Bauernspeck bekommt in Brüssel sein Fett weg

Antworten: 2
kotelett 24-03-2010 10:16 - E-Mail an User
Bauernspeck bekommt in Brüssel sein Fett weg

Na toll...... :-(

http://derstandard.at/1269045738293/EU-Hygienerichtlinie-Bauernspeck-bekommt-in-Bruessel-sein-Fett-weg





unicorn antwortet um 24-03-2010 10:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernspeck bekommt in Brüssel sein Fett weg
Ich denke, die muss man mit Ihren eigenen Waffen schlagen.
Am Besten gründet der Direktvermarkter einen Verein zur Förderung der Zwischenmenschlichenbeziehungen, hebt Mitgliedsbeiträge (steuerfrei) ein, stellt eine freie Spende Box auf und verschenkt/verlost den Speck an die Anwesenden. Damit sollte das Problem mit der Vermarktung gelöst sein. Details zur Vereinsgründung bei der nächsten BH.
Darüber hinaus kann um Vereinsförderung beim Bund, Land und Gemeinde angesucht werden.
In Grenznähe würde ich eine Kooperation mit den Nachbarn suchen und bei der EU um eine Förderung ansuchen.
Das Ganze muss ja legal sein, wird ja von unseren „Kulturvereine“ so vorgelebt.

unicorn



josefderzweite antwortet um 24-03-2010 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bauernspeck bekommt in Brüssel sein Fett weg
Die sogenannte "EU" kann des aber netta ohne die einzelnen Mitgliedsländer beschliessen!

Mol nochdenken wos des jetzt haßen sollt


Bewerten Sie jetzt: Bauernspeck bekommt in Brüssel sein Fett weg
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;231550




Landwirt.com Händler Landwirt.com User