Waldkauf oder Förtster fragen

Antworten: 5
  10-01-2010 11:12  Leier
Waldkauf oder Förtster fragen
Was ist besser wenn man Brenn- und Schnittholz für den Privaten bedarf sucht?

Kauft man sich heutzutage etwas Wald? 2-3 Hektar wären ja vieleicht ausreichen, brauchen es ja vorwiegend nur zum Feuern von einer Öl- Brennholz Kombinations Heizung. Aber Privatbesitz eines Waldes ist sicher auch mit einer menge arbeit verbunden(Pflege, Neupflanzen usw.) Oder geht man zum Revier Förster und fragt den ob er ein paar Bäume für einen zum Fällen hat?

Was sind eure erfahrungen oder was gebt ihr mir für Tipps mit auf den weg?



  10-01-2010 20:36  Neudecker
Waldkauf oder Förtster fragen
Hallo Leier
Deine Frage ist nicht sehr einfach zu beantworten. Als erstes mußt Du dich fragen ob Du eine
gediegene forstwirtschaftliche Ausbildung und die erforderlichen Geräte hast.
Wenn Ja, dann könntest Du es wagen ein geeignetes Waldgrundstück zu kaufen und Dieses selbst bearbeiten.
Falls Du die Frage mit Nein beantworten mußt, dann laß bitte die Finger davon. Waldarbeit ist eine der Gefährlichten und der Härtesten.
Es bringt Dir im letzterem Fall vermutlich gar nichts, wenn Du Holz am Stamm kaufen
möchtest.
Besorge Dir lieber das fertige Brennholz , oder die Scheiter bei einen Waldbauern, oder
bei einem seriösen Holzhändler.
Mit herzlichem Gruß Euer Neudecker

  10-01-2010 21:00  Moarpeda
Waldkauf oder Förtster fragen
ein vortragender über energiefragen wurde gefragt was für die zukunft sinnvoll wäre.

er sagte: wald kaufen, wald kaufen, wald kaufen...

ich meine aber schon, der wald sollte nicht "irgendwo" sein.

  10-01-2010 21:03  Moarpeda
Waldkauf oder Förtster fragen
@neudecker

ja,ein motorsägenkurs im schloss pichl sollte auf jedenfall gemacht werden, und beim holzarbeiten ganz wichtig: immer schön angst haben !


  11-01-2010 10:46  Leier
Waldkauf oder Förtster fragen
Sägekurs mache ich gerade und Technik ist für den anfang auch größtenteils vorhanden. Dankt euch für eure Antworten