Antworten: 6
  13-12-2009 20:38  liesbeth
BVD Untersuchung

Kann mir jemand sagen, warum wir im Land Salzburg bei jedem neugeborenen Kalb eine
Gewebeprobe für die BVD Untersuchung machen müssen und in anderen Bundesländern
das kein Thema ist ?

mfg Liesbeth

  13-12-2009 20:48  Seetaler
BVD Untersuchung
Bei uns in Tirol auch, geht sogar soweit dass auch Totgeburten untersucht werden sollten.
Haben kürzlich ein entsprechendes Schreiben von der TIL-Kammer erhalten. Auf Anfrage bei der Veterinärabteilung des Landes verwies man mich auf den Tierarzt, der soll mir diesbezügliche Auskunft erteilen!? Der TA sagt es geht nur über die Gewebeprobe, vieleicht weis hier jemand bessere Auskünfte.
mfg Seet.

  13-12-2009 21:01  179781
BVD Untersuchung
Mit einer Gewebeprobe kann man nur feststellen, ob das Tier ein Virusausscheider ist (anitgen-positiv). Das sind die gefährlichen, die einen ordentlichen Schaden anrichten können. Daher ist es eine sehr gute Lösung , die Untersuchung gleich mit der OM zu kombinieren. Da hat man ohne Zeitverzug und Arbeitsaufwand solche Übeltäter sofort erkannt und kann sie ausmerzen. Bei Totgeburten könnte auch ein Virämiker dabei sein, dieser kann auch zu weiteren Ansteckungen im Stall führen. Im Falle einer Totgeburt sollte man aber ohnehin den Tierarzt kontaktieren um die Ursache herauszufinden.
Die Aufschlussreichere Art der BVD Untersuchung wäre eine Blutprobe. Da sieht man auch ob Antikörper-positive Tiere da sind, also welche, die die Krankheit schon einmal hatten. Das ist aber bei Kälbern nicht aussagekräftig, weil die über die Biestmilch Antikörper von ihrer Mutter bekommen und das kann das Ergebnis verfälschen.

Gotfried

  13-12-2009 21:04  walterst
BVD Untersuchung
@liesbeth

In den anderen Bundesländern läuft die BVD-Überwachung über die Tankmilchproben - dann Blutproben Jungtierfenster und im Fall von Antikörpern dann Bestandesuntersuchung um den Streuer zu finden. Das ist bei BVD-freien Betrieben recht einfach - wenn die Tankmilch in Ordnung ist, braucht es keine weiteren Untersuchungen. Bei Tankmilch-auffälligen Betrieben ist der weitere Untersuchungsgang dann gleich mal aufwändig.

Bei Euch ist über die Gewebeprobe vorerst ohne Tierarzt eine gute Untersuchungsmöglichkeit gegeben, wo ein Streuer natürlich extrem früh gefunden werden kann und nicht erst, wenn er den Bestand schon voll versaut hat.

Was damals der Auslöser war, dass nur Tirol und Salzburg auf die Gewebeprobe umgestiegen sind, weiss ich nicht.
Wahrscheinlich kommt das in den anderen Ländern auch, wenn die Kinderkrankheiten des Systems beseitigt sind - bei Euch gibt es jetzt ja schon wieder neue Zangen und Marken.


  14-12-2009 09:36  kraftwerk81
BVD Untersuchung
@ Walter,

Das is bei uns in Sbg. vorher auch nicht anders gelaufen. Tankmilchproben und bei einem Handel eine BVD Probe vom TA machen.
Man muss dazu aber wissen, dass die die in Sbg. was zu sagen haben aus den Gebirgsgauen kommen welche traditionell viel Kälber zukaufen und auf Gemeinschaftsalmen auftreiben bzw, über die Versteigerungen wieder verkaufen. Für die ist es ein Vorteil wenn das ganze über ein geregeltes System läuft und automatisch alle Viecher untersucht werden. Nach allerhand Anlaufproblemen muss man aber fairerweise sagen dass das mitlerweile sehr gut läuft. Leider hat uns die Ausschreibung der Ohrmarken und Zuschlag zum technisch schlechteren Produkt 2 Jahre lang Probleme verursacht, mittlerweile wurde aber der Hersteller gewechselt und so wie's ausschaut sind die neuen Marken "treffsicherer".

Dass die Gaudi Geld kostet, sprich die Bauern dafür sorgen dass gewisse Labors eine gesicherte Einkommensquelle haben, is leider der negative Beigeschmack. Vielleicht auch deshalb die Vorreiterrolle von Sbg. Es gibt ja ein paar ganz offensichtliche Querverbindungen vom Vet. Amt zu Labors.

  14-12-2009 09:57  biolix
BVD Untersuchung
Hallo !

Ja Tankmilchprobe stimmt, aber bei Mutterkuhbetrieben ? ;-))

Ich kann nur sagen und das scheint überall in NÖ so zu sein da mich erst letzte Woche eine Bäuerin angerufen hat und gefragt hat, ob bei uns auch immer wieder 5 Stk Jungrinder Blutuntersucht auf BVD werden, und ich gemeint hab, ja ich glaube einmal im Jahr...

Wie schaut das bei Mutterkuhbetrieben bei euch aus ?

lg biolix

p.s. wir sind als Status BVD freier Betrieb geführt seit mehreren Jahren..

  14-12-2009 15:52  helmar
BVD Untersuchung
Habe keine Mukus, aber ich weiss dass unser Tierarzt, sofern der Bauer die Kühe entsprechend fixiert hat, Milchproben ermelkt.
Mfg, helmar