foko 23-02-2010 20:58 - E-Mail an User
Bodenfütterung
Wer hat Erfahrung mit der Bodenfütterung bei Gruppenhaltung tragender Sauen?

Besten Dank für eure Tipps!

Gruß Foko


Sau007 antwortet um 24-02-2010 18:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bodenfütterung
Hallo Foko!

Warum um Himmels Willen :-) willst du deine Sauen auf dem Boden füttern? Futter ist teuer und wertvoll und deshalb würde ich dir keine Bodenfütterung empfehlen. Irgendeine Art von Trog (Holz, Beton, halbierte PVC-Rohre) würde ich installieren, damit sich die Futterverluste in Grenzen halten und du verhindern kannst, dass die Sauen vom verschmutzen Boden Parasiten usw. immer wieder aufnehmen.

LG Sigi


foko antwortet um 25-02-2010 15:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bodenfütterung
Hallo Sigi!

Um in meinem kleinen Bestand die Kosten am Boden zu halten hätte ich auf aufwändige Fütterungstechnik verzichtet! Ich würde meine Bucht gern so strukturieren, dass die Sauen auf einer Festfläche liegen und auch hier mehrmals täglich gefüttert werden. Zum saufen und koten steht die 2. Hälfte der Bucht, die aus Ökospalten mit Güllekeller besteht, zur Verfügung. Grundvoraussetzung ist natürlich das die Festfläche möglichst sauber bleibt!

In England hat die Bodenfütterung beispielsweiße eine lange Tradition und wird heute noch in vielen Betrieben betrieben.

Gruß Foko



Sau007 antwortet um 25-02-2010 18:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bodenfütterung
Hallo Foko!

Natürlich kannst du die Sauen auch am Boden füttern und sie werden den Futterbereich vermutlich auch sauber halten. Trotzdem empfehle ich dir, dass du einen einfachen Holztrog und Fressplatzteiler aus Holz zimmerst, damit die Sauen im Trog füttern kannst. Dann kannst du auch Wasser bei der Fütterung ergänzen, sonst wird die Fütterung eine staubige Angelegeheit.

Meiner Meinung sparst du am falschen Platz. Am Boden wird viel Futter durch die Rangelein verloren gehen und dann hast du die Kosten für den Futtertrog oder einen Futterautomaten schnell verdient.

LG Sigi


ANDERSgesehn antwortet um 25-02-2010 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bodenfütterung

ich enthalte mich dieser diskussion.

lg
ANDERSgesehn.

ps: sigi, foko dürfte nicht bekehrbar sein!


theagronomist antwortet um 25-02-2010 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bodenfütterung
Hallo foko,

bei uns fressen Teile der Sauen schon seit Jahren vom Boden, der Rest frißt aus dem Trog - teilweise mit, teilweise ohne Abteilungen.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass alle Systeme funktionieren - bei denen ohne Abteilungen müssen die Sauen einheitlicher sein um ein zu starkes Auseinanderwachsen zu verhindern.
Das ist mit kleineren Gruppen (4-6 Sauen) leichter zu erreichen als mit großen.

Wir haben die halbe Bucht aus Beton als Liege- und Fressplatz, die zweite Hälfte mit Betonspalten - der Nukel ist über den Spalten montiert.
Das Futter wird immer bis zum letzten Krümmel aufgeleckt - da geht nix verloren. Einzig die Rangkämpfe beim Fressen können zum Problem werden (Auseinanderwachsen der Tiere).
Beim Neueinstallen ist auf eine saubere Futterfläche zu achten, damit die Sauen richtig angelernt werden.
Wir verteilen das Futter immer gleichmäßig entlang der hinteren Buchtenwand, sodass die Sauen genügend Platz beim Fressen haben und länger beschäftigt sind.

Unser Fazit: eine kostengünstige und flexible Variante der Gruppenhaltung


foko antwortet um 26-02-2010 14:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bodenfütterung
Hallo zusammen!
Servus ANDERSgesehen,
find ich gut das sich so mancher Forumteilnehmer der Diskussion enthält, ist ja schließlich ein Thema das Fach- und Sachwissen voraussetzt:-)!

Wer sich der Diskussion anschließen möchte, dem empfehle ich folgenden Link: http://www.pigprogress.net/news/video-ontario-pork-group-housing-for-sows-v-3464.html
Wer dann auch noch der englischen Sprache mächtig ist, der kann sicher mitdiskutieren!

PS: theagronomist vorbildlicher Beitrag, freue mich über weitere Meinungen!



tristan antwortet um 26-02-2010 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bodenfütterung
servus sigi
Kannst du mir Ökospalten erklären? Dieser Begriff ist mir neu.
Danke im voraus
Tristan


ANDERSgesehn antwortet um 27-02-2010 18:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bodenfütterung

hallo tristan!

ökospalten gibt´s bei zuchtschweine. - im gesetz gibt es eine vorschrift von befestigter fläche. dazu gehören auch die öko-spalten. normale zuchtspalten haben auf 0.5lfm 4 spaltenöffnungen mit 20 mm schlitzbreite. ökospalten haben auf 0,5lfm 3 spaltöffnungen mit max 17 mm schlitzbreite. gegenüber den lochspalten kann hier auch noch kot durchgetreten werden.

lg
ANDERSgesehn.

ps: ... und ich dachte mir nur vor 2000 jahren gab es zur zeit passende auferstehung der toden. nach einen jahr bist du wiederauferstanden. eine frage wer war der messias?




tristan antwortet um 28-02-2010 05:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bodenfütterung
servus ANDERSgesehn
Danke für die Erklärung. Ich dachte da eher an Holzspfosten, wo ein paar Schlitze reingeschnitten wurden. Interessant, was heute schon alles Öko genannt wird.
zum ps: Es hat zumindest eine "Erscheinung" gegeben, die mir sehr weitergeholfen hat.
danke, Tristan


Bewerten Sie jetzt: Bodenfütterung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;226237




Landwirt.com Händler Landwirt.com User