Antworten: 9
alexanderimhof 15-12-2019 09:16 - E-Mail an User
Käferbohnen 2019
Hallo,
Wie sieht es bei euch und Umgebung mit der Erntemenge bei Mais mit Käferbohne aus? Es gibt Gerüchte das diese allgemein schlecht in der Steiermark ausgefallen ist, und die Bohnen Preise steigen.
Ich selbst habe heuer einen guten Ertrag bei Mais sowie Bohne gehabt, jedoch sind sehr viele Bohnen heuer beim Trocknen runzlig geworden, trotz noch längerer Trocknungszeit als üblich. Da wir noch nicht mit dem sortieren begonnen haben kann ich noch nicht sagen wieviel A-Ware überbleibt, ich schätze jedoch 30-40% Verlust.

MfG


179781 antwortet um 15-12-2019 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käferbohnen 2019
Bei Pferdebohnen hat man dann verrunzelte Bohnen im trockenen Erntegut, wenn die beim Drusch noch nicht reif waren.
Bei Käferbohnen soll es ja auch so sein, dass die oft deutlich später reif werden, als der Mais an dem sie gewachsen sind. Aber das werden die Steirer wohl am besten wissen.

Gottfried


alexanderimhof antwortet um 15-12-2019 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käferbohnen 2019
Hallo,

Ja das wird der Grund sein. Im August-September hat es bei Feldbegehung nach nicht vielen Käferbohnen ausgeschaut, da der Sommer ziemlich heiß war. Aufgrund des extrem warmen und trockenen Oktober sind jedoch nochh sehr viele Bohnen gereift bzw. fast fertig gereift.
Gedroschen habe ich am 30.11.

MfG



Piaui antwortet um 15-12-2019 15:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käferbohnen 2019
Versuch mal 1,4m Reihen, so kommt mehr Licht in den Bestand, eventuell mit einer Untersaat, zB. Weißklee


179781 antwortet um 15-12-2019 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käferbohnen 2019
Weil mich Käferbohnenanbau auch interessiert ein paar Fragen dazu: Wenn in unserem Gebiet Maissorten um die 300 Reifezahl noch gut zu dreschen gehen, passen da Käferbohnen dazu? Die Aussage mit 140 Reihenabstand kommt mir radikal vor, wäre es da nicht besser den Mais in normalen Reihenabstand ausreichend weit zu säen?
Und kann man so ein Gemenge mit einem Maisvorsatz dreschen oder muss das als ganzes durch den Drescher?

Gottfried


schellniesel antwortet um 15-12-2019 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käferbohnen 2019
@gottfried

Der Mais Bohnen Anbau wird mit modifiziertem Getreidetisch geerntet.

In der stmk sind die Sommer zu warm geworden Bzw fehlen angepasste Sorten.

So werden die meisten Blüten im Sommer abgeworfen und erst später setzen die Bohnen an. Das führt wiederum zu einer (zu) späten Abreife.
Bzw man muss auf den ersten Frost warten, was dann aber oft eine notreife bei den Bohnen führt. Zu früher Frost hingegen kann dann zum totalen Ausfall führen.

Der Mais ist dann sowieso zur Fütterung etwas zwielichtig zu sehen. Mykotoxine lassen Grüßen.

Mfg


alexanderimhof antwortet um 17-12-2019 23:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käferbohnen 2019
Hallo,

@Piaui: bei 1,4 kann ich mir vorstellen das die Maispflanzen umfallen, da sie sich nicht gegenseitig stützen können. Außerdem veringert man die Pflanzen/ ha enorm und dadurch hat schon viel weiniger Ertrag.

@Gottfried: Wenn du etwas mit Käferbohnen machen willst, dann könnten Hecken für dich Interssant sein ( Gerüst mit biologischen Schnüren). Ich baue nun schon länger auch immer auf einem Acker Käferbohnen in Heckenkultur an, ist jedoch sehr Arbeitsintensiv. Wir brocken die Bohnen händisch, und lassen sie durch eine alte stationäre Dreschmaschine.

MfG


Piaui antwortet um 18-12-2019 15:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käferbohnen 2019
Bei 1,4m Reihen verringert sich der Maisertrag nicht linear zu den Pflanzen/ha, ich schätze mal mit -3,5t/ha.
Der eigentliche Vorteil wäre ein höherer Anteil an A-Ware, bei höheren Bohnerertrag, da wären die ca. 500€/ha Verlust bei Mais schnell wieder da.
Einen Versuch wäre es denke ich Wert.
Kurze Maissorte (zB. Sissy) kommt mM schon damit klar.

Ich muss aber auch zugeben dass ich mit Käferbohnen/Mais keine Erfahrungen habe, sind nur Gedanken von mir ; )



DJ111 antwortet um 19-12-2019 06:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käferbohnen 2019
Bei der Auswahl der Maissorte ist vor allem eines wichtig: KLEINKÖRNIGKEIT!!
Denn jedes Korn, dass man nicht wegsieben kann, muss man dann händisch aussortieren, oder man siebt so groß, dass schon viele Bohnen wegfallen. Farbsortierer sind zum Bohnenverlesen nicht wirklich geeignet.
1,4 m Reihenweite ist sicher auch kein Problem. Entscheidend ist aber eher die Pflanzenanzahl/ha oder m² unabhängig vom Reihenabstand!
Die Menge an "A-Ware" (was eigentlich die handsortierte, fertige Ware ist) ist am meisten abhängig von der Anzahl der reifen Bohnen im Verhältnis zu den unreifen. Diese hängt nicht von der Pflanzenanzahl oder sonstwas ab sondern NUR von einer optimalen - nicht zu heißen Blütezeit - im Juli - Mitte August und wie schelli schreibt von einer brauchbaren "Sorte".

Das sind Erfahrungswerte von mir und davon habe ich viele ;-))
Ich habe schon viele ha Bohnen mit Mais und auch viele ha Bohnen auf Hecken gemacht.

Gruß, DJ




alexanderimhof antwortet um 20-12-2019 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Käferbohnen 2019
Hallo,

DJ111 setzt du nach wie vor Mischkultur und Hecken an?

Ich hatte heuer beides. Werde nächstes Jahr jedoch nur mehr Mischkultur machen, da ich bis jetzt damit immer guten Erfolg gehabt habe, und weil ich wegen einer Bausteller weniger Zeit haben werde.



Bewerten Sie jetzt: Käferbohnen 2019
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;605294




Landwirt.com Händler Landwirt.com User