Antworten: 30
User Bild
janatürlich 28-12-2019 13:27 - E-Mail an User
Diesel
Wann kauft ihr euren Diesel ein? Jetzt bei grüner Regierungsbeteiligung glaub ich wird's bald nach oben gehen mit dem Sprudelpreis.Was glaubt ihr?

User Bild
meki4 antwortet um 28-12-2019 13:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Wenn die Hoftankstelle leer ist, bestell ich wieder.

User Bild
Vollmilch antwortet um 28-12-2019 13:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Ich mach das wie meki4.

LG Vollmilch

User Bild
Fendt312V antwortet um 28-12-2019 14:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Ich fülle nach wenn der Vorrat noch halb voll ist, dann ist die Rechnung nur die Hälfte


User Bild
eklips antwortet um 28-12-2019 14:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Unbedingt jetzt einlagern für die nächsten 18-60 Monate, bis der Spuk vorbei ist. Dann wird er wieder sofort billiger, logisch.

User Bild
Roz98 antwortet um 28-12-2019 15:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
diesel kann nur steigen wenn sich die türkisen bei der pendlerpauschale ausm fenster lehnen.

die transport/Landwirtschaftslobby ist groß genung, das sollten sich die Grünen durchsetzen ein Agrardiesel oder so kommt.

User Bild
Fendt312V antwortet um 28-12-2019 16:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Eklips da könntest recht haben.

User Bild
powerjosl antwortet um 29-12-2019 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Mein Zugang zu diesem Thema ist,Diesel gleich hoch besteuern wie Benzin.
Für die Landw. und Forstwirtschaft.wieder eine Steuerrückvergütung wie schon gehabt nach Hektarsätzen für Acker, Grünland,Wald.
Bitte kein grüner Diesel, ist viel zu kompliziert.

User Bild
Ferdi 197 antwortet um 29-12-2019 20:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Die neue Besteuerung von Diesel vielleicht auch bei Benzin kommt sicher mit der neuen Türkisen / Grünen Bundesregierung.
Der Diesel wird auf Grund des höhern Energieinhaltes damit um einiges höher leider Besteuert.

Vielleicht kommt dann auch noch das Tempo100 auf den Autobahnen und Tempo 80 auf Freilandstraßen.
Die 30er Zonen werden massiv erhöht werden.

Uns wird in Zukunft, die uneingeschränkte Mobilität noch sehr massiv eingeschränkt werden. Die Verkehrswege sollen viel mehr der Wirtschaft zur Verfügung stehen und nicht mit den privaten PKW`s blockiert werden.

Leider muss ich sagen, ein Nachteil könnte dann der Tourismus als größter Devisenbringer darunter massiv an Wirtschaftskraft verlieren, was denn kleineren Koalitonspartner vielleicht eh wieder recht ist.

User Bild
powerjosl antwortet um 30-12-2019 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Man kann es drehen und wenden wie man will,fossiler Treibstoff ist und bleibt ein Klima Gift.
Tempolimit 100 auf Autobahn 80 auf Freiland Straße würde ich sehr begrüßen.
Würde niemanden deswegen ein Stein aus der Krone fallen.

User Bild
frank100 antwortet um 30-12-2019 14:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
@powerjosl
Hast du keinen Führerschein weil du 80 und 100 fahren willst.

User Bild
e3 antwortet um 30-12-2019 15:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Powerjosl - ganz ehrlich jetzt! Bist du noch ganz bei Trost??
Solche saudummen Aussagen kann man bei gänzlich reinem Verstand normalerweise nicht von sich geben.
Halleluja da wird einem ja wirklich ganz anders..

User Bild
Beta290 antwortet um 30-12-2019 15:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
powerjosl : du lebst anscheinend in einer anderen Welt das solche aussagen machst . Wenn die Realität kennen oder verstehen würdest , kann ich mir nicht vorstellen das des ernst meinst . Ich glaub nicht das irgend ein Landwirt mit seinem Traktor spazieren fährt zum Spaß , wir produzieren Lebensmittel für die Menschheit .
Der Individual Verkehr macht in Europa 4 % des Co2 Ausstoßes aus , jetzt mal scharf nachdenken wo der Dreck herkommt .
Ich traue mich für jeden Landwirt eine Lanze zu brechen das jeder auf sein Land schaut .
Die richtigen Verursacher sind Großteils nicht bei uns zu suchen , auch wenn wir alle morgen zu Fuß gehen würden , und keiner mehr was Produziert, keiner mehr zur Arbeit geht , usw. werden wir in Europa aber auch schon garnigs bewirken . Mit gutem Beispiel voran gehen tuen wir ja eh schon seit Jahrzehnten , es müsste die Verursacher Länder dies nur kümmern .
Bei uns bekommst kein Plastik Sackerl mehr , was ja richtig ist , wurde aber eh Großteils wiederverwertet . In Indonesien oder Vietnam landen täglich hunderte LKW Ladungen direkt im Meer . Und da gebe es hunderte Beispiel auf der ganzen Welt .
Bei uns wir einfach nur volle Abgezockt werden , jetzt mit dem Greta Links Wahn den alle dafür benützen um jedem ein schlechtes Gewissen zu machen , das nach der Abzocke niemand auf die Straße geht . Aber leider sind viele zu blöd um das System dahinter zu erkennen .
schönen Nachmittag

User Bild
mittermuehl antwortet um 30-12-2019 15:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Ihr seit zum lachen. Auf der einen Seite findet man ein Verbot von Feuerwerk gut. Auf der anderen Seite ist Tempo 100 eine Zumutung. Denkt das mal zu Ende. Ach ja ... ich mache kein Feuerwerk und fahre selten über4 10 km/h (seit ich weiß wieviel Sprit ich da spare)

User Bild
Vollmilch antwortet um 30-12-2019 15:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Fossile Treibstoffe ordentlich besteuern, dann kann sich jeder selbst aussuchen wie viel ihm die Geschwindigkeit wert ist.

Vielleicht sollte man versuchen die Ideen selbst zu kritisieren und nicht die Person(en) die sie aussprechen. - nur so ein Vorschlag!

LG Vollmilch

User Bild
richard.w(7n417) antwortet um 30-12-2019 16:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Solange man mit E-Autos weiterhin 130 fahren darf ist alles gut. Die kosten halt das 2-3 fache wie ein Normalo Auto, und die Normalos sollen halt einfach besser daheim bleiben oder langsam fahren. :-)

User Bild
thomas.t3 antwortet um 30-12-2019 16:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
5-Gangauto -> 130kmh
6-Gangauto -> 140kmh
Lg

Ps mittermühl, bitte mit welchem Auto fährst selten über 410kmh?
Das bin ich noch nie gefahren.

User Bild
xaver75 antwortet um 30-12-2019 16:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Ich fahre hauptsächlich Kurzstrecken, meist unter 5km, selten über 10, ständig Probleme mit Partikelfilter.
Da lob ich mir die 140er Zone in der Nähe, da kann ich die Dose mal wieder so richtig freiblasen bei vertretbarer möglicher Strafe wegen Geschwindigkeitsübertretung.
Überlege ernsthaft, ob mein nächster SUV noch ein Diesel wird.

mfg

User Bild
mittermuehl antwortet um 30-12-2019 16:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
@thomas.t3 vertippt ... selten über 110 km/h...

Ich bin mehr für "Strafsteuern" als für Verbote. Damit kann jeder, gegen Aufpreis, seinen Fetisch weiter haben. Bei Verboten sind alle Unglücklich weil jedem was verboten wird.

User Bild
tristan antwortet um 30-12-2019 16:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Für die Hausverstandbefreiten hier: Aus was sind die fossilen Energieträger entstanden?

User Bild
mittermuehl antwortet um 30-12-2019 17:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
@tristan.. Erdöl, Kohle, Erdgas ist gebundene Organische Masser aus einem Erdzeitalter mit einem sehr besonderen Klima. Wenn wir dieses Klima wieder wollen, so müssen wir nur das CO2 freisetzen. Geht ganz leicht.

User Bild
Harpo antwortet um 01-01-2020 18:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
@xaver'75
Wo liegt der Sinn Deiner Technik wenn Du den Dreck den Du auf 1000km gesammelt hast auf der Autobahn auf einmal rausblaest?????
Einfach zum Nachdenken..
Über die waren Klimasünder redet keiner Flugzeug Kreutzfahrtschiffe u Frachtschiffe!!!!!!
Strom für E Autos aus Kohle super. Da wäre vielleicht die Technik von Hitler aus Kohle Benzin zu erzeugen noch besser?
Ihr könnt euch alle noch soviel kasteien nützen wird es alles nichts. Denn die den wirklichen DRECK verursachen denen ist alles wurscht.!!!!!!!!!!!!!!!
Macht euch im neuen Jahr das Leben nicht zu schwer?
Alles Gute für 2020 an alle!!!

User Bild
Beta290 antwortet um 02-01-2020 08:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
@harpo
Da hast du den Nagel auf den Punkt getroffen , und das war schon mit Einführung des Dieselkats so vor 20 Jahren. In der Stadt sammeln ,und auf der Bahn dann raushauen . Deshalb haben ja heute noch so viele PKW Probleme mit den Partikelfiltern auf Kurzstrecke .Obwohl man natürlich auch festhalten muss , das die Diesel heute viel viel sauberer verbrennen als früher ,und aktuell auch als Benziner . Die ganzen neuen Bau und Landmaschinen von heute Sammeln den Dreck wehrend der Arbeit , und alle 50-100 h stehen die dann irgendwo herum in Brennen den Dreck mit hoher Drehzahl und zusätzlichem Kraftstoff wieder raus .
Ich kann aus Erfahrung sagen das heute die ganzen Maschinen sicher mehr an Kraftstoff brauchen als früher.
Früher hatte man mehr Hubraum und 6 Zylinder , konnte mit weniger Drehzahl efektiver seine Arbeit machen . Heute 3-4 Liter Hubraum bis zu 160 PS , das kommt auch nicht einfach so zustande , das geht dann auch nur mit Vollstoff. Aber die ganze Hysterie ist das selbe wie der ganze E- Scheiß.
Bei uns kaufen die die es sich leisten können ein Überteuertes E- Fahrzeug , wo der Strom aus Kohle kommt , kein effektives Lade Netz vorhanden ist , mit Lithium und Kobald , das in der dritten Weld die Kinder aus den Mienen Scharen mit blosen Händen oder die ganzen Länder das Grundwasser genommen wird , mit der Verdunstung vom Milliarden Liter Wasser jeden Tag . Wenn aber der Dreck und das Leid wo anders passiert , nur damit wir Öko sind , ist es wieder mal egal .Und die Politik gibt den Kurs noch vor , wo kluge Leute schon wissen das die E- Mobilität schon ein Ablaufdatum hat . Aber wie so oft , Geld Regiert die Welt .



User Bild
Joe_Kovac antwortet um 02-01-2020 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
CO2 Steuer ist ja wieder mal ein perfekter Ansatz. Der Landwirt bleibt auf der CO2 Steuer (Diesel)sitzen und alle anderen gebens an den Konsumenten weiter. Die Pendler bekommen die Erhöhung über die Pendlerpauschale rückvergütet und der LEH schlägts am Preis. Ob die neuen staatlichen Einnahmen zweckgebunden werden, weiß auch niemand. Agrardieselrückvergütung ist ja in Österreich schon lange vom Tisch. Des weiteren wird bei der neuen Gap CO2 auch sicher ein Thema sein.

Jetzt wieder zurück zum Thema. Hoftankstelle habe ich schon 15 Jahre nicht befüllt. Fahre immer zur nächstgelegenen Tankstelle. Wennst die Auflagen und den Aufwand rechnest für a paar Euro im Jahr steht sich des net dafür.

User Bild
Harpo antwortet um 02-01-2020 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Hast eine Tankstelle vor der Haustür???

User Bild
mittermuehl antwortet um 03-01-2020 16:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Wird wohl eine Tankstelle in der Nähe haben. Ich kenne Betriebe die kommen für Monate nicht mal in die nähe einer Tanke. Andere fahren jeden Tag an einer Vorbei. Ich hab 6 km zur nächsten Diskonttankstelle (teurer ist gleich im Ort). Meine Hoftankstelle ruht auch seit Jahren. Es hat sich einfach nicht gerechnet. Im Moment hab ich immer nur ein paar 100 Liter als Reseve zu Hause. Aber die kauf ich auch bei der Tankstelle und transportier sie in 30 l Kanistern auf der Mulde heim...

User Bild
KaGs antwortet um 03-01-2020 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
"in 30 l Kanistern auf der Mulde heim... "
Wie viele Kanister bzw. Liter darf man so transportieren?
Im Winter bei uns nicht so empfehlenswert wegen der Salzstrassen. Ist ja Wahnsinn was da oft (auch unnötig, weil im hohen Plusgeradebereich) rausgestreut wird. Man bekommt den Eindruck, das Salz muss unbedingt raus, sonst bekommt die Strassenmeisterei nächstes Jahr weniger zugeteilt.

User Bild
zog88 antwortet um 03-01-2020 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Beförderungen gefährlicher Güter, die von Privatpersonen durchgeführt werden, sofern diese Güter einzelhandelsgerecht abgepackt sind und für den persönlichen oder häuslichen Gebrauch oder für Freizeit und Sport bestimmt sind, vorausgesetzt, es werden Maßnahmen getroffen, die unter normalen Beförderungsbedingungen ein Freiwerden des Inhalts verhindern.

Wenn diese Güter entzündbare flüssige Stoffe sind, die in wiederbefüllbaren Behältern befördert werden, welche durch oder für Privatpersonen befüllt werden, darf die Gesamtmenge 60 Liter je Behälter und 240 Liter je Beförderungseinheit nicht überschreiten.

-------------------

Beförderungen, die von Unternehmen in Verbindung mit ihrer Haupttätigkeit durchgeführt werden, wie Lieferungen für oder Rücklieferungen von Baustellen im Hoch- und Tiefbau, oder im Zusammenhang mit Messungen, Reparatur- und Wartungsarbeiten in Mengen, die 450 Liter je Verpackung und die Höchstmengen gemäß Unterabschnitt 1.1.3.6 (= 333 Liter Benzin oder 1.000 Liter Diesel) nicht überschreiten.

Es sind Maßnahmen zu treffen, die unter normalen Beförderungsbedingungen ein Freiwerden des Inhalts verhindern.

User Bild
KaGs antwortet um 03-01-2020 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Danke!

User Bild
Fendt312V antwortet um 04-01-2020 08:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
Hoftankstelle schon 40 Jahre. Würde ich nicht aufgeben wenn eine Tankstelle 200 m entfernt wäre.

User Bild
FeSt antwortet um 04-01-2020 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Diesel
ADR-Schein wird dabei und anderen "Transporten" zunehmend zum Must-have.

Bewerten Sie jetzt: Diesel
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;606670





Landwirt.com Händler Landwirt.com User