Einfach zum Nachdenken !

Antworten: 39
franz.m(wdd120) 21-06-2020 13:10 - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Ich fuhr gestern so durchs Land und da kamen mir ein paar Gedanken!
Ich sah die schönen Gedreidefelder die sich jetzt nach dem Regen bestens presentieren, die eigentlich das wichtigste für die Versorgung der Bevölkerung wären.
Nur ist es traurig, das Ganze ist eigentlich nichts wert , nur weil sich ein paar Konzerne auch Österr. durch Export, Import auf kosten der Bauern bereichern.
Dasselbe bei Fleisch, wer die Schauplatz Doko gesehen hat weiß, was ich meine. Da werden Millionen verdient, die Politik geschmiert, die Bevölkerung und die Bauern verarscht. Und dann traut sich einer zu sagen es wird keine Herkunftskennzeichnung geben, weiß der überhaupt, dass die Wirte und die Hotelerie indirekt durch die von den Bauern gepflegte Kulturlandschaft leben. Aber durch den billigsten Fleischeinkauf verdienen sie halt mehr, Geiz ist Geil. Da fördert man lieber die Brandrodung und denn Klimawandel in Südamerika. So schaut Solidarität aus !
Wenn man jetzt den Skandal bei Tönnies mitverfolgt, weiß man warum die kleinen Fleischhauer vom Markt und durch schikanieren verdrängt werden mussten !
Genau so ist es bei den Bauern ! Leider die wenigsten kapieren dass !


Roz98 antwortet um 21-06-2020 13:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
franz so einfach ist das nicht.
wer selbst daheim wenig auf qualität ( und hier sagen wir mal der einfach heit halber qualität = herkunft) schaut - der wird es auch beim Wirt nicht merken.

solang ein teures Auto - teure Handys - die Adresse wo man wohnt wichtiger sind als was man täglich in sich stopft - solange läuft das. Die Politik macht nichts - die lässt den Kunden brav frei entscheiden - Der Wirt gilt denen weil kein Konzern welcher der Politik dierekt Geld bringt als braver Kunde.

Versemmelt habens wir. Die Geneation die noch mit regionalen Lebensmittel groß geworden ist. Wir haben das nicht ordentlich an unsere Nachkommen mitgegeben. Wir haben zugelassen das die Kuh lila wird - da kann die Politik wenig dafür


franz.m(wdd120) antwortet um 21-06-2020 13:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Wer macht die Gesetze, das, das alles möglich wird ? Da gehört schon eine grosse Naivität dazu um das nicht zu durchschauen ! Und dann werden die Bauern gegen die Arbeitslosen und umgekehrt, ausgespielt nur um abzulenken damit sie ihre Millionen ins trockene bringen !



Felles antwortet um 21-06-2020 13:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Franz, du hast Recht! Dass die Gastronomie nur das billigste kauft ist die traurige Wahrheit. Natürlich gibt es löbliche Ausnahmen, die das dann aber meist auch in die Karte schreiben.
Ist ist doch sehr absurd dass man bei einem internationalen Konzern wie McDonalds regionalere Produkte bekommt als beim Wirt im Dorf.


joko68 antwortet um 21-06-2020 14:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Hallo
Wahre Worte Franz.
Die Wirtschaft regiert die Politik marschiert das ist so da können wir nichts ändern.


grasi1 antwortet um 21-06-2020 14:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Steuerboykott würde schon helfen, dürfte nicht so schwer sein so etwas zu organisieren, das Hemd ist doch jeden näher als der Rock!
Beim Gesetzgeber muss möglichst wenig Geld ankommen, nur dann reagiert dieser!


joko68 antwortet um 21-06-2020 14:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Hallo
Wie soll gehen?


watcher antwortet um 21-06-2020 15:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
dann würde der staat wohl gleich beginnen, die tranferleistungen derer zu streichen, die keine steuern zahlen?


heilei antwortet um 21-06-2020 18:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Hallo Franz,
bin jetzt gerade durchs ebene Land gefahren und habe die Vierkantpaläste zwischen den Feldern bewundert.
Dabei habe ich mir auch Gedanken gemacht, wer wirklich ernsthaften Grund zum Jammern hat in Österreich.
Grüße


Vollmilch antwortet um 21-06-2020 18:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Der eine sieht die Paläste, der andere die Kosten! ;-)

Alles Gute!
Vollmilch


Roz98 antwortet um 21-06-2020 18:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !

@ Franz.m
Du bist am Holzweg ?
Wo ist das Gesetzt das Dir, Mir, irgendwem aus dem Forum VORSCHREIBT das Billigste zu kaufen ? - Das Gesetzt gibt es nicht. Es obliegt jedem Einzelnen selbst zu entscheiden was er priorisiert. Der eine das Handy der andere das Brot...

BMW schafft es auch die Menschen davon zu überzeugen sich einen zu kaufen statt einem Dacia ! - ohne Gesetzt ? Oder gibts wo ein Gesetzt das ich BMW kaufen muss ?

Wo ist das Gesetz das ich ein 1200€ Samsung oder IPhone kaufen muß ?


heilei antwortet um 21-06-2020 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Ja Vollmilch, die Kosten waren hoch und sind bestimmt nicht alle vom Lottospielen abgedeckt worden :-)
Grüße


gbgb antwortet um 21-06-2020 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Guten Abend!

"Diese Häuser hat der Most gebaut" heißt es von einigen stattlichen Vierkanthöfen im Mostviertel.
Dass also damals Obstbäume und Most ein gutes Geschäft waren.

Freundliche Grüße


Peter1545 antwortet um 21-06-2020 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Eine Herkunftsregelung ist das eine. Viel einfacher wären aber gleiche Haltebedingungen in allen Ländern, welche exportieren wollen! Der größte Witz ist nämlich dass es nicht einmal EU weit gleich ist!


Vollmilch antwortet um 21-06-2020 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
@heilei: die Kosten waren nicht nur hoch, sie sind es noch immer. Diese Vierkanter sind sehr eindrucksvoll, die Besitzer beneide ich aber nicht.
Es sind auch nicht alle Vierkanter noch Bauernhöfe oder aus der Landwirtschaft finanziert. Schön hergerichtet werden die meist, wenn die Tierhaltung aufgegeben wird und das Geld ausserlandwirtschaftlich verdient werden kann.

Alles Gute!
Vollmilch


franz.m(wdd120) antwortet um 21-06-2020 20:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Roz, ich glaube du wirst das nie kapieren, es geht nicht ums billige kaufen, dass muss jeder für sich entscheiden. Aber wenn ich wo essen hingehe, will ich wissen von wos her kommt und wie es erzeugt wurde. Die Wirte die regional einkaufen und auf Qualität schauen sind ja auch die dummen, sie müssen mit den Schlaucherln konkurieren, das sind ungleiche Spielregeln.
Wie kommt die Fleischmafia zu diesen Rahmenbedingungen, von ein drittel der Mitarbeiter kennen sie bei Tönnies weder Namen noch sonst etwas. Hauptsache billig von wo was herkommt ist egal. Wie kann so eine Firma so ein Imperium aufbauen? Das geht nur mit Politik ! Das ist traurig, aber wir sind für denn kleinen Mann.


franz.m(wdd120) antwortet um 21-06-2020 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
heilei, ich bin sicher kein Jammerer und auch niemand etwas neidig, im gegensatz zu dir.
Aber diese Ungerechtigkeiten gehören aufgezeigt mit ungleichen Spielregeln kommen die Erlichen unter die Räder und das sind die Bauern, die zum Nulltarif die Landschaft pflegen wärend andere satte Gewinne einstreifen !


heilei antwortet um 21-06-2020 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Franz du irrst, ich bin keinem was neidig.
Möchtest Du mit dem Chef von Tönnies oder einem anderen Industriellen tauschen, ich keine Sekunde.
Grüße


Felles antwortet um 22-06-2020 00:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
@heilei: Ich möchte mit Clemens Tönnies auch nicht tauschen. Das schlechte Gewissen ließ mich nicht mehr schlafen.
Aber vielleicht hilft da ja ein Milliardenvermögen das man durch Ausbeutung von Arbeitern, Landwirten und dem ruinieren der halben europäischen Fleischwirtschaft erworben hat etwas darüber hinweg.


FeSt antwortet um 22-06-2020 04:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
aktuelle Preise, KW25 2020
Roggen ........ 138€/to = 296,4 DM/to
Weizen ........ 173€/to = 338,36DM/to
Braugerste .. 163€/to = 318,8 DM/to

"leichte" Deflation seit damals


Getreidepreise 1964 ab 1. Juni
 


richard.w(7n417) antwortet um 22-06-2020 07:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
apropos zum Nulltarif die Landschaft pflegen:

https://tirol.orf.at/stories/3054182/

Zum Schreien.


Roz98 antwortet um 22-06-2020 07:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
nein kapier ich nicht ?
hat vw fürs schummeln die politik gebraucht ?
hat vw sich zum meistverkaufenden hersteller geschummelt ?

war bei den schadensersatzansprüchen die politik ? ( in österreich hat sich die beschaffungsagentur - also politik - still und heimlich vorbei an allen 0815 kunden mit vw geeinigt !) - alle privaten in österreich warten noch heute

gehen die leute noch immer haufenweise zu vw ??
was willst da gesetzlich verbieten ?

wenn wie in der Doku die Leute um 4€ das XXl Schnitzerl fressen wollen dann wird ihnen einer anbieten - blöd wäre er wenn nicht.

genau wie wenn einer einen super 2 liter diesel von vw haben will..

ps wir verbieten skifahren abseits der piste - schau was passiert
wir verbieten schnellfahren - schau was passiert
wir verbieten handy am steuer - schau was passiert

die verbote gibts weil reihenweise schwere unfälle mit personen schaden passiert sind.
von einem der am 4€ schnitzel erstickt ist oder damit einen anderen verletzt hat - hörte ich noch nicht




Juglans antwortet um 24-06-2020 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
@heilei: Wieviele von den "Vierkantpalästen" (Ich sehe eher mehr aufgelassene Bauernhöfe und umgenutzte Vierkanter) wurden nach dem Jahr 2000 errichtet und das ausschließlich mit Geld aus landwirtschaftlicher Urproduktion?
Bitte um fachkundige Antwort
mfg


Gefler antwortet um 24-06-2020 21:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Leider ist es so, zumindest im Murtal. Die schönsten Flecken Acker oder Wiesen werden von Aktien Spekulanten gekauft. Keine Pachtverträge, keine langfristigen Verträge nur von Jahr zu Jahr. Kein Bezug zur Landwirtschaft, nur Gewinnmaximierung, es ist zum kotzen wenn man die Flächen braucht. Und wenn man eine Wiese bekommt dann kommen sie im März mit Wiener Kennzeichen auf dem Quattro und wollen das Geld in bar auf die Hand ohne Quittung.



beglae antwortet um 25-06-2020 10:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
man muss halt mit der zeit gehen bei uns in Deutschland werden jetzt die besten Felder und kahlgefressene Wälder mit PV anlagen zugebaut finde ich Gut !!
Manche jammern halt lieber das wurde ihnen mit der Muttermilch eingelöst.


mitmart antwortet um 25-06-2020 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Irgendwann wird man halt draufkommen das man die PV- Anlagen nicht fressen kann, dann wirds wieder dunkel im Land......


beglae antwortet um 26-06-2020 05:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
manche kapieren es nie !! "mitmart " man muss mit der Zeit gehen sonst geht man mit der zeit, und wie geschrieben Jammern ist hat einfacher als was zu machen !!


fendt_3090_2 antwortet um 26-06-2020 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Hallo.
Bei uns sagt man, einen alten Baum soll man nicht umpflanzen. Wenn man einen neuen Betriebszweig sucht, braucht es in der Regel ein paar Jahre bis er läuft. Wenn dann aber die Rahmenbedingungen sich wieder geändert haben, war vielleicht alles für die Katz. Wenn du jetzt z.B. 55 Jahre alt und vom arbeiten ausgelaugt bist, was machst du dann? Was neues probieren? Oder zusperren und eine Arbeit suchen? Vor dieser Situation stehen einige Bauern, die ich kenne. Oder du verkaufst Grund und Boden, nur um bis zur Pension über die Runden zu kommen. So oder so, es ist nicht lustig in der Landwirtschaft.


beglae antwortet um 26-06-2020 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Vorher



 


beglae antwortet um 26-06-2020 11:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Nachher



 


beglae antwortet um 26-06-2020 12:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
nachher sind locker 10 Ha ehemaliger Fichtenwald mit Doppelnutzung einmal Sonnenenergie und einmal weide finde ich super
Der Spruch " alte Bäume verpflanzt man nicht " trift hier gut zu hier wurden die gemulcht



 


Vollmilch antwortet um 26-06-2020 14:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Daumenhoch!

Alles Gute!
Vollmilch


FraFra antwortet um 26-06-2020 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
wie sieht die beweidung oder mulchen aus mit den wurzelstöcken ??


ich hätte da bei meinen waldflächen nach 3 jahren 2 meter hohe brennesseln himbeer und brombeer später holunder und faulbaum :-(


beglae antwortet um 27-06-2020 06:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Was die Tiere nicht wegfressen, wird mit einen Mucher kurz gehalten natürlich auch mit Handarbeit ( schöne Nebenbeschäftigung ) auch wird es da bald Dienstleister geben


Neudecker antwortet um 27-06-2020 07:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Hallo heilei
Die riesigen Vierkanter im Most- und Traunviertel sagen über die finanzielle Lage der Bewohner genau so wenig aus, wie die Menge der dazugehörenden Grundstücke. Wer sich mit Betriebswirtschaft beschäftigt, der weiß, dass es sich dabei um Anlagevermögen handelt. Etwas anders schaut es aus, wenn es sich bei den Bewirtschaftern um eine fruchtfolgebetont arbeitende Generation handelt. Für mein Verständnis hatten diese Gebäude in früheren Zeiten nicht nur eine wirtschafts- sondern auch eine Schutzfunktion. Heute würde ich sie eher als unpraktisch betrachten. Einerseits kostet die Erhaltung sehr viel Geld. Andererseits ist der nutzbare Raum im Gegensatz zur Dachfläche sehr bescheiden. Der Vollmilch hat es bereits geschrieben, dass Vierkanter sehr eindrucksvoll erscheinen aber die Besitzer nicht unbedingt zu beneiden sind. Daher würde ich dem Sprichwort: „Es ist nicht alles Gold was glänzt“ mehr Beachtung schenken. Liebe Grüße vom Neudecker



mitmart antwortet um 27-06-2020 07:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Es stellt sich halt die Frage ob nicht 10 ha Wald fürs Klima mehr wert sind als deine PV anlagen.....



Century antwortet um 27-06-2020 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Auch ein Image-Problem der Bauern, Grund-, Gebäude- und Maschinenausstattung sind ausschließlich Betreibsvermögen, was aber kein Mensch erkennt^^


Vollmilch antwortet um 27-06-2020 07:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Guten Morgen!

@mitmart: deswegen werden wir jetzt auch nicht alle Wälder abholzen. Aber wenn es wo passt!

Alles Gute!
Vollmilch


herbert.m(e8c22) antwortet um 27-06-2020 08:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
neudecker, wennst die Vierkannter nicht beneidest wegen der Kosten+erhaltung,
hast du heutzutage schon mal eine Halle, Stall, Wohneinheit gebaut, ohne Pfusch, alles übern Meister,
(macht der großteil der Bevölkerung)
und das willst aus der LW verdienen, des glaubst wohl selber nicht


gbgb antwortet um 27-06-2020 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einfach zum Nachdenken !
Guten Abend!

Mir gefallen die für unsere Gegend typischen Vierkanter auch.
Die Größe oder der Hausstock kann schon beeindrucken, auf die Lage kommt es auch drauf an.

Gebietsweise unterschiedlich sind sie auch.
Hier bei uns gibt es z. Bsp. die Ziegelfassaden (kleine, rote Mauerziegel) oder die alten Stuck-Fassaden mit Dachgesimse.
Ganz im westl NÖ und dann in OÖ so quergestreifte Ziegelfassaden, in dieser Gegend (Enns, St. Florian) sind die größten Vierkanter zu finden.

Unser Vierkanter gehört zu den kleinen.
Natürlich wird ein großes Haus zu erhalten und zu beheizen mehr kosten als ein kleineres.
Aber wohnen tut es sich auch nicht schlecht in größeren Räumen mit viel Platz.
Es gibt auch einige Räume, die überhaupt ungenutzt sind.
Das Dach ist sehr wichtig, denn hineinregnen darf es auf gar keinen Fall.
Die Dachfläche ist groß. Aber es ist ein einfaches Dach (ohne Verschalung oder Dämmung). Von innen sieht man gut dazu.
Lange halten kann es auch.
Die Wienerberger auf unserem Wirtschaftstrakt sind von vor dem 2. Weltkrieg.
Nach dem Krieg soll es wegen Baustoffmangel auch schlechtere Dachziegel gegeben haben.

Eine zumindest einigermaßen gute Bausubstanz ist schon sehr vorteilhaft, wie halt bei allen Häusern.
Nachgebende oder feuchte Mauern, renovierungsbedürftige Decken, zu niedrige Raumhöhen usw. sind aber nicht so selten.
Der Aufwand wird dann schon um vieles größer.

Eine Halle wäre, wie schon geschrieben wurde, heutzutage oft praktischer.
Die steht aber nicht da, der Vierkanter aber schon.
Daher denke ich, dass man ihn, da und dort halt etwas umständlicher, aber doch für vieles nutzen kann.

Um die 5 km von mir entfernt ist das Stift Seitenstetten, der sogenannte Vierkanter Gottes.
In so einem Bau wird es auch einige Räume geben, wo vielleicht nur 1x im Jahr jemand hineinkommt.

Freundliche Grüße


Bewerten Sie jetzt: Einfach zum Nachdenken !
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;627090




Landwirt.com Händler Landwirt.com User