Steyr 8090 Getriebeschmierung

Antworten: 18
  12-12-2009 10:32  muttenthaler
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Hatte einen Steyr 8090 Bj. 87, noch SK1 ohne Lastschaltung mit 5900 Betriebsstunden. Als ich diesen verkaufte und der neue Besitzer nach Hause fuhr, blockierten nach etwa 3 Stunden Fahrt die Hinterräder. Seitdem lässt er sich nur mehr einige Meter in den Ackergängen fahren, dann blockiert wieder die Hinterräder. Fährt man ein Stück zurück gehts wieder einige Meter - es scheint ein größerer Schaden zu sein. Geräusche macht das Getriebe keines. In dem ausgebrochenem Reichtsstreit erzählte mir den Käufer, dass nach einigen Kilometern sämtliche Kontrolllampen zu blinken begannen, er einfach die Störungstaste gedrückt habe - die Leuchten sollen verloschen sein - und er einfach weitergefahren sei. Meine Frage ist nun: hat der 8090 schon eine Druckumlaufschmierung im Getriebe und könnte die Schmierung ausgefallen und so der Schaden entstanden sein. Oder weiß jemand hier eine andere Ursache bzw. welcher Schaden im Getriebe entstanden ist. Gibt es ähnliche Erfahrungen ?


  12-12-2009 10:42  prof1224
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Wo hat der 8090 er bitte eine Störungstaste

  12-12-2009 10:56  undi1
Steyr 8090 Getriebeschmierung
am amaturenbrett befindet sich ein knopf! i glaub der is gelb oder rot!

  12-12-2009 11:02  muttenthaler
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Bei einer Störung beginnen alle Kontrolllampen zu leuchten, drückt man diesen Knopf sollte dann nur mehr jene Lampe leuchten die einen Defekt anzeigt z.B. Motoröldruck


  12-12-2009 12:37  ewtr
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Hat dein 8090 40 km/h Getriebe und wie sind am Schalthebel (wende) die Gänge pos.
mfg
Grosser Meister

  12-12-2009 12:48  muttenthaler
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Traktor hat 40 km/h Getriebe. Am Wendeschalthebel ist rechts vorne retour, links vorne schnell und rechts hinten langsam, kann mir jemand sagen ob das Getriebe eine Zwangsschmierung hat, bzw. wenn ja, wirds wohl eine Kontrolllampe für einen eventuellen Ausfall geben.

  12-12-2009 12:55  ewtr
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Dein 8090 hat sicher gemeinsamen Ölhaushalt, kann ich dich Tel. erreichen .weis was passiert ist .
mfg
GROSSER MEISTER

  12-12-2009 13:13  muttenthaler
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Meine Tel.Nr. 0680/2168635

  12-12-2009 13:25  dirma
Steyr 8090 Getriebeschmierung
hallo,
die Taste heißt "Storno", bei stehendem Motor, Zündung ein, dann blinken die 3 mittleren roten Kontrolleuchten, Storno drücken, jetzt Dauerlicht bei Motoröldruck, Getriebeschmierdruck, und bei meinem eventuell Druckluftvorat. Sehr oft ist der Getriebedruckschalter auch defekt, dann leuchtet die nicht.
Das Getriebe sollte einen gemeinsamen Ölhaushalt mit der Hydraulik haben, das aus dem Hydraulikkreislauf zurückfliesende Öl wird der Getriebeschmierung zugeführt, der Öldruckschalter befindet sich unten auf dem Steuergerät der Reglhydraulik. Frage: Ist auf dem Traktor ein Rücklauf oder ein externes Steuergerät ( z.B. Kreuzhebelsteuergerät für Frontlader ) aufgebaut worden? war zu wenig Öl drinnen, wurde der Filterwechselinterwall ( Getriebe-Hydraulikfilter, verstopfter Filter, Ansaugproblem ) eingehalten, war ein Steuergerät eingerastet?
mfg


  12-12-2009 13:39  muttenthaler
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Traktor ist mit einer originalen 2 Leiterdruckluftanlage und einem externen Rücklauf und 2 doppelwirkenden Steuergeräten ausgestattet. Öl war bei mir genug drinnen. Bei mir gab es auch keine Hydraulikprobleme. Ob eine Steuergerät eingerastet war kann ich nicht sagen, zumal ich ja nicht selber gefahren bin. Jedenfalls funktioniert auch jetzt - mit dem Getriebeschaden - die Hydraulik und die Steuergeräte einwandfrei. Gibt es die Möglichkeit, dass die Hydraulik einwandrei funktioniert und das Getriebe trotzdem zuwenig Öl bekommt und es so zu einem Schaden kommen kann ?
Wenn die Leuchte für den Hydraulik/Getriebekreislauf aufleuchtet - funktioniert dann noch die Hydraulik? oder fällt nur die Getriebeschmierung aus.

  12-12-2009 13:57  JimT
Steyr 8090 Getriebeschmierung
zitat dirma
"das aus dem Hydraulikkreislauf zurückfliesende Öl wird der Getriebeschmierung zugeführt"

d.h. wenn keins zurückkommt hab ich keine Getriebeschmierung?
wenn ich das richtig verstanden habe ist die Getriebeschmierung bei z.B. Benutzung eines drucklosen Rücklaufs ausser Kraft?
Auch wenn ein Ventil gegen das DBV drückt?

  12-12-2009 20:15  dealer
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Hallo
Was hast den alles schon versucht?
zB Traktor komplett aufbocken und Reifen drehen- Ergebniss? (Achtung: entweder Vorderräder auch heben oder Kardanwelle abmontieren
Schaltgestänge überprüfen (unter der Kabine), vielleicht kannst die Gänge so schalten.
Kann sein das an den Schalthebeln soviel herumgerissen wurde, daß sich das Gestänge verstellt hat.
Überprüfe das und melde dich wieder!


  12-12-2009 20:45  dirma
Steyr 8090 Getriebeschmierung
hallo,
Wo ist der externe Rücklauf angeschlossen? Am Steuergerät für die Regelhydraulik ist auf der Oberseite, hinter der Senkdrossel eine große Blindverschraubung ( ich müßte nachmessen, aber ich glaube ein 17-er Imbusschlüssel, Gewinde M33 x 1,5 ), da gehört der Rücklauf angeschlossen, es gibt original ein Adapterstück, oder mann bohrt die Schraube durch und lötet ein Nippel mit M22 x 1,5 für 15L Rohr drann. So funktioniert auch die Getriebeschmierung.
mfg.


  13-12-2009 18:26  muttenthaler
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Die Frage kann ich nicht exakt beantworten, zumal der Traktor derzeit beim Käufer steht. Ich vermute dass der Käufer - der sich mit diesem Traktor nicht besonders auskannte - bei der Heimfahrt einen Schaltfehler - vermutlich von L auf S zu wenig Seitendruck nach links ausgeübt hat und direkt in den Retourgang geschalten hat, was er vehement abstreitet. Oder ist doch die Schmierung ausgefallen, er gab zu, dass nach etwa 3-6 Kilometer Fahrt die Kontrolleuchten zu blinken begannen, er den Störungsknopf gedrückt hatte und alle Lichter wieder ausgegangen wären. Kann es sein, dass hier doch die Getriebeschmierung ausgefallen ist. Jedenfalls funktioniert - nach dem Schaden wie auch vorher - die Hydraulik und die Steuergeräte einwandfrei.
Kann mir jemand sagen wie die Schmierung des Getriebes nun wirklich funktioniert?
Ist jemand ein ähnlicher Fall bekannt.

  13-12-2009 19:32  dirma
Steyr 8090 Getriebeschmierung
hallo,
die Getriebeschmierung funktioniert ganz einfach: das Getriebe-Hydrauliköl wird unten aus dem Getriebe über den Saugfilter von der Hydraulikpumpe angesaugt und zu den Hydrauliksteuergeräten gepumpt, in Neutralstellung durchfließt es einfach die Steuergeräte, wird durch eine Bohrung im Hydraulikblock von oben ins Getriebe geleitet und dort von Rohrleitungen und Rinnen mit kleinen Löchern zu den Lagern und Zahnrädern hingeleitet, manche Wellen sind Hohlgebohrt mit Löchern an den Lagerstellen, da steht einfach ein Rohrstück in die Welle, wo das Öl hineingeleitet wird. Eine Unterbrechung gibt es nur während des aufkippens eines Kippers, aber die paar Sekunden sind kein Problem.
Ein Problem gibt es nur mit Externen Steuerblöcken, dessen Rücklauf und - oder der drucklose Rücklauf nicht richtig angeschlossen ist.( nicht mit den original angeflanschten Zusatzsteuergeräten ).
Wie ist das blokieren der Hinterräder aufgetreten, hat es den Motor abgewürgt, oder wie, was ist wenn die Acker- Straßengruppe in der Mitte- Nullstellung steht, läst sich VS - VN - R - 1. - 2.- 3.- 4.- Gang schalten, vorsichtig kuppeln, wird der Motor gewürgt ? mit der Ackergruppe würde ich mich nicht spielen, da da sehr hohe Drehmomente entstehen. Es könnte die Trieblinglager verrieben haben. Möglich wäre auch noch die Bremsen, wurde da etwas repariert, ( Hauptbremszylinder, kein Spiel an der Kolbenstange ), eventuell Handbremse.
Ist auch in den Hinterachsplaneten links und rechts genug Öl, Radlager ?
Mich täts interessiern, was wirklich die Ursache ist.
mfg.



  13-12-2009 19:57  muttenthaler
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Hallo!
Danke für die Info wie die Schmierung funktioniert. Frage bist du Mechaniker ? Wäre ich selber gefahren könnte ich hier wirklich erzählen was passiert ist. So bin ich auf die Ausführungen des Käufers angewiesen und ob der die Wahrheit erzählt sei dahingestellt. Jedenfalls lassen sich die Gänge wie sie du beschrieben hast einwandfrei schalten. In der Ackergrupper läßt er sich manchmal ein paar Meter fahren und dann blockiert wieder alles. Dann ist auch kein vorwärts fahren mehr möglich - es würgt den Motor. Bei der Straßengruppe würgt es den Motor gleich - als ich es ausprobierte. Ein Forumteilnehmer dachte auch schon an die Bremse. Es wurde bei der Pickerlüberprüfung, etwa 2 Wochen vor dem Vorfall, die Handbremse auf einer Seite nachgestellt. Komisch ist nur, dass er sich abschleppen lässt - kann es dann die Bremse sein ? Das Getriebe macht überhaupt keine Geräusche - so wie wenn alles in Ordnung wäre.

  13-12-2009 20:33  dirma
Steyr 8090 Getriebeschmierung
hallo,
ich meinte, man kann das Getriebe mit vorsichtig einkuppeln mit allen Gängen durchschalten, wenn die Acker - Straßengruppe in Neutralstellung ist, bei stehendem Traktor, um den Fehler etwas einzugrenzen, ob er im Schaltgetriebe oder in der Hinterachse liegt. Wann last er sich schleppen, wenn die Gruppe in Neutralstellung ist ?
mfg.

  14-12-2009 13:02  JimT
Steyr 8090 Getriebeschmierung
Wenn man bei meinem 8090er das Hubwerk (MHR) ganz aufhebt möchte er weiter anheben als er kann. Liegt an schlecht eingestelltem Gestänge. Das Druckbegrenzungsventil spricht an. Erkennbar am Motorklang.
Somit fällt dann wohl auch die Getriebeschmierung aus.
Kann mir vorstellen das es nicht gut ist länger so rumzufahren.

  14-12-2009 13:45  dirma
Steyr 8090 Getriebeschmierung
hallo,
ja, das gehört unbedingt eingestellt, weil sonst das Öl sehr heiß wird und die Pumpe kaputt wird.
Das einstellen geht so: nichts angehängt, Hydraulik ganz unten, da must Du unter den Traktor kriechen oder das rechte Hinterrad abnehmen, da befindet sich zwischen Hydraulikblock und Regelsteuergerät auf der Vorderseite so ein Würfel ca 3 cm groß mit zwei Imbusschrauben M6, 5-er Imbusschlüssel mit Kontermutter, 10-er Schlüssel, Du lockerst beide Kontermuttern, drehst die untere 1/2 Umdrehung heraus ( links ) die obere hinein ( rechts ), dass sie fest ist, ( ich bin mir nicht ganz sicher, vielleicht ists genau verkehrt ) dann starten und ausprobieren, wenn du ganz aushebst, soll es so früh abschalten, das Du die Hydraulik mit der Hand noch ein paar cm anheben kannst. Das mußt halt ein paarmal probieren, bis die Einstellung paßt.
mfg.