Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge

Antworten: 10
User Bild
Fidelio 20-12-2019 12:58 - E-Mail an User
Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
Hallo !
Natürlich weiß ich, das ungleiche Zwillinge, das weibliche Tier fast immer unfruchtbar ist, aber eben nur fast.
Habe vom Februar ein solches Zwillingspärchen. Nun ist es so, das das weibliche Tier schön stiert und auch abblutet. Das einzig was mich ein bisschen irritiert ist, das die Kalbin durch ihre starke Wamme irgendwie männlich aussieht, Rasse ist Fleckvieh. Hat wer Erfahrung mit der Fruchtbarkeit solcher Kalbinnen. Vielen Dank
Mfg- Fidelio

User Bild
svoboda12 antwortet um 20-12-2019 13:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
Was willst du jetzt wissen, wenn du eh weißt, das solche Kalbinnen (zu 99,5% lt. meinen TA) unfruchtbar sind??

User Bild
eklips antwortet um 20-12-2019 14:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
Ich denke, da gibts eine Blutuntersuchung, wenn es wichtig ist.
Wenn es ohnehin auch noch männlich aussieht, würde ich da auf Aufwand verzichten.

User Bild
mostkeks antwortet um 20-12-2019 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
Wenn ich es recht in Erinnerung habe kostet der Bluttest 20€. Wenn sich die beiden Plazenta in der Gebärmutter nicht verbunden haben ist es Fruchtbar, es gibt Literatur wo von 15% die Rede ist.
Wenn sie stierig ist kannst ja auch Belegung probieren, vor 16 Monate wirst sie ja sonst nicht verkaufen.
Haben schon ein paar mal eine mitlaufen lassen, bis jetzt eine fruchtbar, die anderen haben auch nie gestiert aber sonst sehr gute Entwicklung.




User Bild
A81 antwortet um 20-12-2019 17:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
Bluttest kostet 38€+ Tierarzt+Versand.
Der die Kalbin mit aufzieht ,ist es einfach das zu kontrollieren. Mit einem guten Jahr Hand rein und kontrollieren ob Gebärmutter und Eierstöcke vorhanden sind.
M.f.G.

User Bild
Klammeraffe antwortet um 23-12-2019 12:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
Wie jetzt? Zwillinge? unfruchtbar? Hää? Nie gehört

Kann das mal jemand einem "Nicht-Tierhalter" erklären? Klingt ja fast wie Jägerlatein...

User Bild
meki4 antwortet um 23-12-2019 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
Das ist kein Jägerlatein. Meine Erfahrungen waren auch so wie bei "mostkeks".
Eine Frage - falls wir einen Humanmediziner im Forum haben -
verhält sich das beim Menschen auch so?

User Bild
179781 antwortet um 23-12-2019 13:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
In meinem Bekanntenkreis kenne ich zwei Frauen aus Zwillingspaaren, die auch Kinder haben. Also dürfte das hier etwas anders sein. Aber in einer Fernsehsendung zu einem ähnlichen Thema hat eine Ärztin, die sich mit dem Fach beschäftigt gesagt, dass bei 2 - 3 % der geborenen Kinder das Geschlecht nicht genau zu bestimmen ist und unter denen ein gewisser Anteil an Zwitter ist.

Gottfried

User Bild
Vollmilch antwortet um 23-12-2019 13:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
Beim Menschen ist das Gott sei Dank nicht so.

LG Vollmilch

User Bild
mittermuehl antwortet um 23-12-2019 16:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
Wenn die Bewohner einer Gebärmutter sich eine Plazenta teilen und unterschiedliche Geschlechter haben, so kann es zu hormonellen Verwirrungen kommen weil sich die Geschlechter gegenseitig mit den falschen Hormonen in der Entwicklung stören. Das kann zu Unfruchtbarkeit usw. führen.

Wenn die Bewohner der Gebärmutter jeweils eine eingene Planzente haben oder das selbe Geschlecht haben, gibt es diese Verwirrungen nicht.

Weiteres vermutet man das es bei weiblichen Hormonschwankungen in der Schwangerschaft, die sowohl zuviel Destosteron als auch zu viel Östrogen sein können, es zu einer ungewollten Beeinflussung des Nachwuchses im Mutterleib kommen kann. So wäre es möglich das ein Östrogenüberschuß zum falschen Entwicklungszeitpunkt auch homosexualität auslösen könnte.

Solche "Verwirrungen" sind immer dann möglich wenn zwei Hormonsystem sich in der Entwicklung gegenseitig beeinflussen können.


User Bild
Der R. antwortet um 24-12-2019 17:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
Probieren geht über studieren.
Schlachten kannst sie später immer noch.
Ich wünsch dir viel Erfolg.


Bewerten Sie jetzt: Ungleichgeschlechtliche Rinderzwillinge
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;605801





Diskussionsforum



Landwirt.com Händler Landwirt.com User