Antworten: 8
User Bild
johnny73 28-03-2020 08:03 - E-Mail an User
Zuchtbulle säuft
Ich hab das Problem das meinem Zuchtbullen auch die Milch der Mutterkühe schmeckt ( no net na na ) Gibts da empfehlungen ?? Wegsperren möcht ich ihn nicht da brauch ich ihn auch nicht er soll ja Belegen wanns so weit ist 24h 365 tage im Jahr

User Bild
179781 antwortet um 28-03-2020 09:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zuchtbulle säuft
Da fallen mir zwei Möglichkeiten ein warum der das tut:
Falsch entwöhnt und jetzt ist das Malheur da. Weil als großer gewöhnt er sich das wahrscheinlich nicht mehr ab.
Oder es ist eine Veranlagung. Es gibt Rassen, bei denen so etwas öfter einmal vorkommt. Auch dann wird man es ihm nicht mehr abgewöhnen können.
Auf jeden Fall ist das ein erheblicher Mangel und der Stier erfüllt die Voraussetzungen für einen Zuchtstier nicht. Deshalb muss ihn der Verkäufer zurücknehmen und entweder das Geld wieder herausrücken oder einen gleichwertigen ohne Mangel zur Verfügung stellen.

Gottfried

User Bild
xaver75 antwortet um 28-03-2020 09:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zuchtbulle säuft
Wenn es Milchkühe wären, würde ich meinen, das die "Roboteroptimierte Melkbarkeit", wo nach 10 Std. die Milch das tropfen anfängt und die Liegeboxen einsaut, Schuld sein könnte.
Bei Mutterkühen sollte das kein Thema sein?

mfg

User Bild
179781 antwortet um 28-03-2020 11:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zuchtbulle säuft
Wenn eine Mutterkuh das Euter voll hat, dann darf man gleich nachschauen gehen, weil da ist in der Regel das Kalb krank. Bei der Form der Kuhhaltung, wo jede Kuh einen eigenen Roboter hat, funktioniert die Fehlermeldung nicht über Handy sondern über Signale der Kuh.

Gottfried


User Bild
xaver75 antwortet um 28-03-2020 11:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zuchtbulle säuft
Wenn die Kuh auf hohe Minutengemelke gezüchtet wird, nur damit der Robi noch ein paar Kühe mehr betreuen kann, ist das für die nur 2 mal täglich melkenden Fortschrittverweigerer wie mich nicht unbedingt optimal.
Ob tropfende Milch mit dem saugenden Stier zusammenhängt, kann ich nicht beurteilen. ,-)

mfg

User Bild
179781 antwortet um 28-03-2020 11:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zuchtbulle säuft
Da reden wir von zwei verschiedenen Dingen. Kühe die auf Milchleistung gezüchtet sind, taugen als Mutterkühe so viel wie ein Sportwagen zum Geländefahren. Es gibt zwar immer wieder welche, die das nicht glauben. Die müssen halt dann mit den Kollateralschäden leben.

Der gute Jonny soll einmal reinschreiben, ob es überhaupt ein Zuchtstier ist, oder eh nur ein Bummerl, den ein Viehhändler aus einer Box Maststiere abgezweigt hat. Dann weiß man schon ein wenig mehr über mögliche Ursachen.

Gottfried

User Bild
MC122 antwortet um 28-03-2020 12:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zuchtbulle säuft
@Gottfired

wie gehst du beim Entwöhnen vor?

User Bild
179781 antwortet um 28-03-2020 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zuchtbulle säuft
Die werden mit 8 - 10 Monaten abgesetzt, da haben die Kühe in der Regel kaum mehr Milch. Und die Jungen werden bedarfsgerecht gefüttert und kommen bis sie zum Deckeinsatz kommen, bzw. bei weiblichen Tieren, bis sie selbst ein Kalb haben nicht mehr mit Kühen zusammen. Einen Stier, der dann noch geduttelt hat, hatten wir noch nie. Bei Kalbinnen ist vielleicht von geschätzt 30 eine dabei, die deshalb zur Schlachtung geht.


Gottfried

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 28-03-2020 13:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Zuchtbulle säuft
Das ist eben der Punkt: wenn der oder die dutteln, Abfahrt.

Bewerten Sie jetzt: Zuchtbulle säuft
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;617391





Diskussionsforum



Landwirt.com Händler Landwirt.com User