Gebäude und Haftpflichtversicherung für Landwirte

Antworten: 0
  25-12-2009 15:42  Reinhard0815
Gebäude und Haftpflichtversicherung für Landwirte
Meine Frage zu diesem Punkt ist, braucht man noch eine spezielle Versicherung für Landwirte wenn man den Grund bereits verpachtet hat und nur noch der eigene Wald (1ha) bewirtschaftet wird. Ich habe mir von drei Versicherungen ein Angebot machen lassen, dabei wurde von einem der Waldbesitz als geringfügig in die private Haftplicht mitgenommen. Das Gebäude wurde als Wohngebäude plus Nebengebäude extra bewertet und die Versicherungssumme für die Gebäude (Sturm, Feuer, Leitungswasser, Haftpflicht, Glasbruch, Haushalt, Fahrzeuge sind bis 5 Prozent der Gesamtgebäudesumme mitversichert) ist bei diesem Anbieter sogar am höchsten. Es sind nur keine Futtervorräte und Tiere mehr mitversichert, auch die Haftpflicht ist nicht mehr speziell für Landwirte sondern eine normale private Haftplicht (Deckungssumme gleich hoch wie bei der Landwirtschaft). Der Jahresbeitrag ist bei diesem renomierten Anbieter um einiges günstiger gegenüber den pauschalen Landwirtschaftlichen Anbietern.
Kann mir jemand im Forum sagen ob ich nun einen besonderen Schutz für Landwirte brauche damit ich keinen Kummer habe, oder ob ich mit einer normalen Hausversicherung das auslangen finde. Der Preisunterschied ist wirklich eklatant, der Berater bei dem ich jetzt Versichert bin möchte natürlich das ich den bestehenden Vertrag nicht verändere. Wie sieht da die Rechtslage aus?