Dient die Kuh dem Klimaschutz?

Antworten: 14
User Bild
Richard0808 19-08-2020 15:17 - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Wast stimmt den jetzt?

User Bild
fgh antwortet um 19-08-2020 15:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Bei extensiver Fütterung und Haltung schützt sie (wobei extensiv im Vergleich zu anderen fast das österreichische intensive ist), bei intensiver Haltung ist sie ein Klimakiller... und grundsätzlich gilt je nach Bezahlung bekommt man eine positive oder negative Studie...

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 19-08-2020 16:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
So ist es. Wenn die Kuh bis zu den Knien im Matsch im Feetloot steht und Hendlfutter frisst, dann wird selbst eine Kuh zur Emissionskatastrohpe.


User Bild
mittermuehl antwortet um 19-08-2020 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Eine Kuh muß keine Klimasünder sein.

Aber Futter aus Übersee, billiges ausbringen von Gülle usw. machen sie halt dazu.


User Bild
Tiroleradler antwortet um 19-08-2020 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Wusste ich bis vor Kurzem auch nicht:
Ein ha. intensiv bewirtschaftetes Grünland produziert mehr
Sauerstoff als ein ha Wald!!

User Bild
mittermuehl antwortet um 20-08-2020 18:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Stimmt. Aber ein ha Wald bindet mehr CO2..... Wir haben ja keinen Sauerstoffmangel sondern einen CO2 überschuß. Die Klimaerwärmung hebt automatisch den Sauerstoffgehalt. Für die Welt ist ein wärmeres Klima ja keine Problem. Es ist dann halt nicht mehr die Welt die wir kennen.... Wir werden uns nur schlecht anpassen können. Wenn wir das ganze CO2 auf Öl und Kohle freisetzen, haben wir auch wieder eine Klima wie damals als Öl und Kohle noch Tiere und Pflanzen waren...


User Bild
Vollmilch antwortet um 20-08-2020 18:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
... Das kommt wohl auf den Betrachtungszeitraum an. Irgendwann vermodert/verbrennt auch das Holz und dann wird genauso viel CO2 frei wie gebunden wurde.
Das Grünland hat den "Nachteil", dass ein Teil des Kohlenstoffs im Kreislauf als Methan erscheint und Methan wesentlich treibhauswirksamer ist. (Das war aber schon immer so.)

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
mittermuehl antwortet um 20-08-2020 18:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Stimmt ... Aber eine Fläche die dauerhaft bewaldet ist bindet mehr CO2 als eine Fläche die nicht bewaldet ist...

Der Planet kann auch mit mehr CO2 leben. Hat sie ja schon millionen von Jahren gemacht. Wir jammern ja wegen Starkregen, Hagel, Dürre, Klimaflüchtlingen, usw... Dem Planeten ist das aber egal


Zu den schlauen Worten von Herrn Hiegelsberger. Dann darf man aber auch keine Soja usw. aus Übersee verfüttern. Kommt beim Rind eh nicht so oft vor. Aber dafür beim Schwein. Das hat der Herr vergessen zu erwähnen...


User Bild
2472660 antwortet um 20-08-2020 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
pflanzenfresser und wiederkäuer gibt es schon seit jahrtausenden auf der erde, also lange vor der klimakrise, daher KANN die kuh bzw. der wiederkäuer nicht maßgeblich an deren ursache schuld sein. früher waren halt die raubtiere die fleischfresser, an deren stelle steht halt heute der mensch - soweit das grundsätzliche...
problematisch wirds mit futterimporten aus übersee und regenwaldvernichtung, da schauts dann anders aus. aber schuld ist da in erster linie die politik und der konsument: man muss nicht jedes handelsabkommen unterzeichnen und auch im geschäft gäbs klimafreundliche produkte.

der landwirtschaft wurde halt da wieder, wie so oft, der schwarze peter zugesteckt, weils einfach zu leicht geht!

User Bild
Tiroleradler antwortet um 20-08-2020 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Hallo, dass der Wald mehr Kohlenstoff bindet scheint nicht so zu sein:
https://www.agrarheute.com/management/betriebsfuehrung/co2-bilanzen-agrarboden-klima-schuetzt-554240
Zitat aus diesem Bericht:

Mehr CO2 im Boden als im Wald

Die Wissenschaftler fanden heraus: Die rund 2,5 Milliarden Tonnen organischer Kohlenstoff sind im obersten Meter der deutschen Äcker gespeichert. „Das ist mehr als doppelt so viel organischer Kohlenstoff wie derzeit in allen Bäumen in den Wäldern Deutschlands bevorratet ist“, schreiben die Autoren in der Studie.

Die Ergebnisse belegen, dass landwirtschaftlich genutzte Böden mit Abstand der größte terrestrische Speicher von organischem Kohlenstoff sind. Die Speicherkapazität ist allerdings regional sehr unterschiedlich und abhängig von den Bodentypen. Vor allem Moor- und moorähnliche Böden speichern im Vergleich zu mineralischen Böden ein Vielfaches an organischem Kohlenstoff.(Ende)


Es ist wohl an der Zeit den ökologische Gesamtnutzen der Landwirtschaft in der Öffentlichkeitsarbeit etwas mehr hervorzuheben.

W



User Bild
mittermuehl antwortet um 21-08-2020 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
In Summe ein guter Beitrag. Wobei ich bei "Agrar-Heute" etwas vorsichtig wäre. Aber es schadet sichern nicht ihn zur gänze zu lesen.

"Vor allem Moor- und moorähnliche Böden speichern im Vergleich zu mineralischen Böden ein Vielfaches an organischem Kohlenstoff." ... Dann muß man noch wissen das Weiden und Wiesen doppelt so gut sind wie Ackerflächen. Am Ende zählt nur der Humusaufbau. Wer keine aufbauende Bilanz hat darf sich über den Beitrag nicht so freuen..

Ein Wald ist eine sichere CO2-Speicher. Landwirtschaftliche Flächen können mehr speichern wenn wirklich alles Paßt. Nur wer hat schon moorähnliche Böden. Nicht alle sind in Meck-Pomm...



User Bild
sarah.b(xvi13) antwortet um 24-08-2020 14:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Die Kuh dient durch den Ausstoß von Methan ganz und gar nicht dem Klimaschutz. Es gibt Statistiken, die besagen, dass die Viehzucht mehr zur Klimaerwärmung beiträgt als der durch Transport und Industrie verursachte CO2 Ausstoß. Methan ist als Treibhausgas auch wesentlich schädlicher als CO2.



User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 24-08-2020 14:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Ja, wenn man die Kuh wie ein Auto mit Verbrennung fossiler Stoffe betrachtet, sie also ganz alleine auf den Prüfstand stellt, vorne misst was rein geht, hinten misst was raus kommt. Der Unterschied und zugleich der Fehler in der Rechnung: die Kuh frisst kein vor Millionen von Jahren angefallenes Erdöl, sondern heuer aufgewachsenes Gras.

Ganz allgemein kann man sagen, je nach dem wo man die Systemgrenze einzieht, kann man alles schön und alles schlecht rechnen. Darum ist bei vielen mit Scheuklappen ihr Auto gut, und die Kuh böse.

User Bild
Tiroleradler antwortet um 24-08-2020 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Originaltext von sarah.b(xvi13):
Die Kuh dient durch den Ausstoß von Methan ganz und gar nicht dem Klimaschutz. Es gibt Statistiken, die besagen, dass die Viehzucht mehr zur Klimaerwärmung beiträgt als der durch Transport und Industrie verursachte CO2 Ausstoß. Methan ist als Treibhausgas auch wesentlich schädlicher als CO2._Zitat Ende_

Die Statistik hätte ich sehr gerne selber betrachtet und analysiert, ich bitte um den Link dafür, danke.






User Bild
Vollmilch antwortet um 24-08-2020 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Man sollte auch nicht ganz unterschlagen, dass der Treibhauseffekt uns recht angenehme Temperaturen auf der Erde spendiert. Also an und für sich, nichts schlechtes.
Das aktuelle Problem ist der vom MENSCHEN VERURSACHTE Treibhauseffekt, den wir in den letzten Jahrzehnten beobachten können.
Das Verbrennen fossiler Energieträger, das Roden der Urwälder, der Humusabbau, die ZUSÄTZLICHEN Rinderherden, der ZUSÄTZLICHE Reisanbau (auch bedingt durch die wachsende Weltbevölkerung),... sind die Ursache.

In Österreich / Europa sinken die Rinderbestände.

Alles Gute!
Vollmilch

Bewerten Sie jetzt: Dient die Kuh dem Klimaschutz?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;630998





Landwirt.com Händler Landwirt.com User