Heckgewicht bei Frontladerarbeit

Antworten: 10
wernergrabler 31-03-2010 10:37 - E-Mail an User
Heckgewicht bei Frontladerarbeit
Hallo!

Wer wüsste in ca. Maß für ein Heckgewicht bei Arbeiten mit dem Frontlader.

Traktor ist ein Steyr 768a mit ca. 2.400 kg Einsatzgewicht.
Ohne Gegengewicht ist mir fast um die VA schade.

Gibts eine Faustformel fürs Gewichtsverhältnis?

mfg
wgsf



einser antwortet um 31-03-2010 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heckgewicht bei Frontladerarbeit
Die VA wirst du aber auch mit einem Heckgewicht bei Frontladerarbeiten nicht entlasten können - allein die Hinterachse wird halt mehr ballastiert und du wirst somit mehr Standfestigkeit und Grip haben.


wernergrabler antwortet um 31-03-2010 10:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heckgewicht bei Frontladerarbeit
@ 1er:

Schon klar dass ich die VA nicht total entlasten kann.
Jedoch zum Teil.
Ich dachte so an 6-700 kg ... ?!?

Nächste Überlegung: Spezifisches m³-Gewicht von Beton.

mfg
wgsf



Buresch1 antwortet um 31-03-2010 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heckgewicht bei Frontladerarbeit
Hallo, du musst dir vorher mal überlegen, was du überhaupt alles heben willst. Welchen Frontlader hast du?
Brauchst du den Frontlader zum Schotter oder Erde laden? Zum Ballentransport? Hackgut schaufeln? Wieviel Gewicht hebt dein Frontlader? Nach dem kannst du dein Heckgewicht auslegen. LG


Hoiz_Michel antwortet um 31-03-2010 12:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heckgewicht bei Frontladerarbeit
Hallo!

Also 1m³ Beton hat ca. 2500 kg je nachdem wie viel Eisen drinnen ist.

Mfg Hoiz_Michel


zog88 antwortet um 31-03-2010 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heckgewicht bei Frontladerarbeit
Spezifisches Gewicht von Beton kannst mit 2400kg pro m³ rechnen.

Ich fahre an meinem Steyr 650 Hinterrad ein Heckgewicht mit ca. 0,25m³ Beton plus den verbauten Stahl (ca. 100Kg) und damit komme ich sehr gut zurecht. Gesamtgewicht ca. 700Kg.
Werkzeuge sind eine Erdschaufel 100cm und eine Leichtgutschaufel 180cm, Einsatz ist verschieden, hauptsächlich Dreck bzw Erde mit der kleinen, Schnee und selten Sägespäne mit der großen.

Die Vorderachse wird durch ein Heckgewicht sehr wohl entlastet und zwar durch die Hebelwirkung die das Gewicht das hinter der Hinterachse ist. Die Hinterachse ist in dem Fall das Lager und der Traktor der Hebel. Hinter der Hinterachse wird er belastet dadurch wird er vor der Hinterachse (das schließt die Vorderachse mit ein) entlastet.


walterst antwortet um 31-03-2010 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heckgewicht bei Frontladerarbeit
die technischen Überlegungen vom Einser zur (nicht-) Entlastung der Vorderachse hätte mich interessiert. Man will ja immer noch dazulernen.

Einem 768 wird man sinnvoll 700-1000kg dranhängen

Je nachdem, wie eng man das Gewicht an die Hinterachse heranführen kann oder will.

Ist das Gewicht zu schwer oder zu weit hinten, dann beginnt das Gefährt eher zu schaukeln bzw. beim Schieben ist die VA sofort in der Luft und man kann nicht so exakt arbeiten.


wernergrabler antwortet um 31-03-2010 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heckgewicht bei Frontladerarbeit
Hallo!

Danke für die Antworten!

Bilder hab ich im Tagebuch.
Zurzeit hab ich eine Erdschaufel und eine Mistgabel.
Leichtgutschaufel wäre noch eine Überlegung, da wir höchstwahrscheinlich eine Hackschnitzelheizung bauen werden.

Hubkraft kann ich nicht exakt sagen.
Frontlader ist von Steyr bzw. Rotschne.

@ zog88:

Danke für die Definition!

mfg
wgsf


walterst antwortet um 31-03-2010 13:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heckgewicht bei Frontladerarbeit
@wgstf

Du gibst das Gewicht für Deinen 768 mit 2400 kg an.

Wenn es ein Allrad ist, wie Du schreibst, darfst Du ruhig 400 kg mehr an Eigengewicht annehmen (ohne Frontlader/Konsole)


elia antwortet um 31-03-2010 15:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heckgewicht bei Frontladerarbeit
Hallo!
Ich würde an deiner Stelle ein 200l Blechfass mit Beton anfüllen das sind ohne Halterung für die Heckhydraulik rund 500kg.

Elia


sidney antwortet um 29-03-2013 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heckgewicht bei Frontladerarbeit
@hoiz_michael

"Hallo! Also 1m³ Beton hat ca. 2500 kg je nachdem wie viel Eisen drinnen ist. Mfg Hoiz_Michel"

Seit wann ist im Beton Eisen?? So einen Blödsinn hab ich ja noch nie gehört!

Eisen wird zur Bewehrung beim Betonieren verwendet - jedoch hat dieses Bewehrungseisen absolut nichts mit dem Material Beton zu tun - schon gar nicht mit seiner Dichte!!!

lg


Bewerten Sie jetzt: Heckgewicht bei Frontladerarbeit
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;232306




Landwirt.com Händler Landwirt.com User