Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe

Antworten: 46
User Bild
falkandreas 04-08-2020 21:33 - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Wie ist das zu vereinbaren mit Umweltgedanken,Regionalität, Nachhaltige Produktion usw. 13% Preisdifferenz!

User Bild
ewald.w(88y8) antwortet um 05-08-2020 02:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
wäre durchaus sinnvoll als Gegenfuhre, wenns mit den Mühlviertler Kalbinnen nach Uzbekistan fahren

User Bild
FraFra antwortet um 05-08-2020 06:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
um wieviel war denn das stroh günstiger??

seh da kein problem solange soja aus südamerika imortiert wird....

User Bild
little antwortet um 05-08-2020 07:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Was kostet das stroh, das es sich rentiert es so weit zu transportieren. Normalerweise ist es aus nö und bgld auch nicht teurer.


User Bild
beglae antwortet um 05-08-2020 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
ewald.w(88y8): : Lächerlicher vergleich !! Bei uns in deutschland wird auch Heu und Stroh ( Selbst Milch ,90 % Wasser !!!!!! ) nach Italien gefahren , können von 500 km bis 1000 km einfach sein .

Originaltext von ewald.w(88y8):
wäre durchaus sinnvoll als Gegenfuhre, wenns mit den Mühlviertler Kalbinnen nach Uzbekistan fahren

User Bild
fgh antwortet um 05-08-2020 08:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Naja... die Biohühnermastställe stehen teils auch irgendwo auf der Alm und bekommen Fertigfutter von irgendwo... also... who cares?

Schließe mich von dem her der Meinung zwecks Soja an...

User Bild
falkandreas antwortet um 05-08-2020 13:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
An alle die dafür Verständnis zeigen meine Frage:
Warum soll der Konsument dann nicht zur billigen Aktionsbutter aus dem Ausland greifen,warum soll dieLebensmittelindustrie nicht zu billigen Rohstoffen aus irgendwo greifen und dann Made in Austria draufschreiben wenns die Gütesiegelbetriebe auch so machen?

User Bild
2472660 antwortet um 05-08-2020 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
auch auf den soja aus übersee zu verzichten wäre ein wichtiger schritt für die glaubwürdigkeit!

User Bild
fgh antwortet um 05-08-2020 13:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Weil es früher mal nicht so war und die Konsumenten trotzdem die Aktionsbutter aus dem Ausland gekauft haben... nennt man quasi nachziehen

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 09-08-2020 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Wird immer problematischer, dass man in tatsächlichen Gunstlagen die Landwirtschaft zurück dreht und hierzulande mit unbezahlter Arbeitskraft Wirtschaftlichkeit vorgegaukelt wird. Stroh aus Rumänien oder der Po Ebene, Biokraftfutter welches nach Zertifkateschwindel irgendwo auf einem Bergbauernhof landet, Gülle die aber vor Ort übrig bleibt. Jeder Landwirt soll und darf sich selber an der Nase nehmen, passieren muss einiges politisch.
Ich bin dafür in jedem Supermarkt einen Teil abzugrenzen wo tatsächlich regionale Lebensmittel verkauft werden (dazu zählt für mich ein Burgenländischer Betrieb mit Flächen in Ungarn, aber sicher kein Bergbauer mit Korn aus der Ukraine). Der restliche Supermarkt ist mit den Lebensmitteln gefüllt die diese strenge Kriterien nicht erfüllen. Zb die heimische Molkereiwirtschaft würde so unmittelbar stark verkleinert werden. Die Flächen würden es uns danken.
Ewalds giftigen Einwurf mit den Kalbinnen als Gegenfuhre finde ich völlig gerechtfertigt und angebracht.

User Bild
Century antwortet um 09-08-2020 18:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Ja Richard, dann schaff bitte mal die EU ab, und mach die Grenzen dicht. Alles anderee funktioniert nicht, schon gar nicht so simpel wie du es darstellst^^

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 09-08-2020 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Von Grenzen dicht hab ich nichts geschrieben. Alles soll es weiterhin geben, Handel ist prinzipiell was gutes. Wir kommen nirgends hin, solange man nur darüber nachdenkt, was man alles für unmöglich hält. Jeden Tag haben schon und werden immer Menschen beweisen, dass Leute wie du Century falsch liegen. Geht nicht gibts nicht ;-)

User Bild
Century antwortet um 09-08-2020 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Unmöglich ist nix, das stimmt, aber wie gesagt, so simpel wie du dir das vorstellst ists nicht, sonst würe es ja schon längst so laufen^^

Mich würde aber wirklich interessieren, inwiefern deine Maßnahmen gerade die Molkereiwirtschaft einschränklen würden, und wie das welchen Flächen zugute kommen würde.

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 09-08-2020 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Schaust mal zb in jedes beliebige Tal wo auf Zukauffutter gemolken wird. Wenn gelebte Regionalität sich durch das gesamte Weiße Sortiment ziehen würde, wären wir simpel nicht in der Lage die derzeitigen Mengen zu produzieren, auch dann nicht wenn jeder Pferdehalter und Mutterkuhhalter auch noch melkt.

Darum finde ich die von falkandreas hier gestellte Frage berechtigt, und wir werden darauf früher oder später eine Antwort finden müssen. Wir predigen kauft beim heimischen Bauern und kaufen selbst wo? Ob meine Idee die beste ist - eher unwahrscheinlich. Nächste Idee bitte ;)

User Bild
Century antwortet um 09-08-2020 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Märkte schützen, das ist das Einzige, womit man die Leute zu regionalem Konsum "überreden" kann.

Unser Problem sind nciht die im Land produzierten Milchmengen, die wär jetzt schon knapp. Wir haben aber durch direkte und indirekte Importe do einen niedrigen Preis.

Dieses Spielchen treibt der Handel aber in jeder Sparte, und überall auf der Welt.

Machen kann er das, weil Energie so billig ist wie nie.

Und Energie ist nur so billig weil sich eh keiner ums Klima schert^^

User Bild
dietmar.s(2cz6) antwortet um 09-08-2020 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
@Century
das Kima schert mich schon. Mit intaktem Wetter lebt es sich viel angenehmer als wie mit einer zerstörten Biosphäre. Somit muß ich dir mitteilen deine Aussage Und Energie ist nur so billig weil sich eh keiner ums Klima schert^^ entspricht nicht der Wahrheit. Die Menschheit legt halt lieber Giralgeld aufs Konto, ein intaktes Klima wird ja nicht finanziell bilanziert und somit nicht wirtschaftlich berücksichtigt. Dürfte halt auch eine IQ frage sein , wofür wir als Spezies noch zu dumm sind. Wir haben ja noch nicht mal weltweit ein gerechtes Entlohnungssystem. Vielleicht kommts ja mal, wär eine echt positive Überraschung. Momentan schauts noch so aus , dass Hopfen und Malz verloren ist was solche Überlegungen angeht. Das heißt ich erfreue mich meines Lebens trotzdem :-)

User Bild
Century antwortet um 09-08-2020 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
@ dietmar: Ist ja schön dass du dich drum sorgst, aber du allein bist zu wenig.

Außerdem, glaub ich dass sogar du das Klima deinem Wohlstand opfern würdest, wie jeder Andere Mensch auch^^

Die "Klimakrise" kriegen wir nur mit zwei Methoden in den Griff:

Die Menschheit (und nicht nur ein Pfufferl wie Österreich oder die EU) zieht an einem Strang, oder es entsteht ein Kollaps, dem sich die Menschen anpassen müssen, weil das System an die Wand gefahren wurde.

Und welche der beiden Varianten ist wahrscheinlicher?

Kein Lebewesen lebt oder wirtschaftet nachhaltig, der Unterschied beim Menschen ist nur, dass der weiß, dass er auf eine Wand zusteuert^^

User Bild
dietmar.s(2cz6) antwortet um 09-08-2020 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
@Century

>Ist ja schön dass du dich drum sorgst, aber du allein bist zu wenig.
sollen sich noch mehr sorgen? hihi wenn sich jetzt zb 8mrd sorgen machen würden ohne was ernsthaft zu ändern , würds was bringen?

>>Außerdem, glaub ich dass sogar du das Klima deinem Wohlstand opfern würdest, wie jeder Andere Mensch auch^^
ja also wenn ich mir meinen privatverbrauch ansehe , denke ich schon dass ich besser bilanzieren würde als die Mehrheit der ösianer


Die "Klimakrise" kriegen wir nur mit zwei Methoden in den Griff:

Die Menschheit (und nicht nur ein Pfufferl wie Österreich oder die EU) zieht an einem Strang, oder es entsteht ein Kollaps, dem sich die Menschen anpassen müssen, weil das System an die Wand gefahren wurde.

>Und welche der beiden Varianten ist wahrscheinlicher?
ja Kollaps derzeit gschätzt wahrscheinlicher

>Kein Lebewesen lebt oder wirtschaftet nachhaltig, der Unterschied beim Menschen ist nur, dass der weiß, dass er auf eine Wand zusteuert^^
ja komplett falscher Ansatz, sprich , ehrlich dumm , das is auch ok :-)

User Bild
Gefler antwortet um 09-08-2020 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Ja und weiter, hast du die Lösung, hat eine Regierung die Lösung der Bauernbund, die Kammer, oder eine Regionale Erzeugerorganisstion die Lösung? Niemand wird uns weiter helfen . Es wird immer an uns liegen. Politik machen wir nur zwischen unseren Grenzsteinen. Lg Gefler

User Bild
Roz98 antwortet um 09-08-2020 21:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
...Märkte schützen, das ist das Einzige, womit man die Leute zu regionalem Konsum überreden kann.

Das mit Markt schützen ist als würd Bayern morgen sagen: wir spielen nicht mehr Champions League sondern nurmehr Deutsche Meisterschaft ..

und dann glaubt man alle Bayern Fans sind zur deutschen Meisterschaft überredet.. sehr spannender Ansatz


User Bild
Gefler antwortet um 09-08-2020 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Junge , schau Nachrichten und nicht Deutsche Bundesliga. Ok, war nur Vergleich von dir. Sogar ein guter. Aber die Landwirtschaft hat andere Regeln. Spiel mit oder geh in die Kabine. Lg Gefler

User Bild
Vollmilch antwortet um 10-08-2020 07:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Biobetriebe durften früher ja auch konventionelles Stroh kaufen, jetzt dürfen "mühlviertler AMA-Betriebe" vielleicht auch rumänisches Stroh kaufen.

Ich habe letzte Woche einen Ersatzteil fürs Mähwerk aus Indien bekommen.

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
Richard0808 antwortet um 10-08-2020 08:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
@Vollmilch als Biobetriebe darfst auch jetzt noch konvi. Stroh kaufen, wenn es nicht als Futtermittel eingesetzt wird.

User Bild
Vollmilch antwortet um 10-08-2020 08:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Na dann kann rumänisches Stroh doch wirklich kein Problem sein!

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
falkandreas antwortet um 10-08-2020 08:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Wenn so ein primitives Produkt wie Stroh wo eine Lkw Ladung nur 2000 € kostet 1000km transportiert wird obwohl es vor der Haustür auch vorhanden wäre müssen wir halt ein paar PV Anlagen mehr aufs Dach schrauben um das Klima zu retten!!
Wie verblödet ist doch die Gesellschaft ?

User Bild
Vollmilch antwortet um 10-08-2020 09:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
"... nur 2000 € kostet... " vermutlich liegt da das Problem, dass das rumänische Stroh billiger zu haben ist als das "vor der Haustür".

In unserer Gegend wird nur mehr wenig Stroh verkauft, ich verkaufe auch (fast) keines. Das Stroh ist im Boden besser aufgehoben.

Alles Gute!
Vollmilch

User Bild
xaver75 antwortet um 10-08-2020 09:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Ich finde das auch nicht richtig, wo doch tschechisches oder polnisches Stroh um einiges weniger an Kilometern drauf hätte.

mfg

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 10-08-2020 10:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Ich sehe schon wie eine Molkerei neue Auflagen zum Stroh oder Futter Import aufstellt, und dann wieder einige am weinen sind hier.
Der Diesel für die Fahrt von Rumänien könnte anders besser eingesetzt werden, soviel ist klar. Ich bin überzeugt nicht nur der Dietmar sorgt sich darum.

User Bild
herbert.m(e8c22) antwortet um 10-08-2020 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
hallo,
"Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe"
das wird der längste threat ever, wer will wetten??
da is der stef9101 ein Lärcherlschaas

User Bild
Roz98 antwortet um 10-08-2020 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
@Gefler
also Papa ...wenn Du offensichtlich älter bist als ich, dann hast Du den Mauerfall noch bemerkt. Weisst eh da war was.. geteiltes Deutschland. West gegen Ost; Amis gegen Russen usw.

Dann müsstest auch wissen, dass nicht wenige Leute Ihr Leben riskiert haben um aus dem geschützten Markt der DDR zu fliehen.

In so fern bleibt mir nurmehr ein öst. Poliker der da sagte: Lernen's Geschichte junger Mann - Für den bin ich allerdings zu jung ! :)

User Bild
Century antwortet um 10-08-2020 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
dietmar: "Besser bilanzieren" reicht nur zur Gewissensberuhigung, mehr leider nicht.

Ganz egal we mans dreht und wendet, es wird sich erst was ändern, wenn eine Katastrophe passiert, weil dann ist es nicht mehr zu ändern.

Für vobeugende Maßnahmen müssten wir zumindest einen deutlichen Teil unseres Wohlstands opfern, und ich bin mir sicher, dass das niemand freiwillig tun wird. (Das hie0e als Bauer wahrscheinlich auch auf die Melkmaschine oder den Traktor zu verzichten, würdet ihr das freiwillig tun, wenns helfen würde?)



User Bild
gehi antwortet um 10-08-2020 23:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Grüß euch,
@Century: Das hieße aber auch, dass man nicht mehr alleine 30+ Kühe melken kann und nicht mehr in ca. 10 Tagen den kompletten Jahresfuttervorrat ernten wird können.
Mir fällt derzeit keine Lösung ein die keinen Rückschritt bedeuten würde, aber vielleicht ist ein Rückschritt in diesem Fall ein Fortschritt.

Nachdenkliche Grüße

User Bild
gehi antwortet um 11-08-2020 06:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Grüß euch,
@Century: Das hieße aber auch, dass man nicht mehr alleine 30+ Kühe melken kann und nicht mehr in ca. 10 Tagen den kompletten Jahresfuttervorrat ernten wird können.
Mir fällt derzeit keine Lösung ein die keinen Rückschritt bedeuten würde, aber vielleicht ist ein Rückschritt in diesem Fall ein Fortschritt.

Nachdenkliche Grüße

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 11-08-2020 08:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Ich glaube wir sollten nicht diesem Wunsch nach Zerstörung anhängen. Wir müssen nicht zurück ins Mittelalter. Sicher kann man einige Wohlstanderscheinungen streichen, das kann auch mal ein Traktor sein, das heißt aber nicht alles darf nur mehr von Hand erledigt werden. Diese ängstliche Einstellung ist ja eine der wirksamsten Bremsen heutzutage.
Eine Melkmaschine auch für mehr als 30 Kühe lässt sich mit eigener Energie betreiben. Landwirte werden heute schon als zweites Standbein zu Energiewirten. Und wenn nicht jeder Schlosser über Nacht all sein Wissen verliert, dann könnte man sogar Melkmaschinen samt Zubehör selber bauen.

User Bild
dietmar.s(2cz6) antwortet um 11-08-2020 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
@Century
>"Besser bilanzieren" reicht nur zur Gewissensberuhigung, mehr leider nicht.

ja ist halt deine Meinung zu dem. Mehr dazu fällt dir ja nicht ein. Ich bin im Gegensatz zu dir der Meinung dass der Privatverbrauch schon ökologisch bilanziert gehört um was positiv zu verändern. Du meinst, es reicht nur zur Gewissensberuhigung. Das unterstreicht meiner Meinung nach nochmal dass die Menschheit ehrlich dumm ist zu einem gewissen Grad.

User Bild
Gefler antwortet um 12-08-2020 13:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
@roz(Löffel)98, schön, du kannst Kreisky zitieren. Ja, ich war Zeitzeuge des Mauerfalles in Deutschland. Der Staub der fallenden Mauer wehte bis in das Murtal. Da ich, wie ich festgestellt habe älter bin als du, habe ich bemerkt, dass sich nach einiger Zeit sehr viele Bürger aus Ostdeutschland das alte Deutschland zurück gewünscht haben und dass sich viele Westdeutsche die Wiedervereinigung anders vorgestellt haben. Also keine Schulmeistereien "Junge". Lg Gefler



User Bild
Peter06 antwortet um 12-08-2020 15:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
@Gefler:
Was haben sich die "sehr vielen Bürger aus Ostdeutschland" denn genau zurückgewünscht?

Die beinahe 900 an der Grenze zu Tode gekommenen "Republiksflüchtlinge"?
Die allumfassende Bespitzelung durch die Stasi?
Die völlige Vereinnahmung des täglichen Lebens durch einen allmächtigen Staat?
Die Planwirtschaft mit all ihren Absurditäten?
etc.pp.

An der DDR war alles schlecht, weil diesem Staat ein menschenverachtendes System zu Grunde lag. Punkt.

So alt sollte man nie werden, dass man sich, wenn es notwendig ist, auch von einem Jüngeren "schulmeistern" lassen kann....





User Bild
schellniesel antwortet um 12-08-2020 15:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Wenigstens wars in einer Diktatur.

Das selbe in einer Demokratie braucht halt hübsche Deckmäntel...

Aber ist sicher aus reiner Zufriedenheit heraus das in den neuen Bundesländern eine afd derartigsten Zuspruch erfährt?!

Mfg

User Bild
luky01 antwortet um 12-08-2020 16:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
stroh aus rumänien......
...jedem seine sache wo man was kauft


zum handel:
man müsste beid en prudukten, egal welches, gross und deutlich vermerken aus welchem land das kommt, wie produziert wird und ganz wichtig: welche bio-richtlinien in dem jeweiligen lang gelten. zum ergleich die richtlinie die in österreich gelten.

damit meine ich das man diese richtlinien in schön grosse schrift auf nem plakat über dem regal hängen hat.
dann kann sic der konsument selbst ein bild machen vondem was er kauft

User Bild
Gefler antwortet um 12-08-2020 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Hallo Peter, ja es sind schreckliche Sachen in der ehemaligen DDR geschehen, basierend auf den Ausagen der Betroffenen . Aber dennoch, Kindererziehung, soziale Sicherheit und so manche Erleichterung sind auch nicht weg zu diskutieren. Wie viele Menschen aus der ehemaligen DDR kennst du?. Lg Gefler

User Bild
ek antwortet um 12-08-2020 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
@luky01, geh mal selbst einkaufen, da wirst erkennen das Deine Idee nicht umsetzbar ist.

User Bild
Century antwortet um 12-08-2020 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Soweit ich weiß war die DDR aber aufgrund der zahllosen Subventionierungen wirtschaftlich völlig am Ende.

Mangels Motivation gabs zu wenig Innovation und damit auch weit zu wenig Produktion.

User Bild
eklips antwortet um 12-08-2020 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Ich denke, in der DDR gab es eine beachtliche Anzahl von Menschen, die mit bescheidener eigener Anstrengung recht gut versorgt war. Genauso, wie in unseren Breiten viele die Schrecken der Nazizeit bis heute nicht erkennen wollen, haben auch viele DDRler nicht unter der Stasi gelitten, sondern haben mit oder neben ihr ganz gut existiert. Die DDR-Nostalgie kann man in tausenden (davon nicht wenigen landwirtschaftlichen) Videos beobachten.
Meine Meinung ist, dass es in der DDR eine ganze Reihe guter Leute gegeben haben muss, die dafür sorgen konnte, dass dieses System der Mangelwirtschaft, der Militärs, Stasi und Politkader überhaupt so lange überleben konnte.

User Bild
Roz98 antwortet um 13-08-2020 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
century -
hm ich kann mich ja irren - aber irgendwie könntest du die landwirtschaft von heute beschreiben mit

aber aufgrund der zahllosen Subventionierungen wirtschaftlich völlig am Ende.

einzig der letzte Satz durch innovation und Technik wurde zu viel Produziert was die Preise sinken lies.

wenn verzicht oder teilverzicht die lösung wäre dann bräuchten wir nur wohnung oder Auto nicjt absperren - irgendeiner- der brauchen kann - holt sich das dann schon - glaub aber nicht das der Danke sagt!

bevor die menscheit auf was verzichtet hauen wir uns den schädel ein... z.B. schau an die mancher orts absurden Pachtpeiskämpfe.

oder bleiben irgendwo flächen von aufgegebenen beterieben brach ???

User Bild
Century antwortet um 13-08-2020 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
In der DDR war die ganze Wirtschaft wie heutzutage die Landwirtschaft- ohne die Ausgleichszahlungen würdes locker 75% der Betriebe abreißen, vor allem stark benachteiligte Gebiete wie der Alpenraum wären sofort ohne einen einzigen Bauern^^

Die billige Energie hat uns all das ermöglicht, was wir heute haben, mit allen Vor- und eben auch Nachteilen.

User Bild
Roz98 antwortet um 13-08-2020 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
die leute glauben bis heute das sie geld und gold evtl mal fressen werden können - bzw das derjenige der zahlen kann immer die regeln macht.

bis sich genug finden die sagen ..ja kohle hast uns ist das aber wurscht ... und das wird keine kuschelrunde.

User Bild
janatürlich antwortet um 13-08-2020 22:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
eklips kann dir nur Recht geben die Mamma Merkl hat alles erlebt und .......

Bewerten Sie jetzt: Stroh aus Rumänien für Mühlviertler Ama Gütesiegelbetriebe
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;630256





Landwirt.com Händler Landwirt.com User