Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?

Antworten: 10
  19-11-2009 22:20  wernergrabler
Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?
Hallo!

Mein Freund hat mir von diesem Gerät erzählt.
Es ist wie eine flache Bearbeitung auf 3 - 5 cm. Kann durch Scharwechsel bis zu 47 (!!!) cm tief arbeiten. Auf das Gerät kann auch gleich ein Saatkasten aufgebaut werden.

www.eco-dyn.de

Was haltet ihr von diesem System?
Wenn das wirklich so funktioniert, überlege ich mir schon, ob ich mir dann die Kosten mit pflügen, eggen usw. antue.

Er selbst meinte, dass ein Problem der Preis wäre. Der liegt beim 3m Gerät mit Saateinrichtung bei ca. 20.000. In Relation zu Pflug, Kreiselegge und Grubber ist es dann ziemlich gleich. Allerdings muss man auch die Kosten- bzw. Fahrtersparung rechnen!

Laut Homepage mit max. 90 PS fahrbar!

Danke für eure Antwort/Meinung!

mfg
wgsf

  19-11-2009 22:51  Tyrolens
Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?
Ja, wenn du nicht zwei linke Hände hast, kannst dir sowas selber bauen. Wenn du zwei rechte Hände hast, auch noch was besseres.

  19-11-2009 22:55  wernergrabler
Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?
Jaja. schon klar.
Ist ja einfach aufgebaut. Wegn dem Preis kauft die "professionelle" Lösung auch keiner.

Aber ob das wirklich so hinhaut?

mfg
wgsf

  19-11-2009 23:17  Tyrolens
Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?
Ja warum denn nicht? Ich kenne Betriebe deren einzige Bodenbearbeitungsgeräte sind ein Strohstriegel und eine Kurzscheibenegge... Also wenn du deinen Boden in Schuss hältst dann musst du den nicht tiefer lockern, bzw. Ernterückstände tief einarbeiten.


  20-11-2009 07:16  whoknows
Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?
schau mal hier...

www.picasaweb.google.com/franzbrunner63


lg

  20-11-2009 21:31  wernergrabler
Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?
Danke für die Antworten.

Aber ich glaube, dass bei mir dieses eigentlich einfache und kostengünstige Gerät ausbleiben wird, da ich nicht glaube, dass dieses System bei Kürbissen richtig funktioniert.

Da überwuchert mir das Gras den eher langsam wachsenden Kürbis.

Aber viel hört man nicht.
Ich würde es gern mal probieren.

Wer könnte sich das noch vorstellen???

mfg
wgsf

  21-11-2009 18:30  179781
Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?
Mit dem System Wenz kannst du auch Gras recht gut zurückhalten, wenn du es richtig einsetzt.
Der Trick ist das möglichst seichte und ganzflächige durchschneiden des Bodens. Damit wird das Gras mit dem Wurzelansatz vom Unterboden getrennt und entzieht, weil es ja weiterwachsen will, den Wurzelansatz Wasser und Nährstofe. Wenn in passendem Abstand danach noch eine Bodenbarbeitung folgt (etwa mit einem Kultivator) werden die Reste der Graspflanzen ganz von der Erde getrennt und die austreibenden Wurzeln im Untergrund geschädigt. Damit hat z. B. der Kürbis genug Zeit, um sich zu etablieren, bevor der Unkrautdruck wieder stärker wird.
Mit einem gewöhnlichen Flügelschargrubber z. B. bringst du das nicht hin. Da bleiben immer zu große Wurzelstöcke übrig. An denen ist genug Erde, um den Unkrautpflanzen ein längeres Uberleben zusichern.
Was du bei diesem System aber unbedingt beachten sollst, ist die Witterung. Unkraut austrocken funktioniert eben nur,. wenn es trocken ist. In niederschlagsreicheren Gegenden kann das in die Hose gehen.
Falls du da ernsthaftes Interesse hast, solltest du dich bei dem oben schon erwähnten Herrn B.... einmal erkundigen, der macht mehrmals im Jahr Vorführungen auf seinen Feldern. Da kannst du dir einiges abschauen und alles musst da ja nicht glauben.

Wenn du dich noch tiefer in diese Materie hineinarbeitest, kommst du mit dem Eco Dyn zum Kemink System, das eine sehr wirkungsvolle Technik zum Gareaufbau ist. Und eine wirklich gute Bodengare ist ein der wichtigsten Voraussetzungen (wahrscheinlich die wichtigste überhaupt) um erfolgreich Landwirtschaft zu betreiben.

Gottfried

  21-11-2009 18:48  Tyrolens
Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?
Ob der Gareaufbau durch intensive, wenn auch nur flache Bodenbearbeitung nachhaltig ist?

  21-11-2009 19:07  179781
Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?
Eigentlich nein. Das funktioniert dauerhaft nur wenn mit der richtigen Wirtschaftsweise weitergearbeitet wird. Gesundes Bodenleben, richtige Fruchtfolge, passende Bodenbearbeitung usw.
Der Herr Kemink hat das System entwickelt um stark geschädigte Böden wieder in Schuss zu kriegen. Etwa nach Planierraupaneinsatz, Baumschulen usw.

Gottfried

  21-11-2009 19:18  Tyrolens
Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?
Ich denk mir halt, wenn ich die ganzen Bearbeitungsschritte beim Kemink System anschaue, dass die die Gare vor allem mechanisch erzeugen und sich dabei die natürliche Verwitterung zu Nutze machen.


  21-11-2009 20:31  wernergrabler
Eco Dyn. Wer hat Erfahrung, wer Meinungen?
@ 179781:

Danke für deine Antwort!

Durch diese seichte Bearbeitung ist ja das Abschwemmen des Oberbodens auch kein so großes Problem.

So eine Vorführung wär schon was.
Ein Bekannter von mir, kennt einen Versuchsbetrieb der mit diesem System arbeitet.
Werde ich mir mal anschauen.

mfg
wgsf