO ist Weltweit die größte LÜGE !!!" waren deine Eingangsworte .....warum ?? wurden doch alle geschädigt , selbst deine "normalen Bauern"......ist es dann keine Lüge , weil etwa Standard "Gifte" auszubringen ?


also irgendwie solltest du dich auf ein Thema beschränken .....ist es nun die Biolüge ,ist es nun die Umweltverschmutzung , ist es nun Hexachlorbenzol , .........aber eigentlich ging es ja in diesem alten Beitrag um " Wer verdient am Biomarkt "

hubi , es gibt eine Menge Forumsschreiber die in Selbstüberschätzung schreiben .......vielleicht auch ich , sollen andere beurteilen..........aber du gehörst mit 100%iger Sicherheit dazu !
Du darfst außerdem alle Textpassagen meiner ersten Antwort kommentieren .......etwa unangenehm.......die Rasse der Herrenbauern ist eine Aussterbende , gewöhn dich daran !

äußerst schöne Grüße 2009







Hirschfarm antwortet um 16-02-2015 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Bio ist ein Luxusproblem daß sich Staaten die eigentlich längst pleite sind noch leisten.
Ohne massive finanzielle Zuwendungen von Vater Staat gäbe es fast kein Bio.
Verdienen tun dabei in erster Linie Konsumenten die Produkte bekommen die Sie sich ohne Subventionen nie leisten könnten.
Sprich: Der Staat zahlt den oberen 10000 die billigen Bio Lebensmittel.
mfg


rusticus antwortet um 16-02-2015 08:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?

@hirschfarm

dann ist die von den sozialisten geforderte "reichensteuer" wohl die gerechte gegenleistung für's billige bio-papperl...:O)

na hoffentlich liest von den linken enteignern hier keiner mit!



mfj antwortet um 16-02-2015 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?


@Hirschfarm - Späte Erkenntnis ist auch eine Erkenntnis...

Aber, Du machst Dich...;-)


Peter06 antwortet um 16-02-2015 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Ihr drei seid´s mir aber schon eine lustige Partie!

Unbedarfte könnten aus Eurem Meldungen schliessen, das ausschliesslich biologische Landwirtschaft gefördert wird und konventionelle Produktion leer ausgeht.

Subventionen, egal in welche Richtung sie gehen, sollten ausschliesslich dazu dienen, Leistungen abzugelten, die der Gesellschaft insgesamt von Nutzen sind.
Im Fall der Landwirtschaft ist das die Schonung und Erhaltung von natürlichen Lebensräumen, die Versorgungssicherung im Krisenfall, die Erhaltung der Kulturlandschaft, die Produktion gesunder Lebensmittel, die Erhaltung der bäuerlichen Familienbetriebsstruktur.

Alles andere soll sich gefälligst subventionsfrei am freien Markt behaupten...


2009 antwortet um 16-02-2015 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Hallo Hirschfarm und Freunde
Na dann zähl doch mal auf ,die Subventionen oder finanziellen Zuwendungen !.......die das Biosein zum Schlaraffenland macht . Die Unmengen an Öpulgeldern können ´s ja nicht sein.


Um die oberen 10000 brauchst dir glaub ich keine Sorgen machen , die lachen sich eins , den sie haben mit der Leistbarkeit von Luxus sicherlich keine Probleme ......dafür wird schon gesorgt !


schönen Tag noch 2009




Joe_D antwortet um 16-02-2015 09:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
... die konvis bekommen ja eh schon um 25% mehr aus dem GW-Programm als die Bio´s...
wird noch spannend: in Frankreich würde kein Mensch mehr konvi´s kaufen wenn die Trinkwasseraufbereitungskosten auch den Verursachern angelastet werden würden.... sie währen nämlich teurer!;-)


mfj antwortet um 16-02-2015 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?

To all the organic farmers in Austria,

I am the last, where envious of the few euros for your subvention.
It is shameful, what you deserve for this barren and hard work.
The profiteers are in different rows.

Your bio-funktionärs heard a real occurs in the ass.
This is the truth, and they do not want to hear.



hubi97 antwortet um 16-02-2015 14:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
@Peter06
es wird in Amerika pro kg Getreide, pro kg Fleisch, .... viel mehr gefördert, als in der EU!!
es ist dies aber keine "Förderung" für die Bauern, sondern für BILLIGE Lebensmittel der Konsumenten - egal ob BIO oder nicht BIO !
Bio wird "ja natürlich" viel höher gefördert - ob gerechtfertigt oder nicht sei dahingestellt !
Die Biobauern, die ich kenne (im Ackerbau) sind zum Großteil nur UNKRAUTVERMEHRER und ernten auf vielen Flächen ÜBERHAUPT NICHTS!!!!!!!!!!

@Joe_D
Du schreibst, daß die "konvis" um 25 % mehr aus dem Grundwasserprogramm bekommen als Bio´s !!
DAS IST TOTALER Schwachsinn !!!
ERSTENES liegt nur ein kleiner Prozentsatz im Grundwassertauglichen Gebiet !
ZWEITENS macht bei diesem Programm nur ein kleiner Prozentsatz mit !

@Rusticus,
Die HOHEN Politiker sagen Reichensteuer und Millionärsteuer und meinen damit den hart arbeitenden Mittelstand (die oberen 10.000 haben ja eh fast alles steuerfrei in Stiftungen versteckt) die jenigen, die nie im Leben auf Urlaub flogen und für Kinder sparten, möchten die linken ENTEIGNERN jetzt dafür noch zusätzlich bestrafen (umverteilen)!!!!!!!!!!!!!!!!


hubi97 antwortet um 16-02-2015 14:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
@2009,
gehöre sicher nicht zur aussterbenden Rasse !
1. habe ich Kinder
2. bin ich kein Herrenbauer, weil jede Arbeit, die ich anschaffe, muß ich auch selbst erledigen !
um Deine Frage zu beantworten: Schuld an Umweltverschmutzung haben sicher die Industrie, der Flugvekehr, der Straßen- und Schienenverkehr und auch die Heizung macher (veralteter )Ölheizungen !
Welche Reihenfolge, lasse ich Dir über .

Aber zurück zum Thema - wer verdient am Biomarkt ?
ich glaube, daß in 1. Linie die Handelsketten daran groß verdienen und nicht die Bio-Bauern !


Joe_D antwortet um 16-02-2015 16:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?



2009 antwortet um 16-02-2015 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer verdient am Biomarkt?
Hallo
mfj, ich bin jetzt etwas verwirrt, da das eingetreten ist , das ich für unmöglich gehalten habe
100% Zustimmung für deine kurze aber dennoch aussagekräftige Darstellung !
Deiner neuen Amtssprache zu Folge, hast du den Sprung über den großen Teich gewagt , ins Land deiner unnachvollziehbaren Träume........glaubst du , das man dich dort versteht ??

Und auch du hubi97 verwirrst mich etwas mit deinen Themenwechselnden , sprunghaften und ausweichenden Antworten, aber ein Profi wie du wird schon recht haben !
Freue mich schon auf die nächste Lüge die du aufdeckst !

schöne Grüße 2009




Bewerten Sie jetzt: Wer verdient am Biomarkt?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;233765




Landwirt.com Händler Landwirt.com User