Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen

Antworten: 56
xaver75 21-05-2020 00:26 - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Das mit den Drohnen ist eine tolle Sache, sehe auch Vorteile für die Landwirte (weniger Futterverschmutzung, Image), aktuell inflationär viele Beiträge auf diversen Fernsehsendern, ……… nur das auch der Abschussplan um die geretteten Kitze angepasst gehört, davon hört man Null.

mfg


steinbacher antwortet um 21-05-2020 06:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Morgen
Ein Gedanke der dringend weiter verfolgt gehört.
Waidmannsheil.


Juglans antwortet um 21-05-2020 07:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Diese künstlichen Kitzretter sind total unnatürlich. Es ist doch allgemein bekannt das die Natur den Wildbestand regeln sollte. Die Kitze welche der Schmetterling erwischt sind einfach für Ihre natürliche Umgebung nicht geschaffen……
mfg



Harpo antwortet um 21-05-2020 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Gute Aktion!!
Wer bezahlt das Ganze??


KaGs antwortet um 21-05-2020 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
@junglans,
was Tierkadaver im Futter anrichten, wirst aber schon wissen?


textad4091 antwortet um 21-05-2020 09:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Hinter Juglans Aussage steckt wohl ein Fünkchen Sarkasmus ...




Trulli antwortet um 21-05-2020 09:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Das mit den Drohnen klingt ganz gut...
Wir sind noch alles abgelaufen, auch ein paar Kitze ausgetragen und vor dem Mähwerk gerettet..
Hasen und Rehrudel sieht man bei uns zu Hauf....
Keine Naturverjüngung im Wald, Aufforstung von Laubbäumen nur mit Wildschutz oder Zaun durchzubringen....
Rehkitze rettet man, den Fuchsbau umzingelt man, schickt den Hund rein und erlegt Fuchs samt all ihren Jungen.....Ich könnte kein Jäger sein.....


Jobsi antwortet um 21-05-2020 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Die Jagd in der heutigen Form ist nichts anderes als eine industrielle Wildtiermästung auf Fremdgrund mit anschließender Ferntötung.


meki4 antwortet um 21-05-2020 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Also wir haben bei der Vergabe (Verlängerung) schon eine Erhöhung des Abschußes reingenommen.
Damit wir Waldbauern auf den Käferschadflächen auch wieder an Wald in die Höhe bringen.
Und bei den Wildschweinen sind sie auch gut dahinter. Wildsau erlegen ist doch schöner als Wiesen zurechen.
BG M.


Gottfried R.6779 antwortet um 21-05-2020 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Hallo ihr Abschuss Erhöhungsforderer bitte macht die Jagdtprüfung damit ihr etwas über Jagd/Wild lernt. Bei den örtlichen Jagdgenossenschaften beitreten, Revier zuteilen lassen und schon könnt ihr euren Abschussplan übererfüllen.
Bleibt alle Gesund
Fritz


meki4 antwortet um 21-05-2020 22:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Also wenn die Jäger vorher Kitzsuchen gehen, dann müssen sie dann auch mehr jagen. Wäre für mich logisch - oder ist das in der Praxis anders.
Ich bin kein Jäger - mir habens den Jagdausschußobm. angedreht, weils keiner machen wollte.


Harpo antwortet um 21-05-2020 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Jetzt weiß ich noch immer nicht wer die Rehkitzrettung mit Drohnen bezahlt.
Nur über Dinge reden aber keinen Plan über Durchführung und Kosten zu haben ist einfach zu wenig oder Populismus?


meki4 antwortet um 21-05-2020 22:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Wer will es den haben - die Jäger oder die Bauern?
dem die Kuh gehört der muß beim Schweif anhalten.


yamahafzr antwortet um 22-05-2020 08:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
In Frühjahr beim Düngerstreuen habe ich bei uns einmal 50 - 60 Rehe auf einen Rudel gezählt . Wenn du mit den Jäger sprichst , sagen sie nur " Ist nicht so schlimm"
Absichtlich ermähen du ich aber ein Kitz sicher auch nicht!


burlei antwortet um 23-05-2020 12:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
@ gottfried Gute Ansage , die die am meisten jammern und dann vielleicht dann doch mal zum jagen anfangen siehst ein ganzes Jahr nicht im Holz.


xaver75 antwortet um 23-05-2020 15:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Was sagt ihr dann zu einem, welcher sich wegen mangelnder Schneeräumung beklagt?
Selber Schneepflug kaufen? ,-)

In Ö ist alles überdrüber geregelt, das es gerade bei den Pflichten eines Jägers Unklarheiten geben sollte, halte ich für unwahrscheinlich.
Mir ging es im Anfangspost nur darum, das die Medien bei den euphorischen Meldungen von der Bambirettung im selben Satz auch gleich anmerken sollten, das die Population dann auf andere Weise reguliert werden muss.

mfg


mitmart antwortet um 23-05-2020 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Selbst ganz gehirnamputierte sollten Wissen das ein Mähwerk keine natürliche Regulierung ist.........


Century antwortet um 23-05-2020 18:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Bei uns haben sie jetzt auch eine Drohne, aber nach dem absuchen sind sie doch alle Fix und Foxi, weil sie so viele austragen^^ Bei uns warens heuer mehr als 10 Tiere, bei knapp 10ha Fläche :)


Gottfried R.6779 antwortet um 23-05-2020 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Habe vor ca.20 Jahren auf einer Pachtwiese (2,5 ha) nach dem absuchen von 5 Jägern mit 3 Hunden leider noch 8 kitze gemäht. War keine schöne Arbeit das wegräumen und als ich dann noch von einem jungjäger als kindermörder beschimpft wurde hat es mir gereicht und habe den Pachtvertrag aufgelöst.
LG.Fritz


xaver75 antwortet um 24-05-2020 00:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
@Mitmart
Schön, das Dir noch ein Rest gelassen wurde. ,-)

Mähwerk ist nur ein Teil des Ganzen, genauso wie Straßenverkehr, Wilderei, strenge Winter, wildernde Hunde, ……..was dann noch übrigbleibt hat der Jäger zu managen.

mfg


ap24 antwortet um 24-05-2020 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
@xaver75 dann wünsch i dir zur Regulierung den Wolf. Bin dann auf deine Beiträge gespannt wenn’s deine Viecha erwischt!

I dachte dass ein Forum helfen und bilden sollte. Hier ist das anscheinend nicht so. Es hat den Anschein dass einige einfach zu viel Zeit haben und sich in Threads die Langeweile vertreiben.


Harpo antwortet um 24-05-2020 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
@ap24.
Nach Deinen Aussagen zu schließen bist Du Jäger?
Die Rehkitzrettung ist Aufgabe der Jäger und den Wildtierestand in erträglichen Ausmaß zu halten.
Die ganzen Jagd-Gesetze sind vorwiegend zu Gunsten der Jagd und der der jagen gehen will und glaubt keine Pflichten und nur Rechte zu haben ist fehl am Platz.
Die ausreden wie schwierig das alles ist (zb Wildschwein) gehen ins leere.
Wer Aufgaben übernimmt muss sie auch erfüllen oder den Hut nehmen und gehen ohne Jammerei und Ausreden das sind Pflichten und nicht nur Hobby und Funn


xaver75 antwortet um 24-05-2020 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Hier ist scheinbar mit der Jagd derzeit wieder "Pause", 1. Maiwoche wurden die Kümmerer abgeknallt damit die sich nicht vermehren, jetzt wird auf den August gewartet, bis die guten Böcke fertig sind.
Vom Kollegen mit dem 11m Schmetterling hört man eigentlich nie was, das der Kitze vermäht, also kein Grund, beim Abschuss auf die Bremse zu steigen.
Aber wenn beider "natürlichen Auslese" eingegriffen wird, sollte es selbstverständlich sein, den Abschussplan anzupassen.

mfg


mitmart antwortet um 25-05-2020 08:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Harpo, und wer Aufgaben vergibt, sollte schauen an wen, oder (wenn er meint das alles zu den Schwierigkeiten der Schwarzwildbejagung nur Ausreden sind) es einfach selbst besser machen.

Xaver, sowas nennt sich eventuell Intervallbejagung und ist oft erfolgreicher als permanenter Jagddruck.


ap24 antwortet um 25-05-2020 10:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
@Harpo richtig, bin Jäger und Landwirt. Weil ich auf meinen Gründen den Wildstand selbst in der Hand haben will - und das auch für meine Nachbarn. Dass die Jagd natürlich auch Pflichten beinhaltet sehe ich genau so - und so kann man die Jagd nie als Hobby oder Fun darstellen.
Die Landwirte müssen sich aber auch vor Augen führen, dass sie auch Geld in Form der Jagdpacht für die Bereitstellung der Grundstücke erhalten. Im Gegenzug erwartet der Pächter, dass er dafür auch einen Wildstand hat, der verträglich ist, aber auch den Jägern passen muss. Du kannst auch nicht einen leeren Fischteich zum Preis einen gut besetzten verlangen. Oder würdest du eine magere Wiese zu Bestpreisen pachten?
Die meisten Jammereien kommen immer von den Landwirten selbst - und dann immer von denen, die grundsätzlich alles daran setzen, dass die Bejagung so schwer wie möglich ist. Ein bisschen Kommunikation würde da sehr viel helfen. Ich denke dass kein Jäger vorsätzlich die Wildstände explodieren lassen will. Und es gibt auch dafür eine Gesetzesgrundlage.
Dass der Wildstand für alle Beteiligten passen muss ist ja selbsterklärend - aber ein bisschen Verständnis für die Natur und die Tiere die dort leben wäre aber schon angebracht.


Harpo antwortet um 25-05-2020 14:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Ich sehe die Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Jagd nicht einseitig und das Verständnis ist in den meisten Genossenschaften beiderseits gegeben das Problem ist zb.wenn eine Gen.vo Oebf Jagden umgeben ist die nur aus Wald besteht. Das sind reine Wildschwein Zuchtanstalten um die Reviere möglichst teuer zu verpachten und dann hast Du Hobby und Funn und die haben kein Interesse ihre Bestände massiv zu reduzieren weil dann müssten vielleicht länger ansitzenden für eine SAU


mitmart antwortet um 25-05-2020 14:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Dann musst du dich aber bei den Oebf beschweren



Harpo antwortet um 25-05-2020 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Ich Beschwerde mich hier auch nicht aber jeder Jäger sollte nicht immer nur von sich selbst auf alle schließen . Es gibt viele gute und angaschierte Jäger aber genausoviele Möchtegern Jäger für die nur Trophäen zählen und die Verursachen die Probleme


fgh antwortet um 26-05-2020 07:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
@Harpo:
Gebe dir vollkommen recht - aber das psychische Phänomen der Gruppenzugehörigkeit verursacht, dass im Zweifelsfall die angaschierten Jäger auch die anderen verteidigen ....


Peter06 antwortet um 26-05-2020 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
@ap24:
Als Jäger und Landwirt ist Dir natürlich auch die grundsätzlichen Problematik eines nicht dem Standort angepassten Wildbestandes bekannt.

Selbstverständlich gehört das Wild grundsätzlich zu Flora und Fauna eines Naturraumes dazu. In unserer Kulturlandschaft erfüllt der Wald vielfältige Aufgaben und Interessen, daher sind die Ansprüche an Jagd und Bewirtschaftung auch viel höher, als etwa im Urwald.

Ganz konkret sollte der Jagdpächter auch die Verantwortung für die Erhaltung der Biodiversität mitübertragen bekommen, also etwa jährliche Waldbegehung mit dem Eigentümer, um Massnahmen zu besprechen und auch durchzuführen.

Ich würde liebend gern auf den Jagdpachtschilling verzichten, wenn stattdessen meine standortangepassten Naturverjüngungen eine realistische Chance hätten, ohne riesigen Aufwand zu überleben.


Harpo antwortet um 26-05-2020 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Der Jagdpacht ist ja nur ein Symbolischer Beitrag damit es nicht umsonst ist die Schäden ( trotz Abgeltung) uebersteigen das um ein vielfaches


fgh antwortet um 26-05-2020 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Ihr müsst verständnis haben - Wild hat derzeit nen schlechten Preis, deshalb muss der Abschuss zusätzlich reduziert werden und wir vermehrt auf die Vermehrung geachtet, damit dann bei steigender Nachfrage wieder geliefert werden kann. Jäger müssen ja auch was verdienen..


mitmart antwortet um 26-05-2020 15:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Na ihr zweit seit richtige Komiker, seid doch froh das es überhaupt noch Deppen gibt die Eure Arbeit machen und dafür noch Pacht und Schadensabgeltung zahlen. Auch das wird sich noch ändern.



duk antwortet um 27-05-2020 07:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Bei uns in der Ortschaft sind die Jäger sehr eingebildet. Versperren dem Liegenschaftseigentümer den Weg, fahren mit dem Auto bis zum Fuchsbau und stehlen sogar meine Wildkamera. Ich habe Liegenschaften auch in anderen Ortschaften, dort sind die Jäger nicht so eingebildet. Dort wird sogar der Blühstreifen von der Jägerschaft angelegt und vor dem Mähen (Herbst) mit dem Hund durchsucht.


Harpo antwortet um 27-05-2020 08:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Ohne die von. Dir bezeichneten Deppen hätten wir auch keine Probleme.
Das Gesetz ist ja für eure EHRE gemacht


mitmart antwortet um 27-05-2020 18:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Doch ihr hättet ein Riesenproblem, denn ihr müsstet eure Flächen selbst bejagen und euch genauso an die Gesetze halten wie die Jäger und könntet euch euren Wildschaden von der linken in die rechte Tasche stecken.



Harpo antwortet um 27-05-2020 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Ohne Jäger hätte sich das Jagd-Gesetz auch erledigt das ist ja nur für Jäger und Tradition gemacht (Trophäenschau und dergleichen) einfach ein Geschäftszweig der Hobbyindustrie und Beschäftigung


mittermuehl antwortet um 27-05-2020 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
@duk Schönes Beispiel das man sich die Jagdpächer genau ansehen sollte. Man kann auch Vorgaben an die Jagdpächer geben. Oder man vergibt einfach an den Bestbieter oder an die die eh immer die Jagd bekommen und jammert weiter...

@xaver75 "Was sagt ihr dann zu einem, welcher sich wegen mangelnder Schneeräumung beklagt? Selber Schneepflug kaufen? ,-)"
Auch ein gutes Beispiel. Die Lösung wäre entweder selber den Aufrag zu bekommen oder Aufrag an jemanden zu vergeben der ein gues Konzep hat .... oder an den Preisgünsigsten und jammern...


Nie vergessen das Östereich auch eine Jagdpflicht hat für den Grundeigentümer hat. Nicht nur das Jagdrecht.



fgh antwortet um 28-05-2020 10:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Ach mitmar... wie oft ich das schon genau von den schlechten Jägern die alle anderen mit in den Dreck ziehen gehört habe....
Antworten nur für mich: Das ich für Schäden (teils mehrere 1000 €) jemals eine Abgeltung bekommen habe, wäre mir neu - da gibt es höchstens Unverständnis wie es zu dem Schaden kommen kann, auch wenn man schon Monate lang vorher, vor einem überhöhten Bestand warnt. Ich kenne da dann nur langfristige Versprechen den Bestand in den Griff zu kriegen und Abschuss zu erhöhen, was dann im nächsten Jahr schon vergessen ist... also ich stecke mir den Schaden inklusive aller Kosten schon jetzt von einer in die andere Hosentasche.
Und wegen der Gesetze... welche Jäger halten sich dran? Wenn sie sich dran halten würden, gebe es eh nahezu keine Probleme und Schäden - kein Schaden ist unrealistisch.
Und ich für meinen Teil habe den Jägern in den letzten 5 Jahren mehrmals pro Jahr angeboten pro Abschuss zu bezahlen, wenn das für die armen Jäger alles so schwer finanzierbar ist...


mitmart antwortet um 28-05-2020 14:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Harpo eine Frage, ohne die unnötige Jagd die unnötigen Jäger und dem unnötigen Jagdgesetz wie stellst du dir dann die Entnahme von überzähligen Wild vor?


mitmart antwortet um 28-05-2020 14:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
fgh ich weiß ja nicht wo du her bist bei uns in der Umgebung werden schon teils beträchtliche Schadenssummen ausbezahlt.
Hier sieht man das auf beiden Seiten nicht fair gespielt wird, wenn ein Landwirt seinen Schaden abrechnet im Vergleich zum Ertrag aus dem Vorjahr und sich so praktisch die Trockenheitsbedingten Mindererträge vom Pächter zahlen lassen will.........


Harpo antwortet um 28-05-2020 23:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Ohne Jäger würde es eine andere Lösung geben wo jeder seine Probleme selber lösen kann


mitmart antwortet um 29-05-2020 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Du bist ein Träumer, ohne Jagd und der damit verbundenen Lobby und der damit verbundenen Wirtschaftsleistung würden sehr schnell die Tierschützer, Naturüberlasser und sozialromatische Balkonbiologen jegliche Abschüsse verhindern. Sieht man schön am Biber freut es dich wenn du ohnmächtig zusehen müsst wie jegliche Ufervegetation vernichtet wird und die Uferkanten durch fehlende Wurzeln destabilisiert werden?

Ahja jetzt hast du die Möglichkeit was selbst in die Hand zu nehmen, Jagdprüfung machen, selber pachten und los gehts, noch ist es das Jagdrecht (gegen das du bist) das an Grund und Boden gebunden ist und dir diese Möglichkeit gibt. Nutzen musst du sie selbst.



Harpo antwortet um 29-05-2020 22:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Die ganzen Jagdgesetze sind ein Überbleibsel aus der Feudalherrschaft und genauso verhalten sich noch viele. Jäger die möchten alle wer sein sind aber niemand und als Jäger steigt ihr Selbstbewusstsein und sie glauben wer zu sein und Rechte. Zu haben.
Sie bleiben aber trotzdem unbedeutende Zeitgenossen!



mitmart antwortet um 30-05-2020 06:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Die Jäger sind das was ihr aus ihnen macht, Pächter eures Jagdrechts, niemand zwingt euch dazu.
Meiner Meinung nach ist der unbedeutender der sein Recht verscherbelt und dann mault das es nicht in seinem Sinne ausgeübt wird.




Harpo antwortet um 30-05-2020 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Du schreibst soviel Blödsinn und musst wissen daß unter 130ha niemand sein Jagdrecht alleine vergeben kann das geht nur mit Genossenschaft wir haben unser Anliegen mit den Jagdpächter gelöscht (es gibt Gottesdank einsichtigere Jäger als Dich)
Nur die Vergabe der umliegenden Reviere kann niemand beeinflussen und dort liegt das Problem??? Von Hochmut Egoismus und Feudalherrschaft dieser Möchtegern?? die wer sein wollen aber. Niemand sind


mitmart antwortet um 31-05-2020 18:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Nein, ich schreib keinen Blödsinn und es sind übrigens 115ha. Die Genossenschaft seid ihr Landwirte, ihr müsst nur zusammenarbeiten. Es gibt mittlerweile schon viele Reviere die mehrere Landwirte und Grundbesitzer gemeinsam bejagen, dort ändert sich die Schadenssituation, allerdings muss man sich dann auch von den teils absurden Pachtpreisen die, Primare, Manager, Großindustrielle, Baumeister etc. bezahlen und das wollen halt oft die Genossen nicht.............


mittermuehl antwortet um 31-05-2020 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Zitat: Harpo: "Die ganzen Jagdgesetze sind ein Überbleibsel aus der Feudalherrschaft"

In der Feudalherrschaft lag das Jagdrecht beim Adel. Seit dem Revolutionsjahr 1848 ist das Jagdrecht und die Jagdpflicht bei dem Grundeigentümern. Ab einer bejagdbaren Fläche von 115ha kann der Eigentümer selber zur Gänze über die Bejagung im Ramen der Gesetze bestimmen. Kleinflächen, selbst 115ha sind aus jagdlicher Sicht sehr klein, werden über eine Jagdgenossenschaft zusammengelgt damit eine ordenlich bejagung überhaupt möglich ist. Ob die Genossenschaftler dann selber Jagen oder das Jagdrecht (und die Jagdpflicht) verpachten liegt an ihnen. Ob sie einfach an den Meistbieter verpachten oder doch lieber eine Jagdkonzept sehen wollen liegt auch bei ihnen. Ob sie jetzt an einen "Wald vor Wild-Jäger" oder einen Tropähenzüchter verpachten liegt auch bei ihnen.

Es gilt: "Wer zahlt schafft an..."

Es gäbe viele Möglichkeiten des Jagdmanagemenst. Eine Berkannte hat 400ha und jagt nicht selber. Sie vergibt die Abschüsse recht günstig, berechnet keinen Wildschaden schreibt aber klar vor was der Sollwert in welcher Lage ist. Wer nicht mitspielt, keine Zeit hat usw. ist nach einem Jahr wieder weg.


Harpo antwortet um 31-05-2020 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Dieses System gibt es bei den Oebf auch und damit wird alles noch schlimmer.
Das größte Problem bei der Jagd ist dass alles nur noch gewinnorientiert ist und alles andere bleibt auf der Strecke.
Dazu noch die ganzen Möchtegern Hobbyjäger alle s bei Oebf um Gewinnmaximierung.
In unserer Gen ist alles in Ordnung.
Deshalb könnte ihr euch eure Ratschläge ersparen.
Die ganze Jagd ist zu einer Industrie verkommen auf Kosten der Bauern die Frage ist nur wie lang sich alle das gefallen lassen



sts antwortet um 31-05-2020 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Also wenn in eurer Genossenschaft alles super ist, wo liegt dann das Problem? Sicher kennt Wild die Reviergrenzen nicht. Wenn im eigenen Gebiet der Wildstand entsprechend niedrig ist, wird aus angrenzenden Revieren Wild nachziehen. Wenn aber weiter der Wildstand tief gehalten wird, wird auch in den angrenzenden Revieren das Wild weniger, also alles gut. Oder wird im eigenen Revier doch nicht genug geschossen? Dann Jagdschein machen und nicht auf alle möglichen schimpfen.


Harpo antwortet um 31-05-2020 22:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Das Problem liegt bei den Wildscheinen
und da helfen Deine Weisheiten auch nicht.
Deine Ansichten sind die der egoistischen Jäger ich wünsche Dir solch Nachbarreviere mit Wildschweinzucht


mitmart antwortet um 01-06-2020 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Von welchem Bundesland reden wir, wenn du Wildschweinschäden nicht bezahlt bekommst?

Im übrigen ging es hier um Rehkitze und Erhöhung des Rehwildabschusses.

Wennst natürlich Oebf oder Ökos in der Nachbarschaft hast, dann hast du wirklich ein Problem denn die führen ihren Krieg nur gegen Knospenbeisser und lassen oft Schweine gänzlich unbejagt um dann ein oder zwei fette Drückjagden zu machen.

Die darfst du aber dann nicht mit den anderen Jägern in einen Topf werfen. Ich kenne einige die 10-15 Sauen in ein paar Monaten erlegen, mach das mal das ist Zeitintensiv und richtig Arbeit, ich würde dafür nicht auch noch Pacht bezahlen.



Vollmilch antwortet um 01-06-2020 11:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Hallo!

Bei uns sind die unterschiedlichen Strategien in den einzelnen Revieren (auch) ein Teil des Problems:
Revier A (Eigenjagd) hat 95% Wald. Dort ist wichtig den Rehbestand niedrig zu halten. Die Wildschweine findet dort gute Deckung und wandern in der Nacht ins Revier B.

Revier B (Genossenschaft) hat zu 90% Acker und Wiesen. Dort muss der Wildschaden bezahlt werden, den die Schweine vom Revier A verursachen. Dafür freut man sich über jedes zusätzliche Reh!

"Schuld" ist jedenfalls immer der andere. Gemeinsame Lösung scheitern an der geringen Gesprächsbereitschaft.

Alles Gute!
Vollmilch


Harpo antwortet um 01-06-2020 13:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Vollmilch
Dann hast Du das gleiche Problem nur mit anderen Partnern


mittermuehl antwortet um 01-06-2020 17:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
@Vollmilch .... Wohnst du vielleicht doch bei mir im Ort? Die Problemstellung kenne ich. Wobei die Eigenjagd bei uns als Forstwirtschaft geführt wird und recht hohe Rehwildabschüsse hat. Bei Schwarzwild ist es schwerer sie in der Deckung zu erwischen. Da wäre eine Revierübergreifende Jagd schon schlau.


Vollmilch antwortet um 01-06-2020 17:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Revierübergreifendes Denken könnte die Situation verbessern. Doch durch jahrzehntelange gegenseitige Schuldzuweisungen ist die Gesprächsbasis nicht mehr die beste!

Und da sollte mal eingegriffen werden. Natürlich haben die Grundeigentümer hier die Macht etwas bei der Pachtvergabe zu verändern. Aber wie bringt man 50 Bauern unter einen Hut?

Unter den 50 Bauern sind die Schäden ja auch nicht gleich verteilt. Seit ein paar Jahren sind bei uns jetzt auch waldfernere Flächen von den Schweinen besucht worden. Die Schäden verteilen sich immer gleichmäßiger in der Fläche und auf mehrere Betriebe. - vielleicht kommt jetzt auch mehr Druck auf!

Alles Gute!
Vollmilch




Harpo antwortet um 01-06-2020 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
50 Schädel musst Du auch nicht unter einen Hut bringen dazu gibt einen Jagdausschuss
und der muss diese Dinge regeln





Bewerten Sie jetzt: Rehkitzrettung Abschusszahlen erhöhen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;623626




Diskussionsforum



Landwirt.com Händler Landwirt.com User