Antworten: 27
eranz 28-02-2010 17:19 - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Hallo an alle NÖ-er,

ich komme gerade von einer Geburtstagsfeier und habe daher keine Infos.
Hört man schon etwas wie die Kammerwahlen gelaufen sind?
Sekt oder Lange Gesichter?
Wo oder bei wem?

eranz




frami antwortet um 28-02-2010 17:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
lt. ORF
Bauernbund: 90,55%
SPÖ-Bauern und Freie Bauern: 5,10%
Freiheitliche Bauernschaft: 4,35%



monsato antwortet um 28-02-2010 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
hay

unverändert nahezu dem ergebniß der letzten wahl .
eigentlich schade ums geld was die wahl kostet, aber das spielt ja eh keine rolle is ja genug da .
nur usere produkte dürfen nix kosten.


Baum5 antwortet um 28-02-2010 18:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
gratuliere,keine denkzettelwahl -den bauern gehts doch noch zu gut.nur weiter so mit diesen beamtenmoloch.
GRUSS BAUM 5


helmar antwortet um 28-02-2010 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Vielleicht nicht ganz uninteressant...........in meiner Gemeinde 71,5% Wahlbeteiligung, und was mich besonders überrascht hat ist die Tatsache, dass es 2005 für eine FPÖ auf Landes- und Bezirksebene 3 Stimmen gegeben hat, diesmal nicht eine Einzige.....BB knapp mehr, SP gleich in %.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


Fetzerl antwortet um 28-02-2010 18:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
An alle, die sich hier über das Ergebnis aufregen: Welche Alternative gibts denn, wenn ich irgendwo vertreten sein will? Was hört man denn von den SP-Bauern oder der Freiheitlichen Bauernschaft das ganze Jahr? Außer alle 5 Jahre vor den Kammerwahlen sind die ja praktisch inexistent... oder kennt jemand von Euch den Vorsitzenden der SP-Bauern in NÖ, LKR Josef Etzenberger? (Ich hab mir jetzt gerade mal deren Homepage angesehen...naja....)

Der Bauernbund ist nicht der Weisheit letzter Schluß, ganz im Gegenteil, nur leider sind die Alternativen noch deutlich schlechter... und eine andere halbwegs schlagkräftige und vernünftige Standesvertretung haben die Bauern leider nicht.

Liebe Matschkerer: baut selbst eine ordentliche, durchdachte, parteiunabhängige Bewegung auf und ihr werdet sicher damit Erfolg haben! Das Schimpfen gegen die anderen kostet Euch bloß Nerven und wird euch wahrscheinlich kaum weiterbringen...

LG, Franz


sisu antwortet um 28-02-2010 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Hallo!
Ganz verstehe ich das Wahlergebnis nicht 5 Jahre wird auf den BB geschimpft und gelästert und am Tag der Wahl machen wieder 9 von 10 Bauern ihr Kreuzerl dort.
Aber da gibt es ein Sprichwort: Wer schimpft der kauft!


helmar antwortet um 28-02-2010 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Oder die Wahl des kleineren Übels.....oder am Ende gar die Erinnerung an so manche Aktionen?
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


eranz antwortet um 28-02-2010 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Hallo Fetzerl,

gebe dir vollkommen recht.



Haben eigentlich auch IG-Mitglieder kandidiert?
Wenn ja dann ist es schade darum, das sie nicht reingekommen sind. Es hätte keinem geschadet.

Falls nein brauchen die Häuptlinge nicht mehr gegen den BB schimpfen, ist dann wenig Glaubwürdig. Der Zug je etwas ohne oder gegen den BB zu erreichen ist aus meiner Sicht abgefahren. (Wann sonst wenn nicht jetzt?)

eranz



eranz antwortet um 28-02-2010 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Gerade gesehen:
Vorläufige Ergebnisse zum Download.
http://www.noe.gv.at/Politik-Verwaltung/Wahlen/Landwirtschaftskammerwahlen.html

eranz



Murbodnerzuechter antwortet um 28-02-2010 22:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Eigentlich ist es sehr schade wie diese Wahl wieder ausgegangen ist! NÖ Landwirte hätten ein Zeichen setzen können wenn sie eine Proteststimme abgegeben hätten, aber stattdessen wird wieder an der gleichen Stelle das Kreuzerl gesetzt. Als gebe es keine andere Organisation als den Bauernbund. Nur zum Bsp. In denn Fabriken wären die Arbeiter froh wenn sie bei der Betriebsradswahl eine Alternative hätten aber sie haben keine, und was machen wir Bauern? Wir hätten Alternativen aber wir nutzen sie nicht! Nur so zum Denken Mfg aus der schönen Steiermark


Fetzerl antwortet um 28-02-2010 22:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Hallo Murbodnerzuechter,

kannst du mir bitte die Alternativen zeigen? Es haben sich bei mir keine vorgestellt...
Und da stimme ich helmar zu: die Wahl des kleinsten Übels...

Die einzige Alternative: selbst aktiv werden!

LG, Franz


tch antwortet um 28-02-2010 23:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Hallo Murbodnerzüchter

Es gibt in Nö derzeit keine Alternative!
Die jenigen von denen man es geglaubt hätte haben derzeit andere Sorgen

Würdet ihr in der Steiermark denken- wäre die Alternative schon längst am Ruder... hast Du das so gemeint?

Welche alternative habt ihr in der Steiermark?

tch


helmar antwortet um 01-03-2010 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Hallo Eranz! IG Milchler haben kandidiert........ich habe ein Wahlprospekt der SPÖ-Bauern, auf welchem sowohl der Spitzenkandidat als auch ein Mitbewerber sich als Mitglieder der IG MIlch bezeichnen. Und die rotweissrote Kuh ist auch samt SP-Landesobmann zur Unterstützung parat gestanden.
Und, nicht zu vergessen, auch bei der Freiheitlichen Bauernschaft, welche in meinem Bezirk in manchen Gemeinden ziemlich heftig den BB gerupft hat, sind gestandene IG ler dabei......
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


helmar antwortet um 01-03-2010 12:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Auf der LK-Homepage sind die Bezirksergebnisse zu sehen................und vielleicht denkt sich da mancher was dabei(oder auch nicht)......
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


Murbodnerzuechter antwortet um 01-03-2010 22:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Wir haben jetzt fast 60 Jahre schwarze Agrarpolitik und geändert zum besseren hat es sich für uns Bauern wie sie es uns versprochen haben nichts. Wenn zb: die IG Milch nicht die Milch Preis Situation so öffentlich gemacht hätte würden es die Konsumenten heute noch nicht wissen! Den der Bauernbund würde sich mit solchen Aktionen nur selbst schaden denn es würde von seiner Ideenlosigkeit in seinen letzten 60 Jahren zeigen! Mfg Murbodnerzuechter


biolix antwortet um 02-03-2010 01:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Halloooo !
na murbodner, alles wird bessewr...... thing posuitiv !!!!!!! like anders... ;-))))

na gratulation, 90 % mit der beteiligung und mit den bezirksergebnissen, liek you seeeeee
helgas threats thats wonderfulllll.... uiii fastenzeit, nimma fsching, trotzmdem gratulation... ,-))))

you winnnnnn again.... and you have ka ausred if goes down.. ;-)))))

have a nice night....

;-)))

bioschwips.... ;-)


helmar antwortet um 02-03-2010 07:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Soo jubeln braucht der Bauernbund auch wieder nicht.....er hat nicht durch seine Stärke gewonnen, sondern weil der Grossteil der Wähler den Mitbewerbern noch weniger zugetraut hat.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


kater4 antwortet um 02-03-2010 11:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Pensionisten hatten einen Wahlerfolg. 75% der wahlberechtigten sind im Ruhestand aber Wahlberechtigt - einzigartig, gibts sonst nirgendwo, die sind mit recht zu Frieden. Wäre auf das Wahlergebnis gespannt wenn nur aktive Bauern Wahlberechtigt wären, aber so sich die ÖVP noch 30 Jahre über Wasser halten. Hatt das mit Erfolg was zu tun??


dorni antwortet um 02-03-2010 12:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Ich bin mir sicher wenn einmal nur die Betriebsführerinnen und Betriebsführer wählen dürfen,
würde das Ergebnis ganz anders ausfallen!!!!
Das weiß auch der BB, und darum wird er das auch nie ändern!!!

mfg


helmar antwortet um 02-03-2010 12:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Zustimmung.............aber wer sägt schon am Ast auf welchem er sitzt? Und die Argumente der anderen Parteien haben wohl auch die Pensionisten nur eher selten verstanden...
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


krampus antwortet um 02-03-2010 15:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Servus Helmar!

Das "super" Wahlergebniss der FPÖ in Deinen ( unseren) Bezirk ist keine Leistung der FPÖ, sondern in erster Linie dem Versagen der BB Funktionäre auf allen Linien und vor allem der guten medialen Arbeit der jetzt in die Kammer einziehenden FPÖ Kanditaten zu verdanken!

Die Angestellten in der BBK in Wr. Neustadt arbeiten hervorragend, trotzdem lieferten und leisteten sich der Waldbauernchef und die aus Deiner Nähe stammende Landesbäuerin - Stellvertreterin sowie der neue Bundesratspräsident ein Intrigenspiel - jeder gegen jeden und gemeinsam gegen Alle - auch gegen den amtierenden beliebten, ehrlichen und gutmütigen bisherigen Kammerchef!




helmar antwortet um 02-03-2010 16:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Lieber Krampus...bist du am 19.1. im Schlossblick in Lanzenkirchen gewesen? Falls nein, dann schau mal hier ins Archiv, und falls ja........ich hab genau 1 Stunde vor dieser ach so demokratischen Stichwahl erfahren dass es diese gibt. Und wie da organisatorisch gearbeitet wurde, da wäre die nächste Stufe die Steintafeln vom Moses gewesen..........die Freiheitlichen haben es in einigen Gemeinden geschafft, viele zu mobilisieren welche vielleicht sonst gar nicht gewählt hätten, und die oben genannte Aktion hat ihnen da noch geholfen.
Mfg, helmar, Helga Marsteurer


Hirschfarm antwortet um 02-03-2010 16:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
@biolix
Warum haben eigentlich die Grünen nicht kandidiert? Paßt Grün und Landwirtschaft nicht zusammen oder kapier ich da wieder einmal was nicht?


Christoph38 antwortet um 02-03-2010 16:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
@ Hirschfarm
Du solltest die Aussendungen des BB besser lesen dann kapierst auch du. ;-)

Rot/Grün ist das Böse schlechthin. Zwangskollektivierungen des Grundbesitzes, Abschaffung der Pauschalierung, jederzeitiges Betretungsrecht des lw. Grundes für alle Bevölkerungsschichten, kurzum völlige Entrechtung der Bauern, wäre die zwangsläufige Folge.

Wer den geraden und ehrlichen Weg schätzt sollte den BB wählen und jenen eine Absage erteilen, die die Bauern auseinanderdividieren wollen und vorgeben, mit Konzepten der Vergangenheit die Probleme der Zukunft lösen zu können, so die LWK.


biolix antwortet um 02-03-2010 17:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
was fragst denn mich dazu HF ? bin schon eine ewigkeit weg von denen... ;-)))

lg biolix

p.s. aber ja , die grünen sagten schon vor 20 jahren schon das Erneuerbare Energien ein Vorteil für die BäuerInnen wären, siehst eh wie lange sie gebraucht haben bis sie es kapiert haben..
udn da gibts noch viel mehr.. ;-)))


Tyrolens antwortet um 02-03-2010 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Biogasanlagen kannst eher als Sargnagel bezeichnen.


Felix05 antwortet um 02-03-2010 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kammerwahl NÖ
Hallo,

der Christoph sagt:
Rot/Grün ist das Böse schlechthin. Zwangskollektivierungen des Grundbesitzes, Abschaffung der Pauschalierung, jederzeitiges Betretungsrecht des lw. Grundes für alle Bevölkerungsschichten, kurzum völlige Entrechtung der Bauern, wäre die zwangsläufige Folge.

Das wird dann das VEG Pflanzenproduktion "Rote Rübe Niederösterreich" das mit der LPG Tierproduktion "Vorwärts zum XX. Parteitag Steiermark" in genossenschaftlicher Beziehung steht? Oder wie?

...wenigstens die Tier- und Umweltschützer hätten dann echte Aufgaben.

Gruß, Lutz!


Bewerten Sie jetzt: Kammerwahl NÖ
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;227016




Landwirt.com Händler Landwirt.com User