Bewässerung von Quelle im Wald

Antworten: 5
User Bild
biozukunft 26-04-2020 07:28 - E-Mail an User
Bewässerung von Quelle im Wald
Hab im eigenen Wald eine Quelle die ca. 25m oberflächlich bis zum Fluß rinnt. Würde das Wasser für den Wald selbst und später als Trinkwasser bzw. zur Obstwiese, ev. für Gemüse benötigen. Kann ich diese fassen und (in NÖ) verwenden, indem ich sie auch zum Haus pumpe. Eine wasserrechtliche Genehmigungspflicht ist ja nur, wenn ich es vom Boden herauspumpe, oder?

User Bild
Aequitas antwortet um 26-04-2020 08:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bewässerung von Quelle im Wald
Ich kenne in NÖ nicht die genauen Rahmenbedingungen, deswegen ist meine Antwort ohne Gewähr.

Auf : http://www.noe.gv.at/noe/Karten-Geoinformationen/Karten-Geoinformationen.html

Kannst du mal schauen ob die Quelle eingezeichnet ist als öffentliches Gut, ich denke mal nicht.
Wenn nichts eingezeichnet ist würde ich die Quelle fassen ohne langes Fragen, wer lang fragt geht oft irr heissts so schön.

Direkt bei der Quelle fassen und schaue das du nicht zuweit zum Bach runterkommst, dann wird sich auch niemand aufregen.

lg


User Bild
fendt_3090_2 antwortet um 26-04-2020 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bewässerung von Quelle im Wald
Hallo. Auch bei Wasserentnahme aus Oberflächengewässern brauchst du eine Genehmigung. Da ist die BH zuständig.

User Bild
xaver75 antwortet um 26-04-2020 11:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bewässerung von Quelle im Wald
Da kommt dann auch der Naturschutz noch ins Spiel, welcher vorschreibt, wegen der Ökologie müssen so viele Liter durch den Graben abfließen, den Rest darfst Du nutzen.
Wenn es nicht gerade eine häufig frequentierte Stelle ist, Anrainer, welche ans Bein pissen wollen, Neider, … würde ich einfach ohne großes "Drumherum" machen. ,-)
An "sensiblen" Stellen würde ich eher den offiziellen Weg empfehlen.

mfg


User Bild
Ferdi 197 antwortet um 26-04-2020 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bewässerung von Quelle im Wald
Würde das mal ohne Fragen machen, ansonsten bis du von den Behörden eine Antwort bekommst ist bei dir wieder Hochwasser vermutlich.
Quelle u. Rinsal alles auf deinem Eigentum u. kein Nachbar hat dadurch einen Schaden dann mach das ohne viel Fragen.
Argumentieren kannst ja dann noch das ihr dieses Wasser schon über 300 Jahre bei Bedarf zumindest jedes zweite Jahr eben entnommen habt.
Fertig.

User Bild
norbert.s(suk5) antwortet um 26-04-2020 23:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bewässerung von Quelle im Wald
Ich würde auch sagen, wenn das nicht ein öff. Gut ist was ich echt nicht annehmen tue.
Dann kann man doch dieses Wasser zu Bewässerung nutzen.


Bewerten Sie jetzt: Bewässerung von Quelle im Wald
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;621243






Landwirt.com Händler Landwirt.com User