Pferdepflug - Marke? - Farbe?

Antworten: 22
T84 11-01-2020 18:55 - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Hallo Leute,
Ich habe einen Pferdepflug bekommen, der angeblich aus den 30er Jahren sein soll. Ein Einschar Wendeplug.
Leider besitzt das Ding kein Typenschild und auch keine Farbspuren.
Kennt hier wer alte Marken, weil im Internet habe ich noch keine Anhaltspunkte zum Nachforschen gefunden.




 


gbgb antwortet um 11-01-2020 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Guten Abend!

Unser alter Pferdepflug ist von der Fa. Sack aus Leipzig, das Typenschild ist noch drauf, Farbspuren sind auch keine mehr vorhanden..
Ob nicht Sack-Pflüge ein Begriff waren dazumals.
Die dürften verbreitet gewesen sein, denn ich bin ja nicht in Ostdeutschland, sondern im Bez. Amstetten.
Und wie die Fa. Sack entstanden ist oder was aus ihr geworden ist, habe ich auch einmal irgendwo gelesen, nur weiß ich es jetzt nicht mehr.

Ob das aber genau so einer wie auf dem Foto ist, könnte ich jetzt nicht sagen.

Freundliche Grüße


FXST antwortet um 11-01-2020 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Habe genau den gleichen Pflug im Hofmuseum stehen.



T84 antwortet um 11-01-2020 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
@gbgb: Danke, die Infos, die helfen schon ein wenig weiter. ;-)

@FXST: Wie ist es mit dem gleichen Pflug im Museum? Hat er noch irgendeine Farbe? Oder sonstige Infos?


FXST antwortet um 11-01-2020 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Hallo,
kann jetzt nicht’s sagen, werde morgen schauen.



jfs antwortet um 12-01-2020 00:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Bei uns heißen diese Pflüge Brabanter... Vielleicht hilft dir das weiter.


T84 antwortet um 12-01-2020 09:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?

@jfs: Danke, Danke. Da findet google jetzt schon ein bisserl was. ;-) Anscheinend ist das
Wort Brabanter für die Bauform der Schare. ;-)


T84 antwortet um 12-01-2020 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?

Mich würe hald interessieren in welcher Farbe die es ungefähr gab damals....
RAL Farbbezeichnungen gab es ja noch nicht glaub ich. ;-)


179781 antwortet um 12-01-2020 09:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Bei uns war auch so ein Pflug der Marke Sack da. Mein Vater hat erzählt, dass das früher ein renommierter Hersteller war, heute würde man das Premiumhersteller nennen.
Und wenn ich mich richtig erinnere war der Firmensitz in Leipzig. Die Fabrik wurde nach dem Krieg "in Volkseigentum überführt" und war als VEB weiter Hersteller für Bodenbearbeitungsgeräte. Nach dem Ende der DDR wieder Privatbetrieb "BBG" und irgendwann von Amazone übernommen. Ob die heute dort noch was produzieren weiß ich nicht.
Wegen der Farbe weiß ich auch nichts genaues. Bei unserem war noch etwas grünes zu sehen.

Gottfried



technik36 antwortet um 12-01-2020 11:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Besitze auch einen Sack Wendepflug (mit Typenschild), sieht jedoch etwas anders aus als der auf dem Foto. Der Pflug hat auch noch gerige Farbspuren darauf. Meiner Meinung nach kommt der Farbton jenem von Amazone sehr nahe, ähnlich auch Ral 6017 Maigrün. (Farbangaben ohne Gewähr, nur optische Schätzung). Der Pflug ist derzeit leider weit hinten im Schuppen verstaut, daher auch kein Foto.

Wie bereits von 179781 beschrieben ist BBG Leipzig (vormals auch Sack) heute eine 100% Tochterfirma von Amazone und produziert nach wie vor Bodenbearbeitungsgeräte (nun unter dem Namen Amazone). Siehe: http://www.bbg-leipzig.de

@T84: Vielleicht kann man dir direkt bei BBG Leipzig weiterhelfen ?

L.G.
Hans W.


eklips antwortet um 12-01-2020 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Man müsste alte Landtechnikzeitungen durchforsten nach Abbildungen. Hersteller dürfte es doch recht zahlreich gegeben haben. Schau mal auf den Gussteilen nach Symbolen.


dirma antwortet um 12-01-2020 11:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Bankhammer war mal so eine Firma, Pflüge, Eggen, Heugreifer- Aufzüge, Kreissägen, ...


Suedsteierer antwortet um 12-01-2020 11:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Hallo,
ich fürchte, dass die Zuordnung nicht so einfach ist. Neben den bekannten Pflugerzeugern, die schon an die 100 Jahre Pflüge erzeugen oder erzeugt haben (z.B. Vogel&Noot) sind zahllose dieser Pflüge von lokalen Herstellern oder Schmieden erzeugt worden - so ein aufwändiges Produkt wie ein heutiger Plug teilweise ist, war das damals ja nicht. Abgesehen davon haben die Bauern vor dem Zeitalter der Mobilität und des Internet fast immer in der näheren Umgebung gekauft und selten auswärts bestellt.
Wenn du keine Firmen-oder Gusszeichen findest, dann lackiere den Pflug einfach in einer Farbe deiner Wahl oder konserviere ihn mit Firnis, damit die Patina erhalten bleibt.
Viele Grüße aus der Südsteiermark


eklips antwortet um 12-01-2020 11:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
@südsteirer
Natürlich ist dir großteils zuzustimmen, aber man unterschätze nicht die damaligen Handelswege. Innerhalb der Monarchie gab es besonders nach Einführung der Eisenbahn erhebliche Handelsstrecken. Kann also ein kleiner Hersteller vor Ort gewesen sein oder auch Großindustrie..


T84 antwortet um 12-01-2020 12:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?

@Suedsteierer: Nur mich sehen hald so manche Teile am Pflug aufwendiger zu produzieren aus, wie es am Bild ja alles zu sehnen ist, so denke ich mir, dass dieser kein Produkt von einem lokalen Schmied wo war.
Aber Danke, ich werde dann mal nach Gusszeichen Ausschau halten, weil an so was dachte ich noch gar nicht.

@Besitzer von Pferdpflügen:
Wo hatten solche Pflüge großteils ein Typenschild angebracht ungefähr? War das dann falls vorhanden, ein Blechschild und vernietet?


FXST antwortet um 12-01-2020 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Mein Pflug sieht vorne doch ein wenig anders aus und hat glaub ich das Eckert Zeichen (Symbol).
Zweimal sieht man noch die Ziffern 00 und einmal 00 6.
Farbe sieht man leider keine mehr.
Habe auch noch ältere Pflüge aber Schilder hab ich bei keinem gesehen.



gbgb antwortet um 12-01-2020 14:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Hallo,

komme gerade von der Landmaschinen-Ruhestätte am Wagenhüttenboden.
Unserer ist, wie schon geschrieben, ein Sack-Pflug.
Griffe und Fahrwerk sehen aber etwas anders als bei Deinem aus.
Kleine, grüne Farbreste konnte ich auch finden.
Das Alu-Typenschild ist 2x am Hauptrahmen vernietet, auf der Landseite zwischen den Scheibensechen sozusagen und dem Wendemechanismus.
An den Radnaben ist unverwüstlich "Rud. Sack Leipzig" eingegossen.

Freundliche Grüße


T84 antwortet um 12-01-2020 14:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?

Interessant, was Ihr alle schreibt.
Ich hab jetzt doch was an Farbrest gefunden, un zwar im Bereich des Wendemechnanismus wo anscheinend Schmiere austrat und so eine feste Schicht entstand, die ich wegschabte, wegritzte, weil schon gleich wie der Rostbereich ausschaute. ;-)
Der Pflug wurde anscheinend in einem roten Farbton ausgeliefert.

Sind wem alte Plughersteller in roter Farbe bekannt ?


179781 antwortet um 12-01-2020 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Eine Möglichkeit etwas zu erfahren wäre, ganz alte Bauern zu fragen, was denn die Pflüge in der damaligen Zeit für Farbe hatten. Da leben zwar nicht mehr viele, die noch mit so was gearbeitet haben. Aber wenn du einen findest, freut der sich womöglich sogar noch recht darüber, wenn da einer kommt der sich für das wie früher gearbeitet wurde interessiert.
Und wenn du den wirklich original lackieren willst, solltest du dich bemühen, den Lack optisch Richtung gute alte Zeit hinzubekommen. Wenn man so die neu lackierten Oldie Traktoren anschaut, sind die meisten deutlich überrestauriert. Mit Hochglanzautolackierung in einer Qualität, die es vor 50 Jahren nicht annähernd gegeben hat.

Gottfried



Neudecker antwortet um 12-01-2020 22:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Hallo Gottfried, wenn du einen finden möchtest, der mit so einem Pflug gearbeitet hat, dann wäre ich möglicherweise so ein Kandidat. Soviel ich mich noch erinnern kann, kamen diese Geräte zwischen 1938 und 1940 als Willkommensgeschenk von unserem Nordwestlichem Nachbarn. Die Deckfarbe war ein mattes Grün. Ob zum Untergrundanstrich das damals gebräuchliche rote Minium verwendet wurde, weis ich auch nicht. Jedenfalls war dieser Wendepflug wegen seines Gewichtes nur von einem kräftigen Mann zu bedienen. Bei unseren Nachbarn und im Elternhaus wurden sämtliche aus dem Reich eingeführten eisernen Pflüge, Bankhammer Pflüge genannt. Möglicherweise stimmte diese Bezeichnung gar nicht. Aber die Marke Bankhammer war eben ein Hinweis auf gute Qualität..
Ich bekam vor einiger Zeit mit der Frage zu einem Reform Motormäher, einen Hinweis, dass der Seniorchef von der Firma Prillinger ein umfangreiches Prosektlager sein Eigen nennt. Nach einem Anruf bekam ich von ihm die genauen Unterlagen. Deshalb würde ich unserem T84 Empfehlen, mit dem Herrn Prillinger Verbindung aufzunehmen. Liebe Grüße vom Neudecker


T84 antwortet um 13-01-2020 11:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?

Danke für die Info. Dass auch schon grundiert wurde damals, daran hatte ich nicht gedacht...

Ich hab nochmals ein Bild, wo ich einen roten Pfeil dazuzeichnete.
Es ist ein Metallbogen, und schneint Original dort zu bestehen.
Aber welchen Zweck er haben soll ???



 


xaver75 antwortet um 13-01-2020 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Vielleicht wurde da in Ballastgewicht eingehängt?
Vielleicht solltest Du jemanden von den "Tiefgrabener Rossara" kontaktieren. ,-)

mfg


Neudecker antwortet um 13-01-2020 17:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Hallo T84
Wenn ich mich noch recht erinnere, wurde in den Hacken das Leitseil eingehängt. Es sollte auf geradem Weg zwischen dem Zugtier und dem Pflüger immer locker sein. Falls es keine Zwischenaufhängung gegeben hätte, wäre es womöglich unter die Räder gekommen. Du solltest aber trotzdem den Rat vom Xaver befolgen. Rufe einfach den Alois Gaderer Ferienhof Ederbauer an. Der kann die mit Sicherheit sagen, wer der Sprecher dieser Tiefgrabner Gruppe ist.
Liebe Grüße vom Neudecker


Bewerten Sie jetzt: Pferdepflug - Marke? - Farbe?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;608621




Landwirt.com Händler Landwirt.com User