08-12-2009 21:41  maitli
genomische Selektion +/-
Hallo!
In den USA gibt es bei den HF anscheinend keinen Zuchtstier mehr, der nicht genomisch selektiert wurde. Und jetzt will man auch bei uns auf diesen Zug aufspringen. Ob uns da nicht genetische Vielfalt verloren geht und ob man damit nicht die Zucht zu sehr aus der Hand der Landwirte gibt??? Wie soll man sich dagegen wehren, wenn man das als einzelner Bauer für keine gute Idee hält???

MfG
maitli

  09-12-2009 07:10  kraftwerk81
genomische Selektion +/-
Dagegen kannst Dich gar nicht wehren und der Zug is sowieso schon abgefahren.

  09-12-2009 08:29  cowkeeper
genomische Selektion +/-
Damit geht die Zucht gar nicht aus den Händen der Landwirte. Umgekehrt, du kannst sogar selbst jede Kuh, wenn du willst, auf ihren genomischen Zuchtwert testen lassen. Stiere noch nicht, das haben die Besamungsstationen noch als Monopol.

lg cowkeeper

  09-12-2009 08:56  kraftwerk81
genomische Selektion +/-
Sicher für manche Konzerne interessant früher oder später Einsicht über einen Genpool zu haben ( zB. Monsanto und Patente auf Gene der Schweinezucht). Wenn Dir dann vorgeschrieben wird was Du bei der Zucht zu verwenden hast und dann brav Lizenzgebühren zahlen darfst? Tut mir leid aber so locker zu sehen ist die Gaudi nicht!! Ausserdem sag mir mal was für einen Sinn hat denn das ganze? Damit die Zucht noch schneller ins grenzenlose führt? Ich glaub wir züchten auch ohne dem schon vollgas gegen die Wand!


  09-12-2009 12:54  cowkeeper
genomische Selektion +/-
Also:

1. Wurde die genom. Selektion nicht von irgendwelchen Gen-Riesen entwickelt, sondern von Zuchtorganisationen.
2. Hat das ganze nix mit Patenten auf Gene zu tun.
3. Kann man dadurch Zucht gezielter steuern und speziell Merkmale, die weniger leicht zu erzüchten sind, leichter verbessern.
4. Ist es eine enorme Kosteneinsparung für Zuchtorganisationen (die ja großteils in Bauernhand sind)

lg cowkeepr

  09-12-2009 19:05  milcherzeuger
genomische Selektion +/-
"3. Kann man dadurch Zucht gezielter steuern und speziell Merkmale, die weniger leicht zu erzüchten sind, leichter verbessern."

Aha so ist das. Bringt aber nichts wenn sowieso noch immer in die falsche Richtung gezüchtet wird.

mfg seppl.

  12-12-2009 18:15  maitli
genomische Selektion +/-
Ja, das ganze klingt so positiv.....man kann bei den eigenen Tieren "nachsehn", ob sie gute Vererber sind.....
Es haben schon viele Sachen sehr positiv geklungen (Bsp. Atomenergie) die sich dann als absolute Zeitbombe entpuppt haben. Der Mensch beherrscht die Technik nicht, die er einsetzt, weil er nicht ALLE Konsequenzen absehen kann, weil er nicht alle Zusammenhänge versteht - verstehen kann! Was ist mit Mutation??? Die spielte doch in der Evolution auch immer eine große Rolle....und durch die genom. Sel. geben wir der keine Chance mehr.....

MfG
maitli

  13-12-2009 08:45  cowkeeper
genomische Selektion +/-
Ihr wisst alle eigentlich gar nicht wovon wir hier reden, oder ?

Genomische Selektion hat in keinster Weise irgendwas mit Gentechnik am Rind zu tun, es ist nur eine neue Form der Zuchtwertschätzung.

@maitli
Was hat das ganze mit Mutation zu tun? Und wenn du auf Mutationen setzen willst, um bei deinen Tieren Merkmale zu verbessern, wünsche ich dir viel Glück, die nächsten 10000 Jahre, bis mal eine vorbeikommt.

lg cowkeeper

  13-12-2009 09:58  kotelett
genomische Selektion +/-
Genomische Selektion ist nicht anderes als das von den Bioorganisationen so gefeierte "Smart Breeding". Nur eben im Tierbereich. Außerdem kommt man bei der Reproduktion ohne gentechnische Methoden aus - das herkömmliche Besamungsbesteck reicht ;-).

  25-12-2009 20:03  Flanton
genomische Selektion +/-
Es geht eigentlich darum Kosten bei den Teststieren zu sparen, da man Totalversager schon im Vorfeld erkennt, auch wenn sie von der Abstammung viel versprechen. Aufzucht - Testeinsatz - 2,5 Jahre warten und dann auf Grund der ersten 100 Tage Leistung kommt dann raus, das der Stier nichts taugt. Und wenn ihn die Station um 15.000 Euro gekauft hat, dann kann man sich vorstellen, dass die Stationen heiss drauf sind Versager auszuschließen.
Spannend wird es, was die wirklich guten dann auf den Versteigerungen kosten werden.
Auch unbekannte Züchter werden die Möglichkeit zur Stiervermarktung bekommen können.

Der Zuchtvortschritt kann sicher beschleunigt werden.