Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung

Antworten: 22
KrautenCep 28-02-2020 14:49 - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Hallo liebe Landwirt-Community,

wie läuft das mit den Widerspruch zur streifenförmigen Gülle-Ausbringung ab?
Ein kleiner Bergbauernbetrieb kann niemals so große Güllefasser mit Schleppschlauch oder Injektionstechnik kaufen und auf seinen steilen Feldern benutzen.

Bitte gebt mir Bescheid, falls ihr eine Anleitung zum Widerspruchsverfahren gegen die streifenförmigen Gülle-Ausbringung habt. Vielen Dank.

UNBEDINGT MITMACHEN - UND WEITERSAGEN
Je mehr Menschen daran teilnehmen, desto besser ist es und auf unsere Problematik aufmerksam zu machen sowie die Politik davon zu überzeugen.


LINKS: https://www.ig-gesunde-gülle.de/


Peter1545 antwortet um 28-02-2020 15:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Da hab ich erst kürzlich eine Video mit Schwenkarmen für Schleppschlauch gesehen.
Schleppschlauch hat außerdem nichts mit der Größe des Fasses zu tun, für den Bergbauern ist nur das zusätzliche Gewicht und ev. höhere Schwerpunkt ein Problem.
Auf steilen Feldern kann er sie sicher benutzen nur bei den noch steileren Wiesen wird irgendwann Schluss sein.


Vollmilch antwortet um 28-02-2020 15:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Gülleverschlauchung?

LG Vollmilch



Harpo antwortet um 28-02-2020 18:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
@vollmilch

Wie glaubst Du funktioniert die Guelleverschlauchung? Mit. Schleppschlauch?


Vollmilch antwortet um 28-02-2020 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Schleppschuh wäre wahrscheinlich besser.

https://www.bomech.de/producten/verschlauchung-2/

LG Vollmilch



Harpo antwortet um 29-02-2020 01:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
@Vollmilch
Deine Empfehlung willst Du im Berggebiet Anwenden?
Du hast wohl keine Ahnung von Steilflächen.


chn antwortet um 29-02-2020 07:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Ich stelle meine Flächen gerne für eine Vorführung eines Schleppschuhverteiler zur Verfügung. Wir haben die Bergrettung, das Rote kreuz, die Feuerwehr und ev. einen Bestatter in unserer Nähe.
Nur fahren will ich nicht selber.
LG
CHN


FloW4 antwortet um 29-02-2020 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Gehen würde es wahrscheinlich schon, aber dann hast nur mehr eine Arbeitsbreite von 2-3m


iderfdes antwortet um 29-02-2020 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Kommt die Regelung nur für D oder EU-weit?


fisch_wolfgang antwortet um 29-02-2020 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Nur für Deutschland


Vollmilch antwortet um 29-02-2020 08:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Stimmt, ich habe keine Ahnung von Steilflächen. Darum habe ich hinter "Gülleverschlauchung" auch ein Fragezeichen (?) gesetzt.
Ich hätte vermutet, dass man ohne (schweres) Fass in steileres Gelände fahren kann.

War nur als höflicher Tipp für meine Kollegen im Berggebiet gemeint, falls ich jemand damit verärgert habe, bitte ich um Entschuldigung!

LG Vollmilch


Joe_Kovac antwortet um 29-02-2020 09:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Ein kleiner Bergbauernbetrieb wird niemals "so große" Fässer brauchen. Find das Thema Verschlauchung nicht so schlecht. Für zu steile Flächen gibts mit Sicherheit eine Ausnahmeregelung....


Richard0808 antwortet um 29-02-2020 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Für Mätraks gibt es eigene Verschlauchungen mit kleinen Spindeln und kleinen Schleppschlauch Verteilern.



iderfdes antwortet um 29-02-2020 12:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
@Wolfgang
Danke


Heimdall antwortet um 29-02-2020 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Was kostet das ausbringen per Gülleverschlauchung mit Schleppschuh ca pro m3?
Weiß da jemand Maschinenringpreise?

Eine Förderung für die Bodennahe ausbringung (1€ pro m3?) gibts oder gabs ja auch mal?

Heimdall


toni69 antwortet um 01-03-2020 14:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Grüss euch.
Wir betreiben in einer Gemeinschaft 2 Verschlauchungsanlagen.
Früher wurden die Anlagen angeschafft um die Gülleausbringung im Berggebiet effizienter und gefahrloser zu erledigen.
Heute wird diese Technik immer mehr auch im ebenen Gelände eingesetzt. (weniger Bodenverdichtung , hohe Schlagkraft, wenn im Frühjahr oder im Herbst die Befahrbarkeit der Flächen an der Grenze liegt.)
Glaube das Thema "Bodennahe Ausbringung" wird in Zukunft auch Ö betreffen.
Bin überzeugt es ist nicht überall möglich. Es muss eine ordentliche Abgrenzung geben.
Früher oder später werden wir in unserer Gemeinschaft etwas derartiges anbieten. Ob Schleppschlauch oder -schuh steht noch nicht fest.
Wichtig ist es einmal ordentlich Erfahrungen zu sammeln.
Der 1Euro ist an eine Dokumentation gebunden mind. 50% der ausgebrachten Menge bodennahe auszubringen.
Verschlauchungskosten mit Schleppschuh habe ich noch keine Erfahrung.
mfg


textad4091 antwortet um 01-03-2020 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Die Art der Gülleausbringung bringt ohnehin nur weniger Einsparung bezüglich Emissionen, im Gegensatz zur Art der Haltung und des Stallsystems (Festmist/Tieflaufstall-Schrapper-Spalten) sowie Stall oder Weide ...
Aber für Entscheidungsträger zählt nur das, was ma wirklich "sieht".

Gülleverschlauchung ist schön und gut, aber unflexibel und zeitlich aufwendig im Gegensatz dazu, wenn wo ma 6 mal mit einem 2200er- Fass rüberfahrt ... ansonsten wär ich zwecks Gewicht sofort bei der Verschlauchung dabei ...

Zwecks bodennaher Ausbringung und was da alles noch so kommt sind OOE und NOE wohl auch besser informiert als wir Steirer (Wobei ma ohnehin mit dem Schlimmsten rechnen darf, die Ausnahmen sowie Hinauszögerungrn sind jetzt durch die weideverweigernden Biobetriebe wohl am Erliegen xD)


farmerJT antwortet um 02-03-2020 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Sehe es definitiv auch so dass die größten N-Verluste VOR bzw. NACH und nicht Während der Ausbringung entstehen. Sehen übrigens auch Experten so. (Die max. Zwei Sekunden wo die Gülle in der Luft ist) Da gehts hauptsächlich darum dass sehr teure Technik verkauft wird.
Ich verschlauche mit Mähtrak und Elektro- Schwenkverteiler, bis zu einer Hangneigung wo Ich keinen Kilo mehr Gewicht brauchen kann. Desweiteren kann Ich die Arbeitsbreite veränderen, und somit unbefahrbare/gefährliche Stellen umfahren. Mit einem Schleppschlauchverteiler brauchst einen sehr viel schwereren Traktor, ergibt mehr Bodenschäden.
Also meiner Meinung noch vollkommen unsinnig und nicht belegbar.




Joe_Kovac antwortet um 02-03-2020 21:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Frage mich nur, wer diese experten sind. Natürlich verringert die Bodennahe Ausbringung die Emissionen. Man sagt Schleppschlauch bis 50%, Schleppschuh bis 60% und Injektor 80-90 % gegenüber dem Breitverteiler.
Ich glaub auch, dass es im Sinne des Landwirts ist, seinen Stickstoff in den Boden zu bringen.
Arbeite selbst mit einem Schleppschlauchverteiler und habe auf einem Feldstück beide Varianten probiert. Brauchst auch keine Untersuchungen machen - Beweist schon die Optik.
Genauso wichtig ist es möglichst nicht bei hohen Temperaturen, Sonnenschein oder Wind Gülle zu fahren. Am Besten morgens oder Abends.
Wenn man diese Regeln befolgt, zusammen mit der richtigen Technik, dann kommt der Stickstoff dort an wo er gebraucht wird - an der Pflanze.

Die Öpul Förderung für bodennahe Ausbringung wirds wsl so nicht mehr lange geben. Technik wird verpflichtend werden.






farmerJT antwortet um 02-03-2020 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
@Joe Kovac
DI Josef Springer LK NOE z.B.
Bewirtschaftest du extrem steiles Dauergrünland oder gehts da um Ackerbau in Gunstlagen?
Gülle an einem warmen oder heißen Sommertag morgens auszubringen ist wohl das schlechteste was du tun kannst wenn dir dein Stickstoff in der Gülle wichtig ist. Entscheidend sind nicht die paar Sekunden der Asbringung, sondern die folgenden Stunden bzw Tag., da entstehen bei suboptimalen Verhältnissen weit mehr Verluste!





Joe_Kovac antwortet um 03-03-2020 12:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
@ farmerjt - bin Ackerbauer. Im Sommer ist bei mir Gülleausbringung sowieso tabu.
Finde nur, dass die neuen Ausbringtechniken nicht schlechtgeredet werden dürfen. Wie erwähnt - für Steilhänge muss es Ausnahmeregelungen geben. (siehe Beitag oben)
Schon mal überlegt, warum mit Breitverteiler ausgebrachte Gülle viel mehr stinkt und warum es das tut?
Die LK-NOE könnte auch Versuche unter gleichen Bedingungen machen und dies dann publizieren. Wenns so is, wäre damit sicher vielen Landwirten geholfen...




Aequitas antwortet um 03-03-2020 12:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Acker und Grünland sind natürlich verschiedene Einsätze.

Im Acker güllt man bei sehr trockenen Boden und zukünftiger Witterung in der Regel. (Befahrbarkeit der Äcker, nachher Saat,....)

Beim Grünland im besten Fall bei leichten Regen auf eine befahrbare Grasnarbe bzw später erwartenden Niederschlägen.
Interessant wäre es wirklich wenn bei leichten Niederschlag gegüllt wird Unterschied Möscha zu Schleppschuh/Schleppschlauch.




Vollmilch antwortet um 03-03-2020 16:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Bei leichtem (?) Regen wird die Art der Technik recht egal sein, da wird das NH3 gleich wieder ans Wasser gebunden.

Nur die Kombination befahrbarer Boden + leichter Regen + direkt nach dem Schnitt ist nicht häufig bzw. lang genug.
Da ist ein Schleppschuhverteiler um einiges flexibler.

LG Vollmilch


Bewerten Sie jetzt: Widerspruch: streifenförmige Gülle-Ausbringung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;614093





Landwirt.com Händler Landwirt.com User