40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !

Antworten: 191
stef0901 07-01-2020 18:10 - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
in Deutschland werden 6 % der GAP Mittel in Umweltrelevante Maßnahmen (sind nicht Einkommenswirksam) umgesetzt.
Im aktuellen Regierungsprogramm stehen 40 % !!!!
bei aktuell 294,--€ aus der 1. Säule würde dies bedeuten, dass dies auf 176,40 € gekürzt wird !!!!!
weiß irgendwer schon etwas Genaues darüber ?



hubi97 antwortet um 07-01-2020 18:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
das ist anscheinend die Grüne Handschrift ! = weiterer Diebstahl an uns Bauern !


HAFIBAUER antwortet um 07-01-2020 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Kein Wunder wir lassen uns ja auch alles gefallen.Wo ist Kurz und seine Ministerin .



JD 6120 antwortet um 07-01-2020 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Das sehe ich nicht so. Diese Zahlungsansprüche sind für den Hugo. Vor allem bei pachtflächen werde diese heut meist 1:1 an den Verpächter weitergegeben. Umweltrelevante Maßnahmen stärker zu fördern ist der absolut richtige Ansatz.



Vollmilch antwortet um 07-01-2020 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Im Programm steht auch, dass etwaige Kürzungen im EU-Agrarbudget national ausgeglichen werden.
Auch momentan fließt schon einiges ins Umweltprogramm, ich finde es auch gut, dass es mehr wird.

LG Vollmilch


monsato antwortet um 07-01-2020 18:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
hay

JD 6120 :: wo her nimmst du dann dein einkommen auf den eigenflächen ??

mal angenommen die pachtflächen werden billiger -was ich nicht glaub zumindest nicht so schnell.

dir ist hoffentlich klar das wir landwirte seit 1995 nur gekürzt worden sind . und andere von ca. 30 -180% mehr verdienen je nach dem was einer gelernt hat.
ein guter beamter ist bei 174% seit 1995.
1. woher nimmst du geld füe erhaltung deines bauernhofes ( was kostet überhaupt ein bauernhof ? )
2. erneuerung deiner maschienen denn irgendwann sind sie ausgelutscht.
3. weißt du überhaupt wieviel geld du brauchst um die familie durchzufüttern geschweigedenn kinder in die schule zu schicken und ihnen was lernen zu lassen zb. musikinstrument ! oder ein internat.



powerjosl antwortet um 07-01-2020 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
GAP Ausgestaltung - derzeit steht noch alles in den Sternen.
Ich wünsche mir,das eine Umwelt u. Bodenschonende Bewirtschaftung dementsprechend berücksichtigt wird.


Harpo antwortet um 07-01-2020 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@steff0901
Wo hast Du das gelesen?


Alois_ antwortet um 07-01-2020 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich bin für eine 100%ige Umschichtung in umweltrelevante Maßnahmen!!!


ek antwortet um 07-01-2020 19:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
"3. weißt du überhaupt wieviel geld du brauchst um die familie durchzufüttern"

Schlappe9,7 % vom Einkommen, lt. einen User vom Landwirtforum.

mfg
Ernst Krampert


Richard0808 antwortet um 07-01-2020 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@monsato wiehoch sind eigentlich die Pachtpreise seit 1995 gestiegen?

Nach dem Einkommen der Bauern nach müssten die Pachtpreise ja seit Damals gesunken sein oder doch nicht?

Also bei uns zahlten Bauern vor 20Jahren maximal 200€ Pacht, heute ungefähr 600€

Wie geht den sowas?


JD 6120 antwortet um 07-01-2020 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ Monsanto
Ja ich weis was das kostet ich hab 3 Stück davon. Internatskosten (2), Musikschule (3) muß zwar nur nicht sein, bin aber selber auch Musiker u meine Frau auch. Sport usw das alles kostet viel Geld. Ernährung ist eigentlich mit Abstand das billigste.
Du solltest vielleicht einmal versuchen intensiv über umweltmaßnahen nachzudenken dann wirst du zu dem Ergebnis kommen dass eine Reduktion der bewirtschaftungsintensität nicht nur für die Natur positiv ist sondern auch zu steigenden produktpreisen führen könnte. Es ist zumindest einen Versuch wert denn die ständige Intensivierung hat bis jetzt genau das Gegenteil bewirkt.


179781 antwortet um 07-01-2020 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Der mit den 9,7 % war wohl bei der verflossenen schwarzblauen Sozialministerin in der Lehre, die hat gewusst, wie man mit 150 Euro im Monat auskommen kann.

Zu der 40 % Umschichtung würde ich mich nicht vorbeugend aufregen. Natürlich stehen solche Zahlen und noch viel mehr im Raum. Die Leute von denen das Geld für die Ausgleichszahlungen kommt, wollen nicht mehr, dass das einfach mit der Gießkanne über alle ha verteilt wird. Die verlangen ganz klar, dass das Geld dort hingehen soll wo auch etwas dafür geleistet wird. Und hier ist jetzt unsere bäuerliche Vertretung gefragt, das richtig zu argumentieren. Eine große Zahl der Bauern bringt umweltrelevante Leistungen. Bodenschonende Bearbeitung, Humusaufbau, effizienteren Düngereinsatz. Tiergerechte Haltungsformen und dadurch bedingt mehr Tierschutz und Tiergesundheit = geringer Medikamenteneinsatz usw.
Leider waren die in der Vergangenheit oft die geschassten und das meiste Geld ging dorthin, wo einfach wild drauf los produziert wurde. Für österreichische Verhältnisse kann es daher durchaus ein Vorteil werden wenn Ausgleichszahlungen in Zukunft mehr an umweltrelevante Massnahmen gebunden werden.

Gottfried



powerjosl antwortet um 07-01-2020 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Es wird kein Bauer gezwungen Landw. Grund und Boden zu pachten.
Jeder Bauer und Bäuerin ist gescheit genug um auch Beamter zu werden!


sts antwortet um 07-01-2020 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich sehr das auch positiv. Wir in Österreich haben ja auch in der Vergangenheit das Öpul gut genützt mit Begrünung oder Bodennahe Gülleausbringung,....= Auflagen freiwillig einhalten und Förderung erhalten,
In Deutschland wurde diese Massnahmen im Kulap nicht ausreichend genützt. Dadurch viel Nitrat im Grundwasser und als Effekt haben sie jetzt die Düngersrchtlinie aufgebrummt bekommen, = verpflichtende Auflagen ohne Förderabgeltung. Was ist euch lieber? Ich bin für freiwillige gut geförderte Auflagen, die jeder auch sehr leicht gegenüber Konsumenten argumentieren kann. Wie argumentierst du eine hohe Betriebsprämie, die oft 1:1 an Verpächter durchgereicht wird? Da tue ich mir schwer.


Rautnig antwortet um 07-01-2020 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
1. Steht so im Regierungsprogramm
2. Halte von solchen Umschichtungen relativ wenig. Aus einem ganz einfachen Grund: Die Gelder der 1. Säule werden als Einkommensausgleich für nicht kostendeckende Preise bezahlt. Grundlage ist die Einhaltung der gesetzlichen Grundlagen. Um in der 2 Säule etwas bezahlen zu können, muss die Maßnahme über den gesetzliche Verpflichtung hinausgehen. Somit können dann die Gelder nur mit einer Mehrleistung, welcher Art auch immer, bezahlt werden. Und das fürs gleiche Geld.... kann nicht ganz im Interesse der Bauern liegen.....


JD 6120 antwortet um 07-01-2020 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ rautnig
Doch das liegt im Interesse der bauern. Die Gesellschaft hat kein Verständnis für Gelder die ohne Grund bezahlt werden. Das du als einer der großen Nutznießer des derzeitigen systems das anders siehst ist natürlich verständlich. Gleichzeitig bist du ja auch einer derjenigen der in deiner näheren Umgebung die pachtpreise nach oben treibt.


Rautnig antwortet um 07-01-2020 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD 6120
1. Das durchschnittliche Pachtentgelt der von mir gepachteten Flächen liegt bei 243,- Euro. Nachweislich! Wenn das die Preise nach oben treibt, dann muss ich damit leben. Offensichtlich sind deine Aussagen nach einem Zufallsprinzip entstanden, über die Trefferquote kann man nur mutmaßen, oder sie sind der Umstand einer geistigen Umnachtung.
2. Wenn der Staat mehr Geld für Umwelt Maßnahmen ausgeben möchte,dann kann er in der 2. Säule gerne mehr Geld zur Verfügung stellen. Der zukünftige Kofinanzierungsschlüssel wird es höchstwahrscheinlich erlauben. Aber nicht umschichten! Mehr Leistung fürs gleiche Geld gibt's offensichtlich nur bei uns, und mache Bauern finden das noch positiv.....


JD 6120 antwortet um 07-01-2020 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ rautnig
Was die pachtpreise betrifft so beziehe ich meine Informationen von bekannten aus deiner nahen Umgebung. Durch die Umschichtung würde es mehr Geld für mehrleistungen geben. Ich persönlich wäre ja auch für eine kappung der Gelder beginnend ab € 50 000. Davon wärst natürlich auch du betroffen deshalb wirst du das wohl auch nicht gut finden.


Rautnig antwortet um 07-01-2020 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD 6120
Meine Aussagen beruhen auf Fakten, deine auf Vermutungen bzw. Informationen von Bekannten aus meiner Umgebung. Kategorie: Halbwissen

Schreib mal deinen Namen unter dein Kommentar, damit wir alle mit offenen Karten spielen.
Bin übrigens auch für eine Kappung der Gelder ab 50.000,-. Unabhängig, ob es unseren Betrieb trifft oder nicht.


JD 6120 antwortet um 07-01-2020 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ rautnig
Das werde ich nicht machen. Du bist Vizepräsident der Kärntner Landwirtschaftskammer ich ein ganz einfacher Bauer. Das ist ein ungleiches Machtverhältnis. Solange wir nur über ganz einfache Dinge diskutieren mußt du damit leben dass ich dich kenne aber du mich nicht. Sollte sich das ändern dann werde ich mich dir schon zu erkennen geben.


Rautnig antwortet um 07-01-2020 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD 6120
Schade, denn ich diskutiere hier als praktizierender Bauer mit. Hinter den Schutzschild des Pseudonyms lassen sich Halbwahrheiten doch leichter verbreiten. Zu deiner Info: der höchste von mir bezahlte Pacht Preis liegt bei 363,-/ha. Hab die Acker Fläche seit 2000 gepachtet, offensichtlich zum Wohlgefallen des Verpächters. LG


JD 6120 antwortet um 07-01-2020 21:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich hab auch nicht behauptet dass irgend ein verpächter mit dir unzufrieden wäre.


Rautnig antwortet um 07-01-2020 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD 6120
Du hast behauptet, dass ich die Pacht Preise in meiner Umgebung in die Höhe treibe! Das ist unwahr und entbehrt jeglicher Grundlage. Die Informationen hast du von Bekannten aus meiner Region, schon komisch. Und Deinen Namen kannst auch nicht Preis geben, warum auch immer.

Gute Nacht....


JD 6120 antwortet um 07-01-2020 22:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Nun wie ich schon gesagt habe, es ist ein etwas ungleiches Machtverhältnis.
Gute Nacht!


Rautnig antwortet um 07-01-2020 22:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD 6120
Und das ermächtigt dich, Unwahrheiten zu verbreiten?


Vollmilch antwortet um 07-01-2020 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Jede Nachfrage "treibt" den Preis in die Höhe.

LG Vollmilch


hubi97 antwortet um 07-01-2020 23:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
rautnig hat sicher Recht !
im Besten Fall mehr Leistung für das Gleiche Geld --- ist aber unwahrscheinlich.

TATSÄCHICH werden die Bauern alle für VIEL weniger Geld VIEL mehr Auflagen zu erfüllen haben und das kann nicht mal ein alter JD 6120 glaubwürdig rechtfertigen !
Wenn es bei den Deutschen nur 6 % sind, die nicht EK-relevant umgeschichtet werden, dann ist es DIEBSTAHL wenn den österr. Bauern 40 % gestohlen werden !


Vollmilch antwortet um 08-01-2020 07:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Guten Morgen!

"Einheitswertrelevant" ist die zweite Säule auch nicht. ;-)

LG Vollmilch


stef0901 antwortet um 08-01-2020 07:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@Vollmilch,
was nützt es wenn die 2. Säule nicht "Einheitswertrelevant" ist , wenn Du daraus kein Geld bekommst !!??
bei den LEADR Projekten bekommen auch alle möglichen Leute Geld, die wenigsten davon sind Bauern, OBWOHL es zu 100 % Agrargelder wären !


stef0901 antwortet um 08-01-2020 08:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
es ist zu befürchten, dass sich Global 2000, Greenpeace,.... direkt an unseren Agrargeldern bedienen !!!!!!!!!!


tomsawyer antwortet um 08-01-2020 08:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
In Deutschland wird das so gemacht, wie es dann bei uns wird steht noch in die Sternen. Und wenn es so kommt, gibt es dafür wo anders was zu holen, ich bin für alles aufgeschlossen, man muss sich halt anpassen und nicht schon wieder jammern !


Aequitas antwortet um 08-01-2020 08:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Es wird ja immer gejammerd von der Bevölkerung das die Bauern soviel Millionen Förderungen bekommen.
Ein großteil geht aber für Leaderprojekte, große Firmen wie Rauch und Agrana und sonstige Konzerne drauf.

Sinnvoll wäre wenn die Agrargelder auch bei den Landwirten ankommen mit Inflationsausgleich und die anderen Institutionen ihre Gelder aus anderen Fördertöpfen beziehen.

Und wenn es wirklich kommt das 40% von der 1 Säule abgezweigt wird ist das kein gutes Zeichen, dann heissts mal wer alle Zahlungen abschöpfen möchte muss Auslauf und Weide haben. Und wer Vollspalten bei der Rindermast hat kann auch gleich mal rausfliegen,...


JD 6120 antwortet um 08-01-2020 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ rautnig
Ich finde es schon sehr amüsant dass du als Politiker mir vorwirfst Unwahrheiten zu verbreiten.


Vollmilch antwortet um 08-01-2020 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
ICH bekomme ja Geld aus der zweiten Säule (über 30%).

Die "Agrargelder" sind eben auch für den gesamten ländlichen Raum gedacht, nicht nur für die Bauern exclusiv. Also Projekte entwickeln und bei Leader um Förderung ansuchen - ein bisserl bemühen muss man sich schon!

LG Vollmilch


Aequitas antwortet um 08-01-2020 08:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Das Problem ist nur das Millionen Gelder in Leaderprojekte verschossen werden die mit Landwirtschafts garnichts zu tun haben, zudem mit sehr hohen Fördersätzen.

Und die Bevölkerung denkt wenn sie die Zahlen hört von den Agrargeldern das alles die Bauern verschlingen.

Ähnlich wars mit der Superabgabe Milch früher welches in das Galileo Satelittenprogramm gesteckt wurde, war meiner Meinung auch nicht richtig.


stef0901 antwortet um 08-01-2020 08:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Vollmilch ist tatsächlich ein Voll...….. (profi ??)
könntest zu dem JD 6120 verwandt sein !


Vollmilch antwortet um 08-01-2020 08:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
... die Bevölkerung denkt... und die Bauern glauben auch, dass dieses Geld exklusiv für die einzelnen Bauern vorgesehen ist.

Aber so ist es nicht! Es geht um die Erhaltung, den Ausbau der Strukturen im ländlichen Raum. Die Landwirtschaft (im engeren Sinn) ist da ganz wichtig und auch der größte Mittelempfänger - aber eben nicht der einzige.

LG Vollmilch

@stef0901: danke für das Lob! Meines Wissens nach hab ich keine Verwandten in Kärnten.


Rautnig antwortet um 08-01-2020 09:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD 6120
In diesem Fall musst du dir den Vorwurf der Unwahrheit gefallen lassen.....
@Vollmilch
Es stimmt schon, dass die 1. Säule EW relevant ist, aber die neue Regierung kann die öffentlichen Gelder aus dem Einheitswert herausnehmen. Steht nirgends, das dass verboten ist. Mit 2023 müsste laut Gesetz eh wieder ein neuer EW festgestellt werden. Würde genau mit der neuen Gap Periode zusammen fallen....


Vollmilch antwortet um 08-01-2020 09:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Die neue Regierung kann viel! Aber ob sie es auch tut.

Wir diskutieren hier in jedem Fall über ungelegte Eier.

LG Vollmilch


JD 6120 antwortet um 08-01-2020 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@stef
Du bist also auch einer derjenigen die glauben die LW hat einfach ein recht auf diverse Fördergelder u der Rest der Bevölkerung hat das einfach zu akzeptieren. Genau diese Einstellung wird uns Bauern noch auf den Kopf fallen. Langfristig gesehen werden von der Gesellschaft sicher nur Fördergelder akzeptiert werden für die wir Bauern auch eine Gegenleistung erbringen. Ob das ursprünglich anders gedacht oder vorgesehen war ist irrelevant.


Harpo antwortet um 08-01-2020 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Welcher Berufsgruppe wurde bei EU Betritt das Einkommen bis zu 50% gekürzt ? Und bis heute keine Inflationsabgeltung zugestanden?
Jetzt will einer den anderen rechts ueberholen und besser sein um weniger Geld.
Umweltauflagen müssen bezahlt werden sonst gibt es sie nicht .


stef0901 antwortet um 08-01-2020 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
JD6120
Trump hat für US Farmer zusätzliche 16 Milliarden locker gemacht.
und in Österr. schreiben sogar Bauern, dass Sie lieber weniger haben möchten-- Du bist genauso einer wie Vollmilch !!!!!!!!!!!!!!!!! gibt es größere Voll...……………..
der sogenannte "Weltmarktpreis" ist kein realistischer Preis zu dem irgendwer auf der Welt Nahrungsmittel kostendeckend erzeugen kann. Nur in Ö. und hier im Forum gibt es ein paar solche I...…….


Rautnig antwortet um 08-01-2020 09:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD 6120
Dieses Recht auf Fördergelder durch die Bauern gibt es, sogar gesetzlich. Im Bundes-Landwirtschaftsgesetz und in den einzelnen Landes-Landwirtschaftsgesetzen definiert.
Es gibt eine Verpflichtung, durch Fördermittel und andere Maßnahmen eine flächendeckende Landwirtschaft in ihrem Bestand aufrechterhalten. Ziel dieses Gesetzes ist es, allen in der Landwirtschaft beschäftigen und ihren Angehörigen einen gerechten Anteil an der wirtschaftlichen Entwicklung des Staates zu ermöglichen.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 08-01-2020 10:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD 6120
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10010681
bitte durchlesen, dabei das Hirn einschalten
und für zukünftige Forumsbeiträge, erinnere ich dich gleich jetzt den Gesetzesinhalt nicht zu ignorieren, lg


JD 6120 antwortet um 08-01-2020 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ stef
Ich finde es interessant, dass einer der nicht imstande ist zu lesen, andere als voll... Was weiß ich bezeichnet. Zeig mir bitte die stelle wo ich geschrieben hab, dass ich weniger Geld für die LW haben will. Ich will es nur anders haben damit man gegenüber der nichtlandw Bevölkerung bessere Argumente hat. Du bist aber anscheinend nicht in der Lage diesen Gedankengängen zu folgen.
@rautnig Dieses Gesetz besagt aber nicht wieviel jemand bekommen soll bzw wieviele Bauern für eine flächendeckende landbewirtschaftung notwendig sind.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 08-01-2020 10:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD6120
Zeig mir bitte die stelle wo ich geschrieben hab, dass ich weniger Geld für die LW haben will.
Du bist also auch einer derjenigen die glauben die LW hat einfach ein recht auf diverse Fördergelder u der Rest der Bevölkerung hat das einfach zu akzeptieren.

Dir muß halt klar sein, dass wenn du das Gesetz in Frage stellst du auch automatisch das Budget für die zugehörigen Maßnahmen in Frage stellst. Was gleichbedeutend ist mit weniger Geld fordern. kapisch?



mittermuehl antwortet um 08-01-2020 10:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Verständlich aber doch etwas traurig die Angst vor der Umschichtung bzw- einer Systemänderung.

An alle die auf ihr gesetzliches Recht pochen. Schaut euch den Text von Dietmar genau an. Da steht nicht im Detail wie so eine förderungswürdige Landwirtschaft sein muß. Da ist auch von ländlichen Raum die Rede. Von Ökologie, Erholungsraum, Wasser-Luft-Bodernschutz. Und es ist die Rede von einer marktorientiert wirtschaftweise. Das impliziert aber auch, das man Dinge die zu teuer sind, nicht macht.

Der Auslegungspielraum ist gewaltig. Fix ist nur das irgend eine From der Landwirtschaft bestehen muß. Und da wird man sich überlegen was Volkswirtschafltich am meisten Sinn macht. Bei den kommenden CO2-Strafzahlungen und bei den Einahmen durch den Toursismus ist wohl klar das es in Richtung Öko gehen wird. (Muß nicht zwingend Bio sein). Da es nach dem Brexit weniger Geld zu verteilen gibt ist auch klar welche Landwirtschaften langfristig mehr Förderung bekommen werden und welche weniger ...



Vollmilch antwortet um 08-01-2020 10:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
6.

die Landwirtschaft unter Bedachtnahme auf die Gesamtwirtschaft und die Interessen der Verbraucher zu fördern, damit sie imstande ist,

a)

naturbedingte Nachteile gegenüber anderen Wirtschaftszweigen auszugleichen,

b)

der Bevölkerung die bestmögliche Versorgung mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln und Rohstoffen zu sichern,

c)

sich den Änderungen der volkswirtschaftlichen Verhältnisse anzupassen und

d)

die natürlichen Lebensgrundlagen Boden, Wasser und Luft nachhaltig zu sichern, die Kultur- und Erholungslandschaft zu erhalten und zu gestalten sowie den Schutz vor Naturgefahren zu unterstützen und....

Dieses Gesetz (das einer Novellierung bedarf) lässt sehr viel Interpretationsspielraum.
Aber die Landwirtschaft ist "unter Bedachtnahme auf die Gesamtwirtschaft und die Interessen der Verbraucher zu fördern,...".

Da steht nirgends, es muss alles so bleiben wie es ist, oder "Inflationsausgleich",...

Sollte jemand der Meinung sein, dass jemand dieses Gesetz missachtet, dann könnte er/sie die Justiz damit betrauen.

LG Vollmilch

mittermuehl war wieder schneller!


Rautnig antwortet um 08-01-2020 10:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD 6120
Wieviel Förderungen das sein müssen steht nicht im Gesetz, aber die momentane Einkommenssituation ist auf jeden Fall zu gering. Das hat auch der Kärntner Landtag erkannt und in der letzten Sitzung des Jahres 2019 einstimmig den Freiheitlichen Antrag zugestimmt, LR Gruber wird aufgefordert alles Maßnahmen zu ergreifen, dass dem LW Gesetz entsprochen wird. 1,28 Euro Stundenlohn laut Grünen Bericht in der Mutterkuh Haltung sind auf jedem Fall zu wenig. Einstimmig beschlossen wohlgemerkt, auch mit den Stimmen aller ÖVP Abgeordneten in Ktn. Landtag!

P.S.: der gleichlautende Antrag wurde in der LK Vollversammlung im November vom Bauernbund abgelehnt, nur zur Info. Alle anderen Fraktionen waren für den Antrag!


dietmar.s(2cz6) antwortet um 08-01-2020 10:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
du kommst auch hoffentlich nie in ein Verhandlungsteam für österreichische Bauern Vollmilch. Weil mit deinem Kampfgeist ist die Niederlage schon vorprogrammiert.


Vollmilch antwortet um 08-01-2020 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@dietmar.s: ich glaube, da brauchst keine Angst haben.

LG Vollmilch


dietmar.s(2cz6) antwortet um 08-01-2020 10:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
vor dir , lol nein hab ich keine angst, als Vertretung wärst nicht akzeptabel. Da müßte man sofort den Beruf wechseln, wenn ich wüßte dass in agrarpolitischen Angelegenheiten mehr so ticken wie du. Aber schau dir einfach mal die Statistik an.


stef0901 antwortet um 08-01-2020 11:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
JD 6120 und ein paar andere sollten begreifen, dass wir Bauern für unseren mikrigen "Gehalt" sehr VIELE Leistungen erbringen.
Wir produzieren hochwertigste Lebensmittel zum "Weltmarktpreis", haben gesundes Wasser mit sehr wenig Nitrat, produzieren eine sehr schöne Kulturlandschaft, wo sich die Urlauber und Städter wohl fühlen, binden enorme Massen CO2, die einen Wert pro Hektar Acker und Wiesen sowie Wald bei zirka 200 Euro haben und ab 2022 auf das Doppelte steigen werden,......………….


JD 6120 antwortet um 08-01-2020 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ rautnig
Ich hab auch nie behauptet dass das Einkommen in der LW so hoch wäre. Ich bin nur der Meinung dass eine Umschichtung von Geld hin zu einer stärkeren Förderung von ökologischen Maßnahme als positiv zu bewerten ist. Wenn du das anders siehst dann bist du einer jener Politiker die sich an gestern orientieren.
@ stef
Genau das meine ich u dafür sollten wir in Zukunft versuchen Geld zu luckrieren u nicht für eine Produktion die eigentlich weltweit gesehen keinen interessiert weil es ohnehin Lebensmittel im Überfluss gibt.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 08-01-2020 11:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@stef0901
ich habs dem Vollmilch und mittermühl eh schon xmal geschrieben. Der Vollmilch ist anscheinend scharf auf neue Pachtflächen vermut ich mal od billige Pachtflächen.
( was du noch vergessen hast, o2 Produktion der Pflanzen die wir auf unseren Flächen kultivieren. Andere Branchen produzieren ja direkt kein o2.)






Vollmilch antwortet um 08-01-2020 11:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ja, ich suche Flächen. Pacht oder Kauf. Sollte halt in der Nähe sein.

LG Vollmilch


Rautnig antwortet um 08-01-2020 11:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD 6120
Der Unterschied zwischen dir und mir ist ein ganz einfacher: du siehst offensichtlich nur deine eigenen Interessen und ich vertrete die Interessen der gesamten heimischen Landwirtschaft. Daher ist es meine Aufgabe, den Bauernstand so gut es geht vor neuen Belastungen zu schützen und dazu beizutragen, dass das Einkommen wieder steigt. Mehr Leistung fürs gleiche Geld gehört da eher dazu... Wenn die Regierung mehr Umwelt Leistungen haben will, dann soll sie das stärker fördern, aber nicht umschichten! Ich ziehe die das Geld aus einem Hosensack und geb dir einen Teil davon in den anderen, mit höheren Auflagen natürlich.....


JD 6120 antwortet um 08-01-2020 11:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ rautnig
Als Politiker versuchst du es natürlich so zu präsentieren. Die Wirklichkeit ist aber eine ganz andere. Ich bin Bauer im Vollerwerb u hoffe auch in Zukunft von meiner Landwirtschaft leben zu können. Du bist Politiker u willst Wahlen gewinnen evtl sogar Kammerpräsident werden. Du vertrittst nur die Meinung dieWählerstimmen bringt. Im übrigen bin ich nicht der Meinung dass alles gut u schön ist was kurz u co machen aber die FPÖ war leider wieder einmal teil des problems u nicht der Lösung. Deshalb hoffe ich als positiv denkender Mensch dass sich mit grün in der Regierung einiges zum guten verbessert.


Rautnig antwortet um 08-01-2020 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@JD 6120
Auch unser Betrieb wird im Vollerwerb geführt, genau das ich auch mein Antrieb!

Aber warum willst du fürs gleiche Geld höhere Auflagen erfüllen bzw. mehr Leistung erbringen?


Vollmilch antwortet um 08-01-2020 12:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Bin zwar nicht jd6120, aber
* mir ist gleich viel Geld lieber als weniger Geld
* mir ist die Umwelt wichtig
* und ich finde es angenehmer, wenn meine Leistungen von der Gesellschaft anerkannt werden

Die Perspektive von gleichbleibendem Geld (vielleicht auch infaltionsgesichert) für (immerwährende) gleichbleibende Leistung habe ich nicht.

LG Vollmilch


stef0901 antwortet um 08-01-2020 12:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Dietmar.s
Du hast richtigerweise auf die Sauerstoffproduktion hingewiesen.
Nur 1 Hektar Mais erzeugt Sauerstoff den 60 Personen ein ganzes Jahr lang brauchen oder kompensieren 60.000 km von einem Benzin- oder Dieselauto.
Und für diese Leistung bekommen wir nicht mal 1 Cent !!! Und im Regierungsprogramm ist vorgesehen, dass man uns sogar nochmals 40 % der GAP Mittel wegnimmt !!!!

bei JD 6120 bin ich mir nicht sicher, ob Er überhaupt ein Landwirt ist bei diesen Meldungen !
wenn ja, dann bitte Betriebsspiegel präsentieren, sonst glaub ich das nicht !


Rautnig antwortet um 08-01-2020 12:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@Vollmilch
Deine Motivation ist klar. Zukünftig günstige Pacht Flächen in der Nachbarschaft zu erwerben....


hubi97 antwortet um 08-01-2020 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
JD 6120 schreibt, dass es "weltweit Lebensmittel in Überfluss gibt"

2007 und 2012 war es weltweit etwas trockener und plötzlich hatten alle Angst vor Hungersnot !
da war plötzlich unsere Getreide auch wieder nach sehr langer Zeit für 1 Jahr kostendeckend zu verkaufen.

Hoffentlich kommt so ein Jahr bald wieder !
Stef0901 hat auch von Sauerstoffproduktion geschrieben und es wäre höchste Zeit, dass unsere Standesvertretung dafür Geld verlangt !!!


Peter06 antwortet um 08-01-2020 12:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich find´s spannend, wenn ein bekennender Biobauer sich gegen eine Ökologisierung der Landwirtschaft ausspricht.

Auch lese ich nirgends aus dem Landwirtschaftsgesetz heraus, wie konkret die Geldleistungen zur Förderung der österreichischen Landwirtschaft auszusehen haben.
Sollte ich mich diesbezüglich getäuscht haben, wird diese Bauernvertretungsorganisation sicher schon einen Musterprozess angestrebt haben, damit ihre diesbezüglichen Forderungen umgesetzt werden, oder etwa nicht?


mittermuehl antwortet um 08-01-2020 12:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
hubiw97 wünscht sich eine Angst vor Hungersnot und mehr Trockenheit. Da muß man sich so durch den Kopf gehen lassen.

Es gibt sicher mehr als genug Lebensmittel. Die Verteilung ist nur schlecht.


JD 6120 antwortet um 08-01-2020 12:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ rautnig
Vollmilch hat schon alles gesagt.
@ Stef
62 ha Eigengrund davon 32 ha LN, 30 ha Wald, 7 ha LN gepachtet.
Reiner Grünlandbetrieb
48 Milchkühe 8500 kg lieferleistung ca 30 Stk jungvieh
Seehöhe 1050 m, 194 Bhk punkte
Hast noch weitere fragen?


hubi97 antwortet um 08-01-2020 13:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Mittermuehl, du musst richtig lesen lernen !
nicht ich wünsche mir Angst vor Hungersnot, sondern zuletzt 2012 hatte diese Angst weltweit der überwiegende Anteil der Bevölkerung und auch der Agrarhändler und Politiker !!

JD 6120 : sind das tatsächlich Deine Zahlen ? Bei dieser Seehöhe ist mir allerdings klar, warum die Prioritäten anders liegen als bei meinem Ackerbaubetrieb ,mit 380 Meter Seehöhe.
Muss mich aber nicht verstecken -- habe meinen Betrieb in Eigenfläche erheblich vergrößert, (von 32 Hektar auf 3 stellig) ohne Baugrund und ohne Erbschaft, zahle keine übertriebenen Pachtpreise, habe Nachfolge für nächste Generation gesichert,......


xaver75 antwortet um 08-01-2020 13:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@Hubi97
Gratuliere, gut geheiratet! ,-)

mfg


Vollmilch antwortet um 08-01-2020 13:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@hubi97: wenn man soviel Eigenkapital bilden kann (Eigenfläche kaufen kann), dann muss doch in der Landwirtschaft was übrigbleiben, oder wie geht das?

LG Vollmilch


ewald.w(88y8) antwortet um 08-01-2020 14:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
in der Diskussion wird ein wesentlicher Aspekt übersehen.

nämlich dass die Experten der EU das System der Direktzahlungen der ersten Säule als gesellschaftlich nimmer vermittelbar und überholt betrachten.

es kann nicht auf immer und ewig einen Preisausgleich aus einer historischen Berechnung geben, überdies heizt natürlich die alles überdröhnende Diskussion ums Klima die Argumentation richtung zweiter Säule an.


Rautnig antwortet um 08-01-2020 14:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ewald
Du hast Recht, jedoch ist das momentan auch schon der Fall. Für das Erlangen der gesamten Betriebsprämie musst auch die Greening Maßnahmen erfüllen.
Ich hab übrigens gar nix gegen eine Ökologisierung der Landwirtschaft. Die Frage ist nur: verordnet oder freiwillig?


Vollmilch antwortet um 08-01-2020 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Dieser Aspekt wird nicht übersehen, genau darauf geht das Regierungsprogramm ja auch ein.
Die Anforderungen steigen, das Geld bleibt maximal gleich oder wird weniger. Eine stärkere Gewichtung der zweiten Säule ist (für mich) die logische Konsequenz.

LG Vollmilch


mittermuehl antwortet um 08-01-2020 14:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@Rautnig Die Ökologosierung ist natürlich freiwillig. Die Förderungen werden halt an ein paar freiwillige Dinge gehängt werden. Jeder steht freiwillig auf und geht freiwillig in den Stall oder auf den Acker. Wir leben ja in keiner kommunistischen Planwirtschaft. Wir haben einer herrliche und freiwillige Gesellschaft der Leistungsträger, ;9

@Hubi97.... Dann hab ich dich falsch verstanden. Ich dachte du wünscht dir öfters "Angst vor Hunger" und daher höhre Lebensmittelpreise durch Spekulation. Mein Fehler.


Rautnig antwortet um 08-01-2020 14:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Unglaublich, wie sich die Bauern schon an immer höherer Auflagen für ständig sinkendes Einkommen gewöhnt haben! Werden halt die Förderungen an ein paar neue, freiwillige Auflagen gehängt. Was soll's..... Irgendwie geht's immer!


mittermuehl antwortet um 08-01-2020 15:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ Rautnig Richtig erkannt. Wir haben ja freiwillige Berufswahl. Und wenn man freiwillig Landwirt ist und freiwillig Förderungen nimmt hat man auch ein paar freiwillige Auflagen. Und die ändern sich immer öfters. Aber wir sind nicht in Nordkorea. Keiner zwingt uns bei dem Spiel mitzumachen. Aber wir dürfen jammern und schimpfen ... weil wir nicht in Nordkorea sind. Ist doch auch gut.


hubi97 antwortet um 08-01-2020 15:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
xaver75,
Deine Vermutung ist nicht richtig. Es gibt den gläsernen Bauern sowieso schon und will mich nicht noch mehr outen. Die meisten Bauern arbeiten am Tag und teilw. auch bei Nacht mit Händen und nicht alle zusätzlich mit Hirn !

Ewald.w,
Wer sind Experten ?
solche die es glauben zu sein, oder wir Landwirte selbst bei diesem Thema ? Wenn Trump die US Farmer um ZUSÄTZLICHE 16 Mrd. Dollar = 14,4 Mrd. € fördert, dann können die Großfarmer mit im Schnitt mehr als Tausend Hektar sicher viel billiger produzieren, als die österr. Kleinbauern, die auch zum gleichen "Weltmarktpreis" produzieren müssen und daher sicher mehr als die US Farmer an Ausgleichszahlungen angewiesen sind !!!
Außerdem gibt es in Südamerika, Australien und Russland noch viel größere Betriebe als in den USA.

Es gilt noch immer das alte Sprichwort: "wenn Du 3 Bauern unter 1 Hut bringen willst, dann...………………………….."



thomas.t3 antwortet um 08-01-2020 15:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Mittermühl, wenn bei nächsten Lohnverhandlungen auch so Argumentiert werden würde wie du es jetzt machst - wäre Feuer am Dach.
Oder man stelle sich vor, der Wirt sagt zu seinem Personal, wenn dir mein Raucherlokal nicht passt - es gibt freie Berufswahl...
Lg


mittermuehl antwortet um 08-01-2020 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@thomas: "Oder man stelle sich vor, der Wirt sagt zu seinem Personal, wenn dir mein Raucherlokal nicht passt - es gibt freie Berufswahl..."
Das haben bis vor kurzem einige Wirten ihrem Personal gesagt. Deshalb gibt es jetzt die Auflage "Nichtraucherlokal" und der Wirt darf freiwillig Wirt bleiben .. oder auch nicht.

Ich habe das weiter oben aber mit etwas Ironie gesehen. Du hast schon recht.

Ich habe übringes immer sehr gut meine Gage verhandelt. Meist wollte ich etwas weniger Geld als sie zahlen wollten, habe mir aber einen Mitarbeiter mehr ausbedungen. So hatte ich zwar weniger Geld aber auch weniger Stress. Jetzt bin ich der billigste Stall in der Gegend. Aber auch mit sehr besonderen Selbstversorgerregeln. Mir ging es immer um persönlich gute Arbeitsumstände. Geld war da immer erst der zweite Punkt auf der Wunschliste.

@hubi hat auch recht. Gegen die geförderte US-Landwirtswchaft sind wir mit unseren Förderungen chancenlos. Nicht weil wir zu wenige Gedl pro ha bekommen sondern weil die zu viel Fläche haben, Deshalb macht es auch keinen Sinn 1 zu 1 gegen sie anzutreten.

Ich kann mir gut vorstellen das in 20 Jahren Länder die Klimasünder sind mit Strafzöllen belegt werden. Es schadet nicht wenn wir dann schon auf der richtigen Seite vom Zaun sind. Australien zeigt ja gerade vor wie man es nicht macht. Ich habe keine Angst vor einer "landwirtschaft-neu" in Österreich. Viel schlimmer als es ist, kann es nicht kommen.


Juglans antwortet um 08-01-2020 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Warum wir Bauern direktzahlungen erhalten ist den Bürgern nicht mehr erklärbar? So ein Stuss.
Deshalb weil der Bangladeschi um 30ct arbeitet und unsere "Bürger" 15€ pro Stunde wollen.
mfg


Andi36 antwortet um 08-01-2020 18:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
lächle und sei froh es hätte schlimmer kommen können man lächelte und war froh und es kam schlimmer


mittermuehl antwortet um 08-01-2020 18:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@Juglans Aber die heimischen Firmen in denen die Leute arbeiten stehen im Wettbewerb mit Bangaldesch. Die Textilindustrie bekam auch keine Förderungen und ist einfach ausgestorben .. .und wurde durch Bangadesch ersetzt... leider


Andi36 antwortet um 08-01-2020 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
uns wird ja auch immer erklärt wo de r preis gemacht wird zb. milch, australien und Neuseeland
wir bekommen auch immer mehr auflagen die oft eine Zumutung bis unerfüllbar sind warscheinlich will man auch das wir aussterben irgendwer hat sicher Interesse daran.


Aequitas antwortet um 08-01-2020 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Da ja noch nichts fix ist mit der GAP wie das Geld mit welchen Anforderungen ausgeteilt wird ist jammern noch etwas früh. Wir werden sehen ob man ein Paket schnürrt wo die meisten Landwirte das Geld relativ einfach abholen können oder ob wir alle das "grüne Wunder" erleben und ein Großteil die Förderungen nicht erfüllen kann.

Wie könnten Kürzungen aussehen wenn man so manches Kriterium nicht erfüllt.
Weidepflicht
Nichtüberdachter Auslauf für alle Tiere
Vollspaltenverbot Mastrinder
Milchkühe nur mehr Planbefestigte (keine Spalten) Böden und Tiefboxen mit verformbarer Einstreu
GVE Grenze 1,5
Gernereles Anbindeverbot auch für Kalbinnen etc.

Dinge gibts viele mal schauen was sie sich einfallen lassen.

lg






dietmar.s(2cz6) antwortet um 08-01-2020 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
geht zu fuß in die Arbeit , ja , nein. Wenn ja gibt es einen umweltrelevanten Umschichtungsbonus von monatlich x Euros.
Produziert Sauerstoff für eine intakte Umwelt? ja nein... Wenn ja gibt es einen umweltrelevanten Umschichtungsbonus von monatlich x Euros
Speichert Co2 im Boden ja nein? Wenn ja gibt einen umweltrelevanten Umschichtungsbonus von x Euros monatlich
Schützt das Landschaftsbild. ja nein? Wenn ja dann gibt es einen umweltrelevanten...usw.
Pflegt das Landschaftsbild. ja nein? Wenn ja dann gibt es einen umweltrelevanten Umschichtungsbonus von x Euros.

Ich denk eher in die Bonus Richtung. Alles andere wäre eher ein scheitern der Agrarpolitik.




Ferdi 197 antwortet um 08-01-2020 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Diese Veganer Typen jetzt, wollen eine Tierhaltung sowieso nicht. Außer Zoologie ist für die noch ein Thema u. geduldet mit gewissen auflagen.

Bin neugierig wenn wir das nächste mal Bundesweit wieder wählen.
Die produzierende Industrie warnt auch schon von einer CO 2 Bepreisung u. sucht sich in ehemaligen Ost Ländern eben Standorte. Siehe heute im ORF.at!


hubi97 antwortet um 08-01-2020 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Aequitas kennt anscheinend außer Rindviechern nichts !


Harpo antwortet um 08-01-2020 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Wenn ich hier so lese gibt es eine ganze Reihe von Schreibern die für weniger Geld mehr arbeiten wollen um in der Gesellschaft anerkannt zu sein.
So schräge Ideen haben in meinem Kopf keinen Platz und diese kann es nur unter Bauern geben.
Wenn diese Diskussion der MUHM von der AK liest nimmt der euch sowieso die Hälfte aller Zahlungen weg und Recht hat er.
Anstelle das doppelte zu fordern seid ihr mit weniger zufrieden Welt-fremder geht's nicht mehr..
@mittermuehl
Das erklärt auch dass Du nach vielen Jahren Arbeite in der ganzen Welt jetzt einen Pachtbetrieb mit hobbyeigenschaften hast und willst Vollerwerbsbetriebe n sagen wo's lang geht Du hast offensichtlich ein übersteigertes Selbstbewusstsein.


hubi97 antwortet um 09-01-2020 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Harpo,
leider hast Du zu 100 % Recht.
Dümmer geht es nicht mehr, als manche von uns Bauern das machen und auch noch hier reinschreiben.
Wollen freiwillig mehr Auflagen erfüllen und mehr arbeiten und sind dafür mit weniger Entlohnung zufrieden !


Aequitas antwortet um 09-01-2020 08:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich bin für weniger Auflagen und für mehr Ausgleichszahlungen welche Inflationsangepasst werden.
Unsere Berufsvertrettung darf sich mal ein Vorbild von so mancher Gewerkschaft nehmen.

Wenn man von Haus aus schon weniger Geld und mehr Auflagen einfordert wird das auch schnell mal umgesetzt.

@Hubi97 Ja bei der Schweinerei wie vermutlich du sie betreibst kenne ich mich wirklich nicht aus.
Jammern das nichts bleibt, aber über 70 ha bester Böden kaufen rein aus LW Einkommen. Und nur neue Maschinen am Hof stehen haben. So wie du suderst kann einem so ein Betrieb wirklich Leid tun das dir nichts bleibt.


Vollmilch antwortet um 09-01-2020 08:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Guten Morgen!

Mit weniger Einkommen zufrieden zu sein ist besser als mit mehr Einkommen unzufrieden.

Übrigens sollte man auch mal in Erwägung ziehen, dass Bauern schon jetzt Umweltleistungen erbringen, die aber noch nicht bezahlt werden - ich würde dafür (freiwillig) auch Geld nehmen.

"übersteigertes Selbstbewusstsein" - die Zukunft wird uns zeigen, wer hier die Lage realistischer einschätzt. (einige hier haben ja sogar geglaubt, dass Frau Köstinger nicht Landwirtschaftsministerin wird! ;-))

LG Vollmilch


dietmar.s(2cz6) antwortet um 09-01-2020 10:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Es zahlt sich natürlich aus medial Druck zu machen, sonst wäre die Bezeichnung Landwirtschaftsministerium wegrationalisiert geblieben.
Quasi ein Erfolg der uns besonders freut ;-) Danke an alle die nicht gleich eingeknickt sind.


grasi1 antwortet um 09-01-2020 11:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ja, bin auch der Meinung das gefordert gehört, in erster Linie einmal die versprochenen Ausgleichszahlungen (Preis-Entgang EU beitritt 1995)
Heute werden sie im Einheitswert eingerechnet, "gehts noch"!
Seit vierzig Jahren gleichbleibende bis weniger werdende Erzeugerpreise gehts noch!
Offene Kulturlandschaft muss etwas kosten dürfen, wenn es über die Erzeugerpreise von Landwirtschaftlichen Produkten (welcher Art auch immer) nicht bezahlt wird.
Jede Dienstleistung ist in den letzten Jahrzenhten ums zig fache gestiegen, nur die preise für Landwirtschaftliche Erzeugnisse sind gleich geblieben und beim beitritt zur EU noch billiger geworden.
Die Landwirte haben die "Mehrkosten immer mit Mehrproduktion" abgedeckt! (Wachsen oder Weichen)
Jetzt kommen wir schön langsam an einen Punkt, wo "Mehrproduktion" keinen Sinn mehr macht und im alpinen Raum auch gar nicht mehr möglich ist.
Die laufenden Kosten steigen aber immer weiter!
Aber wer letztens "am Schauplatz" geschaut hat, der weiß ohne hin wo die Reise hingeht, Baugründe werden gebraucht ohne ENDE.
Es wird kein ewiges Wachstum geben können, aber leider ist das ganze "System" so aufgebaut!
Und übrigens, ich will nicht als Nörgler oder sonst was bezeichnet werden , wir jammern alle mit einander auf ein hohen Level!



mittermuehl antwortet um 09-01-2020 12:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Was wird hier gejammert. Wie der Leser hier weiß, sind die Bauern die Klügsten im Land. Die Bauern wählen den Bauerrnbund. Da kommen somit die klügsten Bauern rein. Der Bauernbund stellt zwei Minister (und stehet für 3% der Bevölkerung). Das müßten ja jetzt die klügsten aus den Bauernbund und die klügsten aller Bauern sein auf diesen zwei Minsitersessel sitzen.

Den Rest macht halt die VP (so stark wie nie). Da muß doch für die Bauern alles gut werden.

In Brüssel ist der Bernhuber der uns Landwirte vertritt. Da wird der Bauernbund ja auch einen der Klügsten geschickt haben.

Und meine (fast) Nachbarin wird Landtagsabgeordnete (Bauernbund) weil da jetzt ein Mandat frei wird wegen der Verteidigungsministerin. Vicebürgermeister wird sie auch. Bauernbund wohin man schaut. Ich verstehe das jammern nicht.


Vollmilch antwortet um 09-01-2020 12:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@eric: das "Jammern" geht hier ja eh(er) vom UBV aus. Der UBV hat vermutlich Zweifel, dass der Bauernbund so gut arbeitet (wie du meinst). ;-)

LG Vollmilch


mittermuehl antwortet um 09-01-2020 12:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@Vollmilch

Sind auf beiden seiten Bauern die wiederum die Klügsten in diese Vertretungen gewählt haben. Da muß es doch zu genialen Lösungen kommen.

Unsere Bauern sind überproportional politisch vertreten. Von der EU über Nationalrat, Landtage und Gemeineräte.

Die Restbevölkerung könnte bald an Verschwörungstheorien glauben weil die Lobbyisten und Vertreter einer so kleinen Gruppe an so vielen Schalthebeln der Macht sitzen. Und was machen die Bauern - sie jammern weil sie keiner vertritt. Wie kann das sein?

Und es ist "Erik"


dietmar.s(2cz6) antwortet um 09-01-2020 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@mühli, Vollmilch
du mußt halt akzeptieren, dass wir nicht mehr im Mittelalter sind. Meinungsfreiheit hat sich eben etabliert seit der französischen Revolution mit der Aufklärung und ist ein hohes Gut. Sowas tut man doch nicht als "Jammern" ab ihr Kulturbanausen. Lernt mal Geschichte. lg


textad4091 antwortet um 09-01-2020 12:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Abwarten, alles andere ist nur Kaffesud lesen ... Auf's Regierungsprogramm würd ich mich einmal nicht soooo sehr verlassen.
Dass viele und mehr Mittel in die Bereiche ländliche Entwicklung und Klimaschutz sowie umweltrelevante Maßnahmen fließen werden, war ohnehin klar (unabhängig der Regierungskonstellation).

Und eines ist schon klar, wenn das Förderungssystem "Gießkannenprinzip" verändert wird, ist verständlich, dass dies für viele ein wenig schmerzhaft ausfallen wird.
Allerdings denke ich da auch an die Abschaffung der Muku-Prämie und entsprechenden Aussagen so mancher Berufskollegen und Vertreter diesbezüglich zurück ("sollen sich nicht so anstellen" ... "Haben eh Wald" ... "Dürfen ihren Betrieb halt nicht auf Föderungen auslegen")
Recht machen kann man es ohnehin nie jedem^^

Vielleicht schaut ma jetzt einmal mehr auf jene Betriebe, mit denen die LK, AMA, Österreichwerbung für Tourismus und Co achso gerne werben ....


hubi97 antwortet um 09-01-2020 12:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
LEIDER vertreten die BBler in der Regierung und sonstigen hohen Ämtern nicht die Bauerninteressen, sondern die Interessen der Lebensmittelindustrie und die von Importeuren und Exporteuren !
Oder glaubt wirklich jemand dass die neue Verteidigungsministerin, Bauernbunddirektorin von NÖ etwas für die Bauern machen wird. Bei Frau Köstinger haben wir ja schon 2 Jahre lange " Erfahrung".
Sie ist zwar etwas besser als der GRÜN angehauchte Vorgänger Rupprechter, aber vom Ackerbau oder Schweinehaltung hat Sie leider KEINE Ahnung !!!


textad4091 antwortet um 09-01-2020 13:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ hubi97: Na viel Spaß beim Produzieren, wenn sich niemand um den Export kümmert ...
Und eines sollte uns beim globalen Handel halt auch klar sein: Bei allen Nachteilen, die sich ergeben, werden diverse andere Dinge, ohne die selbst die Landwirtschaft nicht mehr leben könnte, auch spottbillig. Bzw. schließt es sich für mich kategorisch aus, am beliebten Verdränungswettbewerb (weil daun mocht's gach wer anderer), nicht aber am globalen Handel, teilzunehmen.


Andi36 antwortet um 09-01-2020 13:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
ha!!!!! einmal hat ein Landwirtschaftsminister gesagt er ist minister und nicht Interessenvertreter obwohl er vom bb kam also scheisdrauf aufn bb sobald de wixer regierungsfunktion haben wissen se nimmer aus welchem stall sie kommen.


hubi97 antwortet um 09-01-2020 15:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@textad,
Problem ist nicht der Export, sondern der viele IMPORT von SEHR BILLIGEN Lebensmittel aus allen Kontinenten und da spielt bei den Importen nicht mal Genmanipulation eine Rolle, die wir in der EU sowieso nicht haben !
Ohne die vielen Importe hätten wir allerdings schon lange in ganz Europa Hungersnot !!



HartlAndreas antwortet um 09-01-2020 15:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Beim andi36 seine bemerkungen weiss man welches nivau der bauernstand hat . Da wird über sachen diskutiert die am koalitionspapier stehn wo man überhaupt noch nicht weiss wie u wann sie umgesetzt wird . Ich schätze da ist nichts in beton gemeisslt. U das gekürzt wird u höhere auflagen kommen muss a jeden klar sein.
Gruss andreas


textad4091 antwortet um 09-01-2020 15:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ hubi97: Ich sehe da halt bei der Gesamtvermarktung das große Problem- Ehrlich gesagt, derzeit wird von uns Bauern der Rohstoff zum Verarbeiter geworfen und (großteils wegen Beteiligung, da Genossenschaft) gesagt "schaut's gfälligst, dass wos draus mochts", überspitzt formuliert. Und dass ma da am großen Markt teilnehmen will/ eher muss, bringt halt auch ein, dass das ganze nicht einseitig funktionieren kann (deswegen kommen von der anderen Seite auch Produkte rein).
Dass ma jetzt halt einmal was an der Agrarpolitik verändern will, halte ich gesamt gesehen nicht schlecht. Österreich ist, entgegen den "Wir sind ja der ach so tollte Feinkostladen"- Aussagen diverser Vertreter, nur ein kleiner Punkt, der aber auch fleißigst exportiert- Nicht einmal in ferne Länder, da würds schon reichen, wenn der deutsche Markt bei manchen Produkten wegbrechen würde.

Das, was ich zweifellos ebenso besch***en finde, ist, dass ma wegen der nationalstaatlichen Engstirnigkeit nicht einmal einen EU-Raum mit denselben Rahmen- und Produktionsbedinungen, vor allem im Bereich Landwirtschaft (Umsonst heißts ja nicht GAP), zusammenbringt. Da kann ich die Mutterkuhprämie nochmals ins Spiel bringen, die in Österreich aufgrund nationalstaatlicher Entscheidungen wegfiel- Nicht wegen der bösen EU. Und landwirtschaftliche Vertreter haben es scheinbar umso lieber, sich auf die böse EU rauszureden ... Aber das is weit weg vom Ursprungsthema.

Ich seh's pragmatisch: Die bisherige (Agrar)politik OHNE grüner Beteiligung (die Grünen wurden ebenso gerne als "Sündenböcke" gesehen) hat uns dorthin gebracht, wo wir aktuell sind. Für österreichische Verhältnisse sollt's nicht schlechter werden ab jetzt, denke ich ... (Ohne eine der beiden Koalitionsparteien gewählt zu haben).

@ Vollmilch: Bei den UBVlern oder dezidierten BB-Feinden sind aktuell wohl viele dabei, die mit 450 000l abgelieferter Milch und mehr, sowie weiteren, recht großzügigen Lieferbeziehungen, laut eigenen Aussagen auch nur die Förderungen als effektives Einkommen haben. Da frag ich mich ernsthaft, wie es nur die Betriebe mit vielleicht 30 Milchkühen so weit geschafft haben, und wo die das Geld für recht großzügige Investitionen (definitiv nicht fremdfinanziert), hernehmen.


hubi97 antwortet um 09-01-2020 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Texdad´4091
was hast Du dann gewählt ?
Weiß (gar nicht wählen gegangen) oder Blau, Rot oder Pink ? oder gar Liste Pilz ??


Vollmilch antwortet um 09-01-2020 16:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Andi36 schreibt: "ha!!!!! einmal hat ein Landwirtschaftsminister gesagt er ist minister und nicht Interessenvertreter obwohl er vom bb kam also scheisdrauf aufn bb sobald de wixer regierungsfunktion haben wissen se nimmer aus welchem stall sie kommen."

Die Einstellung von diesem Minister gefällt mir, genauso sollte es sein. Nur weil eine(r) vom Bb kommt sollte er (sie) nicht nur Bb - Interessen verfolgen. Und nur weil die Ministerin aus Kärnten kommt, sollte sie nicht vorrangig die Interessen der Kärntnerinnen verfolgen.

@dietmar.s: Stimme dir zu, Meinungsfreiheit ist ein wertvolles Gut. Über Meinungen soll man diskutieren. Aber man sollte Menschen mit anderer Meinung nicht schlecht machen oder beschimpfen.

LG Vollmilch


Andi36 antwortet um 09-01-2020 17:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Vollmilch tut mir leid du hast nix kapiert


muk antwortet um 09-01-2020 17:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ hubi 97

schau dir an den lebenslauf der köstinger - die hat nicht einmal das studium fertig gemacht . und mittlerweile - habe nicht nachgerechnet, hat sie 6 jobs gehabt und für keinen zu gebrauchen gewesen .

und woher soll die ahnung von der landwirtschaft haben ____________________________________________


dietmar.s(2cz6) antwortet um 09-01-2020 17:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@Vollmilch
genau , da hast richtig aufgepaßt, sehr brav und einlullen auch ned ;-)


mittermuehl antwortet um 09-01-2020 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
dietmar.s(2cz6) schreibt .... "@mühli, ...Lernt mal Geschichte. lg.."
Ich habe ein paar Wissenslücken. Gerade im konventionellen Ackerbau. Aber ih Geschichte bin ich echt gut. Trotzdem danke für die Anregung

Andi36 schreibt: "ha!!!!! einmal hat ein Landwirtschaftsminister gesagt er ist minister und nicht Interessenvertreter obwohl er vom bb kam also scheisdrauf aufn bb sobald de wixer regierungsfunktion haben wissen se nimmer aus welchem stall sie kommen."

Absolut richtiger Standpunkt. Als ehemaliger Bauernvertreter sollte er das Wohl der Bauern nicht vergessen. Als Minister hat er das wohl aller Österreicher als Agenda. Das muß er unter einen Hut bringen. Und da wird natürlich nicht jeder mit allem zufrieden sein.

Aber wenn man jetzt mir so vielen Abgeordneten und Regierungsmitgliedern aus dem bäuerlichen Umfeld nicht zufrieden ist, sollte man einiges hinterfragen.
1.) Hat man nur Idioten aufgestellt und gewählt.
2.)Sind die einfach ungebildet und unwissend
3.)Sind sie einfach schlechte Menschen die kein Gewissen haben.
4.)Jammern und schimpfen Bauern einfach aus Tradition.

Man muß mal bedenken das gerade ein Minister Migartionshintergrund hat. Und wieviele Menschen in Österreich haben Migrationshintergrund. Sicher mehr als 3%. Diese Gruppe ist politisch schlecht vertreten. Bauern sind sehr gut vertreten. Aber ein Minsiter und auch ein Abgeordneter vertritt nicht nur Bauern.



textad4091 antwortet um 09-01-2020 17:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ mittermuehl: Bei einer im Verhältnis hohen Anzahl an Abgeordneten aus dem "bäuerlichen" Umfeld sind Bauern deswegen so schlecht vertreten, weil, eh scho wissen, nicht gerade jene nach oben kommen, welche Dinge und Vorgänge gerne hinterfragen ... Clubzwang hallihallo sag ich da nur, und faules Rausreden auf die EU, auf die AK oder auf die Grünen/ NGOs (wenn die Grünen nicht im NR vertreten sind^^)

Van der Bellens Aussage zu Claudia Tanner als Verteidigungsministerin war da scho geil, sinngemäß "Ich glaube, wenn man sich als Frau im Niederösterreichischen Bauernbund durchsetzen konnte, kann man dies als gewisse Qualifikation für den Posten der Verteidugungsministerin sehen"

Köstinger als nun bald wieder "Landwirtschaftsministerin" ... naja ... Macht halt das, was ma mit einem Publizistikstudium in dem Bereich so machen kann ...
Es wäre sicher kein Schaden, wenn wir Bauern nicht immer glauben müssten, dass diverse Posten UNBEDINGT und mit alle Gewalt mit Leuten zu besetzen sind, die unbedingt einen bäuerlichen Hintergrund haben müssen. Ein paar Impulse von Außen, welche obendrein zu nahe 0% vorbelastet sind, wären da oft nicht so schlecht^^
Anders gesagt: Ich würde es nicht aushalten, sowohl außerlandwirtschaftlich oder als scheidender Erbe, später wieder mit dem gleichem Schmarrn konfrontiert zu werden, den man ohnehin die ganze Zeit mitbekommen hat.


thomas.t3 antwortet um 09-01-2020 17:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Gehört nicht Vollmilch zu den 3% mit Migrationshintergrund?

Vollmilch, fühlst du dich als jemand mit Migrationshintergrund schlechter vertreten oder gleicht das die gute Bauernvertretung wieder aus :)
Lg


Andi36 antwortet um 09-01-2020 17:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
jetzt wurde i aber schon oft zitiert seids ihr olle echt so zart besaitet?


mittermuehl antwortet um 09-01-2020 18:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@textad4091 Besser kann man es nicht sagen. Ich wollte es nicht so hart ausdrücken. Aber du hast es genau auf den Punkt gebracht. Der BB fördert die bravsten Köpfe. Das müssen aber nicht zwingend die klügsten Köpfe sein. Und dann hat der BB so einen bravern Mitarbeiter in den Olymp gehoben. Und dort trifft er auf Machtmenschen die ihr Handwerk etwas anderes gelernt haben. Dann stehen sie vor der Entscheidung "mit dem Löwen und Hyänen mitzubrüllen oder selber ein Löwe werden" um den Ton anzugeben. Letzteres fällt dann recht schwer. Besonderes wenn man zuvor für das Dasein als braves Lamm belohnt wurde.



Richard0808 antwortet um 09-01-2020 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Super Beitrag textad4091, Daumen hoch


Vollmilch antwortet um 09-01-2020 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@Andi36: die Umgangsformen dürften recht unterschiedlich sein.

Mein Migrationshintergrund fällt mir (und wahrscheinlich meinem Umfeld) nicht auf. Natürlich prägt die Familiengeschichte und da sehe ich beim Thema Migration / Integration / Toleranz mehr Verbesserungsbedarf als im Bereich Landwirtschaft.
Aber natürlich gehören auch die "Bauern(Bund)strukturen" überdacht / aufgebrochen. Die Landwirtschaft ist aber sehr konservativ (mit allen guten und schlechten Seiten), die grüne Regierungsbeteiligung kann(oder könnte) da aus meiner Sicht noch die meiste Veränderung bewirken.

LG Vollmilch


mittermuehl antwortet um 09-01-2020 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Vollmilch hat auch Matura ... Der ist die Minderheit in der Minderheit der Minderheit... ;)



Vollmilch antwortet um 09-01-2020 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Erik- du übertreibst. Bauern mit Matura gibt es genug.

LG Vollmilch


mittermuehl antwortet um 09-01-2020 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
zugereister - bauer (vollerwerb) - mit matura - auch noch glücklich mit dem eigenen lebeben...... das minderheit




Vollmilch antwortet um 09-01-2020 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich glaube dieses Forum gibt ein stark verzerrtes Bild der Mehrheitsverhältnisse wieder.

"so sind wir nicht!"
;-)

LG Vollmilch


ewald.w(88y8) antwortet um 09-01-2020 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
nur ein Wahnsinniger würde sich bei dem Diskussionsverlauf auch noch als Akademiker outen!

steht aber eh aufgedruckt auf oftmals beworbenen Shirts:
"mehr als ein Bauer kannst nicht werden"


Juglans antwortet um 09-01-2020 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@Bauernminister: Was haben Köstinger und Tanner mit Landwirtschaft zu tun? nix - goar nix
@ hellste Köpfe in der Bauernvertretung: Wenn man sich historisch anschaut wer den Hof bekommen hat - meistens nicht der Gescheiteste - dann darf man sich nicht wundern wenn "die Bauern" heute solche Vertreter haben.
mfg


textad4091 antwortet um 09-01-2020 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Und ich dachte immer, jene Menschen, die sich im Internet "wichtig" machen, spiegeln die Mehrheit wieder (mir würd ja selber davor grausen, mit mehr Menschen wie mir selber zu tun zu haben ...)

Ein Lichtblick bei der Verteilung der Kompetenzen: Zivildienst, Post und Telekomunikation wandern in die Zuständigkeitsbereiche des Landwirtschaftsministeriums ... Also kann ma dank schnellerem Internet bald mehr posten ;-)


FXST antwortet um 09-01-2020 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ewald.w(88y8)



 


reinhold.g(hbn7) antwortet um 09-01-2020 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@textad4091 Sehr schön formuliert. Aber wozu braucht ein Minister Fachkenntnisse von seinem Ministerium? Dafür sind sowieso seine Beamten da und die sollen womöglich noch die richtige Farbe haben. Aber alle Minister waren einmal einfache Funktionäre und da haben sie schon gelernt, was wichtig ist: Funktionieren.
Ich selbst erwarte mir nicht viel von einer Umschichtung im Agrarbudget. Schon der Riegler hat die ökosoziale Landwirtschaft propagiert,weiterentwickelt hat sich der Verdrängungskampf mit allen negativen Begleiterscheinungen. Mit dem NÖ Ökopunkteprogramm wurde besonders auf kleine Strukturen und Landschaftselemente Rücksicht genommen. Wurde von der AMA wieder abgedreht. Wer dort sitzt, ist ja bekannt. Was der UBV fordert, ist ja schön und wichtig, aber 3% Bauern sind eben eine Minderheit. Wenn 97% gut und billig leben wollen, geht das nur auf Kosten der Bauern und der Umwelt, die diese gestalten und pflegen. Unsere Politik richtet sich nach der Mehrheit. Umweltschutz und damit Bauernschutz (nicht agrarindustrieschutz) steht zwar im Regierungsprogramm, aber eine satte Mehrheit hat sich für türkies entschieden, aber die pflegen Mehrheiten und nicht das Land. Trotzdem auftreten und nicht alles hinnehmen. Jeder ist für sich und seine Nachwelt selbst verantwortlich.


FXST antwortet um 09-01-2020 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
auch solche gibt es...


Andi36 antwortet um 09-01-2020 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
wird wohl so sein vollmilch, die grobe keule is nix für Mädchen . die feine klinge schneidet aber Tiefer


mittermuehl antwortet um 10-01-2020 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@textad4091 "Ein Lichtblick bei der Verteilung der Kompetenzen: Zivildienst, Post und Telekomunikation wandern in die Zuständigkeitsbereiche des Landwirtschaftsministeriums ... Also kann ma dank schnellerem Internet bald mehr posten ;-"

Liegt der Breitbandinternetausbau nicht im Infrastrukturministerium. Das wird jetzt von einer NGO von Global 2000 geleitet. Seit 7. Jänner 2020 ist Leonore Gewessler Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Infrastruktur und Technologie.


@reinhold.g(hbn7) Das mit den 3% Bauern und 97% die billig leben wollen stimmt sicher. Nur werden die 97% billiger leben wenn wir 3% in der nächsten Zeit mehr CO2 in der Landwirtschaft einsparen bzw. binden. Da drohen ja die Strafzahlungen. Billige Nahrungsmittel für die Lebensmittelindustie gibt es ja am freien EU-Markt ja genug. Ich denke das Österreich die Förderungen so Umschichten wird das sich Österreich zu einen großen Teil selbst ernärhen KÖNNTE, es aber in den nächsten Jahren nicht tun wird. Solange wird die Speisekammer billig aus dem Ausland auflüllen können, macht es für jede Regierung mehr Sinn das CO2 dort zu verblasen wo Steuergeld rein kommen und Arbeitsplätze erhalten werden. Das bedeutet nicht das die Landwirtschaft abgeschafft wird. Es bedeutet das die Landwirtschaft in der Produktionsmenge weniger wichtig ist und in der landwirtschafltichen CO2-Bindung mehr Bedeutung bekommt. Und ich würde vermuten das die zukünftigen Förderungen mehr in die Richtung gehen. Wenn mal die Ernährung gefährdet ist, kann man die gedrosselte Produktion wieder rauf fahren. Die Produktion wird ja nicht abgeschafft sonder nur weniger gefördert,


reinhold.g(hbn7) antwortet um 10-01-2020 08:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ mittermühl trotz aller Skepsis,wie das alles aus dem Regierungsprogramm für uns Bauern umgesetzt werden soll, hoffe ich doch, daß die Bereitstellung einer gepflegten Landschaft auch irgendwie einen Preis bekommt. Ich bin seit 1982 Biobauer und wirklich sehr klein strukturiert. Da wird sehr viel gepflegt, was keinen Preis auf der Einnahmenseite hat. Mit den Ökopunkten wurde ein Teil abgegolten, aber das ist vorbei. Nur von einer politischen Kraft, der Macht und Geld das wichtigste ist, erwarte ich mi, auch als "Bauernbündler" nicht viel.


mittermuehl antwortet um 10-01-2020 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich hab auch Ökopunkte gemacht und bedaure dascEnde des Programmes sehr. War übersichtlicher als die Landschaftselemente usw. Der Bauenrbund hinkt der Zeit immer 20 Jahre nache. Die haben gerade Jahrtausenwende. Aber ich habe doch die Zuversicht das eine Türkise Regierung die paar Bauern die noch da sind nicht untergehen läßt. Wär hängt den sonst die Wahlplakate auf? Es wird einfach etwas ökologischer werden. Nicht unbedingt weil wir die Grünen in der Regierung haben. Einfach weil es Summe billiger für den Staat ist die Landwirtschaft auf ökologie und CO2-binden einzustellen. "Erhalt der Kulturtlandschaft" und "Sicherung der Lebensmittelproduktion" bedeutet nicht das wir im Moment viel produzieren müssen. Wir dürfen nur nicht ganz aufhören zu produzieren. Es wird wenige Förderungen geben weil durch den Brexit weniger Geld da ist. Und das Geld wird anderes verteilt werden. Aber die paar verbleibenden Bauern werden ihr auskommen finden.


Vollmilch antwortet um 10-01-2020 08:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Guten Morgen!

Die "Strafzahlungen" sind nur ein kleiner Anteil der Kosten die auf uns zukommen, wenn die Klimaänderung ungebremst vorangetrieben wird.
Die Nationalbank rechnet mit momentanen Kosten von 1Mrd € jährlich, ansteigend auf 8 Mrd € bis ins Jahr 2050.

LG Vollmilch


Peter06 antwortet um 10-01-2020 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Weil ich hier immer lese von den drei Prozent Bauern und den siebenundneunzig Prozent der "Anderen".

Wenn man zu den drei Prozent Bauern gehört:

Ist man dann kein normaler Staatsbürger?
Sind die Bauern keine Konsumenten?
Sind die Bauern scheinbar grundsätzlich autark und abgekoppelt von allen anderen wirtschaftlichen Vorgängen in Österreich und Europa?
Kaufen die Bauern ihre Lebensmittel ausschliesslich bei ihren Kollegen in der Nachbarschaft und nicht beim Hofer, Rewe, Spar, Metro...?
Leben die Bauern in einer eigenen Umwelt, und wissen deshalb nur sie, wie man richtig damit umgeht?
Sind die siebenundneunzig Prozent der "Anderen" wirklich alles Ahnungslose, deren einziges Interesse im möglichst uneingeschränktem Konsum besteht?

Ist das Leben der Bauern grundsätzlich abgekoppelt vom Rest der Bevölkerung?


mittermuehl antwortet um 10-01-2020 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Die 3% Bauern sind etwas besonderes weil sie Selbständige sind, in der Regel einen teuren Grundbesitz haben aber in ihrer Arbeit von staatlichen Förderungen abhängig sind. Steuern zahlen sie auch kaum. Sie leisten aber viel für die Gesellschaft was nicht beachtet wird. Und leider koppeln sich viele Bauern vom Rest der Bevölkerung ab und schimpen sie ahnungslose "Spaßgesellschaft". Aber sie sind ganz sicher Staatbürger. Halt eine Randgruppe.


Vollmilch antwortet um 10-01-2020 10:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich sehe die Bauern nicht als Randgruppe, im Gegenteil gut vertreten in Vereinen und im Wirtshaus.
Manche machen sich halt selbst zur Randgruppe, weil sie glauben ihr "Stand", ihr unerschöpfliches Wissen,... sei was besonderes.

LG Vollmilch


dietmar.s(2cz6) antwortet um 10-01-2020 10:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@mittermuehl
servus, so wie es nicht DEN Bauern gibt, gibt es auch nicht Den ahnunglosen der Spaßgesellschaft. Ich war als Bauer auch schon mal im Swingerclub lol oder auf ein seidl im Puff.
Mein letzter Urlaubstag war 2007. Gute Freunde hatten mir 10Tage Urlaub Helsinki geschenkt. (War ganz interessant mal eine andere größere Stadt zu sehen. Hatten damals 1,5m Schnee . Trotzdem wird dort kein Salz gestreut sondern nur Split.) Ich geh jetzt auch nicht davon aus das andere Bauern 12Jahre ohne einen Tag Urlaub sind.Ich weiß jetzt nicht genau wieviel Urlaubstage ein Angestellter pro Jahr hat od sagen wir um es mit mir vergleichbar zu machen wieviele Urlaubstage es sind bezogen auf eine Dekade von 10 Jahren. Nachdem kein grober Unfall war , warens morgens und abends melken und füttern die letzten 12 Jahre, 24x7 mein Mindestprogramm.
Generationsübergreifendes denken wird's da wie dort geben graduell, profitdenken graduell auch.
Die 3 % sind vermutlich auch etwas übertrieben. Weil die 3%nochmal sehr divers aufgesplittet sind.
Da schafft es ein Kollektivvertragssystem schon besser die Interessen zu bündeln. Sieht man auch auch alljährlich an der Inflationsabgeltung . Grüße





thomas.t3 antwortet um 10-01-2020 11:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Die Denkweise mit den Bauern und Wirtshaus - ist glaube ich auch schon überholt... oder nicht?
Wenn ich 25 - 30 Jahre zurücksehe, war das doch sehr oft der Fall. Mittlerweile haben viele von denen die Wirtschaft versoffen und diese Stammtischhocker sehe ich (um es auf mittermühlisch auszudrücken): als die Minderheit einer Minderheit im Wirtshaus.
Lg


Vollmilch antwortet um 10-01-2020 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Das mit dem Wirtshaus hab ich so gemeint: bei uns sitzen da alle an "einem" Tisch, die Bauern, die Pensionisten, die Jäger, der Polizist, der Arbeiter, der Lehrer... und reden miteinander. Man muss nicht zwangsläufig saufen, es gibt auch Kaffee oder Frucade!

Darum sehe ich die Bauern (allgemein) auch nicht als Randgruppe.
Es gibt viele andere Berufe auch mit speziellen Arbeitszeiten.

LG Vollmilch


mittermuehl antwortet um 10-01-2020 13:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@dietmar.s(2cz6) Ich gebe dir recht. Schreib es dir ins Stammbuch. Kommt ja nicht so oft vor.

Helsinki ist lustig. Hab da mit dem Auto etwas flott das Zentrum gesucht und war auch schon wieder durch die Stadt durch.

Nur mit der Inflationsanpassung-für-Bauern sehe ich anderes und wird nicht kommen. Die Förderung funktioniert anderes.

Helsinki ist lustig. Hab da mit dem Auto etwas flott das Zentrum gesucht und war auch schon wieder durch die Stadt durch.

Ich denke trotzdem das wir in vielen Belangen ein Randgruppe sind. Nur ist das für mich nichts negatives. Ich fühle mich nicht zwingend besser wenn ich zu eine Mehrheit gehören. Und ich finde das die Bauern, die ich kenne, das Wirtshaus zu sehr vernachlässigen. Sie trnek vielleicht ausrechend Bier - zu Hause. Aber die Sozialkontakte werden durch die Überarbeitung weniger.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 10-01-2020 15:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
die Inflationsanpassung muß Pflicht sein, alles andere Werte ich als schlechtes Verhandlungsergebnis.


hubi97 antwortet um 10-01-2020 16:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
trinkt mittermuehl zu viel Bier ? Weil Er 2 mal das gleiche Schreibt ! (Helsinki,....)


mittermuehl antwortet um 10-01-2020 16:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Es kann bei landwirtschaftlichen Förderungen keine Inflationsanpassung geben weil sowohl die Art der Förderung und das Budget sich ständig ändern. Da Vergleicht man von Förderperiode zu Förderperiode Apfel mit Birnen. Das man für die selbe Wirtschaftweise jedes Jahr eine Inflationsanpassung bei der Förderung bekommt ist nicht im Konzept sich ständig verändernder Förderungsbestimmungen. Dazu müßte man ein neues Fördersystem verhandeln.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 10-01-2020 16:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
kanns nicht geben, … gibt's nicht - pkt 1.
pkt 2 - jemand der den Bauern keine Inflationsanpassung gönnt und sie selber für sich fordert im Kollektivvertrag usw. einpreist in seinen Dienstleistungen und Produkten, ist einfach herzlos asozial.


reinhold.g(hbn7) antwortet um 10-01-2020 16:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Inflationsanpassung gibt`s, aber nur beim Pachtpreis, wenn du beim Kloster gepachtet hast. Die rechnen als Wertsicherung den Lebenshaltungskostenindex. Die Diözese hingegen gibt sich mit dem Agrarpreisindex zufrieden. Dafür wurde beim letzten Pachtvertrag ( 7 Jahre ) der Grungpreis um ca 30% erhöht.


florian.m(w9437) antwortet um 10-01-2020 16:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Stellt euch mal vor:
Solche vorschläge würde die lehrergewerkschaft den lehrern vorlegen, die metallergewerkschaft den metallern, usw. dass man mehr leisten muss um das selbe geld zu bekommen... die hütten würden brennen.

Wenn kann es nur wie schon geschrieben wurde über boni gehen, nicht über bestrafung wenn du etwas nicht erfüllst.

Leider will unsere schwarze(türkise) politik große betriebe, welche nicht im ortskern angesiedelt sind und billig produzieren können.
Das sagt alles.

Nur weil dei mühlenberger weniger haben will als möglich ist, heißt das nicht dass andere auf geld verzichten sollen. Schön wenn für dich alles passt und du zufrieden bist.
Müssen deshalb alle anderen so denken wie du? Nein. Ob du in helsiki elefanten gemolken hast oder in bangladesch mit kriminellen maumau gespielt hast zählt hier nicht.
Es gibt familien die seit vielen generationen in der lw tätig sind. Lange war ein wachsen gegenüber dem weichen möglich. Aber auch dem wachsen sind aufgrund der einheitswertbescheidenheit grenzen gesetzt.
Du bist immer der der uns als minderheit hinstellt und wir würden uns mit niemanden aus der gesellschaft vertragen.

Ja, die landwirtschaft muss in aut neu aufgestellt werden. Ja, wir müssen klar mit dem klimawandel und klimaschutz umgehen und dinge verändern.
Und nochwas, eine inflationsabgeltung kann in allen bereichen beschlossen werden, so einen roten topfen hab ich selten gehört.




reinhard.s(fpc28) antwortet um 10-01-2020 16:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich komme mal wieder zum Grundthema zurück:
Habe mir gerade den Green new Deal der EU durchgelesen. Auch die fordern schon, dass 40 % der GAP Mittel für Klima- und Umweltschutz eingesetzt werden sollen. Wurde in Österreich praktisch nur abgeschrieben.

Ich lese mir ja auch die Wahlprogramme von Kleinparteien durch. Zur EU Wahl ist der Andreas Schieder mit dem Wahlversprechen des Green Deal angetreten. Der liebe Andreas dürfte die EU Wahl gewonnen haben - habe ich irgendwie nicht mitgekriegt.
Die Demokratie ist leider ziemlich am Ende. Anders kann ich mir das Umsetzen von Wahlprogrammen von zweiten bzw. dritten Siegern nicht erklären.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 10-01-2020 17:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
eine Inflationsabgeltung ist für mich Pflicht. Weil alle anderen sie auch haben!
(Egal ob türkiser , roter , blauer, grüner oder sonstiger Topfen, interessiert nicht)



dietmar.s(2cz6) antwortet um 10-01-2020 17:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
https://www.oenb.at/isaweb/report.do?report=6.7

kann ma sich anschauen von 1986 bis 2019 über sämtliche Berufe. (Interessant sicherlich für mühli und volli) Ich finde wir Bauern haben das AUCH VERDIENT.


mittermuehl antwortet um 10-01-2020 17:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
reinhard.s(fpc28) .... Der "Green new Deal" bedeutet eine ökologische Wende der Industriegesellschaft. Es ist der Plan von Ursula von der Leyen für ein grünes Europa. Und sie hat wohl die EU-Wahl gewonnen. Sie gehört auch zur selben Fraktion wie die VP. Es ist die Entscheidung der Wahlsieger. Und die sind anscheinend ein paar Kleinparteien gefolgt. Wo ist das Problem? Die großen Parteien hatten nicht viel Plan wie man die CO2 -Auflagen die sie selber beschlossen haben umsetzen sollte. Nur weil andere Parteien da seit Jahren Wege aufzeigen, müssen diese Wege ja nicht falsch sein...

Dietmar... Es gibt Berufsgruppen mit Inflationsanpassung. Es gibt Berufsgruppen die ausgestorben sind (Textilindustrei in Österreich - da ist es normal alles zu importieren und keiner in nackt). Bauen sind irgendwo in der Mitte. Werde Angestellter und hole dir dein angepaßtes Gehalt. Oder sei ein selbstständiger Bauer, höre auf zu jammern und verbessere deine Lage selber.


reinhard.s(fpc28) antwortet um 10-01-2020 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Lieber mittermuehl!
Der Green new deal ist ein Produkt der amerikanischen extremen Linken (verkörpert durch ua. AOC). Die CDU (Mutterpartei von VdL) hat das im EU Wahlkampf abgeleht.
Ich habe nichts gegen ein grüneres Europa, aber ich finde es absolut verstörend, wenn sich Politiker absolut nicht an ihr Wahlversprechen halten. Wäre so als wenn die Grünen nun mit dem Wahlprogramm der Blauen in die Regierung gegangen wären.
Mit Demokratie hat das nicht zu tun, wenn die Wahlsieger, das Programm der zeiten oder dritten Sieger umsetzen. Für mich erinnert das stark an eine dunkle Zeit; selbst wenn es gut gemeint ist.
Denn gut gemeint ist das Gegeteil von gut gemacht.


hubi97 antwortet um 10-01-2020 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Dietmar.s
hat völlig Recht.
ein paar Systemschreiber (Mittermuehl, Voll...…..) kapieren das anscheinend nicht !


Vollmilch antwortet um 10-01-2020 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Man kann sich eine Erhöhung der Agrarförderungen (Real oder nur indexiert) schon wünschen.
Wenn man gute Argumente hat, die dieses Ansinnen unterstützen, kann man mit diesem Standpunkt auch in Budgetverhandlungen gehen.

Ich bin kein Verhandler, ich bin Bauer und ich muss für meinen Betrieb die richtigen Weichen für die Zukunft stellen. Da braucht es auch eine Abschätzung, wie die zukünftigen Rahmenbedingungen ausschauen könnten.
Und da sehe ich:
* keine Erhöhung des Agrarbudgets
* stärkere Förderung von ökologisch wirksamen Maßnahmen
* weniger Gießkanne, stärkere Zielorientierung

Das ist meine "Planungsgrundlage", wenn mehr Geld in die Landwirtschaft fließen sollte auch gut, aber rechnen würde ich damit absolut nicht!

LG Vollmilch


mittermuehl antwortet um 10-01-2020 18:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Selbst wenn das Agrarbudget erhöht werden sollten (es wird wegen dem Brexit gekürzt) bedeute das nicht das jeder Bauer deshalb mehr bekommt. Es werden von Jahr zu Jahr unterschiedliche Dinge besser oder schlechter gefördert. Gut möglich das Betriebe die auf die Vorgaben schnell reagieren ihre Förderungen steigern können. Aber "so wie es eh immer war" wird sicher nicht besser gefördert werden. Wir haben mitlerweile eine Förderung. Ein Förderung will etwas steuern. Die bedingunslose Ausgleichszulage ist schon lange Geschichte. Wer das nicht glaubt "kapieren das anscheinend nicht".. ;)

Wenn die Definition von "Systemschreiber" die ist, das man das System verstanden hat, dann bin ich ein Systemschreiber.


richard.w(7n417) antwortet um 10-01-2020 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Geh bitte. Keiner von euch hat eine funktionierende Glaskugel. Manche tun ja gerade so als wäre bisher alles geschenkt gewesen.


Vollmilch antwortet um 10-01-2020 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
... Ich versuche nur die Zeichen zu deuten.

LG Vollmilch


hubi97 antwortet um 11-01-2020 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@mitteruehl,
einer der angeben muss (von Helsinki bis Swingerclub und Puff) hat das System sicher nicht verstanden !
Rautnig hat übrigens alle Angeber richtig definiert!


richard.w(7n417) antwortet um 11-01-2020 09:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@Vollmilch: deine Einschätzung kommt mir auch realistisch vor, andere rühren da viel mehr im Kaffeesatz.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 11-01-2020 10:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
hallo Richard.w im vorauseilenden gehorsam wie ein Soletti einknicken? Da darfst dich halt nicht wundern wenn die eigene Lobby irgendwann mal sich komplett in andere Branchen vertschüsst hat.


Vollmilch antwortet um 11-01-2020 10:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Unrealistische Forderungen sind leicht zu stellen, wenn man sie nicht selbst ausverhandeln muss. Populär ist es auch - und scheitern können eh nur "die anderen".

LG Vollmilch


dietmar.s(2cz6) antwortet um 11-01-2020 10:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
unrealistische Forderungen sind welche die nicht ausgesprochen werden. Wo man schon im Vorfeld aufgibt bzw. einknickt wie ein Soletti.

realistische Forderungen sind welche die auch kommuniziert werden. Die können sich auch realisieren.
Bei einem jährlichen Wertverlust von 1-3% sind das nach 20 Jahren 40%Wertverlust ansonsten. Deswegen ist die Forderung nicht nur realistisch sondern auch gerecht.

lg
Diemtar






richard.w(7n417) antwortet um 11-01-2020 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Immer davon ausgehend, in den 20 Jahren hat sich in der Produktivität nichts geändert. Eben dieses Zahlen jonglieren ist unrealistisch.
Ein guter Teil der österreichischen Landwirtschaft hat Ausgleichszahlungen als wichtigstes "Standbein". Ist also die Forderung dieses eine Standbein soll noch größer werden?


dietmar.s(2cz6) antwortet um 11-01-2020 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Bei einem jährlichen Wertverlust von 1-3% sind das nach 20 Jahren 40%Wertverlust.



richard.w(7n417) antwortet um 11-01-2020 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Wenn ein landwirtschaftlicher Betrieb nur am Wertverlust gemessen wird, und Ausgleichszahlungen die einzige Möglichkeit wären um den Wertverlust auszugleichen, naja dann tuts mir leid um deinen Betrieb Dietmar. Bitte nicht böse sein, aber das kann doch niemals der Ansatz sein, wer arbeitet so??


dietmar.s(2cz6) antwortet um 11-01-2020 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Weil du mich fragst, Richard.w wer so arbeitet:Die Tariflöhne in ganz Österreich sind zb so geregelt dass der Wertverlust ausgeglichen wird. Politiker , Beamte, Lehrer alle Branchen. siehe Link. hast du dort schon mal nachgeschaut?

Wenn das Wort Ausgleichszahlung verwendet wird. Und die Zahlung jährlich nicht inflationsangepaßt ist, ist es von vornherein schon mal kein Wertausgleich. Und wenn wir das Wort Ausgleich mal weglassen. Eine Zahlung die konstant über bsp. 20 Jahre gleich bleibt hat bei 1-3 % jährlichen Wertverlust in Summe 40% Wertverlust. lg



richard.w(7n417) antwortet um 11-01-2020 13:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Dietmar eine Landwirtschaft wird aber nicht nach Tariflöhnen betrachtet, es sei den du bist Angestellter auf einem Landwirtschaftlichen Betrieb zb nach dem Landarbeiter Tarif.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 11-01-2020 13:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Berufe die das haben


Tariflohn jährliche Ausgleichszahlung
 


dietmar.s(2cz6) antwortet um 11-01-2020 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Richard.w ich beziehe mich auf den Teil der staatlich bezahlt wird. Auf die Direktzahlungen. Dort wurde die Inflation bisher nie berücksichtigt. Wenn die Direktzahlungen nicht inflationsangepaßt sind, ergibt sich bei einem jährlichen Wertverlust von 1-3% nach 20 Jahren 40 %Wertverlust. Deswegen bin ich der Meinung , sowas ist ungerecht. Die Beamten fordern jährlich einen Ausgleich, andere Berufsgruppen genau so. Weil sie nicht blöd sind. lg


richard.w(7n417) antwortet um 11-01-2020 13:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Dietmar du hast ja völlig recht, super wäre wenn jeder einen Ausgleich erhält der fair ist über alle Menschen in Ö. Nur bin ich der Meinung, das sollte nicht nur über öffentliche Gelder laufen!! Das ist der einzige Unterschied.

Am Ertrag machen die öffentlichen Gelder seit 20 Jahren immer roundabout 20% aus. Am Einkommen schauts schlechter aus, je nach dem wie und wo man den Grünen Bericht her nimmt und auch vertraut, sind die öffentlichen Gelder an manchen Betrieben schon der größte Brocken auf der Einnahmenseite. Darum finde ich es nicht sinnvoll einen Ausgleich über Anpassungen bei den Direktzahlungen zu schaffen.

Wenn man wo mehr haben sollte, dann ist das am Produktpreis. Die Beamten und die anderen Menschen in Ö haben das Geld ja in ihren Taschen, man muss es sich nur holen. Ich weis, das ist einfach gesagt, sicher nicht einfach gemacht. Trotzdem schaffen das viele Landwirte jeden Tag!


dietmar.s(2cz6) antwortet um 11-01-2020 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
also die Idee, so wie du sie vorschlägst , versteh ich eh Richard.w. Wir verzichten jährlich auf die inflationsanpassung. Damit haben andere Berufsgruppen zusätzlich zu ihren jährlichen Inflationsausgleich noch die Möglichkeit mehr vom Budget abzugreifen. Dadurch dass sie dann mehr in der Tasche haben hoffen wir dann das das Christkind uns dann die höhren Preise bezahlt. Das ist natürlich auch eine Hoffnung mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit
Aber intelligenter wär es schon wenn mir das so machen wie die Beamten , Angestellten und Arbeiter die sich so jährlich den Ausgleich überweisen lassen. Du kannst ja dann trotzdem noch 2- 3 andere Jobs nebenbei machen. lg


richard.w(7n417) antwortet um 11-01-2020 13:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich finde diese Diskussion in der Öffentlichkeit verlieren wir sofort. Wir können ja mal versuchen eine Tarifverhandlung wie Beamte zu machen.... Man kann auch aufs Christkind hoffen, und das dann der Osterhase für einen irgendwann die Betriebsführung übernimmt...............da kannst lange warten Dietmar.

Von der Politik erhoffe ich mir mehr klarer Bekenntnisse zur heimischen Landwirtschaft. Darauf müssen auch messbare Handlungen folgen, zb ein besserer Schutz heimischer Produkte vor Billigimport mit fragwürdigen Inhaltsstoffen. Da lässt sich viel machen! Das kann zu besseren Produktpreisen führen. Und das ist nur ein Beispiel. Ich verkaufe meine landwirtschaftlichen Produkte nicht um denselben Preis wie mein Vater vor 20 Jahren, und auch nicht wie vor 10 Jahren. Dietmar sollte das an deinem Betrieb so sein, dann musst was tun!


dietmar.s(2cz6) antwortet um 11-01-2020 13:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
du wirst mich halt, wenn du mir meine mehrfach argumentierten gerechtfertigte Anliegen absprichst, zukünftig als Fürsprecher auch verlieren.
Die Billigimporte wird es auch wie bisher in der Vergangenheit schon auch zukünftig geben, deswegen ist ja Österreich zur Eu beigetreten
Die damit verbundenen Direktzahlungen die jährlich Wertvermindert ausbezahlt werden gehören dringendst Inflationsangepaßt. lg



PEDA-Pull antwortet um 11-01-2020 15:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich verstehe die große Aufregung nicht.
Wir können eh nur warten bis das neue Programm vorgestellt wird...
Selbst dann können wir nichts daran ändern...
Auch wenn angenommen 50% gekürtzt wird können`s wir nicht ändern...
Die Landwirtschaft ist in einer derart schlechten wirtschaftlichen Lage das wir auch die 50% nehmen müssten weil uns gar nichts anderes übrig bleibt.
Bin mit Begeisterung Landwirt geworden, aber die letzen 3 Jahre ist es mir vergangen...
Fakt ist auch es wird nicht besser werden...Leider!
Und wenn ich mir diverse Kommentare von Landwirten hier durchlese läuft es mir nur kalt den Rücken runter.
Wir zerstören uns ja selber null Zusammenhalt unter den Bauern!


mittermuehl antwortet um 11-01-2020 15:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Die Lösung: Alles Verstaatlichen - Bauern werden Staatsbeamte..... Na ? Wer hat Lust?


ewald.w(88y8) antwortet um 11-01-2020 16:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
ich


thomas.t3 antwortet um 11-01-2020 16:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ich auch! Grund verpachte ich den Staat um 1000Euro/ha und lass mich dann als Bauernbeamter einstellen - geil!

Lg

Ps. Mittermühl wenn die Kohle passt, vermiete ich dem Staat auch Stall und Halle. Im Lohn mit meine Maschinen wäre auch interessant!


muk antwortet um 11-01-2020 16:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
SVB Beitragsrückerstattung nur meht 1/3 gegenüber dem vorjahr - warum lassen sich bauern so etwas gefallen ?

https://sbg.lko.at/j%C3%A4hrliche-r%C3%BCckerstattung-von-sozialversicherungsbeitr%C3%A4gen+2500+3067423


ek antwortet um 11-01-2020 17:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Weils erst seit gestern online ist....
Nicht alle sind so schnell wie Du :-)




mittermuehl antwortet um 11-01-2020 17:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@thomas.t3 ... Aber dann kommt auch ein Ober-Beamter der dir jeden Tag deine Arbeit vorgibt. Das muß man auch wollen.

Aber ganz Absurd ist die Idee nicht. So ein paar sehr kleine Schritte in die Richtung gibt es manchmal. Bei uns hat einer alles Verpachtet (im AMA war ihm zu kompliziert) und er holt jetzt mit seinem Traktor und Kipper den Müll. Bei einem anderen Nachbarn lebt der Sohn vom Böschungsmulchen usw. Noch sind sie hat keine Angestellten. Aber viel fehlt nicht mehr.

Ich würde es nicht wollen. Aber ich habe auch schonb lange weisungsgebunden gearbeitet.


Egate antwortet um 12-01-2020 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Bauernbund will alles bis zu den Landwirtschaftskammerwahlen schön reden. Das beste Beispiel ist der Einheitswert. Es kommt nicht so, wie es der UBV sagt. Leider kam es schlimmer (SVB-Beiträge, Steuern). Genauso wird die massive Kürzungen im neuen Program 2022 kommen. Und die bezahlten Bauernbundfunktionäre werden, obwohl sie selber das so gewollt haben sagen, ohne uns wäre es noch schlimmer.


muk antwortet um 12-01-2020 12:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
prognosen sind alle eingetreten

https://www.landwirt.com/Forum/473890/Landwirtschaftskammerwahl-SALZBURG---was-wollen-die-Bauern.html

die bauern haben selbst so gewählt .


Egate antwortet um 12-01-2020 18:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Solange die Parteien (Bauernbund, SPÖ, FPÖ und Grüne) das sagen haben, wird sich in der Kammer nichts ändern. Erst wenn der Bauernbund einen Kammerpräsidenten verliert und der UBV gewinnt, wird es eine Änderung in der Agrarpolitik geben.


Vollmilch antwortet um 12-01-2020 18:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Sind grad irgendwo Kammerwahlen?

LG Vollmilch


Waldviertel antwortet um 12-01-2020 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
März 2020 in Niederösterreich...



Vollmilch antwortet um 12-01-2020 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ah! Verstehe, das erklärt einiges.

LG Vollmilch


Harpo antwortet um 12-01-2020 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Bin mit Begeisterung Landwirt geworden, aber die letzen 3 Jahre ist es mir vergangen...
Fakt ist auch es wird nicht besser werden...Leider!
Und wenn ich mir diverse Kommentare von Landwirten hier durchlese läuft es mir nur kalt den Rücken runter.
Wir zerstören uns ja selber null Zusammenhalt unter den Bauern!
So wie Dir geht es vielen das Problem ist einfach das es einige wenige gibt die der Groessennwahn befallen hat und die glauben nur mit 25 Stunde Arbeit am Tag Reich zu werden und sehen alle Andersdenkenden als Versager weil sie die Marktwirtschaftsstrategen sind dabei übersehen sie dass sie bereits die Knechte der Nation sind.
Und dann gibt es noch ein paar klugsch.. wie vol mue und ein paar andere die immer und zu allem ihren Senf dazu geben müssen aber die tun wirtschaftlich nicht weh.
Wennst keine Schulden hast kannst durchtauchen die Vollgasbauern mit Schulden werden untergehen oder Knechte der Banken werden.
Wenn der € abgewartet wird das Verhältnis von Guthaben und Schulden nicht das gleiche sein dann wünsche ich allen Schuldnern frohes schaffen wenn ihr Tag 48 Stunden hat.
Schönen Abend!!



mittermuehl antwortet um 13-01-2020 10:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@Harpo Mein Beileid das du seit drei Jahren keine Freude an deinem Beruf hast. Das mit den "Vollgasbauern" mit hoher Verschuldung sehe ich wie du. Es ist eine Glücksspiel. Die Wetten auf niedrige Zinsen für die nächsten 10-15 Jahre. Kann gut gehen - kann schlecht gehen. Ist wie die Wette auf einen Fremdwähungkredit . Ist aber keine Grund auf die loszugehen die noch Freude haben und die Zukunft nicht so schwarz sehen. Wir "Klugscheißer" tun keinem weh, nehmen keinen was weg. Aber wir denken einfach anders. Und mit Vollmilch hab ich eingentlich nur gemein das ich mit dem Leben zufrieden bin und an die Zukunft der Landwirtschaft glaube. Manchmal deuten wir gewisse Zeichen der Zeit gleich. Aber er ist ein konvetineller Michbetreib und ich bin eine Bio-Gemüse-Pony-Hof. Und wenn man uns unter einen Hunt bringt, das bringt man di gesammte Landwirtschaft in Ö. unter einen Hut.

Im Moment besorgt mich mehr die Trockenheit. Bei mir ist es eigentlich seit Sommer zu trocken. Und Schnee kenne ich nur aus dem TV.


hubhel antwortet um 13-01-2020 10:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Hab für mich im Jahr 2005 den "Schlussstrich" gezogen, im Ackerbau
Mein Einkommen kam aber schon lange aus einer anderen Betriebssparte

Mein Grund war, wenn ich selbstständig bin, dann möchte ich auch selbst und ständig mein Einkommen bestimmen.
Sicherlich nicht, was mir andere vorschreiben, was ich zu verdienen habe
Da wäre für mich vergleichbar die Planwirtschaft im früheren Osten, aber OHNE geregeltes Gehalt

Und mit den "Almosen", die mir AMA und Brüssel zugesteht, konnte ich im Ackerbau nur am Hungertuch nagen

Und jeder einzelne Österreicher, sind ja ca 8 Mio, stellt dich als überbezahlter Brüsselgeldempfänger hin, was ja nicht stimmt, aber die Medien verbreiten es so


hubi97 antwortet um 14-01-2020 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
hubhel hat leider völlig Recht !


Harpo antwortet um 14-01-2020 23:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Nur Nachfrage erhört die Preise nicht das Überangebot das muß im den Bauerköpfen einmal Platz finden.


hubhel antwortet um 15-01-2020 04:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Lassen wir jetzt mal Überangebot ect weg

In den letzten Jahren wurden die LW ja regelrecht "vorgeführt"

Man denke an den Bericht, wo das Einkommen in der LW mit einem satten Plus angeführt wurde
Ist ja klar, wenn man alle Betriebe weglässt, die unter 10 000 EHW sind und dass sind nicht wenige
Wenn ich die Arbeitslosen in Österreich weglasse, hätte man rechnerisch ja auch Vollbeschäftigung
Nur stimmt es hinten und vorne nicht

Am meisten ärgert mich die Transparenzdatenbank
Jeder kann dort reinsehen, völlig offen für alle
Dort steht aber auch nur, was jeder Betrieb bekommt eben Brutto bzw keine ersichtlichen Kosten für den Betrieb wie Aufwendungen, Einkäufe ect
Ein Politiker ist dort nur mit einem Gehalt angeführt, nicht mit allen anderen Gehältern, wo er noch im Vorstand sitz ect

Und auch nur die LW ist dort mit Punkt und Strich vertreten
Alle anderen Branchen oder Gehaltsempfänger machen gar keine Einträge, wird ja offensichtlich nicht bestraft, obwohl sie es müssten


Also habe ich schlussendlich die Pachtäcker verkauft und die eigenen Flächen verpachtet... Ironie off


hubi97 antwortet um 15-01-2020 12:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Ohne Importe aus anderen Kontinenten würde in ganz Europa HUNGERSNOT sein. Die Bauern erhalten aber trotzdem einen Schundpreis für Ihre "wertvollen" Erzeugnisse !!!
Und es will anscheinend kein Politiker was ändern !


textad4091 antwortet um 15-01-2020 13:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
@ hubi97: Bei der Eigenversorgung sei noch dazugesagt, dass diese nicht nur wegen dem evtl. Rückgang der landwirtschaftlichen Produktion, sondern vor allem wegen des "wirtschaftlich ja ach so notwendigen" Flächenberbrauchs zustande kommt. Da sind v.a. auch wegen des akuten Bodenverbrauchs Situationen in Diskussion, wo 2040/50 in manchen Bereichen nur mehr 70% Eigenversorgungsgrad vorhanden sind (wo jetzt mehr denn je da ist).



janatürlich antwortet um 15-01-2020 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Der Trump hat heute nach dem Neuen Deal mit Chinesien zu den Amerikanischen Bauern gesagt sie sollen sich gleich genug große Traktoren kaufen um genug produzieren zu können für die Schlitzau… na dann kommt hoffentlich doch nicht so viel nach Europa von den ganzen Chlor,hormon,klumpat.


Bewerten Sie jetzt: 40 % Umschichtung der GAP Mitel in Umweltrelevante Maßnahmen !
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;608093




Landwirt.com Händler Landwirt.com User