Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?

Antworten: 35
sturmi 09-01-2010 17:37 - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Ich wurde im Juni 2009 von der SVB angeschrieben an einem Heilverfahren im Herz- und Kreislaufzentrum Bad Hall teilzunehmen! Nach Rücksprache mit meinem Hausarzt nutzte ich dieses Angebot, ein 3-wöchiger Kuraufenthalt kostet immerhin 3200.- Euro. Meine Erfahrungen sind sehr positiv, neben der ärztliche Betreuung und medizinische Behandlung sorgen die persönliche Erholung vom Arbeitsstress, der Aufenthalt mit anderen Berufskollegen und die Motivation zur Gesundheitbewussten Lebensweise für eine umfassende Betreuung von Körper, Geist und Seele.
Was mir unangenehm aufgefallen ist, leider nützen die Bäuerinnen und Bauern die Heilverfahren zu wenig und daher ist es aufgrund der wirtschaftliche Auslastung notwendig auch anders Versicherte miteinzubeziehen. Was mich an und für sich nicht gestört hat, wenn aber Kopftüchertragende Türkinnen daran teilnehmen dürfen befremdet das einen schon etwas. Hat auch für einigen Unmut unter den Bauern gesorgt. Die Kurverwaltung meinte in einer Stellungnahme lapidar, es gelte der Gleichheitsgrundsatz in Österreich!
MfG Sturmi





fgh antwortet um 09-01-2010 17:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Gleichheitsgrundsatz... für die Kopftuchträgerinnen wurd e die Kur wahrscheinlich voll bezahlt....

Ich glaube, dass viele das Angebot nicht nutzen, weil sie keine Vertretung zu Hause haben bzw. Kosten für Vertretung und Kur zu teuer wären.


Fallkerbe antwortet um 09-01-2010 17:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
hallo,
Vieleicht finden sich ja im Kurhaus noch Parkbänke mit der aufschrift

"NUR FÜR ARIER"

Die sollten dann dringend zum schutze der Bauern aufgestellt werden. Womöglich setzt sich sonst noch eine Türkin direkt neben einen Bauern.

mfg










biolix antwortet um 09-01-2010 17:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Na ja sicher, das sind welche die sicher nix eingezahlt haben...

g biolix

p.s. ach ja mein Beilied, heute ist eine Altbäuerin im Dorf gestorben, die ich 15 Jahre nur mit Kopftuch angetroffen hab...


Jophi antwortet um 09-01-2010 17:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Hallo !

Gleiches ist auch mir aufgefallen, 2000 war ich zur Kur, hat mir recht gut geholfen.
Auf meine Nachfrage wurde mir mitgeteilt, daß Landwirte wenn überhaupt, dann nur mit dem Kopf unter dem Arm zur Kur gehen.
Warum eigentlich ? Andere Berufsgruppen gehen doch auch und zwar schon mit deutlich weniger Beschwerden und deutlich öfter.

Jophi


biolix antwortet um 09-01-2010 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Apropos warum schreibst du die 3200 und nicht das was es dir gekostet hat, du schreckst wieder einige ab...

WEiters meinte ich , sie haben sicher was eingezahlt, zumindest ihre Männer.. ;-))

Und haben sie dir irgend was getan dort ?


Fallkerbe antwortet um 09-01-2010 17:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Manche bauern sind halt noch für den geringfügigsten selbstbehalt bei Kurkosten zu geizig. aber ich denke die sind zuhause am besten aufgehoben. denn was nix kost ist auch nix wert.

mfg


sturmi antwortet um 09-01-2010 17:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
@fgh
Mein Vater hat z.b. nie an einer Reha oder Kur teilgenommen! Sein "Argument", er lasse sich doch nicht einsperren! :-)
Aha, die Gutmenschfraktion schießt reflexartig scharf zurück! ;-)) Die Türkin hat natürlich auch nicht an der Unterwassergymnastik teilgenommen und beim Essen wurde natürlich auch auf sie Rücksicht genommen.
MfG Sturmi



Fallkerbe antwortet um 09-01-2010 18:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
@ sturmi,
aber mich wirst wohl nichtz zu den gutmenschen zählen. lol

mfg



sturmi antwortet um 09-01-2010 18:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
"warum schreibst du die 3200 und nicht das was es dir gekostet hat, du schreckst wieder einige ab..."
Sorry, die 3200.- Euro zahlt man nur selber wenn man gegen die Hausordnung verstößt und "hinauskomplimentiert" wird! Mein Selbstbehalt war 7.-Euro/Tag...richtet sich nach dem Einheitswert!
MfG Sturmi


sturmi antwortet um 09-01-2010 18:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
@fallkerbe
...aber nur wenn du mich nicht zu den Ariern zählst....;-))
MfG Sturmi


joholt antwortet um 09-01-2010 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
war schon 2 mal auf reha und es hat mir sehr gut getan im bauernkz. mitlerweile wurden die kuranstalten der svb ja mehrheitlich an eine gesellschaft verkauft und da wir bauern ja eh weniger werden müßen die restlichen betten halt von anderen voll gemacht werden. sicher war es interesant bauern aus ganz österreich kennen zu lernen. war ein interesanter haufen was dort war halt zuwenige bäurinnen im interesantem alter aber was solls alles kann man nicht haben.
mfg


biolix antwortet um 09-01-2010 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Was hat meine Antwort jetzt mit "Gutmensch" oder "Schlechtmensch" zu tun ?

Ja dann ist sie eh selber schuld wenn sie ne tolle Unterwassergymnastik ausgelassen hat, aso und eignetlich wars eh nur eine, und die hat euch echt gestört, mensch meier, was muss man für ein "Gutmensch" sein... ;-))))

lg biolix

p.s. ich glaube es würden mehr fahren , wenn man ihnen auch zusichert das sie sicher zwischen Dezember und März fahren können.... apropos ich melde mcih auch heuer an, für nächsten Winter.. ;-)))


Restaurator antwortet um 09-01-2010 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
des hör i zum ersten mal, dass ma auf ana kur as bett voll machen muass :-)
aba i kann ma scho vorstelln, dass da da ane oder andere interessante hauf'n dabeiwar ;-)
lol


josefderzweite antwortet um 09-01-2010 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
1. was ist wenn die "kopftuchtragenden Türkinnen" (was für ein wahnsinns Wort) bereits seit 20 Jahren in Österreich sind? Dürfen sie dann auch noch nicht bei einer Kur teilnehmen?

2. Wer hat denn bei dir die 3 Wochen gearbeitet? Denn "warum nützen die Bauern und Bäurinnen dieses Angebot so wenig" kann doch gleich mal wer sagen, aber wer macht die Arbeit in der Zwischenzeit? Die Bäurin damit sie nach der Kur vom Mann auch gleich zur Kur fahren kann?


walterst antwortet um 09-01-2010 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Ich denke, ein Großteil der Bäuerinnen traut sich jetzt gar nicht mehr auf Kur zu gehen. Wenn sie sich dort erwischen lässt bei einem Spaziergang mit Kopftuch, wird sie wahrscheinlich gleich als Türkin abgeschoben.


Icebreaker antwortet um 09-01-2010 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
... zur Frage:
Ich denke, es liegt daran, dass tierhaltende Bauern es halt mal meist schwer haben wochenlang dafür zu sorgen, dass wer anderer (notfalls MR=kostenpflichtig) die Arbeit übernimmt.
In Anbetracht dessen, dass so manch suchender "Jung"bauer sucht, eine Frau zu finden und es dann nicht mal schafft, für 1,2 max. 3 Tage zu ihr zu kommen (bleiben) wundert es mich keineswegs.

(Ich habe zwei Schwestern (eine bereits "angebracht" und weiß nichtzuletzt deshalb, wovon ich spreche ;-)


Icebreaker antwortet um 09-01-2010 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
No fear walterst,

diese Angst haben und brauchen unsere Bäuerinnen nicht haben, denn ein Kopftuch wird bei uns, selbst bei kriminellem Vorgehen nicht abgeschoben.
Also bitte keine Panikmache ;-)


helmar antwortet um 09-01-2010 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Es ist eine ganz wichtige Frage, ob es daheim mit der Vertretung am Hof funktiomiert, lieber Sturmi! Vor 3 Jahren hatte ich eine OP, nach welcher ich 6 Wochen nicht heben und tragen durfte. Eine Dorfhelferin hat von Montag bis Freitag die Stallarbeit gemacht, das Notwendige im Haus erledigt, und übers Wochenende ist mein Mann eingesprungen, und es hat geklappt.
Leider ist es so dass ich heuer in ein paar Wochen wieder soziale Betriebshilfe benötigen werde........und jetzt wirds kompliziert, denn vom MR ist man auf mühseliger Suche, während der Wochentage einen Betriebshelfer für die Stallarbeit aufzutreiben. Jene welche im Sommer Urlaubsvertretung machen sind nämlich im MR Winterdienst gebunden.Denn der Einsatz einer Dorfhelferin ist im allgemeinen an die Betreuungsnotwendigkeit von Kind(ern) oder alten Menschen am Hof gebunden. Beides nicht vorhanden.......
Aber um auf die Kur zurückzukommen, für mich, nein danke!
Mfg, helmar


Moarpeda antwortet um 09-01-2010 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
@Restaurator

"des hör i zum ersten mal, dass ma auf ana kur as bett voll machen muass"

was heißt da eines, alle wollen sie vollgemacht haben ;-))

"aba i kann ma scho vorstelln, dass da da ane oder andere interessante hauf'n dabeiwar"

die verblüffung muss perfekt sein, schließlich ist ja gesunde kost angesagt und die "äussert" sich anders als schnitzerl mit pommes ;-))


monsato antwortet um 09-01-2010 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
hay

also das landwirte es zuwenig nutzen glaub ich nicht ganz.

denn ich wurde auch mal eingeladen zum fahren war so 2003 denk ich,und als mein kolege bei der abschlußbesprechung der ärtztin war und voll freude gesagt hat er könne nächstes jahr wieder kommen dachte ich ,ich frag auch mal nach.

bei mir hat sie gesagt die nächsten 5 jahre mit sicherheit nicht mehr.

mein kolege war halt ein starker trinker und sah dementsprechend aus.

aber die zeit ist sicher ein faktor und problem.
sonst hätt ich schon mal wieder nachgefragt.

gruß m.



sturmi antwortet um 10-01-2010 00:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
@josefderzweite
"Wer hat denn bei dir die 3 Wochen gearbeitet?"
Nun, ich habe auf der Kur Leute kennengelernt die so dachten wie du, doch nach einem Schlaganfall, nach einem Herzinfarkt, Bypass-Op´s, Burn Out, usw. verschieben sich die Wertevorstellungen....jedenfalls haben mich diese menschlichen Schicksale zum nachdenken gebracht...
Unsere Gesundheit ist das wertvollste Gut das wir besitzen, nur zu schätzen lernen wir es erst dann, wenn es oftmals schon zu spät ist!
In diesen 3 Wochen wurde von den restlichen Familienmitgliedern die notwendigen Arbeiten übernommen. Wobei ich sagen muß, unser Betrieb ist weitgehend automatisiert (Fütterung, Heizung). Die Waldarbeiten wurden einfach verschoben...
MfG Sturmi



soamist2 antwortet um 10-01-2010 08:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
sicher waren auch die schatten früher jünger und schöner


ALADIN antwortet um 10-01-2010 08:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Ich war vor über drei Jahren zum letzten (vierten) mal auf Kur. Leider musste ich nach den Vorschriften unserer Bauernvertreter in eine Anstalt der SVB und zwar nach Bad Schallerbach. Seither habe ich trotz Kreuzschmerzen nicht mehr angesucht. Vielleicht habe ich, weil ich schon dreimal in einer anderen Anstalt war, andere Bedürfnisse. Die Zustände, die dort geherrscht haben möchte ich mit einem kath. Schülerheim vor vierzig Jahren vergleichen. Abgesehen von den 130 Zügen, die pro Tag 30m vom Haus entfernt vorbeigedonnert sind.
Mein Brief an die SVB folgt.


Black_Devil antwortet um 10-01-2010 11:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Viele der Landwirte glauben sie sind am Hof unersetzlich. ( Mein Vater mit 61 Jahren gehört da auch dazu ) Er war mal vor einigen Jahren auf Kur, war ca 50 km vom Hof entfernt, ist aber
so alle 2 - 3 Tage nach Hause gefahren um nach dem Rechten zu sehen.
Das die Kur sicher was gebracht hatte ist auch klar.

Das ist aber ein Problem der älteren Genaration mit dem loslassen können.

Ich war letztes Jahr in Bad Gastein auf Kur ( Morbus Bechterew ) hat mir sehr gut gefallen.


Heio antwortet um 10-01-2010 15:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
@soamist
Du hast recht die Kurschaten waren früher wirklich jünger und schöner.

Heio


joholt antwortet um 10-01-2010 16:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
da sieht man wider das die bauern nicht auf dem laufenden sind heute nennt man sie sternschnupen:-)))
mfg


Moarpeda antwortet um 10-01-2010 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
@soamist2 + Heio

habt´s leicht in den spiegel gschaut ? ;-))



ALADIN antwortet um 11-01-2010 10:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Leider wird das wahrscheinlich zutreffen. Wenn einer, der nie beim Arzt war usw. plötzlich eine Arbeitsunfähigkeitspension beantragt, werden die von der SVB sicher überrascht sein.


joholt antwortet um 11-01-2010 11:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Was meint ihr etwa das diese vorgangsweis bei den beamten nicht auch vorkommt eher noch als bei uns bauern.
mfg


sturmi antwortet um 11-01-2010 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
@seifenstein
Natürlich mag das auch ein Grund sein. Ein Kuraufenthalt mag viele Gründe haben, auch sehr unterschiedlich empfunden werden.
So kann es aber auch nicht sein, wie mir ein anderer Kollege unlängst erzählte, dass ein Kuraufenthalt leider auch für´s Fremdgehen und/oder Wirtshausexzesse missbraucht wird. So kommt dann durch eine kleine Minderheit ein Klischee zustande, dass der Wirklichkeit nicht entspricht. Wir in Österreich haben das Glück eines der besten Gesundheitssystem weltweit zu haben.
MfG Sturmi


berntl antwortet um 05-11-2011 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
ja klar, wenn ein österreicher, der schon seit vielen jahren schön brav seine sv-beiträge, steuern usw. abliefert und es mit sehr hoher wahrscheinlichkeit noch bis in's hohe alter hier in österreich tun wird(!?) es wagt auch nur den leisesten denkanstoß hinsichtlich des grosszügigen "gieskannensystem"(sozialleistungen für alle-kontrolle ob missbrauch nicht nötig, zahlen eh genug zwangsmitglieder in's system ein!) zu leisten, ist selbtverständlich sofort ein selbsternannter gutmensch und "retter der armen ausländer" zur stelle und haut sich für diese armen, unterdrückte und vor allem in hinsicht auf sozialleistung benachteiligte gruppe ordentlich in's zeug! weil ein österreicher (hoff ich beleidige jetzt keine andere volksgruppe mit diesem ausdruck!) darf ja auf keinen fall sagen was ihn stört - er darf nur schön brav zahlen...und soll die go... halten!!!


Bewerten Sie jetzt: Warum nutzen so wenig Landwirte einem Kuraufenthalt?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;217531




Landwirt.com Händler Landwirt.com User