Brasilien verfünffacht Anbau von ***mais

Antworten: 5
  26-10-2009 18:27  ANDERSgesehn
Brasilien verfünffacht Anbau von ***mais

Rio de Janero (BoerseGo.de) – Landwirte in Brasilien werden größere Mengen gentechnisch veränderten Mais in 2009/10 anpflanzen, als noch ein Jahr zuvor. Das sagte heute der leitende Sekretär von Abrasem, der brasilianischen Saatgultverwaltung. Bis zum 31. August 2009 hatte gentechnisch veränderter Mais einen Anteil am gesamten Verkaufsvolumen von 35%. 2008/09 war es nur ein Anteil von 5%. Gleichzeitig sei aber auch die Anbaufläche für Mais wegen geringeren Weltmarktpreisen um 25% abgenommen.




  27-10-2009 17:21  Nuss
Brasilien verfünffacht Anbau von ***mais
Ich frag mich nur wieso beim Mais so ein Aufstand gemacht wird, aber wenn es darum geht die Kühe mit genetisch Hornlosen Stieren zu besamen oder decken kräht kein Hahn danach!!

Ist dies was anderes und gehört nicht zur Gentechnik oder wie??

  27-10-2009 17:59  cowkeeper
Brasilien verfünffacht Anbau von ***mais
Das war aber jetzt nicht ernst gemeint, Rapidler, oder?

Sonst würde ich mir ernsthaft Sorgen um dein Bildungsniveau machen.

lg cowkeeper


  02-11-2009 18:04  jacky65
Brasilien verfünffacht Anbau von ***mais
Mich würde interessieren, welchem Druck diese Bauern ausgesetzt wurden, um auf GVO Mais umzusteigen??? Oder war es doch "nur" Schmiergeld"?

Ich hoffe, dass zumindest die GVO-Soja-Flächen nicht mehr werden!


  02-11-2009 19:10  biolix
Brasilien verfünffacht Anbau von ***mais
Hallo !

na ja jacky, wenn in der EU kein gentechfreies nachgefragt wird, ich hab die neueste Statistik aus Brasilien erst gesehen, da gibt es noch über 70 % GVO freies Soja, aber nur 15% sind zertifiziert Gentechfrei.. also sollte die bitte an alle konv. Bauern gehen kauft und foerdert bitte Gentecvh freies....

lg biolix

  02-11-2009 19:19  jacky65
Brasilien verfünffacht Anbau von ***mais
Das wird in Ö geschehen, wenn jetzt alle (oder die meisten) ö. Molkereien auf GVO-freie Fütterung mit Zertifizierung umstellen.

Mich würde interessieren, ob es nicht möglich ist, den ganzen Soja, der in der ö. Milchviehfütterung eingesetzt wird, auch in Ö gentechfrei zu erzeugen. Angebaut wird doch jedes Jahr mehr, zumindest solange der Mais- und Weizenpreis nicht allzuhoch ist. Wäre vom Gedanken zumindest nicht so verwerflich als Getreideheizungen.

Wären die ö. Press- und Mühlwerke flächendeckend in der Lage, den Soja kostengünstig zu verarbeiten?