EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern

Antworten: 18
  19-10-2009 12:15  kotelett
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern

Hier gehts zum Artikel.

  19-10-2009 14:07  Gress
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
Schade ums Steuergeld , dem Bürger wird vermittelt es wird was getan und es kostet (boah) ein paar hundert mios ... für den einzelnen Betrieb kommt so gut wie nix dabei raus und das Thema ist aus der Presse , klasse..

Dafür brauchts all die Proteste und Aufspaltungen der verschiedenen Gruppierungen nicht , soweit oder so wenig weit ist ma vor ein paar jahren auch grad noch gekommen.

  19-10-2009 14:53  Christoph38
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
Bringt vermutlich zum Ausdruck, da habts und jetzt gebts endlich Ruhe mit den lästigen Protesten.




  19-10-2009 15:37  fgh
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
Naja, die vielen Mios machen für den einzelnen nichts aus, für die Öffentlichkeit wird der Eindruck vermittelt, dass die Bauern Unmengen Fördergelder fürs nichts tun bekommen und dadurch wird das Feinbild Bauer sehr verbessert.... und die beste Auswirkung wäre, dass wird wahrscheinlich niemals jemand nachweisen können, aber die Milchpreiserhöhung wird ausbleiben weil die Bauernn ja e Förderungen bekommen....

Falls es noch niemand aufgefallen ist, aber die Förderungen haben meistens sinkende Erzeugerpreise zur Folge...


  19-10-2009 16:24  walterst
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
Dieses Geld und die schlechte Nachrede dazu ist die Forderung der offiziellen Standesvertretung.
Dass der größte Teil davon als Prämie bei der Industrie dafür landet, dass sie die Konsumenten künftig weniger mit Milcheis ohne Milch, Butterkeks ohne Butter und Pizzakäse ohne Käse bescheisst, wird ja dem Steuerzahler gegenüber nicht erwähnt.
Die Bauern stehen mit dem glorreichen Erfolg wieder als Steuergeldabkassierer da und am Grundproblem ändert sich gar nichts.

  19-10-2009 16:32  HPS
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
In der europäischen Bevölkerung sind 280.000.000,- euro kaum zu rechtfertigen. Es wird als direkte zusätzliche Förderung an die Landwirtschaft gesehen. Ein kleines Zahlenspiel zeigt gleichzeitig die Sinnlosigkeit dieser Unterstützung:

Österreich erzeugt etwa 2% der europäischen Milchmenge.

280.000.000,- euro entsprechend auf Österreich Umgelegt ergiebt somit:
5.600.000,- euro

In unserem Land gibt es rund 40.000 Milcherzeuger
5.600.000,- auf den durchschnittlichen Landwirt umgerechnet ergibt somit:
140,- euro zusätzliche Förderung- oder 10 euro pro Milchkuh??!!

Ich würde diese Zahlung als nahezu sinnlos für die Landwirtschaft darstellen. So etwas kann kein Lösungsweg sein, nur eine populistische Handlung.

Diese 280 mio gehen vor allem zu den Verarbeitern der Milch also nur indirekt zu den Erzeugern. Entsprechend weniger profitiert der Landwirt.

Die Mannen der EU wollen keine Reduktion der Milchmenge, das Gegenteil ist der Fall!!
Weswegen? Wo zuviel Milch da starker internationaler Handel. Der Handel hat eine starke Lobby ebenso wie die Verarbeiter die ihre Anlagen auslasten wollen.


  19-10-2009 16:36  HPS
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
Witzlos
Diese 280.000.000,- euro Förderung kann wohl kaum als Entlastung für den Milchmarkt gesehen werden.

Vorwiegend wird das Geld zur Finanzierung der alljährlichen Schulmilchaktion verwendet. Somit ist der Kosument als Profiteur zu sehen.

Weswegen? Der Milchkonsum wird wegen der Schulmilch kaum steigen. Der Konsument 'Schüler' wird seine Tagesmilchmenge vermutlich nicht verändern. Somit wird das Ganze zum 0-Summen Spiel.

Mit dem überzuckerten Kakao wird eher die Zuckerlobby unterstützt.

Diese Aktion bringt zumindest den Verarbeitern bzw den Schulkindern etwas.



  19-10-2009 17:45  kotelett
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
...
Von den 280 Millionen EU-Förderungen werden vier bis 5,5 Millionen Euro an Milchbauern aus Österreich gehen. Das ist deutlich weniger als die 9,17 Millionen Euro Strafe, die für überschrittene Quoten fällig sind. (APA)

  19-10-2009 19:20  Koch
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
Bei den Nachrichten gerade eben sprach man von 280 Milliarden?

  19-10-2009 20:11  schulmilch
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
Hast du schon mal gehört, " Die Kinder sind unsre nächsten Konsumenten!"
Wenn du Kinder zum Milchtrinken bringst, bringst du auch die Eltern vielleicht leichter zu Milchprodukten. Von der Schulmilchförderung hast du wirklich keine Ahnung, sonst würdest du nicht so groß den Mund aufreissen. Du kannst es gerne mal probieren. Ich lade Dich ein, eine Woche bei uns zu helfen. Und mit dem Zucker, daß ist der größte Blödsinn!!! Wielange hast du schon keinen Kakao getrunken??

  19-10-2009 20:12  teilchen
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern

@Koch

Kann nur ein Irrtum sein...



  19-10-2009 21:26  Taurus
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
@Koch

Hab ich auch gehört. Da dürfte sich der Herr Nachrichtensprecher wohl vertan haben. Soviel zum Thema seriöse Medienarbeit.

LG A.

  20-10-2009 08:06  Christoph38
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
Was spielt es schon für eine Rolle ob Millionen oder Milliarden, den wesentlichen Kern der Botschaft hat der Sprecher transportiert: " Unfassbar viel Geld, das den Milchbauern in den ... geschoben wird."

Vielleicht sollte man den Milchbauern an dieser Stelle auch mal danken, dass sie sich auf Basis der politischen Unterstützung (Quotenerhöhungen) ihren Markt "kaputtgeschossen" haben.
Da der Preis etwa 25 ct/kg beträgt und die Produktionskosten ca. 40ct/kg, subventionieren die Bauern die 130 Mio t europäische Milch mit fast € 20 Mrd.

Dafür danke und von mir aus könnt ihr von der Ersparnis € 1 Mrd verbraten für Exporterstattungen, Interventionen etc..

  20-10-2009 08:35  Moarpeda
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
@koch

ich hab in den nachrichten auch 280 milliarden gehört, ein versprecher oder vorgezogener aprilscherz., schließlich werden ja auch ausgleichszahlungen vorgezogen ;-))

  20-10-2009 08:56  Schadseitn
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
Jaja schönreden kann man sich alles!
Aber dass die 280 Millionen nicht für uns Bauern gerrechnet sind ist euch doch wohl klar!
Wir werden dass Geld nicht sehen, nicht mal 10 € pro Kuh am Konto.
Wer aufgepasst hat gestern, wird das Geld zu gunsten der Bauern verwendet für den Export der Milch!

Traurig aber den sch... Export und Inport braucht kein anständiger Bürger, denn der gibt sich mit dem ab was von unserem eiheimischen Land produziert wird!

  20-10-2009 11:20  tch
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
Hallo Schadseitn,
Mir ist schon klar das Du in einer echten Ausnahmesituation bist, gerade deswegen ist es notwendig das Du Dein Gehirn vorsichtig aktivierst bevor DU die Tasten malträtierst.

Export ist für viele Landwirte in Österreich wichtig.....
Nimm die Scheuklappen ab!

tch

  20-10-2009 15:31  Moarpeda
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
habe gestern abend im radio steiermark eine diskussion mit dem titel: "stirbt der bauer stirbt das land" (teilweise) angehört.

beteiligt ua. bäurinnen, landesrat seitinger usw.

beschwert sich eine bäuerin, dass beim wachsen und weichen der nachbar praktisch zum aufhören gezwungen wird.

drauf lockt sie der politvogel in folgende rhetorische falle:

"wieviel kontingent hatten sie vor 10 jahren?"

darauf die bäuerin "40.000 kg "

darauf der vogel: "und wieviel haben sie jetzt?"

darauf die bäuerin: "220000 kg " (die zahlen stimmen uu. nicht ganz)

darauf der vogel: "und warum beschweren sie sich, wenn sie es selber so praktizieren, das der nachbar dran glauben muß?"

der dialog ist nicht exakt sondern sinngemäß wiedergegeben, vielleicht hat einer zugehört, man möge mich berichtigen.

die frechheit besteht darin, dass landwirtschaftliche betriebe zum wachsen und weichen gezwungen werden um zu überleben und andererseits alteriert sich so ein politiker darüber um sein rhetorisches spielchen zu gewinnen.



  20-10-2009 15:59  Brennholz
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
ihr bauern seid ewige jammerer, milch auf den acker verschütten, jede menge proteste, preis selbstbesimmung, förderungen kassieren ohne ende, was wollt ihr eigentlich?

  20-10-2009 16:11  Icebreaker
EU: 280 Millionen Euro für Milchbauern
Nun, die Frage nach "was" wollen die Bauern ist leicht beantwortet: Artgerechte, .... ähm, Leistungsgerechte Be-zahlung für ihre Produkte, die sie mit mehr oder weniger Mühe produzieren.

Nur das "wie".
Das ist die große Frage.