Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?

Antworten: 16
Gernot2707 30-01-2010 15:01 - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Hallo zusammen,

wollen eine Hackgutheizung für zwei Häuser bauen.
Haus Nr. 1: Bj.1970 Heizkörperheizung jetzt mit Holzvergaser ohne Puffer u. 300l Warmwasserboiler. 4Personen
Haus Nr. 2: Bj.2009/10 Alles Fussbodenheizung, alles andere noch offen. Derzeit 3 Personen

Meine Fragen: Puffer ja od. nein? Wenn ja wie groß?, für welches Haus?
Wie regeln, welche Steuerung. Warmwasserboiler wie groß od. doch Frischwassermodul, etc?

Ich bin über alle Tips und Beratungen sehr dankbar. Ich hab leider noch keinen Beitrag gelesen wo das zu 100% hervorgeht. Liegt vielleicht daran, dass die anderen Beiträge zu allgemein waren in Bezug auf im Haus befindliche Heizsysteme



tree_01 antwortet um 30-01-2010 15:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
wenn der hase im schnee steht, und die amsel rechts von ihm nach links hüpft, dann ja, wenn dienstag ist und juli.

lg, wp


Waldtanne12 antwortet um 30-01-2010 15:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
ja hallo

Ich würd ja zum Pufferspeicher raten...
Ruf mal den Werksvertreter an.. Sie wird ja Ihnen gut beraten.
oder mal die Haus Energie Messe besuchen ....

MfG

Waldtanne



DJ111 antwortet um 30-01-2010 16:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Spar dir das Geld für den/die Speicher. Zusätzlicher Geld - Platz- und Regelungsbedarf ist die Vorteile nicht wert. Ich hab für 2 Häuser eine Pufferspeicheranlage und mein Freund, auch 2 Häuser ohne Pufferspeicher. Ich würds nächstes Mal auch ohne Speicher machen.

Die Installateuere werden dir aber gerne Speicher verkaufen, wer wird schon gegen das eigene Geschäft reden ...?

Gruß DJ


hubi1 antwortet um 30-01-2010 16:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Hallo Gernot
Habe eine Hackgutheizung mit 3 Häuser Anschluß und ca. 100 m Fernwärmeleitung mit einem 35 kw Kessel. Alle 3 Häuser haben einen Puffer. 2 x 800lt 1x 1000lt. Dadurch kann der Kessel kleiner bemessen werden und kann länger im Vollastbereich also mit gutem Wirkungsgrad betrieben werden. Alle 3 Häuser haben auch eine Solarunterstützung für den Winter und im Sommer wird das Brauchwasser außer wenn es mal 1 Woche regnet auschließlich mit der Sonne aufgeheizt, auch deshalb sind Pufferspeicher notwendig. Der Verbrauch liegt bei ca. 120 m3 Hackgut im Jahr. Ich möchte den Komfort nicht mehr missen und man hat ca. 2 Wochen Urlaub mehr im Jahr da ich nur mehr das Rundholz neben dem Stadl lagern brauch welches der Mobilhacker dann direkt in den Bunker hackt. Zeitaufwand ca. 1 Stunde für 120 m3.
Das Rundholz ( Faserholz, Grubenholz ) wird natürlich ca. 2 Jahr mit großem Abstand vom Boden in der Sonne zum trocknen vorgelagert. Damit gibt es in der Heizsaison keinerlei Störungen wegen feuchtem Hackgut.



hubi1 antwortet um 30-01-2010 16:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Hab was vergessen

Eine Grundregelung ist schon bei jedem Hackgutkessel dabei. Mein Kessel steht im Nebengebäude, eine Datenleitung wird zu jeden Abnehmer mit der Fernwärmeleitung in einem eigenen Rohr verlegt. Jedes Haus hat eine Witterungsgeführte Steuerung und man kann bequem die Daten vom Heizkessel ablesen ohne ins Nebegebäude zu gehen. Für Fernwartungen gibt es einen Telefonanschluß ( Kabel zum Heizraum mitverlegt) in der Kesselsteuerung ist ein Modem eingebaut. Wenn es Probleme gibt ruf ich bei Gilles an und die Techniker können im Werk alle Daten vom Kessel abrufen und auch Einstellungen durchführen ohne das ein Mechaniker vorbeikommen muß.


bruc antwortet um 30-01-2010 17:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Hallo Gernot2727.
Habe eine Linder und Sommerauer 30kw Hackgutanlage mit einen 1000lt Pufferspeicher. Heize damit die zweite Saison, 300m² Wohnnutzflache mit ca 50m³ Hachgut (Stammdürres Weichholz). Heize tagsüber mit 23° Raumtemperatur und senke abends von 22-7 Uhr morgens auf 19°ab. Wie schon des öfteren geschrieben wurde, kann ich es bestätigen, das die Anlage in der Absenkphase ruht, und im Boilerbetrieb (über Puffer) auch bei minus 10° nur zweimal am Tag ca 2,5-3 Stunden in Betrieb ist, den rest ruht. Aus Erfahrung weis ich, das Du deine Anlage in der Übergangszeit ohne Puffer nicht gezielt regeln kannst, darum ist der Puffer auch so wichtig. Befüllt wird mein Hackschnitzelpunker direkt mit dem Hacker. Staubt zwar ein bischen, aber das ganze dauert ja höchstens eine Stunde. Wenn Du möchtest, kannst du einige Fotos davon in meinem Tagebuch besichtigen. Das erste Jahr etwas umständlich, da ich das Langholz vom Lager zum Punker transprtieren musste. Jetzt ist es super, da ich das Langholz (Stammdürres) gleich nach dem Heimtranport auf Anhänger gebe. Also nochmal darauf zurückzukommen, ich würde jederzeit nochmal einen Puffer einbauen. Er braucht zwar ein bischen Platz (ca. 1x1m), und ist auch vom Preis erschwinglich. Gruß.



moarn antwortet um 30-01-2010 17:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Wir haben voriges Jahr die Hackschnitzelheizung erneuert.
1 Haus mit ca 170 m2 (Bj 1982) dzt 7 Pers. Boiler 500lt
1Haus mit ca 200m2 (Bj 2000) Ferienwohnungen Boiler 500lt
Leistung der Hackschnitzelanlage 45 KW mit einem 2000lt Puffer. Abschaltung in der Nacht von 22.00-04.30 Uhr.
In der Übergangszeit schaltet sich die Anlage ca 2 mal täglich ein und erhitzt den Puffer auf 80 Grad.. Auch im Hochwinter (wie momentan) sind während des Tages Stehzeiten von 2-4 Stunden.
Das Warmwasser im Sommer wird mit der Anlage gewärmt. Nach meinen Beobachtungen schaltet sich die Hackschnitzelheizung alle 3 Tage einmal ein.

Ich hoffe Dir bei der Entscheidung behilflich gewesen zu sein.


ANDERSgesehn antwortet um 30-01-2010 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?

hallo gernot

bei mir steht auch ein umbau an und bin beim informieren. altersgreis will sich unbedingteine solarheizung für die warmwasseraufbereitung fürn sommer leisten. (ich wahrscheinlich eine hackschnitzelanlage die mindestens energiekorntauglich oder andere weniger bekannte alternativenergietauglich ist). - es leben 3 generationen in einen haus.

puffergröße gibt es eine grobe faustregel, min. 3 mal so groß wie die boilergröße.
faustregel für boilergröße: ca 60 - 70 liter pro kopf, wenn täglich getuscht wird.

ich werde also für 6 leute dann ca 1400 liter puffer brauchen (ohne nachfrage beim solarexperten).

wie du schon angesprochen hast, wird´s bei mir das frischwassermodul werden. gründe dafür sind. leichter tauschbar (habe sehr hartes wasser), kleinere puffergröße bzw keinen externen boiler und aus hygienischer sicht, wird das im zeitpunkt gebrauchte nutzwarmwasser punktuell vorgewärmt und nicht tagelang im vermehrungswarmen zustand gespeichert.

lg
ANDERSgesehn.




Gernot2707 antwortet um 30-01-2010 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Danke erstmals an alle dass ihr mir so gute Tips gebt.

Habe aber noch eine Frage:

Das neue Haus ist ca. 100m von der Heizung entfernt und das alte ca. 70m. Wo soll jetzt der Puffer hin wenn ich mich für einen entscheide?


Gernot2707 antwortet um 30-01-2010 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Ja und das Warmwasser?

Normaler Boiler im Winter über die Heizung und im Sommer mit Nachtstrom oder wie?


rotfeder antwortet um 30-01-2010 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Hallo!
Wir haben zur Hackschnitzelheizung doch eine Solaranlage gemacht. Hatte auch anfangs gedacht, das das luxus ist , bin aber jetzt froh, eine Solaranlage gemacht zu haben.
Hier nun meine Argumente. Die Solaranlage ist 16 Quadratmeter groß, dadurch auch als zusatzheizung in der Übergangszeit geeignet. Kosten der Kollektoren ca. 4800 Euro durchs Konjunkturpaket gabs aber eine erhöhte Förderung von 5000,- Euro. Somit hat mir die Anlage nichts gekostet, denn den Boiler ec, hätte ich sowieso beim Umbauen der Heizung erneuert.
Du hast recht, das die paar Kubikmeter Hackschnitzel nicht ins Gewicht fallen, jedoch der Stromverbrauch der Heizung ist nicht unerheblich. M it der Solaranlage ist der Ofen eben mehr als ein halbes Jahr komplett abgeschaltet, was den Verschleiß des Kessels minimiert.
Meiner Meinung nach ist eine Solaranlage die beste Heizung, denn keine Abgase, kein Brennstoff, keine Arbeit, kein Lärm, kein Staub, kaum Stromverbrauch. Der einzige Nachteil ist, das sie im Winter nicht funktioniert.


ducjosi antwortet um 02-02-2010 07:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Hallo Gernot!
Wenn Du im Sommer auch Warmwasser mit dem Hackgutkessel erzeugen muss dann unbedingt ein Pufferspeicher sonst ist der Kessel nur am Starten und wieder abstellen. Der Puffer schont in diesem Fall die Hackgutanlage und verringert die "ungünstigen" Betriebszustände in der auch der großteil der Kesselkorrosion passiert, bzw. der Kessel auf der Schnecke brennt, da spart man sich schon einige Stockerschnecken über die Betriebsdauer. Kommt natürlich drauf an wie dein bevorzugter Kessel gebaut ist. Ob dieser Tatsächlich auf der Schnecke "brennt"

mfg
ducjosi


Gerhardkep antwortet um 03-02-2010 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Haben leztes Jahr auch Hackgut +20 m² Solar mit 2000 l Puffer gemacht. Inbetriebnahme 2.07.09.
Warum so und nicht anders?
Verkaufe normalerweise Hackgut zu 20.-/m³ Solar erspart mir rund 20-30 m³ sind also rund 500.-/Jahr wären auf 20 jahre 10 000.-
Zu den kosten Solar kostete 12 500.- mit Lademodul mit anschluß an Heizung.
Förderung in OÖ.2960.-Solarförderung +Bundeszuschuß 2500.-
Puffer war deswegen gefragt da Anlage direkt unter Wohn-und Schlafräumen wieder kam und alte Anlage mit 35 Jahren inkl. Boiler sowieso ales zu erneuern war daher der aufpreis vom 500 l Boiler auf 2000 l Puffer nicht so groß war.
Gesamtkosten der Anlage (inkl.Solar)ca. 42.000.- da waren auch Frischwasserleitungen und Verteilung, Anbindung an Heisluftwärmetauscher ein Windkessel und teilweise Heizungsanbindungen inbegriffen u. Elektroinst.. Förderung für Hackgut 4600.- und Teile konnte ich in die Option geben sprich MwSt. zurückholen.
Erfahrung: vom 2.07.09 bis anfang September 2 Std. Hackgut in betrieb ansonst Solar ab dann fiel der Solaranteil kontinuierlich ab.
Nachts wird ab 22 00 abgeschalten und um ca. 4 30 wieder an .
Zur Bundesförderung die gabs bei uns auch bis 5000.- aber nur dann wenn auch andere Sanierungsmaßnahmen auser Solaranlage gemacht wurden und es mussten mind. 20 m² Solarfläche gemacht werden um 2500.- zu bekommen.


rotfeder antwortet um 07-02-2010 00:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Hallo!
Bei uns in NÖ gabs bis zu 5000,- Euro für die Hackschnitzelanlage jedoch max 30% der Errichtungskosten. Für die Solaranlage mit Heizfunktion gabs auch 5000,- jedoch max 30 % der Errichtungskosten. Um die höchstmögliche Förderung von 10.000,- Euro zu lukrieren, mußte eine hackschnitzelheizung mit Baukosten von ca 15.600,- errichtet werden, und eine Solaranlage mit ebenfalls 15.600,- Euro. Grafeder hat Recht, eine höhere Förderung, als die Baukosten sind normal unmöglich. Allerdins kann man das so sehen, bei der neuerrichtung der Hackschnitzelanlage wäre der Pufferspeicher mit dem Frischwassermodul ec sowieso neu gekommen. Die Hackschnitzelheizung mit allen installationen Pumpen Hygieneschichtspeicher hätte schon über 30.000,- gekostet , dafür gabs dann 5.000,- Förderung. Da kaufe ich noch die Solarmodule dazu, Speicher ec. werden nun der Solaranlage zugerechnet und man kann zusätzlich 5000,- Euro auslösen.
Jedoch ist das alles schon Geschichte, diese Sonderaktion war befristet bis Ende Dezember 2009.


Bewerten Sie jetzt: Pufferspeicher bei Hackschnitzelheizung Ja od. Nein?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;221354




Landwirt.com Händler Landwirt.com User