Antworten: 22
Mountainman 14-11-2007 07:20 - E-Mail an User
handymasten
hallo zusammen,
ob ein handymast auswirkungen auf mensch und tier hat kann ich selbst nicht sagen. zumal es NIEMAND gibt welcher einem landwirt diesbezüglich hilft. ich habe auf meinem betrieb nur das eine feststellen können: seit mehreren jahren steht ein handymast ca. 70 m von unserem stall entfernt, seit drei jahren haben wir bei den tieren 14 verendungen gehabt. von verwerfen über totgeburten bis zu missbildungen usw. die liste liese sich lange fortsetzen. die vet. schulmedizin lässt meine befürchtungen auch nicht gelten dass dieser mast schuld trägt. messungen bzgl. der abstrahlung kann ich mir selbst nicht leisten und das öffent. interesse dabei ist nicht vorhanden. es wird wohl oder über so weit kommen dass wir die konsequenz ziehen und aufgeben müssen. das ist die wahre tatsache in einem demokratischen s taat wie österreich.


Puehri antwortet um 14-11-2007 12:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
Ich kann dir nur zustimmen,....

Für den der den Handymasten auf sinem Grund hat ist er sicher von Vorteil, da man eine wahrscheinlich ein schöne Stange Geld bekommt.
Doch ich muss auch sagen dass wir seit der Nachbar, der wtwas unter uns liegt, seinen Handymasten hat, wir viele Totgeburten haben. Sicherlich kann das auch Einbildung sein, dass der Masten daran Schuld ist. Doch die Höhe täte passen.
Was meint ihr?

lg Jakob


eicher1 antwortet um 15-11-2007 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
Hallo,

darum habe ich die Diskusion eröffnet damit dieser Wahnsinn endlich Gehör findet. Ich täte mich da nicht geschlagengeben und auf jedenfall die Presse einschalten und überall einen großen Wirbel veranstalten, z.b: öffentliche Veranstaltungen ins Leben rufen und richtig viel Leuten einladen , weil da bist nicht alleine , aber den ersten Schritt mußt du setzten .
Wünsche Dir noch viel Erfolg bei der Mission, die sich sicher auszahlt.

mfg
Eicher



Mountainman antwortet um 15-11-2007 23:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
es hat den anschein dass die problematik handymasten nur ganz wenige betrifft - sonst würden wohl mehr diskussionsbeiträge hier stattfinden. mich hats heute wieder erwischt . nr .15 musste geschlachtet werden da das kalb wieder abgestorben war und die kalbin 6 wochen zu früh dabei war zu kalben. immer alles nur zufälle, wir glaubens nicht mehr.


biolix antwortet um 15-11-2007 23:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
Hallo !

nein nur unterwegs, danke für dein hinein stellen hier, und meine anteilnahme für dein situation, das ist ja echter horror was du mitmachst.....
anscheinend wollens einfach viele nicht wahr haben darum "traut" sich keiner hier zu posten...

aber da du für mich nicht der erste fall bist den ich nu höre, es hat schon vor jahren einen deutschen kollegen gegeben der hat eien MUltimasten mit 3 sendern 100 m vor den stall bekommen da ist anch nem jahr das selbe pasiert fast nur mehr totgeburten und mißbildungen...

ja was tun.. vernetzung aml wo gibts so was noch, was sagen amtstierärzte udn Interessenvertretung dazu ? hast du sonst die wissenschaft schon eingeschalten ? nutzt eine anzeige um Untersuchungen einzuleiten ?

werde mich selbst schlau machen wir hören uns !

lg biolix


Icebreaker antwortet um 16-11-2007 00:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
Guten Morgen Mountainman, also zum Thema gibt es bereits zwei recht ergiebige Beiträge ... einer vom 10.07.2005 Überschrift: "Handymast" und einer, eröffnet am 27.02.2006 "Antenne am Haus".
Bei "Forumsuche" die jeweilige Headline eingeben und die Threads sollten erscheinen ;-)

... vielleicht findest ja dabei ein paar Antworten auf deine Fragen - ich selbst halte die Strahlung jedenfalls für bedenklich, wüsste aber nicht wirklich, wohin sonst so mit all den Sendern, zumal immerhin (bis auf Helmar *g*) jeder eigentlich jederzeit erreichbar sein möchte ...

lg Ice





Christoph38 antwortet um 16-11-2007 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
Aus dem Nachbardorf hat mir eine Frau erzählt sie hat Riesenprobleme mit den Nachbarn, seit sie eine Anlage am Dach hat. Einige haben schon Schlafprobleme gehabt wegen der Strahlung und ähnliche Beschwerden.

Sie hat daraufhin die mobilkom verständigt, dass man was tun müsse.
Die Antwort der mobilkom war darauf, dass die Anlage zwar schon sichtbar montiert wurde, aber noch nie in Betrieb war, somit auch keinerlei Strahlung verursacht hat.
Da kann man sehen, wie sensibel manche Leute auf Strahlung reagieren, sie spüren schon die Strahlung die noch gar nicht da ist.


Puehri antwortet um 16-11-2007 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
@ tch

Es geht nicht um die Strahlungen, die vom Masten zum Handy gelangen, da die zu einem einzelnen Handy relativ schwach sind. Anders ist es wenn der Masten in einigen 100m Entfernung stehen, da die Antennen eine ansteigende Charakteristik haben, d.h sie gehen vom Punkt aus in alle Richtungen auseinander. Darum schädigt der Masten auch den Bauern nicht, auf dessen Dach der Masten ist,....

Das ist meine Theorie dazu, habe manches davon in der Schule gehört.

lg Jakob


petermoser antwortet um 16-11-2007 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
Das ist wirkli so wensd den mast selber am dach hasd dan hasd weniga stralen als wie dein nachber der was 100 meter weit weg ist oder 200 meter. Weil die stralen gehen mehr so wag recht weg und nicht in den boden


Mountainman antwortet um 16-11-2007 11:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
hallo @ all
einerseits danke für die anteilnahme, andererseits ist das problem für uns langsam aber sicher wirtschaftlich zu akut, dass wir keine meldungen wie ............ der nachbar hat schon lange einen masten drauf, passiert ist nix............. oder ................... was ist mit den handys der bauern im stall................

ich weiß durchaus dass viele bauern masten auf dem dach stehen haben. da wird wenig bis nix passieren, da die strahlung nicht gerade herunterfällt. wenn wir menschen wüssten wie schädlich handys direkt am körper getragen sind, niemand würde es weiterhin tun.................... könnten diese nicht sichtbaren, riechbaren und fühlbaren strahlung im ihrer gesamtheit etwas damit zu tun haben, dass wir in unserer so sauberen, reinlichen welt insgesamt noch nie so krank waren wie derzeit. woher rühren die ganzen beeinträchtigungen der menschen.

eines könnt ihr mir glauben, wir haben einen langen atem um vieles auszuhalten. wenn du aber täglich mit grauen aufstehst und angst hast was dich schon wieder erwartet im stall, dann wirds eng.

mittlerweile ist der TGD an der sache dran, doch auch dieser sucht fehler in der fütterung, usw. auf event. schäden durch strahlung da will keiner dran denken. ich bin der vollen überzeugung, dass die verschiedenheit der vorfälle auf unserem betrieb kein fehler im herdenmanagement, kein fehler in der fütterung usw. ist.

es geht mir hier nicht um eine krankjammerei, auch nicht darum irgendjemand und irgendwas schlecht zu reden, sondern lediglich darum, aufzuzeigen, was bzw. von anderen usern dieses forums meinungen darüber zu hören.
wir für unseren teil haben uns jetzt dazu entschlossen unsere sachlage - welche sicher nicht für alle nachbarn von handymasten gültig sein wird und kann, an sämtliche stellen bzw. standesvertreter des bauernstandes zu übermitteln um ein feedback darüber zu erhalten, ob sich diese mit unserer meinung auseinandersetzen können und auch, ob nur irgendeiner bereit ist uns behilflich zu sein, fachleute zu finden welche sich dieser problematik annehmen bzw. eine kostenfreie messung dieses mastens zu übernehmen.
eine anfrage an die vet. univ. in wien am 01.11.07 ist bisher unbeantwortet geblieben - das sagt für uns schon einiges aus.
lg aus den mountains


kraftwerk81 antwortet um 16-11-2007 11:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
Hast Du schon mal daran gedacht den Stall abzuschirmen. So eine Art Pharadeischer (oderso) Käfig? Bin zwar kein Elektriker aber das sollte doch keine Hexerei sein?


palme antwortet um 18-11-2007 13:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten

Hier ein sehr interessanter Link dazu : www.buergerwelle.de


petermoser antwortet um 18-11-2007 14:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
das broblem mit die handy stralen ist das der was angst hat wirkli krank wird und der was sich nichts draus machd den machd das wirkli nichts. Und wensd du angst hast dan wirsd krank wen ich nur ein altes fenster giter auf ein baum nagel und sage das ist ein handy sender. Da wirsd genau so krank obwol das es nur ein bildung ist.



Mountainman antwortet um 18-11-2007 15:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
@ petermoser

also dein beitrag peter moser bringt mich beinahe zum erbrechen. was glaubst du eigentlich ich bild mir meine ganzen fälle einfach nur so ein. derartige beiträge kann nur jemand verfassen der als landwirt davon nicht leben muss oder der ganz einfach andere verarschen will. sorry, aber da geht mir der kragen über


Gourmet antwortet um 18-11-2007 16:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
@Mountainman

Ich kann Deinen Ärger verstehen. Aber petermoser hat schon einige Tatsachen gebracht, die ich auch öfters beobachte. Die Menschen können angesichts des Mobilfunksender nicht schlafen und haben allerlei Beschwerden, auch wenn dieser noch gar nicht eingeschaltet ist. Deshalb machen auch manche ganz gute Geschäfte mit der Angst der Menschen.

Du solltest vielleicht dich vielleicht etwas zurücklehnen und schauen ob es sonst noch Veränderungen gibt, die Deine Probleme im Stall hervorrufen könnten. Auch die eigene Angst vor dem Sendemasten könnte den Umgang und die Betreuung der Tiere so weit verändern, dass damit Probleme im Stall geschaffen werden. Ohne dass es auffällt.
Da hat dann zwar auch der Sendemast mit Deinen Problemen zu tun, aber es sind nicht die elektromagnetischen Strahlen, sondern Deine Angst davor, die Ursache.

Ich glaube auch nicht, dass eine Messung etwas bringen würde. Natürlich hat ein Sendemast eine elektromagnetische Strahlung. Das klärt aber nicht, ob Deine Tiere davon beeinträchtigt werden. Ich würde mir einen Spezialisten holen, der noch nie in Deinem Stall war, aber viel Erfahrung hat. Das kostet nicht viel, der könnte aber etwas sehen, was man selber nicht und auch der eigene Tierarzt, der ja auch öfters kommt, nicht sieht.

Sorry, aber wenn jemand mit Argumenten wie 'beinahe zum erbrechen', oder 'da geht mir der Kragen über' kommt, da werde ich sehr misstrauisch. Ich würde mich zurückziehen, noch mehr nachdenken und eventuell einen erfahrenen Berater holen. Herumschreien ist der falsche Weg.


biolix antwortet um 18-11-2007 16:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
also jetzt hört mal auf mit dem einen fall mal wo, wo das mal passiert ist...

wo schreit mountainman herum ?????

wisst ihr eigentlich was alles den Menschlichen organismus beeinflussen kann, udn seine kühe werden sichs auch alles einbilden inkl. fehlgeburten...

100 sachen waren schon ungefährlich nach stand der technik udn sind heute verboten oder nur mit vorsichtsmaßnahmen zu "genießen"...

ich finde es eigentlich als frechheit wenn hier niemand einen Finger rührt und keiner das ernst nimmt... und vielelicht mit solch dingen wie von pm vertröstet wird.. udn das einem Standeskollegen zu sagen der bereits 15 kälber verloren hat....
und man auf eigen kosten untersuchungen anstellen sollte.. mountainman mail mir bitte ich hab auch in tirol einige freunde wenn es nach deinem steckbrief stimmt das du in tirol zu hause bist....biolix@utanet.at

lg biolix


soamist antwortet um 18-11-2007 17:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
hallo mountainman,

hast natürlich mein mitgefühl für deine pechsträhne. i versteh ganz gut das man in einer derartigen situation nach antworten sucht und wenns zeitlich zusammenpasst mit dem handymasten bietet sich die sache mit der strahlung ja auch an.

nur, wir leben mit der natur und von der natur und die nimmt wenig rücksicht auf statistik und wahrscheinlichkeitsrechnung. hab selber schon einmal so einen "lauf" gehabt wo mir an zwei aufeinanderfolgenden jahren fast jedes zweite kalb hin war und wo ich bis auf einen fall auch nach selbstkritischstem hinterfragen nix dagegenmachen hätte können (kein handymasten im umkreis von 10km).

und wenns wieder einigermassen normal läuft nennt der eine das glück der andere segen und der dritte schicksal - eben an was der einzelne glauben kann oder mag.

wünsche dir dass auch du wieder bald mehr glück mit deim vieh hast.

nur vergiss möglichst schnell deine theorie mit handymasten und strahlung usw. stell dir nur einmal vor wenn wirklich auch nur ein einziger handysendemast abgebaut werden würde weil MÖGLICHERWEISE strahlen für (versteh das jetzt net falsch) ein paar rindviecher schädlich sein könnten .... das wäre das ende der mobiltelefonie nicht nur in österreich sondern weltweit - und das wird net stattfinden! und wie irgendjemand hier schon gesagt wir alle (fast..) würden das auch nicht wollen..

kopf hoch u lg





petermoser antwortet um 18-11-2007 18:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
An mountainmann Ich habe dich nicht segiren wolen damit. Aber kensd du das sprih wort zu tot gefürhted ist auch gestorben Manchs mal hast ein pech mit tot geburtn. Wir haben vor ein etla jahre eine inzucht zusamen bracht weil der teirartzt eine malf tochter falsch befrucht hat und das kuh kalb haben wir nichts kend und auf zogen. Und die hat alle par monat ver worfen. Da sind alle möglichen an tanzd sogar zucht verband bis drauf komen sind was los ist. Ich habe auch kein euro schaden ersaz krigd.


Mountainman antwortet um 18-11-2007 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
noch mal einen guten abend,

vielleicht hab ich mich als ich diesen beitrag reingestellt habe falsch ausgedrückt oder womöglich bin ich eben zu wenig gebildet um in diesem forum fragen bzw. sachlagen richtig darzulegen.

wenn gourmet misstrauisch wird ist es seine sache, ich selbst habe bisher noch keine angst davor gehabt. meine tiere werden sich dies auch nicht vorgemacht haben. was ich aufgezeigt habt ist einfach eine serie von fällen über drei jahren welche in keinster weise normal sind.
wenn mich kennen würdest peter moser fürchten tue ich mich schon vor nix und niemand.
die angelegenheit ist zwar noch immer unter kontrolle des TGD, doch weder blutuntersuchungen noch fütterungsdaten bzw. milchleistungdaten haben irgendwelche hinweise gebracht.

und sorry, zurücklehnen kann man sich nicht in so einem fall. mich wundert eines, warum im Land Salzburg die Handybetreiber mit der niedrigst möglichen Frequenz senden dürfen, ansonsten haben sich sich zu verabschieden. mich wundert einfach auch warum in england kinder unter 16 jahren kein handy besitzen dürfen.

ich habe NIE behauptet dass dieser Handymast die schuld trägt. doch eine fehlerquelle könnte er sein. mittlerweile wundert es mich schon auch warum keiner sich recht an eine messung rantraut - wohlwissend dass eine zu hohe strahlung ans tageslicht kommen würde.

aber wie gesagt, ich habe wohl den fehler gemacht, dass es ein t hema ist, mit welchen so mancher nicht umgehen kann und will.

allen nix für ungut und gute nacht. wir werden uns aber trotzdem weiter darum bemühen diesem ............... einfach Pech gehabt.............. auf den Grund zu gehen.


palme antwortet um 18-11-2007 23:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
Hallo Mountainman ..

Ich wünsche Dir ,daß es in Zukunft wieder besser läuft in Deinem Betrieb.

Also so harmlos sind die Strahlen nicht , siehe mein Link dazu .

Bei mir ist es so, daß auf meinem Grund ein Handymast steht ,es sind jetzt 10 Jahre und ich kann sagen,daß es bis jetzt keine Probleme gegeben hat. Er ist von mir und von meinem nächsten Nachbarn ca. 250 Meter entfernt .

Und jetzt will ich berichten was so ca. bis 20 Jahre vor dem Handymasten in einem Umkreis von 300 bis 500 Meter passiert ist .

Zwei Kinder sind behindert,der eine sitzt im Rollstuhl , der andere kann nur mit Hilfe gehen , kann aber kein Wort sprechen . Einem anderen Kind fehlten Teile der Hand. Ein junger Bursch hatte Hodenkrebs , ein Mann im bestem Alter hatte Blutkrebs.

Währe das alles passiert nachdem der Handymast aufgestellt wurde,ich glaube da währe sicher eine mort`s Rederei ausgebrochen über diesen Mast.

Und vor 14 Tagen war der Tierarzt da bei einer Besamung , und sah daß ich mometan viele kleine Kälber habe,und es ergab sich dabei ein Gespräch ,wo ich erwähnte daß ich,seit (ca. 8 Jahren) eine Mineralstoffmischung mit Selen und etwas höheren Gehalt an Vitamin E gebe,die Kälber so gesund sind , und auch sehr lebhaft (wenn ich ihnen Stroh einstreue da wird nur gehüpft und es geht rund),darauf gab er mir Recht .

Danach sagte er mir folgendes: Hatte heute wieder einen stressigen Tag,war gerade bei einem Betrieb wo es Zwillinge gegeben hätte aber leider waren beide tot . Dann sagte er mir, daß sie ihm erzählt haben ,daß die letzten 5 Kälber alles Totgeburten waren. Aber Handymast ist keiner in der Nähe.

Also wo die Ursache liegt ist immer schwer, aber vielleicht findet sich diese bald........


Icebreaker antwortet um 22-11-2007 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
ORF Kärnten
Spittal/Drau 22.11.2007

Keine Handymasten auf öffentlichen Gebäuden
Der Gemeinderat von Spittal/Drau hat per Beschluss die Aufstellung von Handymasten auf öffentlichen Gebäuden in der Lieserstadt untersagt. Hintergrund ist das Anliegen eines Mobilfunkbetreibers, mitten in der Stadt einen 16 Meter hohen Masten aufzustellen.

Das Land Kärnten hat die Stadt Spittal inzwischen mehrmals aufgefordert, den Bau zu bewilligen. Die Gemeinderäte auf die Bevölkerung. Die bauausführende Firma droht den Gemeinderäten, sie auf Amtsmissbrauch zu klagen.


... so so, "befürchten jedoch gesundheitliche Auswirkungen ". Also doch gesundheitsschädigend oder was jetzt? .... Naja, vielmehr frage ich mich, was die Befürchtungen mit Amtsmissbrauch zu haben sollen ...?
Da werd einer schlau. *g*

lg Ice






Icebreaker antwortet um 19-07-2012 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
handymasten
... hab mir doch die "Mühe gemacht ;-)

Immer wieder interessant, nach einiger Zeit die jeweiligen Kommentare (inkl. der eigenen) nach-zu lesen.


5*von mir an euch alle ;-)

mfg Ice


Bewerten Sie jetzt: handymasten
Bewertung:
1 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;88444




Landwirt.com Händler Landwirt.com User